Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten

  • 1864 Antworten
  • 458730 Aufrufe

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #275 am: 02. November 2008, 14:16:15 »
Zitat
..Am 31.10.2008 meldet die USAF, dass sich der Start von Tacsat-3 auf Januar 2009 verschieben wird....Thomas
http://msdb.gsfc.nasa.gov/launches.php nennt heute am 02.11.2008 den 31.01.2009 NET als frühest möglichen Starttag.

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 02. November 2008, 14:16:27 von tonthomas »

Offline Hegen

  • ****
  • 335
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #276 am: 02. November 2008, 23:40:53 »
Ich finde folgenden Beitrag (zwar nicht aktuell aber historisch) recht interessant:
http://de.rian.ru/analysis/20081101/118090309.html
Hegen

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #277 am: 03. November 2008, 01:08:00 »
Zitat
Ich finde folgenden Beitrag (zwar nicht aktuell aber historisch) recht interessant:
http://de.rian.ru/analysis/20081101/118090309.html

Ist auch mal wieder typisch RIAN: Es wird zwar richtigerwesie darauf hingewiesen, dass das erste russische FOBS System erst 1968 eingefuehrt wurde, rund 10 Jahre nach dem Beginn der amerikanischen Forschung zum Abfangen orbitaler Systeme. Aber das bereits Crushtchow Anfang der sechziger mit FOBS Propaganda machte und Prototypen solcher Systeme auf dem Roten Platz gezeigt wurden, steht da nicht.  Begonnen wurde das Programm 1961. Neben der R-36O waren die UR-200 und GR-1 (von Korolov) in Entwicklung.

Wie auch immer, am Mittwoch soll eine Minuteman III mit einem einzelnen Sprengkopf von Vandenberg aus getestet werden. Ziel ist wieder das Kwajalein Testgebiet. Das Startfenster ist von 00:01 bis 06:01 PST offen. Getestet werden Zuverlaessigkeit und Treffsicherheit des Waffensystems.

www.spacearchive.info

Zitat
MINUTEMAN III LAUNCH SCHEDULED
Vandenberg AFB News Release
October 31

VANDENBERG AIR FORCE BASE, Calif. - An unarmed Minuteman III
intercontinental ballistic missile (ICBM) configured with one joint
test assembly is scheduled to launch from North Vandenberg Wednesday
morning as an operational test to determine the weapon system's
reliability and accuracy. The six-hour launch window is from 12:01
a.m. to 6:01 a.m.

The missile will be launched under the direction of the 576th Flight
Test Squadron. Operational tasks were conducted by maintenance and
operations task force personnel from the 90th Missile Wing, F.E.
Warren AFB, WY. Members of the 576th FLTS installed tracking,
telemetry and command destruct systems on the missile to collect data
and meet safety requirements. A crew on the Airborne Launch Control
System from the 625th Strategic Operations Squadron, Offutt AFB, NE,
will send preparatory and execute launch commands to the missile
during the countdown.

Col. David J. Buck, 30th Space Wing commander, is the spacelift
commander for this mission. Lt. Col. Lesa K. Toler, 576th FLTS
commander, is the mission director.

"This is an exciting time right now in the nuclear business with many
changes in organizational structure, policy and procedures" said Lt
Col Toler. "but, one thing that will remain constant is the extremely
high probability of placing a bomb on target," she said.

The missile's one unarmed re-entry vehicle is expected to travel
approximately 4,190 miles, hitting a pre-determined target near the
Kwajalein Atoll.

The entire ICBM community, including the Department of Defense and the
Department of Energy, will use the data collected from this mission
for continuing force development evaluation.

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #278 am: 06. November 2008, 01:25:59 »
In einer Rede gab der russische Präsident Medvedev bekannt, die Raketendivision in Kozelsk doch nicht auflösen zu wollen. In Kozelsk waren 1991 60 UR-100NUTTHk stationiert. 2007 wurde begonnen, die Raketen auszumustern, dazu wurde eines der 4 Regimenter aufgelöst, die restlichen sollten bis 2010 folgen. Derzeit sind noch 46 Raketen in Kozelsk stationiert. Es ist aber wahrscheinlich, das nicht die Lebenszeit der jetzigen Raketen verlängert wird, sondern 30 UR-100NUTTHk stationiert werden, welche Russland von der Ukrainie übernommen hatte. Diese Raketen waren noch nie betankt in Silos, sind sozusagen noch originalverpackt. Diese könnten bis 2020 oder 2030 in Dienst bleiben.
Weiterhin hat Medvedev bekannt gegeben, taktische Iskander Raketen in Kaliningrad stionieren zu wollen als Reaktion auf die geplanten NMD Einrichtungen der USA in Polen und der Tschechischen Republik. Die Iskander sind einstufige Feststoffraketen und haben eine Reichweite von bis zu 480 km.  

