Beteigeuze (α orionis)

  • 315 Antworten
  • 110923 Aufrufe
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #300 am: 12. Juni 2023, 21:42:09 »
Naja, Beteigeuze hat um die 15 Sonnenmassen, d.h. laut der Tabelle dauert das Kohlenstoffbrennen 2000 Jahre, wenn wir da jetzt am Ende wären, können das immer noch +/- ein paar hundert Jahre sein.

*EDIT* gerade sehe ich, daß die Japaner vermuten, daß das Kohlenstoffbrennen bereits abgeschlossen ist :o In dem Falle sollte es in maximal 3-4 Jahren tatsächlich so weit sein...

Was ist eine "Unnova"?
Er meint vielleicht die etwas neuere Einschätzung, daß große Sterne beim Kollaps direkt sehr langweilig in einem schwarzen Loch verschwinden, also plötzlich einfach weg sind, und es gar keine Supernova gibt.
Wenn ich das richtig in Erinnerung hab, gälte sowas aber erst für richtig große Sterne wie z.B. Eta Carina. Beteigeuze sollte als Neutronenstern enden, d.h. eine ordentliche Supernova wie beim Krebsnebel vor 1000 Jahren wäre garantiert, nur viel näher und heller, ohne daß es gefährlich wird.

Wobei man sich hier scheinbar überhaupt noch nicht einig ist, da man dort dann sogar von einer "Hypernova" ausgeht. Außerdem, wenn es so wäre, daß richtig große Sterne ohne Supernova in einem schwarzen Loch enden, dürfte es gar keine schwereren Elemente im Universum geben, weil die Population 3 Sterne alle gigantisch groß waren.

Offline rok

  • *****
  • 3183
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #301 am: 12. Juni 2023, 23:10:18 »
Wahrscheinlich muss man diese neuen Modellrechnungen auch etwas kritisch betrachten, denn die Hoffnung, die Entwicklung einer Supernova in der eigenen Galaxis zu verfolgen, wäre natürlich für einen Astrophysiker das Ereignis seines Lebens.

Aber wenn die Theorie stimmt, dann wäre Beteigeuze bereits explodiert und die Bilder von dem Ereignis rasen jetzt auf uns zu.

Offline rok

  • *****
  • 3183
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #302 am: 12. Juni 2023, 23:29:12 »
Am 12.12.2023 wird der Asteroid (319) Leona den Stern verdecken, der Kernschatten wird vom Atlantik entlang des Mittelmeeres bis in die Türkei wandern. Beide Körper erscheinen in einer fast gleichen Größe und man erwartet, während der verschiedenen Verdunklungsphasen, die Helligkeitsverteilung auf Beteigeuze scannen zu können.

https://de.wikipedia.org/wiki/(319)_Leona

Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #303 am: 13. Juni 2023, 05:51:47 »
Hallo, die Schreibung ist wohl so: Un-Nova.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Un-Nova

Wikipedia spricht von 16,5 - 19 Sonnenmassen, da wird es wohl einige Ungenauigkeiten geben.


*

Offline Terminus

  • *****
  • 5090
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #304 am: 13. Juni 2023, 09:08:53 »
Vorschlag: Wir starten hier eine Umfrage.

- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Supernova.
- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Un-Nova.
- Die ungewöhnlichen Effekte von Beteigeuze normalisieren sich wieder.

 ;)

Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #305 am: 13. Juni 2023, 09:13:08 »
Alle Logik sagt, nicht so bald. Aber hoffen darf man. Und dann wäre eine Un-Nova sehr ärgerlich. Die galaktische Sn ist überfällig. Warum nicht vor der Haustür!

*

Offline Spock

  • ***
  • 135
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #306 am: 13. Juni 2023, 10:02:28 »
Vorschlag: Wir starten hier eine Umfrage.

- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Supernova.
- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Un-Nova.
- Die ungewöhnlichen Effekte von Beteigeuze normalisieren sich wieder.

 ;)

Klasse Idee, aber ich finde da muss man schon besser differenzieren:

- Beteigeuze wird die nächsten 100.000 Jahre zur Supernova
- Beteigeuze wird die nächsten 1 Mio. Jahre zur Supernova
- Beteigeuze wird die nächsten 10 Mio. Jahre zur Supernova

...

 :P

Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #307 am: 13. Juni 2023, 10:39:29 »
Bitte noch hinzu fügen:

1 Jahr
10 Jahre
100 Jahre
10.000 Jahre
100.000 Jahre
« Letzte Änderung: 13. Juni 2023, 12:04:35 von einsteinturm »

Offline ASTP

  • *
  • 22
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #308 am: 21. Juni 2023, 17:29:07 »
Vorschlag: Wir starten hier eine Umfrage.

- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Supernova.
- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Un-Nova.
- Die ungewöhnlichen Effekte von Beteigeuze normalisieren sich wieder.

