Opportunity & Spirit

  • 6805 Antworten
  • 1885487 Aufrufe
*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4200 am: 15. Juni 2012, 20:05:26 »
Hallo zusammen,
eine sehr gute Nachricht von Steve Sqyres, :)
Die Solar Arrays von Opportunity wurden heute durch einer Windboe vom Staub gereinigt, so hat der Rover jetzt eine große Leistungserhöhung erhalten. :)

Nachdem Mars-Odyssey in den Sicherheitsmodus gegangen war, wechselte das Team mit dem Deep Space Network  in den Tracking von "Direct from Earth" zu "Direct to Earth".Die Telemetrie ging direkt über das Rover X-Band-System.
 Die 17 Meter Fahrt an Sol 2981 (12. Juni 2012) erfolgte durch einen MRO-UHF-Relais-Pass.
Quelle:
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/mission/status_opportunityAll.html#sol2975

mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4201 am: 16. Juni 2012, 08:46:09 »
Die Solar Arrays von Opportunity wurden heute durch einer Windboe vom Staub gereinigt, so hat der Rover jetzt eine große Leistungserhöhung erhalten. :)

Hey, sehr schön!  :D

Zitat
Nachdem Mars-Odyssey in den Sicherheitsmodus gegangen war, wechselte das Team mit dem Deep Space Network  in den Tracking von "Direct from Earth" zu "Direct to Earth".Die Telemetrie ging direkt über das Rover X-Band-System.

Prima, dass das immer noch geht.

Terminus

PS: Ach so, Sir, entschuldigen Sie bitte, eine Frage hätte ich noch: Haben Sie diese Direct-with-Earth-Möglichkeit bei Cury eigentlich auch vorgesehen oder ist der vollkommen von funktionierenden Relaissatelliten abhängig?  8)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4202 am: 16. Juni 2012, 11:56:00 »
Hallo Terminus,
zu Deiner Frage,
Nachdem Mars-Odyssey in den Sicherheitsmodus gegangen war, wechselte das Team mit dem Deep Space Network  in den Tracking von "Direct from Earth" zu "Direct to Earth".Die Telemetrie ging direkt über das Rover X-Band-System.

Prima, dass das immer noch geht.

Terminus

PS: Ach so, Sir, entschuldigen Sie bitte, eine Frage hätte ich noch: Haben Sie diese Direct-with-Earth-Möglichkeit bei Cury eigentlich auch vorgesehen oder ist der vollkommen von funktionierenden Relaissatelliten abhängig?  8)
ob für Cury auch eine Direct-with-Earth-Möglichkeit vorgesehen ist,schaue bitte einmal auf die Seite 33 von dieser PDF.
Dort wird die vorgesehen Kommikation während des Abstieges von Cury zum Mars beschrieben.
Der Rover wird die Übertragung mit dem X-Band während der Eintritts-, Abstiegs-Stufe und der Landung vornehmen.
Dort ist auch zu lesen, dass das Deep Space Network auf die Direct-to-Earth-Übertragungen von dem Rover Curiosity hören wird.
Quelle:
http://www.jpl.nasa.gov/news/press_kits/MSLLaunch.pdf

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Matjes

  • *****
  • 706
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4203 am: 16. Juni 2012, 16:38:51 »

An Gertrud

Da danke ich Dir ganz herzlich  :-*
Unter http://www.jpl.nasa.gov/news/presskits.cfm
habe ich ja alle Pressemitteilungen des JPL gefunden.

Nochmals Danke von
Matjes

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4204 am: 16. Juni 2012, 18:01:23 »
Hallo Terminus,

Curiosity wird auch während der Operationsphase auf der Marsoberfläche mittels seiner HGA-Antenne auf direktem Weg mit dem DSN auf der Erde kommunizieren.

Im Sendebetrieb liegt die Datenübertragungsrate der dafür vorgesehenen HGA-Antenne dabei in einem Bereich zwischen 500 und 32.000 Bits pro Sekunde. Von der Erde eingehende Datenübertragungen ( "Direkt von der Erde" - engl. "Direct from Earth", kurz "DFE" ) sollen dagegen von Curiosity typischerweise mit einer Rate von 190 Bit pro Sekunde empfangen werden. Die vorgesehenen Kommunikationsphasen im Rahmen einer DFE-Verbindung verfügen in der Regel über eine Dauer von 10 bis 15 Minuten. Dies ist ausreichend, um den Rover in diesem Zeitraum seine neuesten täglichen Befehle zu übermitteln.

