CubeSats

  • 171 Antworten
  • 78770 Aufrufe
Re: CubeSats
« Antwort #150 am: 09. Dezember 2018, 22:54:19 »
Der Dragon-Frachter CRS-16 hat auch wieder Cubesats an Bord.
Einer der interessantesten ist TES-8 (Technology Educational Satellite-8).
TES-8 ist ein 6U Cubesat und wurde von der NASA (Ames Research Center), San Jose State University (SJSU) und der
University of Idaho entwickelt.
Am Ende der Entwicklung soll es möglich sein, Cubesats ohne Bremstriebwerk zur Erde zurückzuführen.
Schlüsseltechnologie ist die "Exo- Brake", ein entfaltbarer und steuerbarer Bremsschirm.
Damit soll TES-8 innerhalb von 4 Wochen nach dem Aussetzen zum kontrollierten Wiedereintritt in die Atmosphäre gebracht werden.


*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4158
Re: CubeSats
« Antwort #151 am: 14. Januar 2020, 21:21:23 »
"Neue Projekte des DeSK im Jahr 2020

Das Deutsche Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DeSK) startet mit zwei neuen Projekten ins Jahr 2020. Als Unterauftragnehmer ist das Netzwerk in technologisch innovative Missionen involviert. Eine Pressemitteilung des DeSK."


Missionsbadge SALSAT – Spectrum Analysis Satellite
(Bild: via DeSK)


Weiter in der Pressemitteilung des DeSK:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012020143004.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

Re: CubeSats
« Antwort #152 am: 02. April 2020, 17:39:32 »
Hallo!

Kann mir jemand sagen, was beim Mayak-Projekt schief gelaufen ist? Der Sattelit sollte ja nur wenige Wochen im Orbit sein, ist aber noch immer sehr gut am Nachthimmel sichtbar ...

Grüße Starboard

Nach dem gescheiterten Projekt Mayak (siehe hier in diesem Thread) mit gleicher Zielsetzung, schickt sich nun ein amerikanischer Künstler an, einen sehr hellen Reflektor im Orbit zu platzieren. Start wohl mit einer F9 von Vandenberg aus (eventuell nächsten Frühling).

https://www.reviewjournal.com/news/science-and-technology/artist-nevada-museum-to-launch-artificial-star-into-space-video/
http://www.orbitalreflector.com/

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4158
Re: CubeSats
« Antwort #153 am: 12. Juni 2020, 16:17:24 »
Nachtrag:

"Dispenser AlbaPod 2.0 in 3D-Druck

Erfolgreicher Einsatz von professionellem 3D-Druck und Verbundmaterial bei der Herstellung eines 6p PocketQube-Freisetzungssystems. Eine Pressemitteilung der CRP Technology."



Freisetzungssystem AlbaPod 2.0 während der Zertifizierung vor dem Flug.
(Bild: Alba Orbital)


Weiter in der Pressemitteilung der CRP Technology:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30052020103223.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4158
Re: CubeSats
« Antwort #154 am: 20. Juni 2020, 12:27:39 »
"SALSAT Nanosat Start im August 2020

Start der Nanosatellitenmission SALSAT für August 2020 geplant. Das Deutsche Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DeSK) ist als Unterauftragnehmer in das zukunftsweisende Forschungsvorhaben involviert. Eine Pressemitteilung des DeSK."



SALSAT Missionspatch
(Bild: TU Berlin)


Weiter in der Pressemitteilung des DeSK:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15062020114814.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

aasgeir

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #155 am: 06. August 2020, 15:57:21 »
Guter Review-Artikel in SpaceNews über die Erfahrungen mit den beiden MarCO-Cubesats im Zusammenhang mit der InSight-Landung sowie die Nachfolge-Projekte für interplanetare CubeSat-Missionen in den USA und Europa (M-ARGO, MARIO, SHERPA usw)

https://spacenews.com/marco-shows-interplanetary-cubesats-possible-but-not-easy/

Re: CubeSats
« Antwort #156 am: 07. August 2020, 09:30:20 »
Ein anderer Artikel ist auch technologisch interessant:
https://spacenews.com/manufacturers-worry-about-smallsats-getting-too-hot-literally/

Das gibt zwar keine Einsicht, nur eine Übersicht, aber Grundtenor: kleine Bauformate und immer leistungsfähigere Elektronik an Bord machen es dem Thermalmanagement schwer die Wärme abzuführen. Am Ende ist das eben physikalisch beschränkt durch die verfügbare, abstrahlende Oberfläche ...
Alle Hersteller nennen das als neue Herausforderung für ihre Produkte.

