ESA

  • 1361 Antworten
  • 345605 Aufrufe
*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: ESA
« Antwort #800 am: 29. Januar 2016, 17:51:47 »
ESA sucht einen "Programmatischen Berater" für den großen Chef:
http://www.esa.int/hr/PDF/ESA-VN-HO-2016-004.pdf

Zitat
Reporting directly to the Director General ... the Programme Advisor will support the Director General in the development of a mid- and long-term programmatic vision for ESA



Na wer mag?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3385
Re: ESA
« Antwort #801 am: 20. Februar 2016, 18:28:13 »
"Neue ESA-Antenne in Australien eingeweiht
In New Norcia im Westen Australiens wurde am 11. Februar 2016 eine neue Antennenanlage für das Bahnverfolgungs- und Kommunikationsnetzwerk ESTRACK der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) offiziell eingeweiht. Sie übernimmt Aufgaben einer zwischenzeitlich stillgelegten Antenne bei Perth."

Weiter im Artikel von Thomas Wehr im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20022016162229.shtml

LG
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: ESA
« Antwort #802 am: 20. Februar 2016, 22:08:13 »
Hallo zusammen,

zu dem Bericht von Thomas Weyrauch im Portal
ein Link in dem ein Zeitraffervideo enthalten ist,
das einen Einblick in den Bau der 35 Meter Antenne der ESA gibt.

http://twitter.com/Astro0Glen/status/697636702492299264

Dann noch ein Video mit den Bewegungen der neuen 4,5-Meter-Antenne.


https://www.youtube.com/watch?v=xAaPclVbbNE&feature=youtu.be

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: ESA
« Antwort #803 am: 27. Februar 2016, 17:53:13 »
Hallo zusammen,

Prof. Johann-Dietrich Wörner erhielt das Bundesverdienstkreuz.

Zitat
Die Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Brigitte Zypries, überreicht am 27. Februar 2016 im Rahmen eines Festakts im Europäischen Raumfahrtkontrollzentrum in Darmstadt dem ESA-Generaldirektor und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Mit dieser Auszeichnung werden seine Verdienste um den Wissenschafts-, Technologie- und Wirtschaftsstandort Deutschland sowie sein kontinuierlicher Einsatz für den wissenschaftlichen Nachwuchs in den "MINT-Fächern" Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewürdigt.
Quelle:
http://www.bmwi.de/DE/Presse/pressemitteilungen,did=753404.html

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: ESA
« Antwort #804 am: 11. März 2016, 21:39:26 »
Vertrag für Electra unterzeichnet:


Zitat
SES, ESA & sat builder OHB sign next-phase contract for all-electric Electra telecom sat product, <3,000kg launch.

ESA Electra contract w/ SES& OHB is EUR 149 ($163M) not including payload & launch. 1st could be in orbit ~ 2021 - program way behind sched
https://twitter.com/pbdes

Es scheint ein PPP zu sein, dass heißt SES ist frei in der Wahl der Trägerrakete, das wird noch spannend...

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1615
Re: ESA
« Antwort #805 am: 12. März 2016, 13:11:37 »
Dann passt das hier eh gut dazu:

Aus dem Regensburger Stammtisch-Thread vom gestrigen Treffen:
Zitat
...Mir war es wichtig, diesen einen Punkt zur Sprache zu bringen:
Nach wie vor bin ich dafür, daß die ESA ihre Nutzlasten verpflichtend auf ihren "eigenen" Träger starten muß, und Arianespace diese Dienstleistung unentgeltlich zur Verfügung zu stellen hat. Sie hat ja auch die Entwicklung des Trägers unentgeltlich erhalten. Und die so und so notwendigen Subventionen erhöhen sich dann halt, dafür hat man aber auch etwas erhalten. Das verzerrt natürlich das Geschäftsgebaren von Arianespace, aber das ist es doch so und so. Aber es erspart Zitterpartien von europäischen Nutzlasten wenn sie wieder auf einem Billigträger gestartet werden, wo man selber einen äußert zuverlässigen Träger für einen "unabhängigen Zugang zum All" entwickelt hat, diesen aber dann nicht nutzt...
Billigträger trifft auf den, den Tobi vermutlich meint, hier natürlich nicht zu, der Rest gilt aber.

