SpaceX - Diskussion

  • 11319 Antworten
  • 8886449 Aufrufe
*

Offline Klakow

  • *****
  • 6695
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11300 am: 21. Februar 2024, 13:07:56 »
Hier geht es als erstes um die Startrate und als zweites um die maximale Nutzlastgröße und Masse und natürlich um die Kosten.
Leider gibt es noch kein Trägerschiff außer der Dragon, aber das Ding wäre definitiv kaum alleine eine groß genug um damit hin zufliegen und einen Asteroiden rechtzeitig abzufangen.
Ich hoffe dass es uns keine Asteroid zu einer Party einlädt, bevor uns ein Starship zur Verfügung steht, um den Gast mit passend Gerät und passenden Feuerwerk, zu begrüßen.
Den zweiten Punkt halte ich aber für viel wahrscheinlicher, aber einen Außenposten in den nächsten 20 Jahren zu errichten der 100% Autonom ist, wird kaum gelingen.

Offline Mojschele

  • ***
  • 142
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11301 am: 21. Februar 2024, 14:31:26 »
Stellen wir uns vor SpaceX bzw. Elon Musk gäbe es nicht. Wir wären heuten in der Stein (Raum Stein) Zeit.
Die Welt wäre nicht entscheidend anders. Vielleicht sogar etwas besser und schöner.
Also meine persönliche Welt wäre weder besser noch schöner! Ich hätte ohne EM wohl kein Elektroauto - daraufhin hätte ich mir wohl auch keine PV-Anlage installiert. Und hier wo ich diese Zeilen tippe wäre ich nachwievor in der bandbreitentechnischen Verlosnitz (=vor 21/2 Jahren wurde an meinem Standort erstmals Glasfaser versprochen, seit einem Jahr hab ich die Leerverrohrung - aber keine GF!!!) - aber dank SX/Starlink ist das jetzt auch gelöst. Alles Dinge die für mich gut funktionieren und mich freuen. Und ich bin nicht so vermessen zu glauben das ich ein Einzelfall bin, ganz im Gegenteil: Es gibt sicher hunderttausende Mojscheles die von EM's Firmen profitieren.
 Also unterm Strich ist die Bilanz von EM positiv (vor allem wo er technische Themen beackert)  ;D,
leider gibt es halt auch negative Teilaspekte (nahezu alles was er so gesellschaftspolitisch von sich gibt)  :-w(.

Gotthilf Penibel

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11302 am: 21. Februar 2024, 14:55:40 »
... Ich hätte ohne EM wohl kein Elektroauto -
Wie so das denn?

Ist doch gar nicht gessagt, dass Tesla ohne Musk nicht auch ein markterfolgreicher Elektroautobauer geworden wäre. Zumal Musk ja eh genau nicht Gründer dieses Unternehmens ist.

Die PV-Anlage hättest Du Dir genauso ohne Musk, und mit rationaler Überlegung auf´s Dach schrauben können.

Und Satelliteninternet gab es schon vor Herrn Musks Raumfahrtaktivitäten. Und dass in D. in gewissen Dingen eine strukturbedingte Schnarchinkeit herrscht, die Unternehmer nutzen könn(t)en, gilt nicht nur für Herrn Musk.

*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 9118
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11303 am: 21. Februar 2024, 14:58:36 »
Bitte wieder zum Thema zurückkommen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11304 am: 21. Februar 2024, 18:30:24 »
Auch wenn es manche hier wieder nicht gerne sehen (meine Empfehlung: einfach wo anders hinschauen!), ein hierzu recht gut passendes Video vom Markus.
Er bezieht sich darin auf die letzte grössere Ansprache von EM vor seiner SX-Belegschaft, in der er auf das Starship und dessen glänzende Zukunft eingeht.
Was mir dabei besonders auffiel, war dieser von mir so noch nicht gesehene neue Koppelmechanismus für Tankschiff->Tanker. (bei 04:27 - 04:35


www.youtube.com/watch?v=Uznjr0oZMOQ

Warum denn all dieses kleinliche Hickhack?

