Verlinkte Ereignisse

  • MESSENGER 3. Swingby am Merkur: 30. September 2009
  • MESSENGER: Orbital Insertion um Merkur: 18. März 2011
  • Messenger Missionsende Merkur Impakt um 21:26 MESZ: 30. April 2015

Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC

  • 404 Antworten
  • 148808 Aufrufe
*

Offline dido64

  • ****
  • 401
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #75 am: 21. März 2008, 05:15:30 »
Hallo zusammen,

Messenger hat erfolgreich das "Deep-Space-Maneuver Nr. 3" (DSM-3) abgeschlossen.
Die Bahnkorrektur ist für das Erreichen des 2. Fly-Bys am Planet Merkur erforderlich gewesen. Der zweite Vorbeiflug findet am 6. Oktober 2008 statt.
Die Triebwerke von Messenger wurden für 149 Sekunden aktiviert und erhöhten die Geschwindigkeit der Sonde um 72,2 Meter/Sekunden relativ zu Sonne.

Während des Manövers wurde die langsame Rotation der Sonde fortgesetzt. Dieses Verfahren wurde zum ersten Mal ausprobiert.

Der Einschuss in die Umlaufbahn des Merkur, soll am 18. März 2011 erfolgen.

Hier der Link zur Nachricht (in Englisch): http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=96

Gruß Guido
Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr ...........

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #76 am: 02. Juli 2008, 11:01:32 »
Am 3. Juli, also morgen um 20:00 Uhr, wird die NASA neue Erkenntnisse von Messenger bekanntgeben.

Zitat
MEDIA ADVISORY: M08-128

NASA TO REVEAL NEW DISCOVERIES FROM MERCURY

WASHINGTON -- NASA will host a media teleconference Thursday, July 3,
at 2 p.m. EDT, to discuss analysis of data from the Mercury Surface,
Space Environment, Geochemistry and Ranging (MESSENGER) spacecraft's
flyby of Mercury earlier this year.

The spacecraft is the first designed to orbit the planet closest to
the sun. It flew past Mercury on Jan. 14, 2008, and made the first
up-close measurements since Mariner 10's final flyby in 1975.

Analyses of the data show volcanoes were involved in the formation of
plains. The data also suggest the planet's magnetic field is actively
produced in its core. In addition, the mission has provided the first
look at the chemical composition of Mercury's surface. The results
will be reported in a series of 11 papers published July 4 in a
special section of Science magazine.

The teleconference participants are:
- Marilyn Lindstrom, program scientist, NASA Headquarters
- Sean Solomon, principal investigator, Carnegie Institution of
Washington
- James W. Head III, professor of geological sciences, Brown
University, Providence, R.I.
- William McClintock, senior research associate, Laboratory for
Atmospheric and Space Physics, University of Colorado, Boulder
- Thomas H. Zurbuchen, associate professor, Department of Atmospheric,
Oceanic and Space Sciences, University of Michigan, Ann Arbor

Reporters may access the embargoed science press package materials by
registering with EurekAlert! at www.eurekalert.org and e-mailing
scipak@aaas.org to expedite their registration. Once registered, they
may log in directly at:

http://www.eurekalert.org/jrnls/sci/

To participate in the teleconference, reporters in the United States
should call 1-888-455-3616 and use the passcode "messenger."
International reporters should call 1-517-623-4705. Audio of the
teleconference will be streamed live at:

http://www.nasa.gov/newsaudio

When the briefing begins, related images will be available at:

http://messenger.jhuapl.edu/news_room/index.php

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #77 am: 03. Juli 2008, 22:51:29 »
Die Ergebnisse der Konferenz finden sich hier:
http://www.space.com/scienceastronomy/080703-mercury-messenger.html
http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=100

Ist schon spät und ich muss ins Bett, vielleicht nimmt sich jemand der Sache an? ;)


*

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15175
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #79 am: 04. Juli 2008, 16:12:52 »
Aktiver Vulkanismus
auf dem Merkur!

SPON hat einen Artikel dazu.