 ;)

Klasse Idee, aber ich finde da muss man schon besser differenzieren:

- Beteigeuze wird die nächsten 100.000 Jahre zur Supernova
- Beteigeuze wird die nächsten 1 Mio. Jahre zur Supernova
- Beteigeuze wird die nächsten 10 Mio. Jahre zur Supernova

...

 :P

10 Mio Jahre können wir wohl ausschließen, der Stern ist selbst erst 8 Mio Jahre alt. Damals trennten sich die Linien von Menschen und Schimpansen.
Also doch max. 100.000 Jahre?  ???
Immerhin schien in Aufzeichnungen aus der Antike der Stern damals noch gelb gewesen zu sein, danach wechselte er über orange zu rot.

Offline failsafe

  • *****
  • 555
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #309 am: 08. Dezember 2023, 16:56:53 »
In der Nacht von Montag auf Dienstag, 11./12. Dezember, kommt es zu einer Sternbedeckung von Beteigeuze durch den Asteroiden Leona, sichtbar von einer schmalen Spur auf der Erdoberfläche, die sich von Tadschikistan über Armenien, Türkei, Griechenland, Italien, Spanien bis nach Florida und Mittelamerika hinzieht. Die eigentliche Bedeckung am jeweiligen Standort dauert nur etwa 15 Sekunden. Die Astronomen erhoffen sich Aufschlüsse über sowohl Beteigeuze als auch den bedeckenden Asteroiden:

https://www.theguardian.com/science/2023/dec/08/eclipse-betelgeuse-star-asteroid

*

Offline Pham

  • *****
  • 1141
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #310 am: 14. Dezember 2023, 13:22:25 »
Vorschlag: Wir starten hier eine Umfrage.

- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Supernova.
- Beteigeuze wird noch zu unseren Lebzeiten zur Un-Nova.
- Die ungewöhnlichen Effekte von Beteigeuze normalisieren sich wieder.

 ;)

Klasse Idee, aber ich finde da muss man schon besser differenzieren:

- Beteigeuze wird die nächsten 100.000 Jahre zur Supernova
- Beteigeuze wird die nächsten 1 Mio. Jahre zur Supernova
- Beteigeuze wird die nächsten 10 Mio. Jahre zur Supernova

...

 :P

10 Mio Jahre können wir wohl ausschließen, der Stern ist selbst erst 8 Mio Jahre alt. Damals trennten sich die Linien von Menschen und Schimpansen.
Also doch max. 100.000 Jahre?  ???
Immerhin schien in Aufzeichnungen aus der Antike der Stern damals noch gelb gewesen zu sein, danach wechselte er über orange zu rot.

1 Mio Jahre kann man wohl auch ausschließen. Selbst nach den konservativsten Modellen, wird Betzeigeuze in maximal 100.000 Jahren seine Lightshow starten.

Nach aktuellem Wissen ist so ziemlich jeder Zeitpunkt zwischen JETZT und 100.000Jahren etwa gleichwahrscheinlich.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #311 am: 28. Mai 2024, 17:29:36 »
Geht zwar mehr um neuartige Technik, aber ich Stelle es mal hier ein.
https://www.heise.de/news/Astronomie-Neuartiges-Teleskop-ermoeglicht-Beobachtungen-auch-mitten-am-Tag-9733232.html

Ist Alpha Orionis wirklich weltweit Monate nicht zu sehen?😮

*

Offline MpunktApunkt

  • Raumcontref­f 2023
  • *
  • 3791
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #312 am: 28. Mai 2024, 18:41:13 »
Hallo,

wenn Beteigeuze im Sommer mit der Sonne am Tageshimmel steht ist er nicht zu sehen. Und dieser Stand des Orion ist für die ganze Welt gleich.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #313 am: 28. Mai 2024, 20:18:47 »
OK, danke. Das habe ich mir schon fast gedacht.
Na ja, die Supernovae wäre ja auch neben der Sonne zu sehen.

Offline trallala

  • *****
  • 1038
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #314 am: 29. Mai 2024, 07:56:04 »
Geht zwar mehr um neuartige Technik, aber ich Stelle es mal hier ein.
https://www.heise.de/news/Astronomie-Neuartiges-Teleskop-ermoeglicht-Beobachtungen-auch-mitten-am-Tag-9733232.html

Kann jemand die Physik hinter diesem neuartigen Teleskop erläutern? Warum erreicht man mit einem Bündel Fotoobjektiven plötzlich Dinge, die man mit großen Teleskopen nicht erreicht hat?

Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #315 am: 29. Mai 2024, 14:10:35 »
Die großen Teleskope sind geblendet, wenn sie direkt auf die Sonne gerichtet sind.
Sonnensatelliten haben im optischen Bereich Masken vor der Sonne, wenn man die Korona oder Kometen beobachten will (Kann man gut bei Videos von LPIndie zur Sonne sehen).

Der Effekt, der hier für Beteigeuze genannt wird, gilt natürlich für jeden Stern (z. B. Antares), und die Planeten in der Nähe der Ekliptik. Daher werden oft auch NEOs erst kurz vor dem Perigäum entdeckt, wenn sie aus Richtung Sonne kommen.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede