DLR

  • 598 Antworten
  • 197462 Aufrufe
Re: DLR
« Antwort #575 am: 03. März 2022, 09:14:05 »
Hallo,

das DLR beendet seine Kooperationen mit Russland.

DLR be­en­det bi­la­te­ra­le Ko­ope­ra­tio­nen mit Russ­land

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

honk

  • Gast
Re: DLR
« Antwort #576 am: 03. März 2022, 10:37:09 »
Hallo,

das DLR beendet seine Kooperationen mit Russland.

Mario

Die Einschränkung "bilateral" ist bedeutsam - die mittelbaren Kooperationen (zB ExoMars Rover oder Luna-27) laufen ja über ESA (DLR ist Funding Agency bzw Beisteller von H/W, zB PanCam/CLUPI auf RosalindFranklin). Inwieweit dieser DLR-Beschluss hier greift, ist unklar - da braucht es mE einen ESA-Beschluss ..

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #577 am: 09. März 2022, 18:25:58 »
DLR be­en­det bi­la­te­ra­le Ko­ope­ra­tio­nen mit Russ­land

Nachtrag: Dies bfindet sich auch auf unserem Portal

"DLR beendet bilaterale Kooperationen mit Russland

DLR beendet bilaterale Kooperationen mit Russland. Eine Information des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Weiter in der Information des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR):  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #578 am: 19. März 2022, 21:57:21 »
"Der Weg zum Mond führt künf­tig über Köln

NRW-Wirtschaftsminister übergibt vorläufigen Förderbescheid für Mondtraininganlage an das DLR. Mondanalog-Anlage LUNA soll Astronauten für den Einsatz auf dem Mond vorbereiten.
Die Technische Einrichtung wird Universitäten sowie Unternehmen aller Branchen offen stehen. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Mondambiente im Inneren der LUNA-Halle. Bild: DLR (CC-BY)

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James
« Letzte Änderung: 26. März 2022, 20:19:24 von James »

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #579 am: 21. März 2022, 21:52:40 »
"Die Erde aus dem All gewogen

Seit zwei Jahrzehnten nehmen die GRACE-Missionen die großen Veränderungen der Welt in den Blick.
Am 17. März 2002 starteten die Zwillingssatelliten “Tom” und “Jerry” und mit ihnen die “Gravity Recovery and Climate Experiment” – kurz GRACE-Mission – des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA und dem GeoForschungsZentrum (GFZ) in Potsdam.
Nach dem GRACE-Betriebsende im Jahr 2017 setzt die Folgemission “GRACE-Follow-On” (FO) seit ihrem Start am 22. Mai 2018 die Überwachung der großen Veränderungen im “Ökosystem Erde” erfolgreich fort.
Die GRACE- und GRACE-FO-Daten sind heute eine der Grundlagen für die Berichte des Weltklimarates (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC).
Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Künstlerische Darstellung der GRACE-Satelliten und der Erde. Bild: GFZ

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Re: DLR
« Antwort #580 am: 22. März 2022, 08:47:41 »
Vielleicht als ergänzende Information: Wir arbeiten gerade daran, GRACE-I (Gravity Recovery and Climate Experiment - Icarus) als nächsten Nachfolger zusammen mit NASA vorzubereiten. Möglicher Start: 2027.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #581 am: 25. April 2022, 10:55:51 »
Eine etwas ältere Meldung, neu ins Portal übernommen.

"DLR-Forschungsobservatorium trägt den Namen Johannes Kepler

Das DLR-Forschungsobservatorium in Empfingen erhält den Namen Johannes Kepler Observatorium. Namenspate ist der Astronom Johannes Kepler. Mit Hilfe des Observatoriums will das DLR die Flugbahn von Objekten in erdnahen Umlaufbahnen sehr schnell und präzise bestimmen. Eine Information des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Teleskop des Johannes Kepler Observatoriums. (Bild: DLR / CC BY-NC-ND 3.0)

Weiter in der Information des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #582 am: 22. Juni 2022, 22:00:21 »
"DLR: Startschuss für zweite Runde im Wettbewerb für Mikrolauncher-Nutzlasten