Wie der Markus am Ende des Videos so schön sagt: "make life better together"

Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11305 am: 21. Februar 2024, 21:21:45 »
... Ich hätte ohne EM wohl kein Elektroauto -
Wie so das denn?

Ist doch gar nicht gessagt, dass Tesla ohne Musk nicht auch ein markterfolgreicher Elektroautobauer geworden wäre. Zumal Musk ja eh genau nicht Gründer dieses Unternehmens ist.

Die PV-Anlage hättest Du Dir genauso ohne Musk, und mit rationaler Überlegung auf´s Dach schrauben können.

Und Satelliteninternet gab es schon vor Herrn Musks Raumfahrtaktivitäten. Und dass in D. in gewissen Dingen eine strukturbedingte Schnarchinkeit herrscht, die Unternehmer nutzen könn(t)en, gilt nicht nur für Herrn Musk.

Das mit Tesla können Sie nicht ernst meinen. Der Mensch vergisst schnell.

Aber gut, zum Thema.
Satelliteninternet und Satelliteninternet sind 2 paar Schuhe. Am Low Earth Internet haben sich mehrere Firmen versucht und sind dabei teilweise bankrott gegangen. Aktuell gibt es nur 2 funktionierende Konstellationen.

Aber das sind für mich nur peanuts. 2001/2002 haben BO und SX das Licht der Welt erblickt. Bis jetzt ist das ein Rennen zwischen EINEM Hasen und auch nur EINEM Igel. Durch die Rideshare Missionen und den billigen Starts wurden hunderte Wissenschaftsmissionen möglich, die allen zu Gute kommen und die es ohne SX nie gegeben hätte. Und genau da liegt imho der große Verdienst eines EM und SX. So objektiv sollte man dann schon sein, wie ich finde. Schlussendlich hat der Erfolg von SX den Weg für zahlreiche Privatunternehmen geebnet und selbst die Rolle der NASA komplett umgekrempelt.

*

Offline sven

  • *****
  • 1000
    • svenreile.com
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11306 am: 23. Februar 2024, 08:33:01 »
Plus Wiederverwendbarkeit….

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11307 am: 23. Februar 2024, 11:04:14 »
...Mir scheint, dass hier, und nicht nur hier, einseitig SpaceX mit deutlich zu vielen positiven Zukunftsprognosen bedacht wird.

Natürlich wird SpaceX zz. mit sehr "vielen positiven Zukunftsprognosen" bedacht!
Und wohl auch durchaus mit Recht!
SX hat bisher langfristig immer geliefert! Und es besteht momentan kein wirklicher Anhalt, daß dies mit dem Starship so viel anders sein wird!
Natürlich wird es zu Verzögerungen kommen und natürlich wird auch weiterhin nicht Alles gleich beim ersten Mal klappen!

Und ausserdem: "auf wen oder was sollten wir denn sonst hoffen?"

Soll heißen, "was dürfen wir von NASA/SLS oder BO/New Glenn kurzfristig erwarten?"


*

Offline Klakow

  • *****
  • 6695
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11308 am: 25. Februar 2024, 10:03:42 »
Leider fast nichts, alle Sprüche zu rosigen Zukunft von BO usw. war wie von mir eh erwartet mehr als mies, leider.
SPx hat bis letzt geliefert und fast 100 Starts 2023 und zwischenzeitlich so 300 F9 Starts sind gewaltige Fortschritte.
Bis das Starship mal soweit sein wird, dauert es zwar leider noch einige Zeit aber in 5 Jahren oder so sind sie beim Starship auch so weit.
Meine Hoffnung ist dass das erste Starship unbemannt auf dem Mars gelandet sein wird.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2024, 18:20:11 von Klakow »

Offline Mojschele

  • ***
  • 142
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11309 am: 26. Februar 2024, 14:40:19 »
@Klakow : Den letzten Satz verstehe ich nicht  ???

Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11310 am: 26. Februar 2024, 16:22:00 »
Könnte man als Spruch des Tages bringen  ;D ("in geheimer Mission")

Aber Klakow hofft einfach, daß Starship in den nächsten 5 Jahren umbemannt auf dem Mars landet.

Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11311 am: 26. Februar 2024, 18:31:22 »
Mal aus dem MSR Thread zitiert weil es hier besser passt:
Eine der Fragen, die von der "Planetary Society" gestellt wird, lautet "selbst wenn SX die Proben einsammeln und zurück zur Erde zu transportieren könnte, warum sollten sie es tun?".

Es würde bedeuten, dass SX eine Lande-, Betankungs- und Startinfrastruktur in der Nähe der abgelegten Proben installieren müsste. Es gibt auf dem Mars aber sicherlich viele andere Orte, die SX aus verschiedenen Gründen als Basis für eigene Projekte bevorzugen würde.

Wenn die NASA die eigenen Planungen aufgibt, ist sie also zukünftig nur noch eine passive Mitfahrerin, die von einem einzelnen Investor abhängt, der die Preise und die Termine für seine Dienstleistungen diktieren kann.

Woher kommt die Überzeugung, dass SpaceX für eigene Projekte lieber auf eine bezahle NASA Mission verzichten würde? In der gesamten Geschichte von SpaceX gab es noch keinen nicht-symbolischen finanziellen Aufwand für etwas, das nicht die Aussicht auf direkten finanziellen Gewinn hatte. Die ideellen Ziele finden immer nur in PR Veranstaltungen statt, aber leeeider verschieben sich die Ziele immer. Angeblich wollte ja Musk ein Treibhaus zum Mars schicken um eine Inspiration zu sein und nur weil die Russen ihm keinen Start verkaufen wollten habe er SpaceX gegründet um die Rakete selbst zu bauen. Aber das Treibhaus gibts immer noch nicht, denn inzwischen ist das Ziel die Kolonialisierung. Es gibt aber keinerlei Arbeiten an irgendeiner Infrastruktur die man dafür benötigen würde, nur die Rakete wird entwickelt. Also ist das Ziel wohl eher, eine entsprechende Rakete zu haben mit der man Geld verdienen kann?!

SpaceX arbeitet an einer Mond-Mission obwohl das Ziel ja angeblich uninteressant ist, weil es Geld einbringt. Warum sollte SpaceX dann ablehnen, eine Mars Mission zu machen weil es ein nicht-optimaler Zielpunkt ist?
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight." - Elon Musk

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11312 am: 26. Februar 2024, 21:14:50 »
....das Treibhaus gibts immer noch nicht, denn inzwischen ist das Ziel die Kolonialisierung. Es gibt aber keinerlei Arbeiten an irgendeiner Infrastruktur die man dafür benötigen würde, nur die Rakete wird entwickelt....

Auch für die Kolonialisierung braucht man sicher Treibhäuser.
Nur weil wir keine Arbeiten sehen, ist noch lange nicht gesagt, daß sie es nicht gibt.
SX muß ja auch nicht alles selber bauen!
Rover können von Tesla kommen, ebenso wie Roboter und Computer.
Solarzellen und Energiespeicher von Tesla Energy
Tunnelbohrmaschinen von der Boring Company
Wohmodule u.a. Infrastruktur können ohne Probleme von anderen Firmen bezogen werden, die z.B. schon jetzt aufblasbare Module für LEO und Mond entwickeln, oder man kauft/gründet eine Firma.

Ausserdem sieht sich SX tatsächlich hauptsächlich als "Transportunternehmen".

Offline Mojschele

  • ***
  • 142
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11313 am: 27. Februar 2024, 09:30:21 »
Aber das Treibhaus gibts immer noch nicht, denn inzwischen ist das Ziel die Kolonialisierung.
Da bin ich eigentlich ganz froh darüber - stell Dir vor, mann hätten jetzt jede Menge billiger Treibhäuser für den Mars und sollte die nun mit den Kapazitäten und Preisvorstellungen der Old Space dorthin bringen  :o
Das Musk recht schnell von Treibhäuser auf Raketen umgeschwenkt ist, würde ich als absoluter Glücksfall werten  <:-q

Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11314 am: 27. Februar 2024, 09:54:58 »
....das Treibhaus gibts immer noch nicht, denn inzwischen ist das Ziel die Kolonialisierung. Es gibt aber keinerlei Arbeiten an irgendeiner Infrastruktur die man dafür benötigen würde, nur die Rakete wird entwickelt....

