Lichtverschmutzung

  • 86 Antworten
  • 32532 Aufrufe
*

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3729
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #75 am: 09. April 2021, 08:31:08 »
"Erster Sternenpark in Österreich

Erster Sternenpark in Österreich: Attersee-Traunsee zum "Nachtlandschaftsschutzgebiet" erklärt. Astrophysiker und Lichtverschmutzungs-Experte Stefan Wallner: "Wichtiger Schritt für Biodiversität und den Schutz des natürlichen Nachthimmels". Eine Pressemitteilung der Universität Wien."



Weltweit gibt es bereits knapp 150 Sternenparks, knapp 35 in Europa, doch Österreich war bisher nicht in der Liste der "Dark Sky Places" vertreten. Der erste Sternenpark des Landes umfasst ein über hundert Quadratkilometer großes Gebiet zwischen dem Attersee und dem Traunsee, das die Gemeinden Weyregg, Schörfling, Aurach, Altmünster sowie Steinbach inkludiert.
(Bild: Peter Oberransmayr)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Wien:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08042021183828.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3729
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #76 am: 25. April 2021, 21:29:07 »
"Natural Bridge State Park Internationaler Sternenpark

Ernennung zum International Dark Sky Park: Natural Bridge State Park ist ein perfekter Spot für Sternenbeobachtung in Virginia. Eine Presseinformation der Claasen Communication GmbH für die Capital Region USA."



Sternenbeobachtung im Natural Bridge State Park.
(Bild: Virginia Department of Conservation and Recreation - Kara Asboth)

Weiter in der Presseinformation:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/23042021101503.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18842
    • Mastodon / chaos.social
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #77 am: 31. Mai 2021, 14:13:06 »
"Der Verlust der Nacht"

"
Astronomie am Freitag - Livestream
Referent: Volker Heinrich, Physikalischer Verein
Städte im Lichterglanz, Licht als architektonisches Ausrufezeichen, die Nacht zum Tag machen – wer hätte damit ein Problem? Astronomen beispielsweise. Wo Sie einen herrlichen Blick auf ein buntes Lichtermeer wahrnehmen, sieht ein Astronom „Lichtverschmutzung“, die seine Arbeit stark erschwert oder unmöglich macht. Auch die Natur und Sie selbst haben Probleme: Die unnatürliche Helligkeit stört Lebensrythmen genauso wie die nächtliche Erholung Ihres Körpers.
"


https://www.youtube.com/watch?v=pa9er0LQFrA

Gruß  Pirx
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit. (Baruch de Spinoza)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

*

Offline Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8405
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #78 am: 30. August 2021, 15:55:46 »
Pellworm und Spiekeroog sind jetzt offiziell Sterneninseln.

Die beiden Nordseeinseln sind nun offizielle Sterneninseln. Das hat die International Dark-Sky Association (IDA) jetzt mitgeteilt. Die Auszeichnung als Sternenpark wird nur an Gebiete verliehen, die eine natürliche Nachtlandschaft aufweisen und sich für deren Erhalt einsetzen.

Quelle:
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Pellworm-und-Spiekeroog-sind-jetzt-offiziell-Sterneninseln,sterneninsel100.html

Nachtrag:
Sterneninsel Pellworm

Sterneninsel Spiekeroog

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #79 am: 30. August 2021, 23:46:14 »
Wisst ihr was hier in Tschechien genial aufm Dorf ist? (Bin da grad im Urlaub)
Da gehen die Strassenlampen um 23:00 AUS.
Da wirds dann finster wie im Bärena....

Gestern erst eine Federball Sternschnuppe gesehen.  E-)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #80 am: 31. August 2021, 00:20:56 »
Hier in Moers gehen die Laternen ab 1:00 aus nachts während der Woche seit 2015. Nur noch am Wochenende bleiben die nachts durchgehend an. Der Grund war allerdings: Stromkosten sparen.
Hier am Rande eines Ballungsgebietes ("Ruhrpott") ist es leider so gut wie nicht möglich, das beeindruckende Bild unserer Milchstrasse zu sehen.

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2052
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #81 am: 10. Februar 2022, 23:02:11 »
"ESO und internationale Partner appellieren an UN, dunklen und stillen Himmel der Erde zu schützen

Eine internationale Kooperation unter Beteiligung der ESO hat dem UN-Komitee zur friedlichen Nutzung des Weltraums (COPUOS) ein neues Papier vorgelegt, mit dem ein besserer Schutz des dunklen, stillen Himmels angestrebt wird. Eine Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Astronomie."


Hoch auf einem chilenischen Berg gelegen, profitiert das Paranal-Observatorium der ESO von der atemberaubenden Aussicht auf die umgebende Atacama-Wüste und – noch wichtiger! – vom klaren und wunderschönen Himmel. Diese Fotografie der Anlage zeigt eine besonders farbenfrohe Szene, in der die untergehende Sonne den Himmel mit wunderbaren Tönen von Pink, Orange, Violett, Blau und Gelb einfärbt. (Bild: P. Horálek/ESO)

Weiter in der Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Astronomie:
https://www.raumfahrer.net/eso-und-internationale-partner-appellieren-an-un-dunklen-und-stillen-himmel-der-erde-zu-schuetzen/

Viele Grüße
James

*

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3729
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #82 am: 18. September 2022, 23:12:31 »
Moonstruck 8):

"Wie erkennt der innere Kalender von Tieren die richtige Mondphase?

Internationales Forschungsteam entschlüsselt molekularen Mechanismus, der es Ringelwürmern erlaubt, Sonnen- und Mondlicht zu interpretieren. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz."



(Animation: Tomruen/Wikipedia mit Blidmaterial der US-Raumsonde Clementine)

Weiter in der Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz:
https://www.raumfahrer.net/wie-erkennt-der-innere-kalender-von-tieren-die-richtige-mondphase/

Viele Grüße
Rücksturz

PS. Ich setze es hier rein, weil diese Forschung auch einen Beitrag zur Reduzierung der Folgen der Lichtverschmutzung für die Natur darstellt
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 7201
Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #83 am: 23. September 2022, 20:33:30 »
Ich setze es mal hier rein, es ist eigentlich auch nur ein Randaspekt.

Ich bin gestern durch die Eifel gefahren und hab bei sternenklarer Nacht einen tollen Himmel erlebt.

Da allerdings die Windräder dort immer größer und mehr werden und rot-blinkend beleuchtet sind, muß ich schon sagen, Landschaft verändert sich dort.
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #84 am: 24. September 2022, 14:21:46 »
Ostsee abends - das gleiche Trauerspiel. Wozu soll das gut sein, wer fliegt da auf Sicht? Auf Infrarot umstellen?

Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #85 am: 24. September 2022, 15:26:03 »
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/windkraftanlagen-blinklichter-101.html

"Sie erkennt Flugverkehr anhand verschiedener Signale, die Flugzeuge regelmäßig aussenden. Das funktioniert ähnlich wie ein Bewegungsmelder. Wenn sich kein Flugverkehr im Umkreis der Windenergieanlage befindet und es somit sicher ist, wird die Beleuchtung ausgeschaltet. Sobald ein Luftfahrzeug erkannt wird, geht das Licht wieder an."

"Dort, wo die Systeme schon arbeiten, bleiben Lichter nun in etwa 98 Prozent der Nachtzeit aus."

Re: Lichtverschmutzung
« Antwort #86 am: 26. September 2022, 14:41:11 »
Das ist mal wirklich gut!