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: ESA
« Antwort #806 am: 17. März 2016, 17:39:50 »
Gaele Winters echeint ein Opfer von Wörners Reorganisation geworden zu sein. Der neue ESA Chef für Raketen scheint jetzt
Zitat
ESA names Swiss Space Office chief (& ESA Launcher Board Chairman) Daniel Neuenschwander director of launchers.
https://twitter.com/pbdes/status/710437490486874117
der Schweizer Daniel Neuenschwander zu sein.

http://www.satw.ch/aero/Aerospace_Daniel_Neuenschwander.pdf
Er hat eine Fluglizenz für Passagierflugzeuge und einen Abschluss in physische Geographie und ist seit 2002 im Raumfahrtsektor aktiv, seit 2006 bei der ESA und seit 2009 als Chef der schweizer Delegation.

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 6853
Re: ESA
« Antwort #807 am: 17. März 2016, 18:30:59 »
Gaele Winters echeint ein Opfer von Wörners Reorganisation geworden zu sein.

Vielleicht ist das gar kein Opfer, sondern ein Geschenk - ein Direktor mehr.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 529
Re: ESA
« Antwort #808 am: 06. April 2016, 13:31:19 »
ESA beantwortet fragen zu Clean Space:

Zitat
How is @ESAcleanspace reducing space industry's environmental impacts? #AskCleanSpace to find out,answers Thurs 1600

https://twitter.com/ESA_Tech/status/717645419887599617

Falls jemand keinen Twitter account hat kann ich auch Fragen weiterleiten, ist eh grad ruhig im Büro.  :)

lg Calapine

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: ESA
« Antwort #809 am: 06. April 2016, 18:45:40 »
Gerade ne Email bekommen zu einer ESA Fachpraktikumsstelle und was sehe ich bzgl. Bezahlung? Sie beträgt 20 Euro pro Arbeitstag, also ~440 Euro pro Monat.

Ob das für die Miete reicht?

Offline Kryo

  • *****
  • 990
Re: ESA
« Antwort #810 am: 06. April 2016, 20:44:52 »
aus erster Hand weiß ich, dass es 20€ pro tag sind. Also auch Wochenende und Feiertage. Womit es auf 600€ pro Monat hinausläuft und nicht so arg wenig ist.

Offline Collins

  • *****
  • 987
Re: ESA
« Antwort #811 am: 06. April 2016, 22:52:38 »
aus erster Hand weiß ich, dass es 20€ pro tag sind. Also auch Wochenende und Feiertage. Womit es auf 600€ pro Monat hinausläuft und nicht so arg wenig ist.

Klar, wenn du deine Wohnug auf gibts und im Büro wohnst, geht das schon mit der Kohle. Und die Fahr kosten zum Arbeitsplatz sparste ja auch noch.  ;)   8)

Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 6853
Re: ESA
« Antwort #812 am: 07. April 2016, 09:27:43 »
Die ESA sucht Ideen und App-Entwickler, die einen Prototypen für eine ESA-App entwickeln, um damit die großen ESA-Missionen, Erfolge sowie Ziele und laufende Aktivitäten darstellen zu können.

Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

nennt sich ESA intouch
http://esaintouch.net/
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

Offline Kryo

  • *****
  • 990
Re: ESA
« Antwort #813 am: 07. April 2016, 10:19:49 »
aus erster Hand weiß ich, dass es 20€ pro tag sind. Also auch Wochenende und Feiertage. Womit es auf 600€ pro Monat hinausläuft und nicht so arg wenig ist.

Klar, wenn du deine Wohnug auf gibts und im Büro wohnst, geht das schon mit der Kohle. Und die Fahr kosten zum Arbeitsplatz sparste ja auch noch.  ;)   8)

Collins

Es ist wenig, aber nicht wenig im Vergleich zu Praktikantengehältern bei anderen Firmen & Institutionen.

