Verlinkte Ereignisse

  • Super Heavy (B10)/Starship (S28), Starbase, 14:25 MEZ: 14. März 2024

3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)

  • 350 Antworten
  • 45546 Aufrufe

Offline Nico

  • *****
  • 516
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #100 am: 18. Februar 2024, 17:08:35 »
Der "Ship Quick Disconnect" (SQD) an Starship 28 wurde eingefahren.

Starship 28 könnte im Laufe des Tages von Booster 10 gehoben werden.


https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1759241550704337365
Grüße Nico

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #101 am: 18. Februar 2024, 19:46:02 »
Was soeben passiert.

S28 hängt hoch in der Luft und wird gerade langsam abgesenkt

*

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 11379
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #102 am: 18. Februar 2024, 22:12:16 »
Auf und nieder, immer wieder... ;D

Gruß
roger50

Offline Nico

  • *****
  • 516
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #103 am: 20. Februar 2024, 07:40:53 »
« Letzte Änderung: 20. Februar 2024, 17:18:04 von Nico »
Grüße Nico

Offline Nico

  • *****
  • 516
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #104 am: 20. Februar 2024, 07:55:20 »
Starship 28 wurde für weitere Tests zum Pad B gefahren (mögliches Static Fire?).

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1759677419080794436
Grüße Nico

Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #105 am: 20. Februar 2024, 21:08:42 »
Booster 10 wurde vom Startgelände zurück in die Megabay gefahren
nachdem vorher von außen Untersuchungen in Höhe des HSR per Lifter durchgeführt worden sind.

Offline Nico

  • *****
  • 516
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #106 am: 20. Februar 2024, 21:31:08 »
Rücktransport von Booster 10 zur Megabay.

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1760016809594630315
Grüße Nico

Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #107 am: 21. Februar 2024, 01:31:02 »
Untersuchungen in Höhe des HSR

HSR...

Warum werden Leser, die nicht derart im Thema drin sind, dass sie alle denkbaren Abkürzungen kennen, immer wieder von der Teilhabe an Informationen ausgeschlossen oder dazu gezwungen, zuerst einmal alle denkbaren Abkürzungen recherchieren zu müssen?

Natürlich können alle (und auch ich), die nicht wissen, was "HSR" ist, genau das tun: Eine Suchsseite aufrufen, diese Abkürzung und ein paar verbindende Schlagworte (SpaxeX, Starship, Booster) eingeben und schauen, was dabei herauskommt. Je nachdem, wie viele Menschen gerne wüssten, was ein HSR ist, es aber eben nicht wissen, entsteht da eine ordentliche Menge an parallelem Zeitaufwand und Energieverbrauch. Aber ohne dass die Menge an Wissen bzw. Bildung steigt. Denn die Kenntnis von Abkürzungen ist kein wertvolles Wissen in sich. Sie ist kein Mehrwert für die Menschheit, sondern lediglich eine Arbeitserleichterung für jene, die Informationen verschlüsselt teilen.

Das hier hat Elon Musk vor vielen Jahren in einer Email an seine Beschäftigten geschrieben (der Titel der Mail lautete "Acronyms seriosly suck"):

Zitat
There is a creeping tendency to use made up acronyms at SpaceX. Excessive use of made up acronyms is a significant impediment to communication and keeping communication good as we grow is incredibly important. Individually, a few acronyms here and there may not seem so bad, but if a thousand people are making these up, over time the result will be a huge glossary that we have to issue to new employees. No one can actually remember all these acronyms and people don't want to seem dumb in a meeting, so they just sit there in ignorance. This is particularly tough on new employees.

That needs to stop immediately or I will take drastic action - I have given enough warning over the years. Unless an acronym is approved by me, it should not enter the SpaceX glossary. If there is an existing acronym that cannot reasonably be justified, it should be eliminated, as I have requested in the past.

For example, there should be not "HTS" [horizontal test stand] or "VTS" [vertical test stand] designations for test stands. Those are particularly dumb, as they contain unnecessary words. A "stand" at our test site is obviously a test stand. VTS-3 is four syllables compared with "Tripod", which is two, so the bloody acronym version actually takes longer to say than the name!

The key test for an acronym is to ask whether it helps or hurts communication. An acronym that most engineers outside of SpaceX already know, such as GUI, is fine to use. It is also ok to make up a few acronyms/contractions every now and again, assuming I have approved them, e.g. MVac and M9 instead of Merlin 1C-Vacuum or Merlin 1C-Sea Level, but those need to be kept to a minimum.