Diese Übertragungsraten sind allerdings deutlich niedrigen, als bei einer "indirekten" Kommunikation, welche den MRO als "Relaisstation" benutzt. Unter optimalen Bedingungen kann die für die Rover-Orbiter-Kommunikation vorgesehene UHF-Antenne von Curiosity bis zu zwei Millionen Bits pro Sekunde an den MRO übermitteln...

Hier noch die letzten offiziell bekannt gegebenen Energiewerte von Opportunity : 

Am 8. Juni 2012, dem Sol 2977 der Mission ( an diesem Tag trat auch der Orbiter Mars Odyssey in den aktuellen Sicherheitsmodus ), konnte Opportunity 388 Wattstunden Energie generieren. Die Lichtdurchlässigkeit der Atmosphäre ( Tau-Wert ) lag an diesem Tag bei einem Wert von 0,338. Der Bedeckungsgrad der Solarpaneele mit Staub betrug am selben Tag 0,567.

Zum Vergleich hier noch einmal die zuvor zuletzt veröffentlichten Werte ( Sol 2974 - 5. Juni 2012 ) : 
Energie :  369 Wattstunden/ Sol
Tau-Wert :  0,364
Bedeckungsgrad :  0,562 

Zwischenzeitlich - Gertrud hat es ja bereits erwähnt - hat Opportunity anscheinend von einem weiteren Cleaning Event profitieren können, wodurch sich die Energiewerte anscheinend nochmals deutlich verbessert haben...

Das allgemeine Wettergeschehen auf dem Mars wies in den vergangenen Tagen keine besonderen Veränderungen auf. Hier der Mars-Wetterbericht für die Woche vom 4. bis zum 10. Juni 2012, erstellt von Malin Space Science Systems ( MSSS ) : 

Auch in der vergangenen Woche gestaltete sich das Wettergeschehen auf dem Mars eher unauffällig. Typisch für die gegenwärtige Jahreszeit ( Sommer auf der nördlichen Hemisphäre ) ist dabei das besonders am Nachmittag erfolgende Auftreten eines ausgedehnten Wolkengürtels aus Wassereiskristallen über der Äquatorregion unseres Nachbarplaneten. Speziell in der Umgebung der größten Vulkane auf dem Mars - dem Olympus Mons, dem Alba Patera und der im Bereich der Regionen Elysium und Tharsis gelegenen Schildvulkane - wurden dabei relativ dichte Wassereiswolken registriert.

Verschiedene lokal begrenzte und nur kurzzeitig aktive Staubstürme wurden in diesem Zeitraum in den mittleren südlichen Breiten in den Regionen rund um das Solis Planum beobachtet.

Hier der Originalbericht von MSSS :  http://www.msss.com/msss_images/2012/06/13/  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4205 am: 16. Juni 2012, 23:12:43 »
Hier noch der Original tweet von Steve Squyres:
"Great news from Mars today... A wind gust cleaned dust from the rover Opportunity's solar arrays, giving us a big power boost!"
Leider bisher noch keine weiteren Details.


*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4206 am: 20. Juni 2012, 20:41:32 »
Hallo,

da sich der Orbiter Mars Odyssey in den letzten Tagen im Sicherheitsmodus befand, konnten auch kaum Bilder von Opportunity zur Erde übermittelt werden. Diese "Flaute" dürfte aber demnächst zu Ende sein. Der Orbiter hat den Sicherheitsmodus bereits am 16. Juni beendet. Der erneute Vollbetrieb der Raumsonde soll laut der aktuellen Planungen des JPL im Verlauf der kommenden Woche aufgenommen werden. Als ein erster Schritt soll Mars Odyssey dabei wieder als Kommunikationsrelais für den Datenaustausch zwischen JPL und Opportunity eingesetzt werden.

