Verlinkte Ereignisse

  • Ariane5-ECA, JWST, Kourou, 13:20 MEZ: 25. Dezember 2021

James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256

  • 404 Antworten
  • 46780 Aufrufe
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #250 am: 02. Januar 2022, 14:35:36 »
Wieso sind sie auf der „Hot Side“ so moderat (+8,31° C bzw. +36,11° C) und nicht höher und auf der „Cold Side“ so „hoch“ und nicht niedriger?
Der Weltraum ist ein guter Isolator und das JWST wiegt auch ein paar kg. Bis das bei einer Gleichgewichtstemperatur angekommen ist dauert es schon etwas.
Wirklich sehr interessant, wie relativ langsam sich das Teleskop auf der Sonnenseite aufwärmt. Dort sind es mittlerweile bis zu 57°C, auf der kalten Schattenseite sogar schon bis zu -183°C (gestern erst um die -100°C).
Daß sich gerade die Sonnenseite so langsam aufwärmt hätte ich jetzt auch nicht gedacht, wenn man so vom Shuttle gehört hat, daß da ein Barbeque-Modus vor dem Schliessen der Luken nötig war, aber Sensei hat Recht gehabt.

Offline honk

  • ****
  • 315
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #251 am: 02. Januar 2022, 15:24:10 »
??? Ich wüßte jetzt keine Mission, bei der Satelliten aufgetankt wurden, wenn ich ehrlich bin.

Ich vermute, Gertrud spielt hier auf die Mission Extension Vehicles an, mit denen Satelliten der Weiterbetrieb ermöglicht wurde, deren Treibstoffvorräte erschöpft waren:
MEV-1     Okt.2019   Intelsat-901
MEV-2     Aug 2020  Intelsat-1002
(dabei wurde aber kein Treibstoff umgefüllt, sondern ein Ersatz-Antriebsmodul angedockt, mit eigenen frischen Treibstoffvorräten)
https://en.wikipedia.org/wiki/Mission_Extension_Vehicle

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #252 am: 02. Januar 2022, 17:03:18 »
Zurbrücken ? (wohl falsch geschrieben?)

Thomas Zurbuchen (geb. 1968), z. Zt. NASA-Administrator. Er stammt aus der Schweiz.

Offline murmel

  • *
  • 19
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #253 am: 02. Januar 2022, 17:24:35 »
frage: das teleskop ist ja 3d-stabilisiert im raum und der spiegelnde wärmeschutz zeigt eigentlich immer zur sonne hin. nun, dann müsste man doch eigentlich jeweils rund um mitternacht, sprich L2 in kulmination, das frei auge als blitz/blink sehen können ... gibt es dazu berechnungen, wie hell das gegebenenfalls werden kann?

die flächen sind ja zur sonne hin konvex, d.h. die reflexion wird nicht gebündelt sein ... (also den iridium-flares ähnlich)

 P-I murmel

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #254 am: 02. Januar 2022, 18:15:18 »
??? Ich wüßte jetzt keine Mission, bei der Satelliten aufgetankt wurden, wenn ich ehrlich bin.

Ich vermute, Gertrud spielt hier auf die Mission Extension Vehicles an, mit denen Satelliten der Weiterbetrieb ermöglicht wurde, deren Treibstoffvorräte erschöpft waren:
MEV-1     Okt.2019   Intelsat-901
MEV-2     Aug 2020  Intelsat-1002
(dabei wurde aber kein Treibstoff umgefüllt, sondern ein Ersatz-Antriebsmodul angedockt, mit eigenen frischen Treibstoffvorräten)
https://en.wikipedia.org/wiki/Mission_Extension_Vehicle

Danke @honk für die Erklärungen.
Du hast recht, meine Gedanken waren bei den MEV-Missionen.
Nur waren meine grauen Zellen nicht korrekt, total falsch in Erinnerung.
Die Auftankung gibt es da nicht im flüssigen Zustand.
https://www.northropgrumman.com/space/space-logistics-services/

In dem Beitrag ist MEV-1 angedockt an INTELSAT IS-901 zu sehen.
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=17144.msg472070#msg472070

***

Zurbrücken ? (wohl falsch geschrieben?)

Thomas Zurbuchen (geb. 1968), z. Zt. NASA-Administrator. Er stammt aus der Schweiz.

Ja Terminus, ich wußte gleich,
da habe ich wieder einen Fehler gemacht, hatte aber keine Zeit nach der richtigen Schreibweise zu sehen...seufz...

Den Tweet finde ich jetzt auch nicht wieder, aber Dr. Thomas Zurbuchen hatte sich in dieser Weise geäußert.