Auf Deutsch:

Zitat
Bei SpaceX besteht eine schleichende Tendenz, erfundene Akronyme zu verwenden. Die übermäßige Verwendung erfundener Akronyme stellt ein erhebliches Kommunikationshindernis dar und es ist unglaublich wichtig, die Kommunikation im Laufe unseres Wachstums aufrechtzuerhalten. Für sich genommen scheinen ein paar Akronyme hier und da vielleicht nicht so schlimm zu sein, aber wenn sich tausend Leute diese ausdenken, wird das Ergebnis mit der Zeit ein riesiges Glossar sein, das wir neuen Mitarbeitern zur Verfügung stellen müssen. Niemand kann sich wirklich an all diese Akronyme erinnern und die Leute wollen in einer Besprechung nicht dumm wirken, also sitzen sie einfach unwissend da. Für neue Mitarbeiter ist das besonders hart.

Das muss sofort aufhören, sonst werde ich drastische Maßnahmen ergreifen – ich habe im Laufe der Jahre genug Warnungen ausgesprochen. Sofern ein Akronym nicht von mir genehmigt wurde, sollte es nicht in das SpaceX-Glossar aufgenommen werden. Wenn es ein bestehendes Akronym gibt, das nicht vernünftig begründet werden kann, sollte es gestrichen werden, wie ich es in der Vergangenheit gefordert habe.

Beispielsweise sollte es für Prüfstände keine Bezeichnungen wie „HTS“ (horizontaler Prüfstand) oder „VTS“ (vertikaler Prüfstand) geben. Diese sind besonders dumm, da sie unnötige Wörter enthalten. Ein „Stand“ auf unserem Testgelände ist natürlich ein Teststand. VTS-3 hat vier Silben im Vergleich zu „Tripod“, das zwei Silben hat, also dauert es tatsächlich länger, die Version mit dem verdammten Akronym auszusprechen als den Namen!

Der wichtigste Test für ein Akronym besteht darin, zu fragen, ob es der Kommunikation hilft oder schadet. Ein Akronym, das die meisten Ingenieure außerhalb von SpaceX bereits kennen, wie etwa GUI, kann problemlos verwendet werden. Es ist auch in Ordnung, ab und zu ein paar Akronyme/Zusammenfassungen zu erfinden, vorausgesetzt, ich bin damit einverstanden, z. B. MVac und M9 anstelle von Merlin 1C-Vacuum oder Merlin 1C-Sea Level, aber diese müssen auf ein Minimum beschränkt werden.

Gruß
Excalibur

Wenn Du mit dem Finger auf jemand anderen zeigst, schaue Dir Deine Hand an. Du wirst feststellen, dass drei Finger auf Dich selbst gerichtet sind.

Gotthilf Penibel

  • Gast
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #108 am: 21. Februar 2024, 08:46:31 »
Untersuchungen in Höhe des HSR

HSR...

Warum werden Leser, die nicht derart im Thema drin sind, dass sie alle denkbaren Abkürzungen kennen, immer wieder von der Teilhabe an Informationen ausgeschlossen...

Das hier hat Elon Musk vor vielen Jahren in einer Email an seine Beschäftigten geschrieben (der Titel der Mail lautete "Acronyms seriosly suck"):

Zitat
..
Beispielsweise sollte es für Prüfstände keine Bezeichnungen wie „HTS“ (horizontaler Prüfstand) oder „VTS“ (vertikaler Prüfstand) geben. Diese sind besonders dumm, da sie unnötige Wörter enthalten. Ein „Stand“ auf unserem Testgelände ist natürlich ein Teststand. VTS-3 hat vier Silben im Vergleich zu „Tripod“, das zwei Silben hat, also dauert es tatsächlich länger, die Version mit dem verdammten Akronym auszusprechen als den Namen!

Der wichtigste Test für ein Akronym besteht darin, zu fragen, ob es der Kommunikation hilft oder schadet. Ein Akronym, das die meisten Ingenieure außerhalb von SpaceX bereits kennen, wie etwa GUI, kann problemlos verwendet werden. Es ist auch in Ordnung, ab und zu ein paar Akronyme/Zusammenfassungen zu erfinden, vorausgesetzt, ich bin damit einverstanden, z. B. MVac und M9 anstelle von Merlin 1C-Vacuum oder Merlin 1C-Sea Level, aber diese müssen auf ein Minimum beschränkt werden.