Offline TWiX

  • *****
  • 2064
Re: ESA
« Antwort #814 am: 07. April 2016, 10:55:06 »
Gerade ne Email bekommen zu einer ESA Fachpraktikumsstelle und was sehe ich bzgl. Bezahlung? Sie beträgt 20 Euro pro Arbeitstag, also ~440 Euro pro Monat.[...]
Das ist aber die Regel. Ich verdiene im Praktikum momentan pauschal 500 Euro pro Monat, bei einer vorgegebenen Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: ESA
« Antwort #815 am: 07. April 2016, 11:38:03 »
Gerade ne Email bekommen zu einer ESA Fachpraktikumsstelle und was sehe ich bzgl. Bezahlung? Sie beträgt 20 Euro pro Arbeitstag, also ~440 Euro pro Monat.[...]
Das ist aber die Regel. Ich verdiene im Praktikum momentan pauschal 500 Euro pro Monat, bei einer vorgegebenen Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche

Es ist gibt in Deutschland den Mindestlohn von 8,50 Euro, der auch für Praktika gilt. Die einzige Ausnahme sind Pflichtpraktika für ein Studium. Wer sich mit der Pflichtpraktika-Masche mit weniger Abspeisen lässt, das ist dann seine eigene Entscheidung. Als Student muss man übrigens bei einem Verdienst von über 450 Euro die Krankenkasse selbst bezahlen (wenn nicht der Arbeitgeber es macht), das sind ca. 90 Euro.

Mindestlohn 8,50 Euro bei 40 Stunden macht über 1400 Euro brutto. Nach Abzügen dürfte immer noch ca. 1000 Euro übrig bleiben + man zahlt in diverse Kassen ein.

Ich habe bei meinen Praktika deutlich mehr verdient als 500 oder 600 Euro, selbst beim Grundpraktikum habe ich über 700 Euro verdient. Es gibt halt auch vernünftige Firmen in Deutschland.

Offline TWiX

  • *****
  • 2064
Re: ESA
« Antwort #816 am: 07. April 2016, 11:55:07 »
Soweit ich weiß, ist es so, dass erst bei Praktika von über 3 Monaten Dauer die Regelung mit dem Mindestlohn greift. Ansonsten gilt natürlich, wie auch in der freien Wirtschaft, dass Praktikanten, von denen das Unternehmen mehr hat (z.B. Studenten in höheren Semestern) auch dementsprechend besser entlohnt werden...
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2503
Re: ESA
« Antwort #817 am: 19. April 2016, 18:49:30 »
Der Schweizer Daniel Neuenschwander übernimmt die Direktion für Trägersysteme der ESA. Ein Interview über die Ariane 6 nebst der angestrebten Kostenreduktion: http://www.swissinfo.ch/ger/raumfahrt_ein-schweizer-wird-chef-der-ariane-traegerraketen/42084076
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 6853
Re: ESA
« Antwort #818 am: 20. April 2016, 10:17:06 »
ESA-Chef Wörner besuchte China und sah sich das Konzept für die chinesische Mondstation Lunar Palace 1 an.

China sieht in Wörners Moon Village keine wirklichen Aktivitäten. Er braucht erstmal die Unterstützung von ESA-Mitgliedsstaaten.

http://gbtimes.com/china/esa-head-calls-space-without-borders-during-first-china-visit

Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 6853
Re: ESA
« Antwort #819 am: 12. Mai 2016, 21:58:44 »
Die ESA unterstützt das Luftfahrt-Startup Lilium.
Es muß natürlich elektrisch sein.

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Engineering_Technology/TTP2/Personal_aircraft_aiming_to_take_off_from_your_home

Damit ist klar, dass daraus nichts werden kann.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: ESA
« Antwort #820 am: 12. Mai 2016, 22:15:18 »
Die ESA unterstützt das Luftfahrt-Startup Lilium.
Es muß natürlich elektrisch sein.

