Weltraummüll

  • 705 Antworten
  • 217105 Aufrufe
*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3256
Re: Weltraummüll
« Antwort #700 am: 04. April 2024, 11:40:46 »
Noch mal gut gegangen, aber...
Im Gegensatz zu manchen anderen menschlichen Tätigkeitsfeldern kann sich die Raumfahrt solche potentiell die allgemeine Sicherheit gefährdende Ereignisse, insbesondere wenn es mit Verlust von Menschenleben enden kann, nicht leisten.
Wenn man verantwortungsbewusst handelt muß dieses Ereigniss angemessene, geeignete Konsequenzen nach sich ziehen.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9922
Re: Weltraummüll
« Antwort #701 am: 04. April 2024, 12:03:40 »
Das ist ein reiner Lernprozeß.
Der breite Nutzen und die dringende Notwendigkeit der Rahmfahrt wurde von der allgemeinen Bevölkerung noch nicht erkannt, im Gegensatz zu Kraftfahrzeugen, Flugzeugen u.ä., trotzdem würde wohl auch ein Personenschaden, nach einem kurzen Aufschrei, keine grösseren/dauerhaften negativen Auswirkungen haben. Der Mensch ist vergeßlich und manipulierbar und der "Feind" lauert gleich um die Ecke.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2659
Re: Weltraummüll
« Antwort #702 am: 22. Juni 2024, 11:16:21 »
Am 8. März 2024 hat ein vermutlich von der ISS stammendes Metallteil ein Haus in Naples/Florida getroffen und das Dach und zwei Geschossdecken durchschlagen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Das Teil wog etwa 1 kg und stammt vermutlich von einem ausgedienten Batteriepack von etwa 2,9 t Gewicht, das im März 2021 auf eine ungesteuerte Absturzbahn ausgesetzt wurde:

"Metal thought to be International Space Station trash rips through Florida home"
https://www.theguardian.com/science/2024/apr/02/space-trash-florida-home

Die Familie fordert jetzt Schadenersatz von der NASA, möglicherweise ein Präzedenzfall.
https://www.spiegel.de/panorama/iss-familie-fordert-schadensersatz-von-nasa-wegen-abgestuerztem-weltraumschrott-a-f659bfe1-bdfe-4ddf-9edb-fb5f12b6d138
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Re: Weltraummüll
« Antwort #703 am: 22. Juni 2024, 12:39:15 »
Zwei Geschossdecken!😬
Ich vermute mal das war Holz, bei einem Kilo und zwei 20er Stahlbetondecken wäre das gruselig von der kinetischen Energie. Tödlich allemal...☠️

Offline failsafe

  • *****
  • 583
Re: Weltraummüll
« Antwort #704 am: 22. Juni 2024, 20:42:05 »
Die betroffene Familie hat übrigens Schadenersatzforderungen in Höhe von 80 000 US$ gestellt. NASA hat jetzt 6 Monate Zeit, darauf zu reagieren.

https://www.theguardian.com/us-news/article/2024/jun/22/florida-family-sues-nasa-space-debris

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3256
Re: Weltraummüll
« Antwort #705 am: 30. Juni 2024, 11:29:22 »
Weltraummüll: Zeit für den Bau von Zero-Debris-Satelliten

Die ESA hat sich verpflichtet, das Versprechen von Zero Debris bis 2030 einzuhalten. Um sicherzustellen, dass konforme Satelliten rechtzeitig entworfen und gebaut werden können, unterstützt sie die Industrie bei diesem technologisch herausfordernden Übergang. Eine Information der European Space Agency (ESA).


Tiago Soares, Francesca Cirillo (Airbus Defence and Space), Pierre Dandre (Thales Alenia Space), Rolf Densing und Christiane Bergemann (OHB) bei der Vertragsunterzeichnung. (Bild: ESA)

Weiter in der Information der ESA  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, die Redaktionsmitglieder