Verlinkte Ereignisse

  • Flyby an Pluto um 13:50 MESZ: 14. Juli 2015
  • Flyby an Ultima Thule: 01. Januar 2019

New Horizons Mission

  • 1786 Antworten
  • 634850 Aufrufe
*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1450 am: 09. Juli 2016, 14:31:26 »
KBO 2014 MU 69, schon wieder eine Ente im All?  ::)

Vielleicht wird das ja jetzt Mode, künstlerische Ansichten von Himmelskörpern so zu zeichnen. Kugel reicht nicht mehr, muss jetzt Ente sein.  ::)

McPhönix

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1451 am: 09. Juli 2016, 14:39:59 »
Der nächste Komet dann wieder als Bumerang. Macht doch mehr Sinn ;)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1452 am: 31. August 2016, 21:02:02 »
Auf dem Weg zu 2014 MU69, hat New Horizons den Zwergplaneten(kandidaten) Quaoar (d=1100km) aus 2,1 Mrd. km abgelichtet. (gif)
http://www.nasa.gov/image-feature/new-horizons-spies-a-kuiper-belt-companion
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1453 am: 01. September 2016, 15:26:03 »
Hallo Zusammen,

zu der Nachricht über "Quaoar" von @Lumpi  :)  habe ich das Gif runtergeladen.
Credit: NASA/JHUAPL/SwRI

Jedes der vier Kompositbilder besteht aus 24 einzelne "Range Reconnaissance Imager"(i) LORRI Bilder der Raumsonde New Horizons und wurden mit einer Gesamtbelichtungszeit von 239 Sekunden aufgenommen, damit das schwache Objekt leichter zu sehen ist. Diese animierte Sequenz zeigt die zusammengesetzten Bilder aufgenommen von LORRI  zu vier verschiedenen Zeiten.
Am 13 bis 14 Juli: "A" am 13. Juli um 02:00 Uhr Weltzeit;
"B" am 13. Juli um 04:08 Uhr UT;
 "C" am 14. Juli um 00:06 Uhr UT;
und "D" am 14. Juli um 02.18 Uhr UT.
Als diese Bilder aufgenommen wurden befand sich Quaoar etwa 6,4 Milliarden Kilometer von der Sonne und 2,1 Milliarden Kilometer von New Horizons.
Neben vielen Hintergrundsterne sind zwei weit entfernte Galaxien, IC 1048 und UGC 09485,  sichtbar. Sie sind jeweils etwa 370 Milliarden Mal weiter als Quaoar von New Horizons  entfernt.
Quelle:
http://www.nasa.gov/image-feature/new-horizons-spies-a-kuiper-belt-companion

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1454 am: 29. Oktober 2016, 16:49:29 »
Die letzten Flyby-Daten sind auf der Erde:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20161027

Man hat jetzt die Speicher an Bord gelöscht/frei gemacht für neue Daten der Mission.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1455 am: 01. November 2016, 20:15:21 »
Die letzten Flyby-Daten sind auf der Erde:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20161027

Man hat jetzt die Speicher an Bord gelöscht/frei gemacht für neue Daten der Mission.
Da

https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01112016190550.shtml

gibt es das Ganze und mehr auch in Deutsch.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

*

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15174
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1456 am: 10. November 2016, 00:52:33 »


Alan Stern bekam den Cosmos Award der Planetary Society für hervorragende öffentliche Präsentation der Wissenschaft. 

Neun Jahre flog New Horizons durch die Kälte des Alls und konnte am Ziel nicht abbremsen.
In einem kurzen "Whoosh" musste die ganze wissenschaftliche Arbeit erledigt werden.
Niemand hatte erwartet, dass wir so tolle Fotos und spannende Forschungsergebnisse von Pluto und seinen Monden erhalten.
Nur eine perfekte Organisation des Teams um Alan Stern hat das ermöglicht.
Aber Alan Stern ist nicht nur ein brillanter Wissenschaftler und Organisator,
sondern auch ein guter Kommunikator, der der Öffentlichkeit seine Arbeit erklären kann.
Er hat sich von Anfang an dafür eingesetzt, dass die Fotos so schnell wie möglich veröffentlicht und kommentiert werden.
So konnten wir alle an dieser großartigen Mission teilhaben.

Gratulation - und vielen Dank an Dr. Alan Stern! :D

Videobericht von der Preisverleihung:

https://www.youtube.com/watch?v=pGN02TmKkIc

Preisverleihungen sind oft langweilig - diese aber nicht! 8) (bitte ansehen!)
Es gibt viele interessante Leute zu sehen und Emily Lakdawalla würdigt nochmal die Mission:

 

Das Video wurde von Robert Picardo köstlich moderiert.
Wer jetzt überlegt: "Woher kenne ich den Typ?"
Robert Picardo ist der Schauspieler, der das medizinische Notfallprogramm (Doctor) auf Raumschiff Voyager (Star Trek) zum Leben erweckte.

« Letzte Änderung: 10. November 2016, 08:26:32 von -eumel- »

Bayerwaldler

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1457 am: 20. November 2016, 13:23:06 »
Aber Alan Stern ist nicht nur ein brillanter Wissenschaftler und Organisator,
sondern auch ein guter Kommunikator, der der Öffentlichkeit seine Arbeit erklären kann.
Das kann ich nur eindrücklich unterstreichen! Bin heute über einen öffentlichen Vortrag von Stern über die New Horizons Mission "gestolpert". Einfach begeisternd, mit vielen Anekdoten von den ersten Anfängen der Planung bis zum großartigen (vorläufigen) Abschluss. Was er z.B. über das Risikomanagement sagt ist hoch interessant. Sehr klar verständlicher, flüssiger Vortrag - aber natürlich auf Englisch.


https://www.youtube.com/watch?v=5JC_r1K7xQo

AeitschTi

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1458 am: 14. Dezember 2016, 08:50:12 »
Beste globale Ansicht von Plutos größtem Mond Charon

Dieses von Daniel Macháček neu bearbeitete und veröffentlichte Kompositbild wurde aus einem Graustufenbild in voller Auflösung (mp1_0299180334) und Bildern in niedriger Auflösung (mc0_0299176432, mc1_0299176432, mc2_0299176432) für die Farbinformationen (Nahes Infrarot, Rot und Blau) zusammengesetzt.
Sie stammen von Ralphs' Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC).

Die Auflösung beträgt 650 m/Pixel. Norden ist oben.



Quelle:

https://www.flickr.com/photos/109586958@N03/31591468826/

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1459 am: 23. Dezember 2016, 09:37:06 »
Im Januar beginnt NH wieder mit der Beobachtung einiger KBOs, zudem werden auch weiterhin Staubpartikel, geladene Teilchen und Wasserstoffgas im Raum studiert. Wenn alle Daten zur Erde übertragen worden sind, wird die Sonde von März - September in den Hibernation-Modus versetzt. Davor erfolgt im Februar evtl. noch ein kleines Kurskorrektur-Manöver von etwa 0,5 m/s. Ab September 2017 startet dann eine neue, mehrmonatige Beobachtungskampagne von KBOs mit LORRI.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/PI-Perspectives.php?page=piPerspective_12_22_2016
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1460 am: 04. April 2017, 13:49:08 »
Halbzeit!

New Horizons, mit 51.500 km/h unterwegs, hat die Hälfte der Strecke von Pluto zu 2014 MU69 geschafft und ist damit noch etwa 782 Millionen km vom nächsten Flyby entfernt.  Das entspricht ungefähr der mittleren Entfernung Sonne - Jupiter. Aus dieser Entfernung ist die LORRI-Kamera von NH noch nicht in der Lage das kleine Zielobjekt (25-45 km Durchmesser) abzubilden. Am 07. April wird die Sonde nach 2,5 Jahren Wachmodus erstmals wieder für 157 Tage in den Hibernation-Modus versetzt. Zusätzlich zu den Untersuchungen von KBO 2014 MU69 am Neujahrstag 2019, sollen auch noch über zwei Dutzend weitere KBOs aus der Ferne erforscht werden.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20170403
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1461 am: 01. Mai 2017, 11:28:53 »
Am 03. Juni, sowie auch am 10. und 17. Juli kommt es jeweils zu Sternbedeckungen durch KBO 2014 MU69. Durch Beobachtung dieser Ereignisse wird es möglich sein, mehr über die tatsächliche Größe von NH nächsten Flyby-Ziel zu erfahren. Möglicherweise kann man auch auch etwas über dessen Form, sowie darüber, ob es von Ringen bzw. anderen kleinen Objekten umgeben ist herausfinden. Die NASA hat auch angekündigt einen öffentlichen Wettbewerb zur Namensgebung von KBO 2014 MU69 zu starten. Hat jemand schon Vorschläge? https://blogs.nasa.gov/pluto/2017/04/28/no-sleeping-back-on-earth/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Re: New Horizons Mission
« Antwort #1462 am: 02. Mai 2017, 16:16:12 »
Öffentliche Namensgebung? Ich tippe auf ein Ergebnis wie Rocky McRockface.