Beste Grüße und ein gutes 2022 wünscht Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #255 am: 02. Januar 2022, 18:50:15 »
Beim letzten Entfaltungsvorgang sind scheinbar Sensoren ausgefallen:

https://www.heise.de/amp/news/James-Webb-Teleskop-entfaltet-Sonnenschutz-mit-Verzoegerung-6315820.html

Laut dem Artikel ist das der Grund für die aktuelle Verzögerung von ca 2 Tagen. Man hat befürchtet dass die Folien reissen könnten. Die Aktuatoren haben aber alle korrekt gearbeitet.

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #256 am: 02. Januar 2022, 19:41:02 »
??? Ich wüßte jetzt keine Mission, bei der Satelliten aufgetankt wurden, wenn ich ehrlich bin.

Ich vermute, Gertrud spielt hier auf die Mission Extension Vehicles an, mit denen Satelliten der Weiterbetrieb ermöglicht wurde, deren Treibstoffvorräte erschöpft waren:
MEV-1     Okt.2019   Intelsat-901
MEV-2     Aug 2020  Intelsat-1002
(dabei wurde aber kein Treibstoff umgefüllt, sondern ein Ersatz-Antriebsmodul angedockt, mit eigenen frischen Treibstoffvorräten)
https://en.wikipedia.org/wiki/Mission_Extension_Vehicle

LoL. Das hatte ich aber auch vergessen. Ne Art Betankung ist das ja doch irgendwie.

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #257 am: 02. Januar 2022, 19:42:56 »
Beim letzten Entfaltungsvorgang sind scheinbar Sensoren ausgefallen:

https://www.heise.de/amp/news/James-Webb-Teleskop-entfaltet-Sonnenschutz-mit-Verzoegerung-6315820.html

Laut dem Artikel ist das der Grund für die aktuelle Verzögerung von ca 2 Tagen. Man hat befürchtet dass die Folien reissen könnten. Die Aktuatoren haben aber alle korrekt gearbeitet.

Wenn ich nicht irre, wird der Überbringer schlechter Nachrichten zum JWST zwingend gesteinigt  :E ;P

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #258 am: 02. Januar 2022, 20:06:16 »
frage: das teleskop ist ja 3d-stabilisiert im raum und der spiegelnde wärmeschutz zeigt eigentlich immer zur sonne hin. nun, dann müsste man doch eigentlich jeweils rund um mitternacht, sprich L2 in kulmination, das frei auge als blitz/blink sehen können ... gibt es dazu berechnungen, wie hell das gegebenenfalls werden kann?

die flächen sind ja zur sonne hin konvex, d.h. die reflexion wird nicht gebündelt sein ... (also den iridium-flares ähnlich)

 P-I murmel

Hallo murmel,
der Sonnenschutz ist in der längsten Ausdehnung 22m lang und im Moment schon über 800.000 km von der Erde entfernt.
Gekürzt würde das bedeuten, etwas von 1mm Größe auf 40 km Entfernung zu sehen und das JWST entfernt sich ja noch auf 1,5 mio km Entfernung
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #259 am: 02. Januar 2022, 20:11:39 »
Es bleibt spannend. :E

Offline murmel

  • *
  • 19
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #260 am: 02. Januar 2022, 20:34:06 »

Hallo murmel,
der Sonnenschutz ist in der längsten Ausdehnung 22m lang und im Moment schon über 800.000 km von der Erde entfernt.
Gekürzt würde das bedeuten, etwas von 1mm Größe auf 40 km Entfernung zu sehen und das JWST entfernt sich ja noch auf 1,5 mio km Entfernung

guter einwand, aber grösse ist nicht alles. auf der erdoberfläche haben wir sonnenstrahlungsleistung von ~1000W/m².  wie gross ist die solarkonstante auf erdentfernung - geschätzt im weltraum (faktor x1.5 (?)) mit einer fläche eines tennisplatzes (22m x 15m = 330m² -> macht das eine lichtquelle von: 330 x 1.5kW = ~500kW.
ich weiss nicht wie man das jetzt in einen lichtstrom umrechnet, aber so gefühlsmässig kann das dann ruhig weit weg sein, wenn das reflektiert.

hmm  ??? murmel

Offline honk

  • ****
  • 315
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #261 am: 02. Januar 2022, 20:42:11 »
In dem heise-Artikel (#255) zur Entfaltung des Sonnenschutzes gibt es auch Angaben zu den erwarteten Gleichgewichtstemperaturen: auf der sonnenzugewandten Seite +85 Grad C , auf der sonnenabgewandten Seite -233 Grad C .

Offline honk

  • ****
  • 315
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #262 am: 02. Januar 2022, 20:46:31 »
@murmel:
man darf nicht ausser Acht lassen, dass die Folien keineswegs wie ein Planspiegel wirken, sondern fein "geknittert" sind (siehe die Fotos von den Bodentests) und daher das einfallende Licht auch in einen größeren Raumwinkel zurückstreuen - das meiste Licht ginge an einem Beobachter auf der Erde vorbei ..
NB  Die Solarkonstante im Weltraum in Erdentfernung ist 1361 W/m2; davon ist ein Teil (UV / IR) allerdings ausserhalb des Bereichs, den das menschliche Auge erfassen kann.