http://russianforces.org/blog/2008/11/changes_in_the_kozelsk_divisio.shtml


Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #279 am: 07. November 2008, 04:12:00 »
Um 1 a.m. PDT startete die Minuteman III auf der Vandenberg AFB aus ihrem Silo. Das einzigartige an diesem Test war (wenn ich es richtig verstehe), das diesmal eine flugzeuggestützte Crew den Start durchführte. Dieses System soll gewährleisten, das man die Raketen abfeuern kann auch wenn die Rakete im Silo den Kontakt zu ihrem Startkontrollzentrum verlieren.

Zitat
2008 November 5 (Wednesday) 18:29 PST
----------------------------------------------------------------------

VANDENBERG SUCCESSFULLY LAUNCHES MINUTEMAN III
by 2nd Lt. Raymond Geoffroy
30th Space Wing Public Affairs
2008 NOV 5

VANDENBERG AIR FORCE BASE, Calif. -- A Minuteman III intercontinental
ballistic missile configured with a National Nuclear Security
Administration test assembly was launched from North Vandenberg today
at 1 a.m.

The launch was an operational test to determine the weapon system's
reliability and accuracy.

The missile's single unarmed re-entry vehicle traveled approximately
4,190 miles to the pre-determined target near the Kwajalein Atoll in
the Marshall Islands.

The missile was launched under the direction of the 576th Flight Test
Squadron. Operational tasks were conducted by maintenance and
operations task force personnel from the 90th Missile Wing, F.E.
Warren AFB, Wyo. Members of the 576th FLTS installed tracking,
telemetry and command destruct systems on the missile to collect data
and meet safety requirements.

"Tests like these are the cornerstone of nuclear deterrence," said
Capt. Chris Terry, 576th FLTS test launch director. "We gather data on
new modifications and aging components of the Minuteman weapon system
to aide USSTRATCOM in operational planning."

Unique to this launch was the incorporation of airborne Launch Control
System crews from the 625th Strategic Operations Squadron, Offutt AFB,
Neb., which entered the preparatory commands and executed launch
command/keyturn during the countdown.

"Every launch we perform introduces some unique test element; it never
gets old," said Captain Terry. "For this launch we will use a
contingency airborne system which will tell the missile to fire."

This airborne system is considered a fail-safe method of ensuring
Minuteman III can fire even in the event of the missile losing contact
with its Launch Control Center. The 576th FLTS periodically tests this
method of launch in order to gauge the system's effectiveness and
reliability.

Col. Steven W. Winters, 30th Space Wing vice commander, was the
spacelift commander. Lt. Col. Lesa K. Toler, 576th FLTS commander, was
the mission director for this test launch.

"The fact that we can randomly select an on-alert operational ICBM from
any missile wing and launch it without making any modifications to the
components to hit a bulls-eye target is a testament of the systems
reliability," Colonel Toler said. "I have complete confidence in our
ICBM weapon system to perform as advertised."

The data collected will be used by the entire ICBM community, including
the United States Strategic Command planners and the NNSA/Department of
Energy laboratories.

"Tests like this make Vandenberg the first line of defense in terms of
strategic deterrence," Colonel Winters said. "Thanks to the hard work
of the 30th Space Wing and the 576th Flight Test Squadron, we continue
a proud legacy of ensuring global stability through assuring the
readiness and reliability of our ICBM fleet."

www.spacearchive.info

Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #280 am: 07. November 2008, 06:55:21 »
Guten Morgen,

das hört sich, in dieser Kurzform, etwas ominös an. Wieso sollte die Rakete Kontakt zu einem Flugzeug halten, wenn sie schon den Kontakt zu ihrer Startkontrolle verloren hat? Und wie soll die Rakete im Silo das machen, ohne Bodenequipment?
Ich glaube das wurde etwas unglücklich formuliert und es geht vielleicht um das Silo vor Ort, welches "irgendwie"  von einem fliegenden Kontrollstand angesprochen werden konnte.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #281 am: 07. November 2008, 07:03:08 »
Zitat
Und wie soll die Rakete im Silo das machen, ohne Bodenequipment?