Neptun ist ja der Gott des Meeres. Für transneptunische Objekte fände ich antike Namen von Monstern aus der Tiefsee passend. So was wie Leviathan, Skylla oder Keto.

(das war jetzt nur das Ergebnis aus 3 Minuten Wikipediasuche, ich bin mir Sicher leute, die mehr Ahnung als ich von Mythologie haben bekommen da was besseres hin)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1463 am: 09. Juni 2017, 11:28:41 »
Die erste Okkultation durch KBO 2014 MU69 fand am 03. Juni statt. Dabei "verschwand" der schwache Zielstern (15 mag) für jeden Ort im ca. 50 km breiten Beobachtungssteifen auf der Südhalbkugel  für ca. 2 Sekunden im Schatten von MU69. Weil die jeweiligen Aufnahmen mit 0,5 Sekunden belichtet worden sind, werden höchstens 4 Frames zeigen, dass der Stern fehlt. Ob das Unterfangen vom 03. Juni erfolgreich war steht noch nicht fest, die Beobachtungsbedingungen waren wohl nicht überall ideal. Erste Ergebnisse sollen Anfang nächster Woche bekanntgegeben werden. Am 10. und 17. Juli gibt es noch zwei weitere Gelegenheiten durch Sternenbedeckungen etwas (z.B. die Größe) über das nächste Flyby-Ziel von NH herauszufinden.
Übrigens bekam KBO 2014 MU69 zwischenzeitlich durch das "IAU Minor Planet Center" die Nummer 486958 verliehen, was bedeutet, dass das Objekt nun auch einen "richtigen" Namen bekommen darf.
http://www.skyandtelescope.com/astronomy-news/solar-system/observers-track-new-horizons-next-target/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1464 am: 06. Juli 2017, 10:41:23 »
Überraschung!


Bei der Okkultation am 03. Juni wurden 100.000 Bilder vom Okkultationsstern aufgenommen, MU69 selbst wurde aber nicht erkannt. Das bedeutet laut Alan Stern, dass das Objekt entweder eine hohe Albedo hat und damit kleiner als erwartet ist, d.h. unter 20 km Durchmesser, oder dass des sich um ein binäres KBO, bzw. sogar um einen ganzen Schwarm von Kleinkörpern aus der Frühzeit unseres Sonnensystems handeln könnte. Am 10. und 17. Juli finden die nächsten Okkultationen statt, wobei am 10. auch das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie (SOFIA) Teleskop mit einer effektiven Öffnung von 250 Zentimetern die Beobachtungen unterstützt. Man darf auf die Ergebnisse gespannt sein.  :)
Zitat
The fact that we accomplished the occultation observations from every planned observing site but didn’t detect the object itself likely means that either MU69 is highly reflective and smaller than some expected, or it may be a binary or even a swarm of smaller bodies left from the time when the planets in our solar system formed.
https://www.nasa.gov/feature/new-mysteries-surround-new-horizons-next-flyby-target
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

AeitschTi

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1465 am: 14. Juli 2017, 22:12:03 »
NASA veröffentlicht Videos mit Flügen über Pluto und seinen größten Mond Charon

Im Juli 2015 schickte die NASA-Sonde New Horizons die ersten Nahaufnahmen von Pluto und seinen Monden.

Mit aktuellen Daten der Sonde und digitalen Höhenmodellen von Pluto und seinem größten Mond Charon haben Missionswissenschaftler nun Videos erstellst, die den Flug über beide Objekte aus einer spektakulären neuen Perspektive zeigen.


https://www.youtube.com/watch?v=g1fPhhTT2Oo

Der Überflug von Pluto beginnt über dem Hochland, südwestlich von "Sputnik Planitia", der riesigen Eisfläche aus gefrorenem Stickstoff.
Weiter geht es über den westlichen Rand von Sputnik Planitia, wo das dunkle, verkraterte Gelände von Cthulhu Macula mit seinem blockartigen Gebirgsketten angrenzt - sie befinden sich in den Ebenen, die rechts zu sehen sind.

Die Tour führt im Anschluss in Richtung Norden, vorbei an dem schroffen, zerklüfteten Hochland "Voyager Terra", bevor es in Richtung Süden über die tiefen und breiten Gräben von "Pioneer Terra" geht und weit im Osten über "Tartarus Dorsa", einer Region, die u.a. neben "Sputnik Planitia" in die Schlagzeilen geriet, da ihre raue, schuppige Oberfläche wie eine Schlangenhaut wirkt.


https://www.youtube.com/watch?v=f0Q7O7TZ7Ks

Genauso spannend ist der Flug über Charon, dem größten Mond von Pluto.
Er beginnt hoch über der Hemisphäre, die New Horizons zum Zeitpunkt der größten Annäherung gesehen hat. Der Flug führt über die tiefe und breite Schlucht "Serenity Chasma", bevor es in Richtung Norden über den "Dorothy Gale"-Krater und die dunkle Polkappe "Mordor Macula" geht.