Foto: NASA




« Letzte Änderung: 04. Juli 2008, 16:36:09 von -eumel- »

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #80 am: 05. Juli 2008, 12:13:19 »
Zu der Herkunft des Wassers gibt es die 3 Theorien:
  • Überreste von Wassereis existiert in dauerhaft schattigen Kraterregionen an den Polen
  • Kometen haben Wasser auf den Planeten transportiert
  • geladenen O-- und/oder H+-Ionen des Sonnenwinds schlagen auf der Oberfläche ein und rekombinieren mit den Elementen, die sie da finden. Sie stehlen dann praktisch Wasserstoff bzw. Sauerstoff aus der Oberfläche. U.a. können so OH--Gruppen entstehen, welche auch als Wasser gelten/gemessen werden.
Ich persönlich halte die erste Theorie für relativ unwahrscheinlich. Es mag längerfristig schattige Regionen geben, so wie auf unserem Mond. Aber wie lange existieren die und bleiben stabil? Ähnlich wie bei anderen Planeten dürfte die Achse des Merkur auch über die Jahrmillionen pendeln und sich verschieben. Im Erde-Mond-System stabilisieren sich beide Partner durch ihre "ähnlichen" Massen gegenseitig. Der Mond hält die Erdachse stabil und umgekehrt. Merkur fehlt so ein starker Begleiter, oder könnte die "nahe" Sonne das übernehmen?
« Letzte Änderung: 05. Juli 2008, 12:14:16 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #81 am: 07. September 2008, 20:39:28 »
Messenger segelt mit dem Sonnenwind (oder so ähnlich  ;)):
http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=102

Die Methode ist so erfolgreich, das auf eine weitere Kurskorrektur verzichtet werden konnte.
« Letzte Änderung: 07. September 2008, 20:41:26 von tobi453 »

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #82 am: 07. September 2008, 21:03:27 »
kleine Korrektur:

Solar Radiation Pressure =  Strahlungsdruck der Sonne (Photonen) und nicht Sonnenwind (Teilchen)
« Letzte Änderung: 07. September 2008, 21:03:38 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #83 am: 15. September 2008, 11:14:16 »
Die Kommandos für den Flyby am 6. Oktober sind fertig und getestet. Am 29. September werden sie an die Sonde übertragen.

Quelle: http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=103
« Letzte Änderung: 15. September 2008, 11:14:32 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #84 am: 25. September 2008, 06:28:02 »
Das Gammastrahlen-Spektrometer wird auf 84°C erwärmt, um so Gitterdefekte im Kristall des Instruments zu beheben. Danach wird er wieder auf Betriebstemperatur von -183°C abgekühlt. Damit wird die Leistung des Instruments wieder verbessert, da sich durch Strahlung Fehler im Kristall anhäufen. Vor jedem Flyby und später alle 88Tage (ein Merkurjahr) wird diese Prozedur durchgeführt werden.

Quelle: http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=104
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #85 am: 01. Oktober 2008, 22:32:28 »
Noch 5 Tage bis zum 2. Flyby an Merkur. Die kürzeste Entfernung wird um 10:45 MESZ erreicht sein.

Quelle:
http://www.space.com/missionlaunches/081001-mercury-flyby-preview.html

Freedom

  • Gast
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #86 am: 02. Oktober 2008, 13:32:15 »
Super Bild.

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #87 am: 06. Oktober 2008, 08:04:06 »
Messenger ist im Anflug auf Merkur

Am 4. Oktober war Messenger nur 800m von seinem Zielpunkt für den Beginn des Flybys entfernt, wodurch ein letztes Korrekturmanöver nicht notwendig war (wird in der Quelle nicht klar gesagt, hört sich aber so an). Die Solar-Sailing-Technik hat geholfen ohne Einsatz der Triebwerke diesen Punkt im Raum so genau anzusteuern.
Die letzten Kommandosequenzen wurden hoch geladen. Die Sonde hat sich jetzt für ihre Beobachtungen gedreht, so dass keine High-Gain-Verbindung zur Erde mehr besteht, sondern nur noch die ein "Funkbaken"-Signal ausgestrahlt wird.
Die Sonde wird jetzt 10 Stunden lang ihre Messungen vornehmen. Am Dienstag soll die High-Gain-Verbindung zur Erde wieder hergestellt werden, um dann die Daten runterzuladen.