Mehr dazu auf unserer Portalseite :  http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20062012194321.shtml 

Während der letzten Tage haben die Navigations- und Panoramakameras von Opportunity lediglich einige wenige Aufnahmen zur Bestimmung des aktuellen Tau-Wertes angefertigt. Eventuell wird die gegenwärtige erzwungene Ruhepause auch für eine ausgedehntere Messung mit dem APXS-Spektrometer genutzt. Die hierfür notwendigen Kommandos könnten ohne größere Probleme durch eine "Direct from Earth"-Kommunikation von den DSN-Stationen direkt zum Rover übermittelt werden. Die gesammelten Daten könnten dagegen bis zur vollständigen Wiederherstellung der Kommunikationsmöglichkeit des Orbiters im Bordcomputer von Opportunity zwischengespeichert werden. Und warum sollte das JPL einen voll funktionsfähigen Rover untätig auf der Marsoberfläche "parken"...

Auch in Bezug auf das aktuelle Wettergeschehen gibt es keine Veränderungen gegenüber der vorherigen Woche. Hier der Mars-Wetterbericht für die Woche vom 11. bis zum 17. Juni 2012, erstellt von Malin Space Science Systems ( MSSS ) : 

Auch in der vergangenen Woche gestaltete sich das Wettergeschehen auf dem Mars eher unauffällig. Typisch für die gegenwärtige Jahreszeit ( Sommer auf der nördlichen Hemisphäre ) ist dabei das am Nachmittag erfolgende Auftreten eines ausgedehnten Wolkengürtels aus Wassereiskristallen über der Äquatorregion unseres Nachbarplaneten. Dieser "Aphelion-Wolkengürtel" erstreckte sich während der letzten Woche von den mittleren südlichen Breiten bis hin zum Rand der nördlichen Polarkappe und erfasste dabei auch das Meridiani Planum, das Operationsgebiet von Opportunity. Trotzdem fielen die Tau-Werte durchgehend relativ niedrig aus. Sie lagen in einem Bereich zwischen 0,31 und 0,42.

Verschiedene lokal begrenzte und nur kurzzeitig aktive Staubstürme wurden am Rand der nordpolaren Eiskappe im Bereich des Olympia Planitia ( einer Tiefebene nördlich des Arcadia Planitia ) beobachtet. Weitere kurzlebige Staubstürme traten in den mittleren südlichen Breiten westlich des Impaktbeckens Argyre Planitia auf.

Hier der Originalbericht von MSSS :  http://www.msss.com/msss_images/2012/06/20/  ( engl. ) 

Die aktuellen Energiewerte sollten im Laufe der nächsten Tage veröffentlicht werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4207 am: 20. Juni 2012, 22:01:06 »
Teilweise ist es schon beängstigent, wie abhängig Oppy gerade von Mars Odyssey ist. Dies Sonde ist auch schon 11 Jahre im All, und wird nicht jünger. MRO ist auch schon 6 Jahre dort oben.
Leider wurde der Mars Telecommunications Orbiter (http://de.wikipedia.org/wiki/Mars_Telecommunications_Orbiter) schon vor langer Zeit gestrichen. Den könnte man ganz gut gebrauchen.

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4208 am: 21. Juni 2012, 22:49:52 »
Sehe ich auch so. Besonders, wenn man bedenkt, dass nach dem Maven-Orbiter (wenn er denn fliegt ?) nichts Konkretes bei der NASA in der Pipeline ist.
Für meinen Geschmack ist es um Maven ein bisschen zu ruhig, er soll immerhin im nächsten Jahr starten !

Maven soll den Mars Ende 2014 erreichen, d.h. dann ist Odyssey 13 Jahre, Mars Express 11 und MRO 8 Jahre alt. Keine guten Aussichten bis dahin. Und danach sieht es auch nicht besser aus.

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4209 am: 21. Juni 2012, 22:59:34 »
Ich denke bei bemannten Mars-Operationen würde man eh noch bessere Orbiter als Relaystationen benötigen.


Sehe ich auch so. Besonders, wenn man bedenkt, dass nach dem Maven-Orbiter (wenn er denn fliegt ?) nichts Konkretes bei der NASA in der Pipeline ist.
Für meinen Geschmack ist es um Maven ein bisschen zu ruhig, er soll immerhin im nächsten Jahr starten !

Maven soll den Mars Ende 2014 erreichen, d.h. dann ist Odyssey 13 Jahre, Mars Express 11 und MRO 8 Jahre alt. Keine guten Aussichten bis dahin. Und danach sieht es auch nicht besser aus.

