Planet Erde

  • 591 Antworten
  • 245710 Aufrufe
*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #575 am: 18. August 2022, 21:27:12 »
"DLR: Satelliten haben Brandflächen in Europa im Blick

Neuer Service stellt täglich Ausmaß und Intensität der Feuer dar. Daten der europäischen Copernicus-Satelliten und amerikanischen NASA Satelliten werden im DLR automatisch ausgewertet. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Brandflächen in Europa zwischen 2016 und 2021 – alle Brände. (Bild: DLR (CC BY-NC-ND 3.0))

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #576 am: 25. August 2022, 21:57:25 »
Und das passt dazu:

"Mit einem Klick erfahren, wo es im Wald brennt

Satellitengestützte Erkennung von Waldbränden im Waldmonitor Deutschland jetzt online. Eine Pressemitteilung der Naturwald Akademie."


Der Waldmonitor zeigt z.B. Waldbrände bei Dieburg. Je intensiver der Rot-Ton ist, desto zeitlich näher ist der Waldbrand erkannt worden. (Bild: Jonas Franke, Remote Sensing Solutions GmbH)

Weiter in der Pressemitteilung der Naturwald Akademie  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #577 am: 01. September 2022, 12:13:10 »
"TU Ilmenau: Mit KI Erscheinungen am Nachthimmel auf der Spur

Die Technische Universität Ilmenau verbessert mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) die Erfassung und Klassifizierung nicht identifizierter Erscheinungen am Nachthimmel. Eine Pressemitteilung der TU Ilmenau."


Ein Meteor geht über der südindischen Stadt Mettupalayam nieder. (Bild: Prasenjeet Yadav)

Weiter in der Pressemitteilung der TU Ilmenau  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3888
Re: Planet Erde
« Antwort #578 am: 13. September 2022, 20:54:59 »
"AstroGeo Podcast: Als die Erde zu Eis erstarrte

Vor 650 Millionen Jahren breiteten sich Gletscher um die gesamte Erde aus. Lange lehnten Geologinnen und Geologen die Theorie von einer „Schneeball-Erde“ ab, weil eine Frage unbeantwortet blieb: Wie konnte der Planet wieder auftauen?"



Grafik: Schneeball Erde (Quelle: NASA)

Weiter im Portalbeitrag von Karl Urban:
https://www.raumfahrer.net/astrogeo-podcast-als-die-erde-zu-eis-erstarrte/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3888
Re: Planet Erde
« Antwort #579 am: 01. Oktober 2022, 16:10:21 »
"Syngenta: Erkennung schädlicher Nematoden durch Satellitenbilder

Syngenta lanciert weltweit erstes kommerzielles digitales Tool zur Erkennung schädlicher Nematoden durch Satellitenbilder. Brasilianische Sojabauern werden den Service zur Bekämpfung von Schädlingen einsetzen, die bis zu 30 Prozent Ertragsverluste verursachen. Das digitale Tool ist das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit mit dem Schweizer AgTech-Startup Gamaya SA. Eine Pressemitteilung von Syngenta."



(Bild: Syngenta)

Weiter in der Pressemitteilung von Syngenta:
https://www.raumfahrer.net/syngenta-erkennung-schaedlicher-nematoden-durch-satellitenbilder/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #580 am: 15. Oktober 2022, 11:42:26 »
"Brände, die so groß sind, dass sie vom Weltraum aus zu sehen sind – Umwelt ist ein stilles Opfer

Forschungsprojekt untersucht Ausmaß der Kriegsschäden auf Ökosysteme der Ukraine. Eine Pressemitteilung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg."


Die Fakultät Life Sciences am Campus Bergedorf. (Bild: HAW Hamburg)

Weiter in der Pressemitteilung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #581 am: 16. Oktober 2022, 19:44:06 »
"Uni Bonn: Bedeutender Schulterschluss in der Erdsystemforschung

Die Universität Bonn, die Universität zu Köln und das Forschungszentrum Jülich stellen ihr gemeinsames Zentrum für Erdsystembeobachtung und rechnergestützte Analyse (CESOC) auf eine neue vertragliche Grundlage. Als gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der drei Partnerinstitutionen ist ein international sichtbarer Schwerpunkt entstanden, um das System Erde global zu beobachten, zu verstehen und Veränderungen vorherzusagen. Zusätzlich gestärkt wird das Zentrum durch eine jetzt geschlossene Kooperationsvereinbarung mit dem Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (European Centre for Medium-Range Weather Forecasts, ECMWF), das seit 2021 einen Standort in Bonn hat. Eine Pressemitteilung der Universität Bonn."


Kooperationsvertrag zwischen CESOC und ECMWF: Vertreterinnen und Vertreter aller beteiligten Institutionen kamen zur feierlichen Vertragsunterzeichnung in Bonn zusammen. (Bild: Barbara Frommann / Uni Bonn)

Weiter in der Pressemitteilung der Universität Bonn  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #582 am: 28. Oktober 2022, 09:47:42 »
Jod beschleunigt Bildung von Wolkenkondensationskernen in der Atmosphäre

Internationale Forschungskooperation zeigt Einfluss von Jod-Chemie auf die Entstehung neuer Partikel in der marinen Atmosphäre und Recycling von Jod während Partikelwachstum. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz.