Am 20. Juni 2022 startete die Deutsche Raumfahrtagentur im DLR die zweite Wettbewerbsrunde für den Mitflug von Kleinsatelliten auf in Deutschland entwickelten und gebauten Mikrolaunchern. Der Wettbewerb richtet sich nicht nur an europäische Institutionen, sondern auch an Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Der Nutzlast-Wettbewerb ist Teil des Mikrolauncher-Wettbewerbs. (Grafik: Exolaunch GmbH, SpaceX/DLR)

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #583 am: 01. Juli 2022, 17:54:04 »
"ARCHES: Roboter-Team übt Monderkundung auf dem Ätna

Der Vulkan Ätna auf Sizilien (Italien) hat geologische Ähnlichkeit mit dem Mond: Lavalandschaften und körnige Oberfläche. Unterschiedliche Robotersysteme arbeiten gemeinsam als verlängerter Arm des Menschen in unwirtlichen Gegenden. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Roboter LRU1. (Bild: DLR (CC BY-NC-ND 3.0))

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #584 am: 07. Juli 2022, 08:02:25 »
"DLR in Neustrelitz baut Sonnenwindforschung aus

Neue Triband-Antenne zur Messung von Sonnenwinddaten eingeweiht. Eine Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern."


Die neue Tri-Band-Antenne am DLR-Standort Neustrelitz. (Bild: DLR (CC BY-NC-ND 3.0))

Weiter in der Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 7399
Re: DLR
« Antwort #585 am: 19. Juli 2022, 21:10:41 »
Das DLR veranstaltet am 27.+28. Sep. die erste nationale Wissenschaftskonferenz der Raumfahrt in Bonn, mit den Schwerpunkten Sensorik, Instrumentierung und Datenauswertung.

https://wiko22.welcome-manager.de/front/index.php

Man braucht einen Einladungscode oder muß sich auf eine Warteliste setzen lassen.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 7399
Re: DLR
« Antwort #586 am: 25. August 2022, 08:10:04 »
Matthias Wachter vom BDI kritisiert das DLR, weil es Services wie die satellitengestützte Erkennung von Waldbränden selbst und kostenlos zur Verfügung stellt und nicht kommerzielle Firmen dafür beauftragt.

https://twitter.com/Wachter__M/status/1562159409282818049

Die Beauftragung kommerzieller Services von Newspace hält sich in Deutschland noch sehr in Grenzen oder ist nicht sichtbar.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3892
Re: DLR
« Antwort #587 am: 25. August 2022, 22:47:10 »
Nachtrag:

"CAU: Ultraleichte Materialien für eine störungsfreie Kommunikation

Kooperationsprojekt der Universitäten Kiel und Dresden gewinnt hochdotierten Innovationswettbewerb der Deutschen Raumfahrtagentur. Eine Pressemeldung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)."



Dr. Franziska Zeitler (Abteilungsleiterin Innovation und Neue Märkte, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR) übergab in Berlin den ersten Preis der „INNOspace Masters“ an Dr. Fabian Schütt (l., Universität Kiel) und Dr. Tino Schmiel (r., Technische Universität Dresden). (Bild: Deutsche Raumfahrtagentur im DLR, Foto: Anna Gold)


Weiter in der Pressemeldung der CAU:
https://www.raumfahrer.net/cau-ultraleichte-materialien-fuer-eine-stoerungsfreie-kommunikation/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3892
Re: DLR
« Antwort #588 am: 26. August 2022, 08:52:45 »
Nachtrag:

"Universität Augsburg: MINT zum Mitmachen!

DLR_School_Lab Universität Augsburg eröffnet. Eine Pressemitteilung der Universität Augsburg."