Offline R2-D2

  • *****
  • 1086
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #263 am: 02. Januar 2022, 20:57:36 »
frage: das teleskop ist ja 3d-stabilisiert im raum und der spiegelnde wärmeschutz zeigt eigentlich immer zur sonne hin. nun, dann müsste man doch eigentlich jeweils rund um mitternacht, sprich L2 in kulmination, das frei auge als blitz/blink sehen können ... gibt es dazu berechnungen, wie hell das gegebenenfalls werden kann?

die flächen sind ja zur sonne hin konvex, d.h. die reflexion wird nicht gebündelt sein ... (also den iridium-flares ähnlich)

 P-I murmel
Hier wird gesagt, dass die Helligkeit von JWST am L2 nur rund Mag. +16 sein wird, im Vergleich zur ISS mit Mag. -4. Und der Sonnenschutz zerstreut das Licht eher.
https://astronomy.stackexchange.com/questions/46744/will-the-james-webb-space-telescope-be-visible-from-earth

Überflüge werden bei Heavens-Above gelistet, jeden Tag nach Sonnenuntergang. Eine Helligkeit wird da noch nicht angegeben, kannst aber natürlich selbst schauen...

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #264 am: 02. Januar 2022, 21:14:06 »
Da ja vor allem Wärmestrahlung abgeschirmt wird, wäre wohl am ehesten die Suche mit einem Infrarot-Teleskop erfolgreich.

Da könnte am ehesten das JWST sich selber finden, wenn es ein Double in einer nahen Erdumlaufbahn gäbe.

(16 Mag war ungefähr die Helligkeit des KBOs, das New Horizons angeflogen hat und das Objekt wurde von Hubble gefunden.)
Falsch! Arrokoth hatte nur eine scheinbare Helligkeit von 26,8!
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #265 am: 02. Januar 2022, 22:10:51 »
Der Start der Separierung der 5 Lagen wird um einen weiteren Tag, also wohl auf morgen, verschoben:

https://twitter.com/NASAWebb/status/1477716175161372678

Sie meinen, daß Simulationen nicht die reale Situation im All abbilden können und man deshalb mehr Zeit braucht, um rauszufinden, wie sich das da alles in der Realität verhält. Es hängt wohl auch von der Temperatur der Motoren ab.

https://blogs.nasa.gov/webb/

Hierzu muss ich sagen, daß weder der Twitter Account noch der NASA Blog die angeblichen Ausfälle der Sensoren angesprochen hatte, die im Heise Artikel genannt wurden. Ich weiß jetzt gerade gar nicht, woher Heise die Quelle hatte.

Offline honk

  • ****
  • 315
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #266 am: 02. Januar 2022, 23:00:05 »
Zitat
Hierzu muss ich sagen, daß weder der Twitter Account noch der NASA Blog die angeblichen Ausfälle der Sensoren angesprochen hatte, die im Heise Artikel genannt wurden. Ich weiß jetzt gerade gar nicht, woher Heise die Quelle hatte.
Es hat beim Aufrollen der Schutzabdeckungen Probleme mit den Endschaltern gegeben, die am Ende der Bewegung nicht ansprachen - das wurde im NASA-Blog auch erwähnt:
"However, the team paused work to confirm that the sunshield cover had fully rolled up as the final preparatory step before the mid-boom deployment.
Switches that should have indicated that the cover rolled up did not trigger when they were supposed to. However, secondary and tertiary sources offered confirmation that it had. Temperature data seemed to show that the sunshield cover unrolled to block sunlight from a sensor, and gyroscope sensors indicated motion consistent with the sunshield cover release devices being activated.
"
Quelle: https://blogs.nasa.gov/webb/2021/12/31/first-of-two-sunshield-mid-booms-deploys/
Man hat also notgedrungen Informationen von anderen Sensoren (Temperatur, Bewegung/Gyroskope) herangezogen, um sicher zu sein, dass die Abdeckungen vollständig aus dem Weg waren.

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #267 am: 03. Januar 2022, 00:06:28 »
frage: das teleskop ist ja 3d-stabilisiert im raum und der spiegelnde wärmeschutz zeigt eigentlich immer zur sonne hin. nun, dann müsste man doch eigentlich jeweils rund um mitternacht, sprich L2 in kulmination, das frei auge als blitz/blink sehen können ... gibt es dazu berechnungen, wie hell das gegebenenfalls werden kann?

die flächen sind ja zur sonne hin konvex, d.h. die reflexion wird nicht gebündelt sein ... (also den iridium-flares ähnlich)

 P-I murmel
Hier wird gesagt, dass die Helligkeit von JWST am L2 nur rund Mag. +16 sein wird, im Vergleich zur ISS mit Mag. -4. Und der Sonnenschutz zerstreut das Licht eher.
https://astronomy.stackexchange.com/questions/46744/will-the-james-webb-space-telescope-be-visible-from-earth

Überflüge werden bei Heavens-Above gelistet, jeden Tag nach Sonnenuntergang. Eine Helligkeit wird da noch nicht angegeben, kannst aber natürlich selbst schauen...