Grüsse, Udo

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4210 am: 22. Juni 2012, 00:39:39 »
Hallo Zusammen,
nach der Nachricht von James Canvin ist Opportunity an Sol 2989, den 21.06.2012 doch wieder 5 Meter Richtung Norden am Rande von Cape York gefahren. :)
https://twitter.com/nivnac/status/215907924374073346
Dazu sind auch schon diese neuen Bilder zu sehen,

https://images.raumfahrer.net/up023794.JPG


https://images.raumfahrer.net/up023796.JPG


https://images.raumfahrer.net/up023799.JPG

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4211 am: 23. Juni 2012, 11:33:26 »
Hallo,

die gute Nachricht zuerst : 

Obwohl Opportunity lediglich zwei mal pro Woche mit dem MRO via UHF-Verbindung kommunizieren kann, konnte der Rover in den letzten Tagen trotzdem zwei Fahrten durchführen. Am 12. Juni ( Sol 2981 ) ging es dabei etwa 17 Meter in die nördliche Richtung. Dabei wurde die geologische Grenze zwischen dem Cape York und der eigentlichen Ebene des Meridiani Planum erreicht.

Am 21. Juni ( Sol 2989 ) wurde diese Grenze mit einer Fahrt über weitere fünf Meter überschritten. Jetzt befindet sich ein potentielles Untersuchungsziel auf der Oberfläche des Meridiani Planum in direkter Reichweite des Instrumentenarms. Dieses Ziel wurde am gestrigen Sol 2990 zuerst mehrfach mit dem Mikroskop abgebildet. Anschließend kam das APXS-Spektrometer zum Einsatz. Für den heutigen Tag sind verschiedene Aufnahmen der PanCam eingeplant ( Tau-Beobachtung ). Morgen sollen dann weitere Aufnahmen mit dem Mikroskop angefertigt werden.

Und jetzt noch die sehr gute Nachricht : 

Opportunity profitiert immer mehr und mehr von den leichten Winden, welche am Westrand des Endeavour-Kraters wehen und die Solarpaneele dabei immer weiter von den Staubablagerungen befreien! Am 21. Juni, dem Sol 2989 der Mission konnte Opportunity 526 ( !!! ) Wattstunden Energie generieren. Die Lichtdurchlässigkeit der Atmosphäre ( Tau-Wert ) lag an diesem Tag bei einem Wert von 0,229. Der Bedeckungsgrad der Solarpaneele mit Staub betrug am selben Tag nur noch 0,684. Etwa 68 Prozent des einfallenden Sonnenlichtes konnten somit für die Energiegewinnung genutzt werden.

Zum Vergleich hier noch einmal die zuvor zuletzt veröffentlichten Werte ( Sol 2977 - 8. Juni 2012 ) : 
Energie :  388 Wattstunden/ Sol
Tau-Wert :  0,338
Bedeckungsgrad :  0,567 

@udolein:  MAVEN ist voll im Plan. Die Techniker und Ingenieure sind während der letzten Wochen und Monate damit beschäftigt gewesen, die diversen bisher gelieferten Hardwarekomponenten zu überprüfen und ausführlich zu testen. Details zu diesen Arbeiten werden regelmäßig bei Twitter veröffentlicht ( https://twitter.com/#!/MAVEN2Mars ).

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

websquid

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4212 am: 23. Juni 2012, 13:10:30 »
Am 21. Juni, dem Sol 2989 der Mission konnte Opportunity 526 ( !!! ) Wattstunden Energie generieren
Kein Tippfehler? Wirklich nicht?

ilbus

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4213 am: 23. Juni 2012, 15:02:15 »
Wow! Beim Nächsten Marsrover, von mir aus sehr gerne auf den beiden Rovern basierend, nur noch die Selbtsreinigungsvorrichtung der Solarpanelle dazupacken und schon haben wir einen unermüdlichen Planetenoberflächengeologen.

Go Opportunity!