Als ich verstehe schon, daß man einen Silo noch auslösen können will, wenn die normale Netzwerkkommunikation nicht mehr funktionert. Wenn ich den Silo also dann von einem Flugzeug noch anfunken kann, bekomme ich Rakete vielleicht aus dem Silo, auch wenn sonst schon alles kaputt ist. Nur wozu das ganze insgesamt gut sein soll.... man könnte die Entwicklungsgelder für Sinnvollers ausgeben.

Gruß  Thomas

Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #282 am: 07. November 2008, 07:35:47 »
Hallo Thomas,

so habe ich es ja auch verstanden. Den Originaltext kann man halt nur so verstehen, dass eine direkte Verbindung zwischen fliegendem Gefechtsstand und Rakete da war.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #283 am: 07. November 2008, 08:26:36 »
So habe ich es auch verstanden und dachte eigentlich auch geschrieben. Also wenn der Feuerleitstand, welcher normalerweise 10 Silos kontrolliert, ausgeschaltet wird, können die Raketen immer noch von einem Flugzeug aus den Startbefehl bekommen.

Martin
« Letzte Änderung: 07. November 2008, 08:27:02 von Martin »

Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #284 am: 07. November 2008, 09:15:03 »
Hallo Martin,

ich meinte nicht dich speziell, sondern den Originaltext. Ist aber auch egal ... ;)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #285 am: 07. November 2008, 10:01:03 »
Das

"This airborne system is considered a fail-safe method of ensuring
Minuteman III can fire even in the event of the missile losing contact
with its Launch Control Center"

hätte durchaus enden können mit

"...in the event of the missile losing contact with its Launch Control Center before launch."

Gruß   Thomas

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #286 am: 14. November 2008, 00:32:31 »
Indien hat am Mittwoch eine SLBM mit einer maximalen Reichweite von 700 km von Land aus getestet. Die Rakete K-15 soll auf einem nuklearen U-Boot stationiert werden, welches die indische Marine naechstes Jahr in Test nehmen will. Dabei koennte es sich um die Nerpa/Chakhra handeln, welche durch den Unfall am Wochenende in die Schlagzeilen kam. Das Boot der Shuka II Klasse soll von Russland durch Indien 10 Jahre lang geleast werden. Ich bin mir nur nicht sicher ob diese Boote fuer den Abschuss ballistischer Raketen ausgestatet sind, eigentlich nicht (Marschflugkoerper schon).

Auch der Iran gab bekannt, eine neue Mittelstreckenrakete vergleichbar mit der Shahab-3 getestet zu haben. Die USA konntenen den Test nicht bestaetigen.


http://www.spacewar.com/reports/India_tests_sea-based_nuclear-capable_missile_from_land_999.html

http://www.spacewar.com/reports/US_denounces_Iran_missile_test_999.html
Martin

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #287 am: 15. November 2008, 17:36:32 »
Russischer Bildaufklärungssatellit gestartet

Am 14. November 2008 um 16:50 MEZ wurde auf einer Sojus-U-Rakete der Aufklärungssatellit Kosmos-2445 von Plesetsk, Startplatz 16/2, gestartet. Der Satellit gehört wahrscheinlich zum Typ Kobalt-M alias Yantar-4K2M und besteht aus einem raumflugtechnischen Teil und einer Wiedereintrittskapsel mit Kamerasystemen. Zusätzlich werden zwei weitere kleinere Wiedereintrittskapseln mitgeführt....

>> http://www.raumfahrer.net/news/newsbits/newsbits.shtml#15112008172314

Gruß   Thomas

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #288 am: 17. November 2008, 04:38:10 »
Hi,

zum Kobalt-M Start gibts hier noch einen kurzen Bericht:
http://russianforces.org/blog/2008/11/launch_of_cosmos-2445_-_kobalt.shtml

Mal sehen wie lang Russland noch filmbasierte Aufklaerer einsetzt, bald duerften die ersten mit CCD Technik getestet werden.

B.Leitenberger hat da auch gerade einen Beitrag zum Thema gebracht:
http://bernd-leitenberger.de/blog/2008/11/16/welche-aufloesung-haben-spionagesatelliten-wirklich/

Er hat auch ganz interessante Artikel zum Thema Aufklaerungssatelliten:
http://bernd-leitenberger.de/satelliten.shtml

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #289 am: 17. November 2008, 17:16:42 »
Zitat
...zum Kobalt-M Start gibts hier noch einen kurzen Bericht: http://russianforces.org/blog/2008/11/launch_of_cosmos-2445_-_kobalt.shtml ...
.... und hier http://www.kosmonavtika.com/lancements/2008/14112008/14112008photos.html bei Nicolas Pillet Photos von Rakete und Start.