Auch für die Kolonialisierung braucht man sicher Treibhäuser.
Nur weil wir keine Arbeiten sehen, ist noch lange nicht gesagt, daß sie es nicht gibt.
SX muß ja auch nicht alles selber bauen!
Rover können von Tesla kommen, ebenso wie Roboter und Computer.
Solarzellen und Energiespeicher von Tesla Energy
Tunnelbohrmaschinen von der Boring Company
Wohmodule u.a. Infrastruktur können ohne Probleme von anderen Firmen bezogen werden, die z.B. schon jetzt aufblasbare Module für LEO und Mond entwickeln, oder man kauft/gründet eine Firma.

Ausserdem sieht sich SX tatsächlich hauptsächlich als "Transportunternehmen".

Da bin ich voll bei Dir. SpaceX hat inzwischen über 13000 Angestellt. Da  wissen wir längst nicht alles, was da entwickelt wird. Sicher liegt die Priorität auf Starship und Starlink, aber das ist sicher nicht alles, zumal es noch andere Firmen im Musk-Universum gibt.

Gotthilf Penibel

  • Gast
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11315 am: 27. Februar 2024, 23:54:03 »
... Ich hätte ohne EM wohl kein Elektroauto -
Wie so das denn?

Ist doch gar nicht gessagt, dass Tesla ohne Musk nicht auch ein markterfolgreicher Elektroautobauer geworden wäre. Zumal Musk ja eh genau nicht Gründer dieses Unternehmens ist.

Die PV-Anlage hättest Du Dir genauso ohne Musk, und mit rationaler Überlegung auf´s Dach schrauben können.

Und Satelliteninternet gab es schon vor Herrn Musks Raumfahrtaktivitäten. Und dass in D. in gewissen Dingen eine strukturbedingte Schnarchinkeit herrscht, die Unternehmer nutzen könn(t)en, gilt nicht nur für Herrn Musk.

Das mit Tesla können Sie nicht ernst meinen. Der Mensch vergisst schnell. ..
Allerdings und offenbar. Siehe z.B. https://brutkasten.com/artikel/elon-musk-hat-tesla-nicht-gegruendet-und-die-gruender-gingen-nicht-freiwillig

OT Ende.

*

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6652
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11316 am: 28. Februar 2024, 09:25:20 »
Woechentlicher Aufruf zur Contenance. Bitte bleibt beim Thema SpaceX. Tesla und Musks Position im den Dungeons & Dragons Gesinnungssystem sind hier nicht Teil des Forums und des Threads. Aber vor allem, geht hoeflich miteinander um. 
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9432
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11317 am: 04. März 2024, 17:15:56 »
Jetzt standen heuer bereits zum zweitenmal gleichzeitig auf allen 4 Startplätzen Raketen!
Diesmal:
LC 37A 39A: Crew-8
Vandenberg: Transporter 10
SLC 40: Starlink 6-41
BC-Starbase: B10/S28
« Letzte Änderung: 05. März 2024, 09:57:39 von alepu »

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 11379
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11318 am: 05. März 2024, 00:30:51 »
Oha, da wird sich ULA aber wundern, daß SpaceX jetzt schon (heimlich?) eine unbebaute Sandfläche auf ihrem Delta-Pad für seine Starts nutzt, während LC-39A ungenutzt herumsteht. Und das sogar für eine bemenschte Mission..... 8)

Beste Grüße
roger50




Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #11319 am: 05. März 2024, 08:06:03 »
Oha, da wird sich ULA aber wundern, daß SpaceX jetzt schon (heimlich?) eine unbebaute Sandfläche auf ihrem Delta-Pad für seine Starts nutzt, während LC-39A ungenutzt herumsteht. Und das sogar für eine bemenschte Mission..... 8)

Beste Grüße
roger50

LC 37A verfügt möglicherweise über eine Tarntechnologie.  ;)

Soviel Spass muss sein.