Gruß
Excalibur
Musksche Willkür und Pseudovereinfachungsambition at it´s best. Als Beispiel für Lesende hier hoffentlich keine Referenz. HSR böse, GUI nicht? Du musst natürlich Ingenieur sein. Wenn nicht, tja ...  kann sich nicht jeder Mensch deb Hot Staging Ring an einem Rechner via GUI ansehen ... oder doch, dafür muss man nicht wissen, was GUI ist. Solange Herr Musk einverstanden ist ...

Es ist halt sehr individuell, und ohne Eigenleistung geht es nicht. Ich bin allerdings sehr dafür, den Lesenden unbedingt aktiv entgegen zu kommen. Es bedarf halt Rücksicht, Zeit, und das Mitdenken von Bedürfnissen Dritter.

*

Offline fl67

  • *****
  • 2563
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #109 am: 21. Februar 2024, 10:11:03 »
HSR...

Warum werden Leser, die nicht derart im Thema drin sind, dass sie alle denkbaren Abkürzungen kennen, immer wieder von der Teilhabe an Informationen ausgeschlossen oder dazu gezwungen, zuerst einmal alle denkbaren Abkürzungen recherchieren zu müssen?

Es gab vor Jahren hier im Forum ein Abkürzungsverzeichnis, das solche Abkürzungen per Tooltip auflösen konnte.
Ab irgendeinem Update der Forumssoftware hat das dann nicht mehr funktioniert.  Vielleicht kann man das wieder aktivieren ?
Natürlich muss dann auch jemand die ganzen Abkürzungen und ihre Bedeutung(en) in das Verzeichnis eintragen...

Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #110 am: 21. Februar 2024, 10:38:13 »
Klare Referenz! Danke für den link zu dieser Anweisung.
Würde der Verwaltung hier gut tun. Interessant finde ich, das Abkürzungen ja durchaus Zeit sparen, beim tippen und sprechen. Wenn nun ausgerechnet Hr. Musk das reglementiert, könnte es etwas mit der Gefahr von Missverständnissen und einer gewissen Abschottung zu tun haben.
Passt natürlich weniger in Welten, wo jeder alles weiss und alles so macht.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #111 am: 21. Februar 2024, 10:50:50 »
Manchmal sagt Elon Musk auch durchaus was Vernünftiges.  ;)

Gerade in der schnelllebigen USA sind ja diese Akronyme sehr beliebt und weitverbreitet und leider schwappt das auch zu uns rüber. Das Verständnis vieler Texte wird dadurch sehr erschwert. Hier ist es dankenswerter Weise noch nicht so schlimm wie z.B. im NSF-Forum.

Offline Mojschele

  • ***
  • 142
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #112 am: 21. Februar 2024, 14:49:06 »
äh... NSF ???     Du spuckt mir Google als erstes "NSF | The Public Health and Safety Organization" aus   <:-q

Edit: Ahh... meine eigentliche Frage hab ich doch tatsächlich vergessen zum hinschreiben!

Mir ist nicht ganz klar, wieso SX das Starship auf den Booster setzt (under wieder runter nimmt, und wieder rauf stellt und wie... usw.) und dann doch erst wieder ein Static fire Test (vermutlich) machen wird. Zuerst alles was sein muss getrennt testen und dann erst zusammenbauen wäre für mich irgendwie die effizientere Herangehensweise. War doch so bei den vorherigen 2 Teststarts, oder?

Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #113 am: 21. Februar 2024, 16:13:45 »
[···] Zuerst alles was sein muss getrennt testen und dann erst zusammenbauen wäre für mich irgendwie die effizientere Herangehensweise. War doch so bei den vorherigen 2 Teststarts, oder?
In diesem Fall scheint es so effizienter zu sein wie sie es gemacht haben. Denn irgendwas scheint ja auch am Booster nicht gepasst zu haben und jetzt können sie parallel das Schiff testen und am Booster arbeiten. Vermutlich haben sie schon damit gerechnet und deshalb das Stacking vorgezogen.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #114 am: 21. Februar 2024, 18:16:07 »
Ja, #Mojschele, genau das hab ich mir damals auch gedacht. Aber wie #jhofmeister so schön schreibt, im Nachhinein war es so wohl besser.
Sie scheinen wirklich gewußt zu haben was sie taten. Haben da wohl irgendwas neues eingebaut, das sie unbedingt erst testen mußten und jetzt in Ruhe ausbessern können, da es wohl nicht so ganz funktioniert hat.