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 17. November 2008, 17:17:58 von tonthomas »

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #290 am: 24. November 2008, 04:12:47 »
Ein paar Neuigkeiten: Russland hat bekannt gegeben, das 4 Raketendivisionen aufgelöst werden. Welche genau, ist nicht bekannt, aber wahrscheinlich sind es Topol-Divisionen. Gleichzeit wurde verlautbart, das die MIRV-Version der Topol-M RS-24 nicht nur mobil, sondern auch in Silos stationiert werden wird. Die Yuri Dolguruki hat zum erstenmal ihren Reaktor aktiviert und soll noch dieses Jahr mit Testfahrten beginnen. Jetzt fehlt nur noch eine einsatzfähige Rakete für das Boot.  Diese Woche soll ein weiterer Bulava Test erfolgen. Das Delta IV Boot Karelia hat das Dorckendock nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten verlassen und wurde nun ebenfalls mit der R-29RMU Sineva bestückt. Sie ist das dritte Delta IV, welches diesen Typ trägt. In ihren 15 Jahren Dienstzeit hat die Keralia 34 Patroulien absolviert und 140.000 Seemeilen zurückgelegt, als war stets nur vor der Haustür.

www.russianforces.org

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #291 am: 27. November 2008, 00:21:45 »
Gestern fuehrte Russland einen weiteren Testflug der RS-24 durch. Die Rakete wurde von einer mobilen Startrampe (TEL - Transporter Erector Launcher) um 16:20 Uhr Ortszeit Richtung dem Kura Testgelaende auf Kamtschatka abgefeuert. Es war der 3. Flug einer RS-24. Urspruenglich sollten 2 Tests dieses Jahr erfolgen, allerdings wurde einer gestrichen. Naechstes Jahr soll es einen weiteren Test geben und die Stationierung in Teykovo beginnen.
In diesem Test wurde auch das Fruehwarnsystem Russlands einbezogen.

http://russianforces.org/blog/2008/11/flight_test_of_rs-24_missile.shtml
http://russianforces.org/blog/2008/11/rs-24_and_early-warning_system.shtml

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #292 am: 28. November 2008, 21:28:35 »
RIA Novosti berichtet am 28.11.2008, dass erneut eine Bulava-Interkontinentalrakete (SS-NX-30) zu einem Testflug von einem getauchten U-Boot aus gestartet wurde. Die Rakete wurde von einem Boot der Typhoon-Klasse, der Dmitry Donskoi, abgeschossen und soll in 6700 Kilometern Entfernung wie vorgesehen auf der Halbinsel Kamtschatka niedergegangen sein. Die maximale Reichweite der Bulava soll bei 8000 Kilometern liegen.

Quelle: http://en.rian.ru/russia/20081128/118602949.html
rian Infografik zur Bulava: http://en.rian.ru/img/118575033_free.html
außerdem: http://russianforces.org/blog/2008/11/bulava_test_reported_success.shtml

Gruß  Thomas
« Letzte Änderung: 28. November 2008, 21:33:26 von tonthomas »

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #293 am: 02. Dezember 2008, 01:14:01 »
Morgen soll ein Fruehwarnsatellit von Plesetzk aus gestartet werden. Der Satellite des US-KS/OKO Systems soll mit einer Molnya M auf einen hochelliptischen Orbit gebracht werden. Hatte angenommen, die Molya waere schon ausgemustert, aber anscheinend doch noch nicht.

http://russianforces.org/blog/2008/12/launch_of_an_early-warning_sat_1.shtml

Die Einsatzzeit der UR-100NUTTH wurde von 31 auf 33 Jahre erhoeht. Damit bleiben die Raketen in Kozelsk im Dienst, bis sie durch ein neues Modell ersetzt werden. Die ukrainischen Ur-100NU's kommen wohl doch nicht zum Einsatz wie es aussieht. Entweder werden in Kozelsk Topol M /RS-24 stationiert, oder eine neue schwere ICBM, von der immer mal wieder die Rede ist.

http://russianforces.org/blog/2008/12/long_life_of_ur-100nutth_-_33.shtml

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #294 am: 02. Dezember 2008, 08:53:21 »
Zitat
Morgen soll ein Fruehwarnsatellit von Plesetzk aus gestartet werden. Der Satellite des US-KS/OKO Systems....
Guten Morgen Zusammen!

russianforces.org meldet in einem Update, daß der Satellit heute am 2.12.2008 wie vorgesehen gestartet wurde.