Interessant ist, dass mehrfach "heat storage" genannt wird, also offenbar ein Wärme(-zwischen-)speicher an Bord. Je nach Orbit und Betriebskonzept muss es dann wohl "off-phasen" (gerne auf der Nachtseite, aber nicht zwingend) geben, um die gespeicherte Wärme abzustrahlen.

Ich vermute die aktiven Betriebsphasen pro Orbit/Orbits wird man anpassen und runterschrauben. Die Verfügbarkeit im Orbit wird man dann mit einem Schwarm oder einer Konstellation sicherstellen, dass also immer ein paar Satelliten auf dem Orbit arbeiten, während die anderen abkühlen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4158
Re: CubeSats
« Antwort #157 am: 11. Oktober 2020, 15:40:45 »
"SALSAT: Signale für nachhaltige Funkfrequenznutzung

Satellit der TU Berlin sendet Signale für eine nachhaltige Funkfrequenznutzung. Back-up Station wird beim Deutschen Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DeSK) am Standort Backnang betrieben. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK)."



SALSAT-Projektleiter Jens Großhans (rechts) mit einem Teil des Teams im Weltraumbahnhof Plessezk.
(Bild: Technische Universität Berlin)


Weiter in der Pressemitteilung des DeSK:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092020190648.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #158 am: 01. Februar 2022, 22:09:25 »
"Ergebnisvorstellung interdisziplinärer Zusammenarbeit

Studierende der HfK+G* präsentieren ihre Videoprojekte einem Fachpublikum. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK).


Studierende und Vertreterinnen der HfK+G sowie des ILH/IRS, DeSK und Landratsamt durften für das offizielle Gruppenfoto an der Universität Stuttgart bei der feierlichen Präsentation der Videoclips kurz die Maske abnehmen. (Bild: HfK+G*)

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK):
https://www.raumfahrer.net/ergebnisvorstellung-interdisziplinaerer-zusammenarbeit/

Viele Grüße
James

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4158
Re: CubeSats
« Antwort #159 am: 21. Mai 2022, 19:04:36 »
"Weiterer Durchbruch für System zur Freisetzung von Mikrosatelliten

AlbaPod v2, der Deployer für PocketQube-Satelliten von Alba Orbital, der von CRP Technology in 3D-Druck und Verbundmaterial hergestellt wurde, hat erfolgreich an einem neuen Start in den Weltraum teilgenommen und in der kreisförmigen Umlaufbahn vier Kleinsatelliten freigesetzt. Bei der von Rocket Lab geleiteten Mission wurde die Trägerrakete Electron zum ersten Mal während des Flugs geborgen. Eine Pressemitteilung der CRP Technology."



Attachment: Das in 3D-Druck hergestellte System von Alba Orbital während der Phase des Anbringens an die Kick Stage der Rakete Electron von Rocket Lab vor der Mission. (Bild: Alba Orbital)

Weiter in der Pressemitteilung von CRP Technology:
https://www.raumfahrer.net/weiterer-durchbruch-fuer-system-zur-freisetzung-von-mikrosatelliten/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #160 am: 24. Juni 2022, 10:23:11 »
"Innovative Mission SALSAT auf ILA in Berlin präsentiert

SALSAT leistet einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen effizienten Nutzung des Funkspektrums. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK)."



Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4158
Re: CubeSats
« Antwort #161 am: 03. Oktober 2022, 08:32:35 »
"Satelliten für erdferne Missionen

Was können Kleinsatelliten im Umfeld des Mondes oder noch weiter weg von der Erde leisten? Eine neue Studie an der Uni Würzburg soll das klären. Eine Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg."



Visualisierung eines Kleinsatelliten bei einem extraterrestrischen Einsatz im Umfeld des Mondes. (Bild: Hakan Kayal / Universität Würzburg)

Weiter in der Pressemitteilung der Uni Würzburg:
https://www.raumfahrer.net/satelliten-fuer-erdferne-missionen/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #162 am: 04. Februar 2023, 11:36:32 »
Weil der Kleinsatellit so schön würfelig aussieht passt er auch in das Thema CubeSats  :D  :

RUBIK-Experiment der JLU soll ins All starten

Teilchendetektor der Gießener Physik wird 2025 Teil der Kleinsatellitenmission ROMEO. Eine Pressemitteilung der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen.


Designkonzept des RUBIK-Teilchendetektors. In weiß hervorgehoben sind die regelmäßig angeordneten Plastikszintillatoren, die von Lichtleitfasern (grün) durchdrungen sind. (Grafik: II. Physikalisches Institut der JLU)

Weiter in der Pressemitteilung der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

Offline bugjam

  • *
  • 45
Re: CubeSats
« Antwort #163 am: 12. Februar 2023, 22:06:03 »
Das ist allerdings nur eines der Instrumente. ;-)

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #164 am: 17. April 2023, 15:29:03 »
DEWA SAT-2 im All

DEWA startet zweiten Nanosatelliten DEWA SAT-2 zur Verbesserung von Betrieb und Effizienz. Eine Pressemitteilung der Dubai Electricity and Water Authority (DEWA).


Falcon-9-Start mit DEWA SAT-2 an Bord. (Bild: Webcast SpaceX)

Weiter in der Pressemitteilung der DEWA  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #165 am: 08. Juni 2023, 09:57:41 »
Satellit EIVE erkundet neuen Frequenzbereich im All – Stuttgarter Forschende sind Vorreiter in der E-Band-Forschung

Der Nanosatellit EIVE begibt sich in diesem Monat auf Erkundungstour ins All. Ein Forschungsteam rund um die Universität Stuttgart untersucht schnelle Datenübertragung in einem bisher kaum erschlossenen Frequenzband. Dies ist ein Meilenstein für zukünftige High-Speed-Datenkommunikationsnetzwerke im All. Eine Pressemitteilung der Universität Stuttgart.


Einbau des Satelliten in den Startadapter der Firma Exolaunch in Berlin. (Bild: Universität Stuttgart / IRS)

Weiter in der Pressemitteilung der Universität Stuttgart  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #166 am: 22. Juli 2023, 10:49:55 »
Die nächste Generation von Icarus

Forschende testen neue Generation von Mini-Satelliten für das globale Tierbeobachtungssystem. Eine Information des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie.


Der ICARUS-Empfänger wird mithilfe eines winzigen CubeSats im Weltraum Tiere überall auf der Erde beobachten. (Bild: Javier Lázaro / Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie)

Weiter in der Information des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline Terminus

  • *****
  • 5059
Re: CubeSats
« Antwort #167 am: 22. Juli 2023, 13:17:22 »
Interessanter Artikel. Leider beschränkte er sich auf die IT-Perspektive und ging kaum darauf ein, was das denn für die "mehrere Tausend" Tiere bedeutet, so einen Sender verpasst zu bekommen und dann ständig am Leib tragen zu müssen. Die einzigen Informationen dazu waren, dass die Sender nur wenige Gramm wiegen - ist ja schonmal schön - und zukünftig halb so klein groß werden sollen. Aber: Wie (aufwändig) werden die Sender befestigt, wie lange halten sie, wie sehr wird das Tier behindert. Was wird aus einem Sender, wenn er nicht mehr funktioniert, fällt er von allein ab, kann man ihn überhaupt wieder lösen, usw....?