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Engineering_Technology/TTP2/Personal_aircraft_aiming_to_take_off_from_your_home

Damit ist klar, dass daraus nichts werden kann.

Ich frage mich, was das mit Raumfahrt zu tun hat aber so negativ finde ich das Konzept jetzt nicht. Elon Musk will ja auch ein elektrisches Fluegzeug bauen (leider fehlt ihm die Zeit). Ich denke der elektrische Antrieb bietet neue Möglichkeiten wie man ein Flugzeug baut. Nur das Gewicht der Akkus wird die Reichweite erstmal noch beschränken und es so nur für kleine Flugzeuge attraktiv machen.

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 6853
Re: ESA
« Antwort #821 am: 02. Juni 2016, 11:46:39 »
ESA-Chef Wörner in der Pressekonferenz auf der ILA (leider nur Audio):

https://soundcloud.com/esaops/media-briefing-of-esa-director-general-jan-woerner-at-ila-berlin-air-show-1-june-2016

Er appelliert, dass man die Jugend inspirieren müsse,
erläutert angestrengt mühsam die Gemengelage und Arbeit zu einer gemeinsamen europäischen Raumfahrtstrategie,
nur um dann (bei 45:00) auf eine Nachfrage zu erläutern, dass er das alles ganz toll findet, wie es ist. (EU ist Partner der ESA, nicht mehr und nicht weniger).

Am Ende seiner Präsentation lobt er noch das Werbeplakat des BMWi (für Energieeffizienz) mit dem Astronauten auf der Wohnzimmercoach.

Die Mehrkosten von Exomars sind noch nicht bestimmt und der Nachfolger von Volker Liebig, Direktor Erdbeobachtung, soll in Kürze bekannt gegeben werden.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 6853
Re: ESA
« Antwort #822 am: 17. Juni 2016, 08:52:19 »
Interview mit ESA-Direktor David Parker, bemannte Raumfahrt und Robotik:
http://www.theengineer.co.uk/david-parker-esa-director-of-human-spaceflight-and-robotic-exploration/

Er geht nicht davon aus, dass sich die Mitgliedstaaten im Dezember auf eine Mond- oder Mars-Landung einigen können und denkt eher an eine Mini-Station (Deep Space Habitat), die mittels elektrischem Antrieb in einen Mondorbit stationiert werden könnte.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: ESA
« Antwort #823 am: 17. Juni 2016, 09:25:20 »
Interview mit ESA-Direktor David Parker, bemannte Raumfahrt und Robotik:
http://www.theengineer.co.uk/david-parker-esa-director-of-human-spaceflight-and-robotic-exploration/

Er geht nicht davon aus, dass sich die Mitgliedstaaten im Dezember auf eine Mond- oder Mars-Landung einigen können und denkt eher an eine Mini-Station (Deep Space Habitat), die mittels elektrischem Antrieb in einen Mondorbit stationiert werden könnte.

Huch, ich dachte wir machen jetzt das #moonvillage, wie passt das mit dem Habitat im All zusammen?

Und ist es in irgendeiner Weise relevant, was die Führung bei der ESA träumt? Letzten Endes wird man sich an die USA anhängen oder gar nichts machen und was die USA machen, entscheidet sich erst nach der Präsidentenwahl im November.

Re: ESA
« Antwort #824 am: 17. Juni 2016, 11:48:29 »
Zitat
With the ISS approaching the end of its service, and nations unable to commit to lunar or Martian landings yet, the Deep Space Habitat would act as something of a testing ground for more ambitious missions of the future.
Huch, und schon passt das Habitat mit einem #moonvillage zusammen.

Außerdem hat Wörner immer wieder betont, dass es ihm beim Moon-Village nicht um ein festes Programm sondern ein Konzept für verschiedenste Missionen von verschiedensten Staaten geht. Aber es ist ja eh egal, da du das ganze lieber mit deinem "#moonvillage" ins lächerliche ziehst, anstatt dich mal damit wertefrei zu beschäftigen (so wie alles, was die ESA macht).
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight." - Elon Musk