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4214 am: 23. Juni 2012, 18:06:24 »
Hallo websquid, :)

nein kein Tippfehler von redmoon, :)
in das neue Update:
sols 2981-2989, June 12-20, 2012: Opportunity Drives A Little
Zitat
As of Sol 2989 (June 20, 2012), solar array energy production was 526 watt-hours
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/mission/status_opportunityAll.html#sol2981

mit  Grüßen Gertrud 
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Matjes

  • *****
  • 706
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4215 am: 23. Juni 2012, 18:10:55 »


An Gertrud und Websquid

Wo habt Ihr denn die tollen Smileys her?

Gruß von Matjes

websquid

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4216 am: 23. Juni 2012, 18:20:34 »
Bei mir wars Google-Bildersuche  ;D

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4217 am: 23. Juni 2012, 18:24:05 »
Matjes

http://www.cosgan.de/
http://www.schildersmilies.de/start.html

jetzt kann ich es fast nicht abwarten, in welche Richtung die Fahrt von Opportunity weiter geht.
http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=26962

mit erwartungsvollen Grüßen
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4218 am: 24. Juni 2012, 00:41:40 »
Hallo zusammen,
diese gute Aufnahme hat Opportunity an Sol 2990, den 22.06.2012, mit der mikroskopischen Kamera erstellt. :)

https://images.raumfahrer.net/up023785.JPG

Von Sol 2991, den 23.06.2012  sind diese folgenden faszinierenden Aufnahmen mit der Navcam angefertigt worden.

https://images.raumfahrer.net/up023788.JPG


https://images.raumfahrer.net/up023790.JPG


https://images.raumfahrer.net/up023792.JPG

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4219 am: 24. Juni 2012, 20:28:32 »
Danke für die Infos, Gertud!
Ich hoffe wir fahren bald dorthin, wo die rote Linie eingezeichnet ist (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=26962). Das fiel mir schon vor Jahren auf, und sieht aus, als ob sich hier Wasser eingegraben hätte.

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4220 am: 25. Juni 2012, 21:49:26 »
Hallo,

die zukünftige Fahrtrichtung von Opportunity wird primär definitiv in die südliche Richtung zeigen. Aber welchen Kurs soll der Rover dabei einschlagen? Soll er die bereits zuvor befahrene, somit "eigentlich" gut bekannte und relativ sichere Route am Westrand des Cape York nehmen und sich dabei "schnellstmöglich" zum Cape Tribulation begeben? Oder soll er sich auf bisher unbekanntes Terrain wagen und das Cape York - wie wohl nicht nur von MoreInput favorisiert - an dessen östlichen Rand passieren?

Was meint Ihr? Auf beiden Routen befinden sich potentielle, neue bzw. weitere Forschungsgebiete, an denen sich die Überganszone zwischen dem Endeavor-Kraterrand und dem Meridiani Planum näher untersuchen lässt.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Sven11

  • ****
  • 478
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4221 am: 26. Juni 2012, 11:39:39 »
Soll er die bereits zuvor befahrene, somit "eigentlich" gut bekannte und relativ sichere Route am Westrand des Cape York nehmen und sich dabei "schnellstmöglich" zum Cape Tribulation begeben? Oder soll er sich auf bisher unbekanntes Terrain wagen und das Cape York - wie wohl nicht nur von MoreInput favorisiert - an dessen östlichen Rand passieren?

Ich empfehle die östliche Route. Man sollte allerdings vorsichtig bleiben.
Geht es dem einen Rover schlecht, geht es dem anderen Rover gut.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8245
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4222 am: 26. Juni 2012, 18:46:20 »
Hallo Zusammen,
trotz aller Gefahrenmöglichkeiten, die sich auf der östlichen Route am Rand von Cape York verbergen könnten, würde auch ich für diesen Weg plädieren.
Falls er beschritten wird, werden die Wissenschaftlern und Roverfahrer dieses Gelände bestimmt sehr genau untersucht haben und einen Weg suchen, um alle möglichen unliebsamen Fallen aus dem Weg zufahren.
Ist es Euch auch aufgefallen, das plötzlich sehr viel mehr “blueberries” zu sehen sind.? Es ist ja eine These, das sich diese "Kügelchen" früher mal in dem Sandgestein gebildet haben, als alles mit "Grundwasser" überschwemmt war.
Durch die Erosion in Milliarden Jahren wurden sie wieder freigelegt. Ob der Dolch mit der roten Linie früher mal ein Abfluss gewesen sein kann.?
Oder hat der Einschnitt in der Vergangenheit doch eine andere Funktion  gehabt.?
In diese vermeintliche Spalte würde ich Opportunity nicht gerne sehen, aber von oben einen ausführlichen Blick reinwerfen, das hätte schon etwas. ;)
Falls sich die Wissenschaftler doch nicht für diese Fahrtroute für Opportunity entscheiden, kann ich es auch sehr gut nachvollziehen. Besonders der Ausstieg aus dem Endeavourgebiet könnte evtl. nicht ganz so problemlos werden.
Wenn sie naturlich auch darüber super Karten haben,  und darin keine Schwierigkeiten sehen, wird es eine spannende Fahrt werden.
Schade,das keiner von uns vor Opportunity laufen kann.

