Russisches Raumschiff: ORJOL (vormals FEDERAZIJA)

  • 678 Antworten
  • 332527 Aufrufe
*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3796
Re: Russisches Raumschiff: ORJOL (vormals FEDERAZIJA)
« Antwort #675 am: 20. November 2022, 19:01:32 »
"Sergej Krikaljow beklagt Finanzierungsprobleme beim Sojus-Nachfolger Orjol

Für das nächste Jahr geplante Fertigstellung von Orjol nicht sicher. Ein Beitrag von Gerhard Kowalski."



Orjol-Testkapsel und Mockup auf der MAKS 2015. (Bild: federalspace.ru)


Weiter im Beitrag von Gerhard Kowalski:
https://www.raumfahrer.net/sergej-krikaljow-beklagt-finanzierungsprobleme-beim-sojus-nachfolger-orjol/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

*

Online jdark

  • *****
  • 582
Re: Russisches Raumschiff: ORJOL (vormals FEDERAZIJA)
« Antwort #676 am: 20. November 2022, 20:43:44 »
Aus welchen Materialen wurden diese Mockups hergestellt?

Vermute mal, dass diese nicht so gut recyclebar sind wie die Originale.
Und wer ist schuld?....

Re: Russisches Raumschiff: ORJOL (vormals FEDERAZIJA)
« Antwort #677 am: 20. November 2022, 22:20:28 »
Die Finanzierungsprobleme werden sicher nicht geringer.
Der Verteidigungshaushalt für 2023 wurde um rund 20 MRD $ erhöht, bei einer Rezession von 4 % und einer Inflation von 14 %, fehlenden Einnahmen aus Waffenverkäufen in Höhe von 15 MRD, "Kompensationszahlungen" für Soldatenwitwen in Höhe mehrerer MRD, Flucht von Arbeitnehmern, die daher keine Steuern zahlen, gestiegenen Arbeitslosenzahlen, zweistufigem Erdöl-Boykott des Westens ab 5.12.22 und 5.2.23 ...
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 10433
Re: Russisches Raumschiff: ORJOL (vormals FEDERAZIJA)
« Antwort #678 am: 20. November 2022, 23:49:04 »
Im Bereich der Raumfahrt stehen zur Zeit militärische Satelliten und die Aufrechterhaltung bestehender Systeme in Vordergrund. Von den bisher 19 russischen Starts in diesem Jahr (USA: 79, China:53) waren 10 für das Militär, und nur 4 mit zivilem Hintergrund, davon 2 Glonass, die auch milit. genutzt werden. 5 Flüge waren Vorsorgungsmissionen der ISS. Man sieht deutlich, wo der Schwerpunkt liegt.

ORJOL wird wohl auch nächstes Jahr tatsächlich nicht fertig werden. Krikaljow klagt zu Recht.

Gruß
roger50