Feierliche Eröffnung des DLR_School_Lab Universität Augsburg mit Gästen aus Forschung und Politik. Im Bild (von links): Prof. Fabian Pauly (Universität Augsburg), Prof. Manfred Albrecht (Dekan MNTF und Vorstandssprecher AMU, Universität Augsburg), Otto Alef (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz), Klaus Hamacher (Stellv. Vorsitzender des Vorstands, DLR), Prof. Michael Kupke (DLR/Universität Augsburg), Dr. Alfons Schuster (DLR), Prof. Olaf Krey (Universität Augsburg), Prof. Malte Peter (Vizepräsident, Universität Augsburg), Dr. Marietta Menner (Leitung MINT_Bildung, Universität Augsburg), Prof. Markus Sause (Universität Augsburg), Zekeriya Ceyhanli (Standortleitung Süd, DLR). (Bild: Universität Augsburg)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Augsnburg:
https://www.raumfahrer.net/universitaet-augsburg-mint-zum-mitmachen/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3892
Re: DLR
« Antwort #589 am: 30. August 2022, 21:25:55 »
Ich finde keinen besseren Thread:

"Q.ANT, Bosch, TRUMPF, FBH und das DLR wollen mit Quantensensoren Satelliten steuern

Der erste mit Quantentechnologie gesteuerte Satellit soll 2027 in den Weltraum starten // Quantensensoren sind eine Schlüsseltechnologie zur genauen Ausrichtung von Kommunikations-Satelliten // Wissenschaftliche Expertise kommt vom Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) // Bund fördert Projekt „QYRO“ mit zweistelliger Millionen-Summe. Eine Pressemitteilung der Ferdinand-Braun-Institut GmbH."



Weiter in der Pressemitteilung de Ferdinand-Braun-Institut GmbH:
https://www.raumfahrer.net/q-ant-bosch-trumpf-fbh-und-das-dlr-wollen-mit-quantensensoren-satelliten-steuern/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 7399
Re: DLR
« Antwort #590 am: 27. September 2022, 09:10:55 »
Der neue AeroSpacePark Trauen in Niedersachsen mit seinem Kompetenzzentrum Responsive Space der Bundeswehr ist für die TAZ Raumfahrt in Nazi-Tradition.

https://taz.de/DLR-Forschungszentrum-AeroSpacePark/!5877733/



Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3892
Re: DLR
« Antwort #591 am: 01. Oktober 2022, 14:44:21 »
"Zwei Teilchen? Drei Teilchen! Forschende berechnen außergewöhnliche Zustände in Quantenmaterial

Internationales Team findet einen magnetischen Drei-Teilchen Zustand im Hochtemperatur-Supraleiter.Die Bindungskraft der Teilchen unterscheidet sich von den bisher bekannten Mechanismen. Experimenteller Nachweis soll mit Röntgenstrahlen gelingen. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Drei-Teilchen-Zustand und Röntgenstrahlung. (Grafik: TU Dortmund)

Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/zwei-teilchen-drei-teilchen-forschende-berechnen-aussergewoehnliche-zustaende-in-quantenmaterial/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #592 am: 15. Oktober 2022, 19:22:41 »
"DLR: Festigung einer bedeutenden Rolle in der Laserkommunikation mit Satelliten

Neue optische Bodenstation am DLR-Standort Oberpfaffenhofen eingeweiht. Die vielfältigen Möglichkeiten der optischen Freiraumkommunikation können nun mit einer neu ausgebauten Bodenstation am DLR-Standort Oberpfaffenhofen getestet und weiterentwickelt werden. Die Technologie ermöglicht Datenraten im Terrabit-Bereich, die Nutzung von Quantenverschlüsselungstechnologien sowie hochpräzise Sattelitennavigationssysteme. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Neues Teleskop. (Bild: DLR (CC BY-NC-ND 3.0))

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #593 am: 22. Oktober 2022, 19:16:33 »
"Neue Perspektiven für Forschungsmissionen im All

DLR/MORABA und Bayern-Chemie präsentieren erstmals Details zu ihrer aktuellen Kooperation für den Raketenantrieb „RED KITE“. Eine Pressemitteilung von MBDA Deutschland."


Höhenforschungsrakete kurz nach dem Start. (Bild: MBDA Deutschland)

Weiter in der Pressemitteilung von MBDA Deutschland  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #594 am: 05. November 2022, 18:20:34 »
DLR: Cellbox-3 startet mit biomedizinischen Experimenten zur ISS

Mit Cellbox-3 sollen am 6. November 2022 molekularbiologische Experimente der Charité Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt zur Internationalen Raumstation ISS starten. Mit der biomedizinischen Forschung wird das Verhalten von Immun-, Nerven- und Muskelzellen in Schwerelosigkeit untersucht. Ziel ist es, die Funktionsmechanismen zu verstehen, um effektive Therapien gegen Immunerkrankungen und Muskelschwäche entwickeln zu können. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Minilabore in Smartphone-Größe. (Bild: Charité Berlin)

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #595 am: 05. November 2022, 18:28:19 »
DLR_School_Labs sind Gewinner des Silbernen Meridians 2022

Die Laudatio auf den Preisträger des „Silbernen Meridian 2022“ hielt das Mitglied der Verleihungsinitiative Andreas Drexler. Diese geben wir im Folgenden wieder.


(Bild: Andreas Weise)

Weiter im Portalbeitrag von Andreas Weise  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2309
Re: DLR
« Antwort #596 am: 14. November 2022, 22:44:31 »
Fahren bei minimaler Schwerkraft: Ein Rover für den Marsmond Phobos

Auslieferung: Das DLR stellt die Carbonstruktur samt Aufricht- und Fortbewegungssystem des MMX-Rovers fertig. Ebenso werden zwei wissenschaftliche Instrumente, ein Radiometer und ein Raman-Spektrometer sowie das Verbindungs- und Separationssystem zum Mutterschiff durch das DLR bereitgestellt. Der Rover soll im Rahmen der japanischen Mission MMX voraussichtlich 2027 auf Phobos landen und dort rund 100 Tage aktiv sein. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Bereit für den Versand. (Bild: DLR)

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 7399
Re: DLR
« Antwort #597 am: 16. November 2022, 10:50:10 »
Anläßlich der ESA-Ministerratskonferenz interviewed Senkrechtstarter den DLR-Chef Pelzer. Inhaltlich geht es vor allem um die deutsche Sicht auf Raumfahrt:

- man müsse nicht alles selbst machen, aber in den Bereichen, die man macht, excellent sein
- lobt die Kooperation mit der NASA und das ESM und die deutschen Beiträge zur SLS
- will nicht nur Prototypen, sondern auch Serienfertigung bis hin zu ESM-9
- begründet die Langsamkeit der ESA mit der Größe der Organisation
- will Geo-Return trotz der Nachteile behalten, weil nur so das Geld für Raumfahrt in Europa zusammenkommt
- sieht keinen freien Markt und Europa hat nur einen sehr limitierten eigenen Markt
- Wettbewerbsfähigkeit gegenüber SpaceX ist nicht das Ziel
- astronautische Raumfahrt ist ein deutscher Schwerpunkt, die ISS soll lange genutzt werden.
- Öffentlichkeitsarbeit ist mangels Budget ein Problem, es soll bald ein Preiswettbewerb ausgelobt werden.


https://www.youtube.com/watch?v=K3aDPRl2dWc
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline tomtom

  • Moderator
  • *****
  • 7399
Re: DLR
« Antwort #598 am: 06. Dezember 2022, 20:34:51 »
Das DLR berichtet über die heutige Kleinsatelliten-Konferenz in Berlin. Die Bundesregierung möchte die Entwicklung von Kleinsatelliten (bis 500kg) und Technologien an Hochschulen und der Industrie, der Erprobung im All und günstige Mitfluggelegenheiten fördern (dieses Jahr mit 10 Mio. €).

Im laufenden Nutzlastwettbewerb für die geförderten Mikrolauncher wurden 17 Gewinner ausgewählt und einem Launcher zugewiesen:
AMSAT Deutschland e.V.; DCUBED (Uni Würzburg); DLR; EMXYS (E); Endurosat (Bul); Kinetik Space (D), Uni of Science Norwegen; PTS (D); ReOrbit Oy (Fin); SpaceMind (It); TU Berlin; TU München; TU Wien; UARX Space (E); Uni Madrid (E); Uni Vaasa (Fin).

https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2022/04/20221206_zukunftsmarkt-kleinsatelliten.html

Portalartikel:
https://www.raumfahrer.net/dlr-erste-deutsche-kleinsatellitenkonferenz-in-berlin-zukunftsmarkt-kleinsatelliten/
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search