[Edit]
@trallala: Danke für die Infos.
« Letzte Änderung: 23. Juli 2023, 12:46:40 von Terminus »

Offline trallala

  • *****
  • 1017
Re: CubeSats
« Antwort #168 am: 22. Juli 2023, 19:15:52 »
Interessanter Artikel. Leider ging er kaum darauf ein, was das denn für die "mehrere Tausend" Tiere bedeutet, so einen Sender verpasst zu bekommen und dann ständig am Leib tragen zu müssen. Die einzigen Informationen dazu waren, dass die Sender nur wenige Gramm wiegen und zukünftig halb so klein werden sollen. Aber: Wie (aufwändig) werden die Sender befestigt, wie lange halten sie, wie sehr wird das Tier behindert. Was wird aus einem Sender, wenn er nicht mehr funktioniert, fällt er von allein ab, kann man ihn überhaupt wieder lösen, usw....?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das es verschiedene Sender gibt, die für die jeweilige Tierart einen bestimmten Anteil des Körpergewichts nicht überschreiten darf. Die Sender fallen üblicher Weise nach ein paar Jahren von selber ab, wenn sich das Befestigungsband durchgerieben hat. Oder bei größeren Tieren eher, wenn sie nachhelfen. Größere Vögel sehen den Sender quasi als Feder an und putzen die Antenne wie Federn mit. So ein Sender ist also nicht zu störend und führt z.B. nicht zu höheren Sterblichkeitsraten.
In Gebieten mit Mobilfunkabdeckung nimmt man übrigens lieber Mobilfunksender. Die sind kleiner und billiger. Aber für sehr weit ziehende Zugtiere macht Icarus schon Sinn.

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #169 am: 29. August 2023, 23:53:15 »
Messgerät made in Jülich: Mit ARCADE ins All

Ende Juli 2023 startete erfolgreich eine indische Trägerrakete in den Weltraum. An Bord war der Satellit ARCADE („Atmospheric Coupling and Dynamics Explorer”). ARCADE enthält ein innovatives Fernerkundungsgerät, das Expert:innen des Forschungszentrums Jülich und der Bergischen Universität Wuppertal gemeinsam entwickelten. Eine Pressemitteilung des Forschungszentrums Jülich.


Stolz auf ihren Erfolg mit dem SHI: das Team des Instituts der Stratosphäre und der Bergischen Universität Wuppertal. (Foto: Forschungszentrum Jülich / Martin Kaufmann)

Weiter in der Pressemitteilung des Forschungszentrums Jülich  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

RTN

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #170 am: 18. Oktober 2023, 10:13:43 »
"Kleiner Würfel - große Funktion: rasante Entwicklung bei Kleinsatelliten

Internet, Mobiltelefonie, Navigation, Wettervorhersage – all das würde ohne Satelliten nicht funktionieren. Mehrere Tausend dieser Flugkörper umkreisen heute die Erde. Vor allem Kleinsatelliten erleben gerade eine rasante Entwicklung, man denke nur an das Starlink-Projekt von Milliardär Elon Musk, für das in den vergangenen Jahren mehr als 3000 Minisatelliten in Kühlschrankgröße ins All geschossen wurden. Nur zehn Zentimeter messen dagegen die Kanten des Kleinsatelliten, den Professor Klaus Schilling bei der Akademischen Jahresfeier präsentierte. .."

22. August 2023

https://yt.artemislena.eu/watch?v=Ph_N-vMg_ok

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2922
Re: CubeSats
« Antwort #171 am: 07. November 2023, 19:29:54 »
JMU: Nanosatellit soll neuartige KI-Technologien testen

Eine neue Würzburger Weltraum-Mission ist auf der Zielgeraden: Der Nanosatellit SONATE-2 wird im Orbit neuartige Hard- und Softwaretechnologien der Künstlichen Intelligenz testen. Eine Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU).


Ein Modell des Nanosatelliten SONATE-2, hier künstlerisch im Orbit dargestellt. (Bild: Hakan Kayal / Universität Würzburg)

Weiter in der Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James