äh... NSF ???     Du spuckt mir Google als erstes "NSF | The Public Health and Safety Organization" aus   <:-q

Daher hab ich ja auch "NSF-Forum" geschrieben!

*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 9118
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #115 am: 23. Februar 2024, 16:01:56 »
Der Start soll voraussichtlich im Zeitraum vom 3.- 7 März stattfinden.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #116 am: 23. Februar 2024, 17:35:25 »
...oder "in der ersten Hälfte des Monats"

Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #117 am: 24. Februar 2024, 18:27:06 »
S28 ist vom Kran gelöst.
Das ist ein gutes Zeichen in Richtung Static Fire.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #118 am: 26. Februar 2024, 21:31:04 »
Spin prime wurde vor etwa 2 1/2 Std. durchgeführt, zz. ist zwar kein Eisring sichtbar, aber die Straße ist noch gesperrt.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #119 am: 26. Februar 2024, 21:51:02 »
Test beendet, Straße offen.

Hier noch das Live-Video dazu


www.youtube.com/watch?v=Q6Fr-Whld6U

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #120 am: 27. Februar 2024, 10:04:53 »
Die Untersuchung der FAA zu IFT-2 wurde abgeschlossen.
Jetzt braucht es noch eine Bearbeitung des Startantrags für IFT-3 und eine Startgenehmigung.
Dafür wurden aber immer noch nicht alle notwendigen Unterlagen eingereicht.
17 Änderungen/Verbesserungen wurden am Starship seit IFT-2 vorgenommen, 7 am Booster und 10 am Schiff.
Beim IFT-2 hat es etwa 6 Wochen gedauert vom Abschluß der IFT-1 Untersuchung bis zum IFT-2 Start, aber da waren es auch noch 63 Verbesseungen an B9/S25/Startanlage

https://www.space.com/faa-closes-investigation-second-spacex-starship-flight

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #121 am: 27. Februar 2024, 18:35:05 »
Hier noch ein detaillierter Videobericht vom FAA-Bericht und darüber, was SX bei der Untersuchung vom 2. Flug herausgefunden hat, warum Booster ("verstopfter" Filter der O2-Turbopumpe) und Schiff (Ablassen vom Sauerstoff) so kläglich versagt haben und was unternommen wurde dies bei IFT-3 zu vermeiden.


www.youtube.com/watch?v=8zi7P8c15ao

Gotthilf Penibel

  • Gast
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #122 am: 27. Februar 2024, 18:44:00 »
Hier noch ein detaillierter Videobericht vom FAA-Bericht und darüber, was SX bei der Untersuchung vom 2. Flug herausgefunden hat, warum Booster ("verstopfter" Filter der O2-Turbopumpe) und Schiff (Ablassen vom Sauerstoff) so kläglich versagt haben und was unternommen wurde dies bei IFT-3 zu vermeiden...
Kann man dazu bitte ein paar inhaltliche Worte in Deutsch mitteilen? Das wäre Klasse!

*

Offline sven

  • *****
  • 1000
    • svenreile.com
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #123 am: 28. Februar 2024, 00:49:14 »
Letztendlich wird nur bestätigt, was hier in den vergangenen Wochen schon diskutiert wurde und dass SpaceX Verbesserungen am Booster und am Schiff vorgenommen hat...der bisherige Ansatz von testen-Fehler erkennen und eleminieren-testen wird weiter verfolgt. Schiffe und Booster haben sie ja genug.

Offline Nico

  • *****
  • 516
Re: 3. Testflug Starship, IFT-3 (B10/S28)
« Antwort #124 am: 28. Februar 2024, 08:48:53 »
Booster 10 steht in der Mega Bay auf dem Transportstand und könnte demnächst zurück zum Startplatz gefahren werden.

Für heute ist eine temporäre Straßensperre ("Verkehrsbehinderung") von 12:00 - 15:00 Uhr MEZ angekündigt.

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1762701141664571816


Quelle: https://nextspaceflight.com/starship/
Grüße Nico