EDIT:
Ach ja, die Quelle:
http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=109

« Letzte Änderung: 06. Oktober 2008, 09:56:38 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #88 am: 06. Oktober 2008, 20:23:36 »
Geniales Bild, dass den Flyby detailliert erklärt:
https://images.raumfahrer.net/up022152.jpg

*

Offline Chewie

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 1043
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #89 am: 08. Oktober 2008, 10:22:35 »
Neuer SPON Artikel

Zitat
"Messenger" funkt neue Merkur-Bilder

Überflug Nummer zwei ist geglückt: Die US-Raumsonde "Messenger" hat erste Fotos von bislang unbekanntem Terrain des Planeten Merkur zur Erde gesendet. Insgesamt werden rund 1200 Bilder erwartet.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,582824,00.html
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Offline Matjes

  • *****
  • 709
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #90 am: 08. Oktober 2008, 11:10:09 »
Moin Moin

Die NASA hat einige Bilder bereits freigegben.

http://www.nasa.gov/mission_pages/messenger/main/index.html

Matjes

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #91 am: 08. Oktober 2008, 19:08:20 »
Hallo,

weitere Bilder finden sich auf dieser Seite :  

http://messenger.jhuapl.edu/gallery/sciencePhotos/  

Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #92 am: 06. Dezember 2008, 08:38:28 »
Deep Space Manöver ausgeführt

Quelle: http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=116

Messenger hat am 04.12.08 seine Triebwerke für 4,5 Minuten gezündet. Damit wurden 90% des DeltaV (219m/s) für den Merkur-Flyby im kommenden September erreicht. Das nächste Manöver für die fehlenden 10% findet am 08.12.08 statt, also übermorgen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #93 am: 09. Dezember 2008, 07:11:34 »
Das Deep-Space-Maneuvre wurde heute abgeschlossen. Der Betrag der Geschwindigkeit wurde um weiter 24,7 m/s geändert, die letzten 10% des DeltaV des gesamten Manövers.
Das Manöver wurde im sog. "open loop" Modus durchgeführt. So wie ich die wenigen Worte in der Quelle verstehe, wurden für die live Trimmung/Ausrichtung des Manövers nicht die Beschleunigungsmesser der Sonde selbst genutzt, wie man es sonst bei einem "closed loop" macht. Das Ganze galt als Test, falls beim Orbiteinschuss keine Daten der Beschleunigungsmesser an Bord zur Verfügung stehen sollten.

Quelle: http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=117
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #94 am: 29. Dezember 2008, 07:29:01 »
MESSENGER in Konjunktion mit der Sonne

Quelle: http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=119

Messenger befindet sich momentan von der Erde aus gesehen hinter der Sonne. Bis zum 6. Januar 2009 wird der Winkel Sonde-Erde-Sonne 3° nicht überschreiten. In dieser Zeit gibt es keinen Kontakt zur Sonde. Man hat bis auf das Gammastrahlenspektrometer alle Instrumente abgeschaltet. Das Gammastrahlenspektrometer ist im Wartungsmodus und zeichnet fortlaufend Daten seines Kühlsystems auf. Man hat auch die Zeitgeber des Kontrollsystems "resetted", damit sie nicht automatisch Manöver zur Lagekontrolle durchführen (Drehimpuls-"Entladen").
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #95 am: 18. Februar 2009, 07:59:19 »
MESSENGER sucht nach Vulkanoiden

Quelle: http://messenger.jhuapl.edu/news_room/details.php?id=120

Messenger nähert sich seinem Perihel in 0,31 AU Sonnenentfernung. Man möchte mit der Sonde nach sog. Vulkanoiden Ausschau halten. Das sind postulierte Asteroide, die sich in einer stabilen Region zwischen Merkur und Sonne aufhalten sollen. Man vermutet sie dort, da auch andere stabile Bereiche im Sonnensystem durch sog. Trojaner z.B. bei Jupiter und Neptun bevölkert sind.
Diese Region ist schwer zu beobachten. Mit erdgebundenen Beobachtungen konnte man bisher nur auf Körper größer 60km prüfen (und hat keine gefunden). Mit MESSENGER möchte man die Auflösungsgrenze auf 15km senken. Zwischen 7.2. und 11.2. wurden 256 Bilder der Region "neben" der Sonne gemacht.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