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2008, 08:53:56 von tonthomas »

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #295 am: 02. Dezember 2008, 10:20:17 »
Hm, wenn am 2.12.08 wieder die Molniya-M Rakete benutzt wurde, fliegt die Nutzlast doch sicher nicht in den GEO, also wird es wohl kein US-KS sein, sondern eher ein US-K, eben die Variante für den hochelliptischen (Molniya)-Orbit.

Evtl. wird hier "alte" Hardware verbraucht.  

Gruß  Thomas

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #296 am: 02. Dezember 2008, 12:15:56 »
Russischer Frühwarnsatellit Kosmos-2446 gestartet

Am 2. Dezember 2008 um 06:00 Uhr MEZ (08:00 Uhr Moshauer Zeit) wurde auf einer Molniya-M-Rakete der Frühwarnsatellit Kosmos-2446 von der Startrampe 16/2 in Plesetsk im Norden Russlands aus gestartet. Es soll sich dabei um einen Satelliten des Typs US-K/Oko alias 73D6 handeln....

>> http://www.raumfahrer.net/news/newsbits/newsbits.shtml#02122008113640

Gruß   Thomas

*

Offline Thien

  • **
  • 53
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #297 am: 03. Dezember 2008, 09:35:17 »
Tja, das war es dann mit der Molnija, oder? Soweit ich weiss, war das die letzte Rakete dieses Typs, die da verwendet wurde.

tonthomas

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #298 am: 03. Dezember 2008, 09:58:47 »
Abwarten. Wer weiss, was wo noch in den Lagern schlummert.
Roscosmos zum Kosmos-2446 Start:

http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=4897

Gruß   Thomas

Martin

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #299 am: 06. Dezember 2008, 06:07:32 »
Die USA haben einen Test der ballistischen Raketenabwehr durchgefuehrt. Am 5.12.2008 wurde um 12:21 pm PST  ein Ground Based Interceptor auf der Vandenberg AFB abgefeuert um ein 20 Minuten zuvor auf Kodiak Island (Alaska) gestartetes Ziel abzufangen. Laut Pressemitteilung verlief der Test erfolgreich und alle zuvor gesteckten Ziele wurden erreicht. Ob es allerdings einen tatsaechlichen Treffer gab und ob das Ziel ueber Penetration Aids (Taeuschkoerper) verfuegte, wird nicht berichtet, auch wenn der Test "einzigartige Herausforderungen" beinhaltete.
Getestet wurde die Einsatzkonfiguration des GBI. Meines Kenntnisstandes nach sind derzeit 20 GBI in Ft. Greely (Alaska) und 4 auf der Vandenberg AFB als initiale Verteidigungskapazitaet stationiert. Weitere 10 sollen in Polen stationiert werden.

Zitat
2008 December 5 (Friday) 17:39 PST
----------------------------------------------------------------------

VANDENBERG SUPPORTS SUCCESSFUL MISSILE DEFENSE
EXERCISE AND FLIGHT TEST
Vandenberg AFB News Release
2008 DEC 5

VANDENBERG AIR FORCE BASE, Calif. - A Missile Defense Agency (MDA)
interceptor missile successfully launched at 12:21 p.m. today from
North Vandenberg. The launch was part of an exercise and flight test
involving the intercept of an intercontinental ballistic missile by a
ground-based interceptor missile designed to protect the United States
against a limited long-range ballistic missile attack.

For this exercise, a threat-representative target missile was launched
from the Kodiak Launch Complex, Kodiak, Alaska. Approximately 20
minutes later, an operationally-configured interceptor missile was
launched from the Ronald W. Reagan Missile Defense Site here.

"The nature of today's launch presented some incredibly unique
challenges," said Col. David Buck, 30th Space Wing commander and
launch decision authority for today's launch. "The team here at
Vandenberg masterfully manages the Western Range, but today we had to
synchronize our efforts with Kodiak, which raises the bar. What
happened here today was the product of outstanding teamwork,
split-second decision making and flawless execution. As always, I am
amazed at the professionalism and dedication of this wing and its
mission partners."

Based on initial indications, this was a successful mission. Program
officials will continue to evaluate system performance based upon
telemetry and other data obtained during the test.
Quelle: spacearchive.info
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2008, 06:09:27 von Martin »