Aufnahmen von gestern.
Man erkennt schon ein gewisses Flaren, aber nur mit einem guten Teleskop.
Bin mal gespannt wie das dann im L2 aussieht.
https://twitter.com/astroferg/status/1477748903143481347

Das ist eine editierte 8K Version vom Aussetzen.  8)

https://www.youtube.com/watch?v=2tnpVkK62oo
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #268 am: 03. Januar 2022, 00:59:07 »
Man hat also notgedrungen Informationen von anderen Sensoren (Temperatur, Bewegung/Gyroskope) herangezogen, um sicher zu sein, dass die Abdeckungen vollständig aus dem Weg waren.
Danke Honk! Das hatte ich übersehen.

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3385
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #269 am: 03. Januar 2022, 15:20:17 »
Nachtrag:

"ESA: Webb gestartet – soll Geheimnisse des Universums lüften


Das James-Webb-Weltraumteleskop hob am 25. Dezember um 13.20 Uhr MEZ mit einer Ariane-5-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana zu seiner spannenden Mission ab, um die Geheimnisse des Universums zu entschlüsseln. Eine Pressemitteilung der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)."



Lift-off an Bord der Ariane 5. (Bild: ESA/CNES/Arianespace)


Weiter in der Pressemitteilung der ESA:
https://www.raumfahrer.net/esa-webb-gestartet-soll-geheimnisse-des-universums-lueften/

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #270 am: 03. Januar 2022, 17:28:04 »
In ein paar Minuten (17:30 MEZ) wird es ein Media Briefing geben, wie die Mission bisher gelaufen ist und was man jetzt als nächstes machen wird:


https://www.youtube.com/watch?v=PGt5RT-LfbE

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #271 am: 03. Januar 2022, 17:40:46 »
Hab kurz reingehört.
Die Motoren zum Ausfahren des Sonnenschirms mussten runtergekühlt werden, damit genug Toleranz beim Betrieb vorhanden ist. Daher wurde das Teleskop letzte Nacht anders zur Sonne hin ausgerichtet und die Motoren wurden erfolgreich runtergekühlt, so daß jetzt ausreichend Margin Toleranzen verfügbar sind.
Zumindest ist es das, was ich verstanden habe.

Heute wird Layer 1 ausgefahren, das wird den ganzen Tag dauern.
Morgen werden Layer 2-5 ausgefahren, das kann bis Mittwoch dauern

Wenn die Layer ausgefahren sind, sind ca. 75% der kritischen Sachen geschafft.
« Letzte Änderung: 04. Januar 2022, 13:11:25 von Prodatron »

Offline wasser

  • *
  • 7
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #272 am: 03. Januar 2022, 17:59:33 »
guter einwand, aber grösse ist nicht alles. auf der erdoberfläche haben wir sonnenstrahlungsleistung von ~1000W/m².  wie gross ist die solarkonstante auf erdentfernung - geschätzt im weltraum (faktor x1.5 (?)) mit einer fläche eines tennisplatzes (22m x 15m = 330m² -> macht das eine lichtquelle von: 330 x 1.5kW = ~500kW.
ich weiss nicht wie man das jetzt in einen lichtstrom umrechnet, aber so gefühlsmässig kann das dann ruhig weit weg sein, wenn das reflektiert.

Wenn ich mich nicht irre, ist die Fläche des Schildes sogar nur halb so groß wie der viel zitierte Tennisplatz, da die Ecken "abgeschnitten" sind (es ist ja eher eine auf der Spitze stehenden Raute als ein Rechteck).
Also A = 0.5 * h * b.

*

Offline HausD

  • *****
  • 12352
Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #273 am: 03. Januar 2022, 18:04:33 »
... daß jetzt genug Margin vorhanden ist. ...
... da standen die Aktien gut ... und die  Broker zufrieden ...  Geld?  Bank-HausD

Re: James Webb Space Telescope (JWST) auf Ariane5 VA256
« Antwort #274 am: 03. Januar 2022, 18:10:07 »
Spielraum, Toleranz, Marge... Um Aktien ging es bei dem Call nicht  ::)

Bezüglich Marge, der eingesparte Sprit soll tatsächlich eine Missionszeit von deutlich mehr als 10 Jahren ermöglichen! Konkret kann man sich dazu aber noch nicht äußern.