Jodkreislauf zwischen maritimer Biosphäre und Atmosphäre. (Bild: Arbeitskreis Thorsten Hoffmann)

Weiter in der Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3888
Re: Planet Erde
« Antwort #583 am: 31. Oktober 2022, 08:29:59 »
"Urbanisierung als Treiber des globalen Wandels

Die Urbanisierung ist neben dem Klimawandel ein wichtiger Treiber des globalen Wandels. Wie diese Transformation gelingen könnte, erforscht der Geograph Hannes Taubenböck mit Daten aus dem All. Eine Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg."



Professor Hannes Taubenböck (Foto: Martin Wegmann, Universität Würzburg)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Würzburg:
https://www.raumfahrer.net/urbanisierung-als-treiber-des-globalen-wandels/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #584 am: 08. November 2022, 18:56:23 »
Astronomische Zyklen veränderten auch das Treibhausklima vor 200 Millionen Jahren

Internationales Forschungsteam modellierte astronomisch angetriebene Klimaschwankungen in der Erdgeschichte – Befund stimmt mit geologischen Daten überein. Eine Pressemitteilung der Universität Wien.



Weiter in der Pressemitteilung der Universität Wien  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3888
Re: Planet Erde
« Antwort #585 am: 04. Dezember 2022, 19:44:55 »
"AstroGeo Podcast: Planetare Reparatur – am Inn kehrt die Natur zurück

Der Inn könnte ein Naturparadies sein, doch hat der Mensch den Alpenfluss begradigt, begrenzt und mit Staudämmen unterbrochen. Abschnittsweise wird er nun in einen naturnahen Zustand zurückversetzt."



Schotterbänke des Inn nahe Bever im Engadin (Bild: Sonja Bettel)


Weiter im Beitrag zum Astogeo-Podcast:
https://www.raumfahrer.net/astrogeo-podcast-die-stickstoff-schwemme-2/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #586 am: 24. Dezember 2022, 12:14:35 »
Nachtrag:

Sedimentgestein „Chert“ zeichnet Abkühlung der Erde über Milliarden-Jahre auf

Forschungsteam analysiert Sauerstoff-Isotope in 550 Millionen Jahre alten Proben. Eine Presseinformation der Universität Göttingen.


Die Wissenschaftler analysierten rund 550 Millionen Jahre alte chemische Sedimentgesteine, sogenannte Cherts, die sich aus Meerwasser und Resten von Siliciumdioxid-abscheidenden Organismen bilden. (Foto: Michael Tatzel)

Weiter in der Presseinformation der Universität Göttingen  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #587 am: 27. Dezember 2022, 11:10:17 »
50 Jahre Geodätisches Observatorium Wettzell

1972 wurde das erste Messsystem in Wettzell installiert. Damit startete der Messbetrieb am Geodätisches Observatorium Wettzell (GOW). Dieses Ereignis nahmen wir zum Anlass dieses Jahr 50-jähriges Jubiläum zu feiern. Eine Information des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG).


Geodätisches Observatorium Wettzell heute. (Bild: BKG)

Weiter in der Information des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #588 am: 22. Januar 2023, 17:38:20 »
Nachtrag:

Kühlungsborner Atmosphärenforscher planen Raketenstart

Förderung für zwei Forschungsprojekte / Internationale Kooperationen. Eine Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik e.V. an der Universität Rostock.


Die Wissenschaftler Dr. Boris Strelnikov und Dr. Gerd Baumgarten aus der Abteilung Optische Sondierung werkeln im Raketenlabor des IAP. (Bild: IAP)

Weiter in der Pressemitteilung des Leibniz-Instituts  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8518
Re: Planet Erde
« Antwort #589 am: 25. Januar 2023, 13:02:42 »
Der Eisberg A-81 ist vom Brunt-Schelfeis frei. Nachdem das gestrige Kalbungsereignis erkannt wurde, wurden heute Morgen die ersten hochauflösenden Bilder von CopernicusEU und von Sentinel2 aufgenommen. Die Entfernung, die der Eisberg bereits zurückgelegt hat, ist erstaunlich.
https://twitter.com/ThomasOrmston/status/1617920415082631175

Edit :
Bezeichnung des Eisberges hinzugefügt.Gruß Gertrud
Quelle:
https://twitter.com/Pierre_Markuse/status/1618066885261815814?=20

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline fl67

  • *****
  • 2463
Re: Planet Erde
« Antwort #590 am: 26. Januar 2023, 09:39:19 »
Der Eisberg ist etwa 1550 Quadratkilometer groß, also ungefähr so groß wie London samt Außenbezirken, und 150 m dick.

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2295
Re: Planet Erde
« Antwort #591 am: 27. Januar 2023, 18:03:18 »
AstroGeo Podcast: Massensterben im Treibhaus

Vor 251 Millionen Jahren stand das Leben auf der Erde am Abgrund: Fast alle Meerestiere starben aus, die Kontinente verloren ihre Wälder und mit ihnen viele Landtiere. Wie konnte das geschehen?


Stenocybus ist ein Reptil, das zu Beginn der Permzeit auf der Erde lebte (Quelle: CC-BY-SA 3.0 Unported, dmitrchel@mail.ru)

Weiter im Portalartikel von Karl Urban  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James