GG

  • Gast
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #96 am: 02. Mai 2009, 10:34:47 »
Bei der Auswertung der ca. 1.200 Bilder vom Merkur, welche die NASA-Sonde Messenger bei ihrer zweiten Passage am 6. Oktober 2008 angefertigt hat, stößt man immer wieder auf neue bemerkenswerte Details. Dazu gehört ein bisher nicht erklärbares Muster paralleler Mulden und Höhenzüge im Rembrandt-Bassin.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/02052009100711.shtml

GG

*

Offline paygar

  • *****
  • 1259
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #97 am: 08. Juni 2009, 23:43:28 »
Hier gibt es eine schöne Bildergallerie:
http://www.boston.com/bigpicture/2009/06/mercury_and_messenger.html


Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Carnegie Institution of Washington


"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #98 am: 06. Juli 2009, 23:39:29 »
Hallo,

während des zweiten FlyBys am 6. Oktober 2008 nahm die Merkur-Sonde Messenger über 1.200 Fotos auf. Dabei wurden auch bisher nicht fotografisch erfasste Gebiete abgebildet. Bei der Auswertung der Fotos stößt man, GG hat das ja bereits im Beitrag # 96 erwähnt, immer wieder auf neue Entdeckungen und damit auch auf neue Rätsel.
Ein weiteres dieser Rätsel findet sich auf den heutigen "Astronomy Picture of the Day" : 
http://apod.nasa.gov/apod/ap090706.html   

Auffällig ist hier besonders die rechte Bildhälfte. Ein Krater von etwa 100 Kilometern Durchmesser zeigt hier in seinem Inneren einen "Schwarzen Fleck". Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Schattenwurf, sondern vielmehr um die Konzentration eines bisher nicht näher bestimmten unbekannten Materials.

Eine Vermutung über dessen Ursprung besagt, dass dieses bei dem Impaktereignis, welches zur Bildung des Kraters führte, aus dem Untergrund des Planeten an die Oberfläche gelangte. Ähnliche Ablagerungen wurden mittlerweile an verschiedenen Stellen von Merkurs Oberfläche entdeckt ( z.B. hier oder hier.
Besonders das zweite Bild finde ich dabei interessant. Der eine Krater in Schwarz, der andere in Weiß... Dass zwei so eng zusammenliegende Impaktkrater zwei so unterschiedliche Auswurfsmaterialien hinterlassen, finde ich ziemlich interessant.

Die zweite mögliche Deutung der Entstehung dieser dunklen Stellen, nämlich dass es sich bei diesem Material um die direkten Rückstände des Impaktors handelt, schließe ich eigentlich trotzdem aus.

Vielmehr sind diese unterschiedlichen Färbungen der Krater für mich ein  Indiz dafür, dass die Planetenkruste des Merkur keine so homogene Zusammensetzung aufweist, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Bei einigen Kratern hat diese dunkle Material übrigens sogar Strahlen erzeugt :  http://messenger.jhuapl.edu:80/gallery/sciencePhotos/image.php?page=5&gallery_id=2&image_id=232 

Nähere Aufschlüsse über die Entstehung dieser an mehreren Stellen gesichteten dunklen Fleckern könnte vielleicht der dritte FlyBy der Sonde am 30. September 2009 liefern. Am 18. März 2011 wird Messenger dann in einen Orbit um Merkur einschwenken und den Planeten für ein Jahr intensiv untersuchen.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19307
Re: Messenger auf Delta II 7925H D307 vom LC-17B CC
« Antwort #99 am: 25. August 2009, 07:14:38 »
Messenger hat jetzt seit Dezember 2007 keinen Treibstoff mehr für Bahnkorrekturen verbraucht, da man seit dem "ausschließlich" den Langzeiteffekt des Solardrucks nutzt, um Bahnenergie/Bahndrehimpuls zu kontrollieren. Das interessante daran ist weiterhin, dass Messenger für diese "Sonnensegelprozedur" nicht entwickelt wurde, man das Ganze aber jetzt in Sonnennähe doch anwendet, mit deutlich spürbarem Effekt.
Bald kommt der 3. und letzte Merkur-Flyby am 29. September 2009 in 227km Höhe über der westlichen Hemisphäre. Dieser Flyby wird die letzte Gelegenheit sein die Geometrie des Magnetfelds Merkurs in großer räumlichen Ausdehnung zu untersuchen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)