Hallo @redmoon, :)
verrate uns doch Deine Ansicht oder hast Du schon erhellende Infos zu der Route.?

mit gespannten Grüßen
von der   Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4223 am: 27. Juni 2012, 23:18:03 »
Hallo Gertrud,

Zitat von Dir : "...verrate uns doch Deine Ansicht oder hast Du schon erhellende Infos zu der Route?"

Nein, leider weiß ich auch nichts Genaueres von dem, was sich die an der Mission beteiligten Wissenschaftler in Übereinkunft mit den für die Steuerung verantwortlichen Roverdrivern da gerade so ausdenken...

Die Westroute hätte den Vorteil, dass Opportunity während des ganzen Tages in Bezug auf die Sonneneinstrahlung aus den Vollen schöpfen könnte. Aufgrund der aktuellen Energiesituation ist das aber wohl mittlerweile kein Problem mehr. Auch das auf der Ostroute auftretende Gefälle der Oberfläche in Richtung des Inneren des Endeavour-Kraters ist so gering, dass der Rover dort wohl relativ problemlos fahren könnte. Aus der Sicht der Roverdriver sind also beide Routen praktikabel, wobei von der Westroute natürlich bereits Daten über das Gelände vorliegen...

Den Ausschlag dürfte somit die Meinung der Wissenschaftler geben. Über die Westroute fahren und dabei erneut die bereits zuvor gesehenen, aber nur bedingt untersuchten Gipsadern analysieren? Oder über unbekanntes Gelände fahren und dabei eventuell etwas Neues finden? Neben den besagten Gipsablagerungen ist dabei besonders die Übergangszone zwischen dem älteren Noachischen und dem etwas jüngeren Hesperianischen Gelände von wissenschaftlichem Interesse. Diese Zone kann definitiv am Nord- und Westrand des Cape York untersucht werden.

Aber auch am Ostrand des Cape York dürften sich Gesteinsaufschlüsse und Mineralablagerungen befinden, anhand derer sich die frühere Interaktion der Marsoberfläche mit flüssigem Wasser nachweisen und untersuchen lässt...

Meine Meinung ( Bauchgefühl!!! ) :  Auf nach Osten...

Das Wetter auf dem Mars macht uns dabei gegenwärtig jedenfalls keinen Strich durch die Rechnung. Auch in der vergangenen Woche traten keine nennenswerten Staubstürme auf. Abgesehen von der zu dieser Jahreszeit üblichen Wolkenbildung war der Himmel über dem gesamten Mars relativ klar. Hier der letzte Wetterbericht von Malin Space Science Systems ( MSSS ) : 
http://www.msss.com/msss_images/2012/06/27/ 

Am heutigen Sol 2995 wurde übrigens wieder einmal das RAT ( ein Gesteinsbohrer mit einer integrierten Bürste zur Reinigung der Oberfläche von Staubablagerungen ) eingesetzt. Dessen Arbeit wurde durch die vorderen Gefahrenerkennungskameras und durch die Panoramakamera des Rovers dokumentiert. Außerdem wurde heute auch das Mikroskop für die Untersuchung der Oberfläche verwendet.

Schöne Grüße aus Hamburg und bis Freitag Abend in Berlin - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #4224 am: 28. Juni 2012, 14:28:37 »
Na gut, wenn alle nach Osten wollen, und es relativ ungefährlich ist, fahr ich auch mit....auf zu neuen "Ufern ".   Mfg Marslady    8)