Weiter in Richtung Süden fliegend, zeigt sich das nördliche Gelände von "Oz Terra", bevor die relativ flachen, äquatorialen Ebenen von "Vulcan Planum" erscheinen und Clarke Montes.

Das topografische Relief in den Videos ist zwei bis dreimal überzogen bzw. übertrieben, um die Topographie zu betonen.

Die Farben der Oberflächen von Pluto und Charon wurden verstärkt, um Details hervorzuheben.

Quelle:

https://www.nasa.gov/feature/nasa-video-soars-over-pluto-s-majestic-mountains-and-icy-plains

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1466 am: 15. Juli 2017, 00:06:59 »
Schöne VIdeos. Allerdings hätten sie über Sputnik Planitia und deren Ufern ruhig noch etwas länger fliegen können, das habe ich vermisst.

AeitschTi

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1467 am: 15. Juli 2017, 09:28:05 »
Schöne VIdeos. Allerdings hätten sie über Sputnik Planitia und deren Ufern ruhig noch etwas länger fliegen können, das habe ich vermisst.

Das habe ich auch beim Anschauen bemängelt, denn gerade Sputnik Planitia ist höchst interessant. Bei Charon sticht zudem die Nordpolregion Mordor Macula nicht so markant und rot-bräunlich hervor, wie man sie von den Aufnahmen von Ralphs' Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) her kennt.

Hier noch die Höhenkarten für Pluto und Charon:



Image Credit: NASA/JHUAPL/SwRI/LPI

Quelle:

https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-unveils-new-maps-of-pluto-charon-on-flyby-anniversary

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1468 am: 15. Juli 2017, 10:10:06 »
Schöne VIdeos. Allerdings hätten sie über Sputnik Planitia und deren Ufern ruhig noch etwas länger fliegen können, das habe ich vermisst.

Das habe ich auch beim Anschauen bemängelt, denn gerade Sputnik Planitia ist höchst interessant.

Okay, es gab z.B. schonmal dieses Video mit einem Flug über Sputnik Planitia, fiel mir eben wieder ein:


https://www.youtube.com/watch?v=Te_LLUnsZ7A

Aber so schön detailliert wie dieses neuere Video ist es leider nicht.

Vielleicht bereiten sie ja noch was vor *hoff*.

Zitat
Hier noch die Höhenkarten für Pluto und Charon:



Image Credit: NASA/JHUAPL/SwRI/LPI

Quelle:

https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-unveils-new-maps-of-pluto-charon-on-flyby-anniversary

Zur Ergänzung noch:

Zitat
“S” and “T” respectively indicate Sputnik Planitia and Tartarus Dorsa on Pluto, and “C” indicates Caleuche Chasma on Charon. All feature names on Pluto and Charon are informal.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1469 am: 20. Juli 2017, 17:28:57 »
Hallo Zusammen,

sie haben MU69 aufgezeichnet.

Überraschung!


Bei der Okkultation am 03. Juni wurden 100.000 Bilder vom Okkultationsstern aufgenommen, MU69 selbst wurde aber nicht erkannt. Das bedeutet laut Alan Stern, dass das Objekt entweder eine hohe Albedo hat und damit kleiner als erwartet ist, d.h. unter 20 km Durchmesser, oder dass des sich um ein binäres KBO, bzw. sogar um einen ganzen Schwarm von Kleinkörpern aus der Frühzeit unseres Sonnensystems handeln könnte. Am 10. und 17. Juli finden die nächsten Okkultationen statt, wobei am 10. auch das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie (SOFIA) Teleskop mit einer effektiven Öffnung von 250 Zentimetern die Beobachtungen unterstützt. Man darf auf die Ergebnisse gespannt sein.  :)
Zitat
The fact that we accomplished the occultation observations from every planned observing site but didn’t detect the object itself likely means that either MU69 is highly reflective and smaller than some expected, or it may be a binary or even a swarm of smaller bodies left from the time when the planets in our solar system formed.
https://www.nasa.gov/feature/new-mysteries-surround-new-horizons-next-flyby-target
Der MU69 wurde am 17. Juli 2017  kurz vor Mitternacht Ortszeit, von der New Horizons-Mannschaft in einem abgelegenen Teil Argentiniens mit mehreren Teleskopen genau zur richtigen Zeit entdeckt.

Das Kuiper-Gürtel-Objekt  2014 MU69 blockierte kurz das Licht vom Hintergrundstern. Dieses Ereignis wird auch als Okkultation bezeichnet. Die Zeitdifferenz zwischen den Bildern beträgt 200 Millisekunden oder 0,2 Sekunden. Diese Daten helfen den Wissenschaftlern, die Form, Größe und Umgebung um das Objekt besser zu messen.


https://www.youtube.com/watch?v=7Y_qc8Ifhso

Nachtrag: in diesem Video sehe ich es besser.

https://www.youtube.com/watch?v=gUwv2lM85p0

In den Link befindet sich auch ein Link zu einem Video, das den Aufbau der Instrumente zeigt.
https://www.nasa.gov/feature/nasa-s-new-horizons-team-strikes-gold-in-argentina
http://pluto.jhuapl.edu/Mission/KBO-Chasers.php

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1470 am: 04. August 2017, 12:02:43 »
Der Ergebnisse der Okkultationsbeobachtungen deuten darauf hin, dass New Horizons nächstes Ziel 2014 MU69 entweder ein langgestreckter "Football" von max. 30 Kilometern Länge oder ein enges Binärpaar mit je 15-20 km Durchmesser ist. Uns steht ein spannender Flyby am 01. Januar 2019 bevor.  :)
https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-next-target-just-got-a-lot-more-interesting
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1471 am: 09. August 2017, 16:05:37 »
Laut Alan Stern war die erfolgreiche Okkultationskampagne die bei weitem technisch und logistisch anspruchsvollste in der Geschichte der Planetenwissenschaft. Am Ende enteckten fünf Teleskope in Argentinien den Schatten von MU69. Aus diesen Beobachtungen konnte die ungefähre äußere Form von MU69 abgeleitet werden, wie sie in der unteren Grafik dargestellt ist. Ich bin ja mega-gespannt, ob sich die beim Flyby auch so bestätigt, oder ob MU69 doch ganz anders aussieht.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/PI-Perspectives.php?page=piPerspective_08_08_2017


Credit: NASA/JHUAPL/SwRI/Alex Parker
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1472 am: 10. August 2017, 02:00:52 »
Aus diesen Beobachtungen konnte die ungefähre äußere Form von MU69 abgeleitet werden, wie sie in der unteren Grafik dargestellt ist. Ich bin ja mega-gespannt, ob sich die beim Flyby auch so bestätigt, oder ob MU69 doch ganz anders aussieht.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/PI-Perspectives.php?page=piPerspective_08_08_2017


Credit: NASA/JHUAPL/SwRI/Alex Parker

Allerdings.

Zitat Alan Stern:

Zitat
The result Buie and Co. found was surprising and spectacular and scientifically seductive: MU69 appears to be either a binary orbiting pair or a contact (stuck together) pair of nearly like-sized bodies with diameters near 20 and 18 kilometers (12 and 11 miles).

Komisch, dass niemand Tschurjumov-Gerasimenko erwähnt. An dessen markante Figur musste ich schon bei diesem abstrakten Bild aus zwei Kreisen sofort denken.

Und in dem Link in #1470 ist ein "artist's concept" zu sehen, das Tschuri schon deutlich konkreter ähnelt.

Das wäre ja der Hammer, wenn sich MU69 als frühe Version von Tschuri herausstellt.  :o ;D


*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1473 am: 10. August 2017, 13:25:56 »
KBO 2014 MU 69, schon wieder eine Ente im All?  ::)
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/PI-Perspectives.php?page=piPerspective_07_07_2016


© 2016 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.

@Terminus: Über die "Entenform" von MU69 wusste man doch schon vor 13 Monaten Bescheid. Da hätte man sich die ganze Okkultationskampagne auch sparen können...   ::) ;D
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: New Horizons Mission
« Antwort #1474 am: 07. September 2017, 10:46:35 »
Flugplan von New Horizons:

Sofern sich um KBO 2014 MU 69 keine "Trümmerwolke" befindet, soll der Vorbeiflug am 01.01.2019 im Abstand von nur 3.500 km erfolgen (alternativ 10.000 km). Dabei wird die LORRI-Kamera eine Auflösung erreichen, die Strukturen von minimal 70 Metern erkennen lassen. Bei Pluto betrug dieser Wert ca. 183 Meter. Ich drück mal die Daumen, dass da nichts im Weg ist.  :)
https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-files-flight-plan-for-2019-flyby
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.