Verlinkte Ereignisse

  • Ariane 62, Erstflug (Rideshare), Kourou, 21:00 MESZ : 09. Juli 2024

Erstflug der Ariane 62 von Kourou

  • 110 Antworten
  • 10003 Aufrufe

Offline failsafe

  • *****
  • 583
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #75 am: 10. Juli 2024, 14:03:00 »
Für mich schaut das eher wie die Booster Abtrennung aus.
Hier ein Video "über Ungarn":

Booster-Abtrennung - über Ungarn ?

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #76 am: 10. Juli 2024, 14:16:49 »
Nicht sicher, ob das "strukturelle Schäden" sind oder einfach das Venting der verbliebenen Betriebsstoffe, was gern tangential (statt radial) durchgeführt wird. Einige Bemerkungen der Pressekonferenz weisen m.E. darauf hin, dass die Passivierung mittels automatischer Sequenz initiiert wurde (zB durch das FDIR), was sinnvoll ist, da man so unabhängig ist von aktiven Kommandos.
Insgesamt fände ich strukturelle Schäden beim 3. Restart auch sehr merkwürdig- das ist doch genau das, was man ad nauseam analysieren kann. Ich fände einen "Fehler" (besser: Eingriff) des FDIR wahrscheinlicher - vielleicht zu eng eingestellte Trigger (Nutation ?), falscher Betriebsmodus etc. Falls im FDIR noch Werte aus der ersten APU-Zündung eingestellt waren, stimmen die bei der 3. Zündung natürlich nicht mehr, und schon haut Dir das FDIR die Bremse rein... Dafür spräche auch die "erfolgreiche" Wiederzündung und dann Abschaltung nach ein paar Sekunden, und dass eine FDIR-Abschaltung angeblich schonmal in LAM passiert ist.
...

Auch eine interessante Kette. Mich wundert halt der Kontrollverlust der Lage, wobei das bei einem schnellen/Notfall-Venting ja durchaus sein kann. Strukturelle Fehler in der APU beim dritten Zünden halte ich aber auch weiter für möglich, wenn sich da eine Bauteil in der Schwerelosigkeit nicht wie geplant/simuliert verhält, kann da etwas unter Last brechen/reißen.
Ich denke wir werden es erfahren.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #77 am: 10. Juli 2024, 14:18:54 »
Für mich schaut das eher wie die Booster Abtrennung aus.
Hier ein Video "über Ungarn":

Booster-Abtrennung - über Ungarn ?

Im Video sind immer zwei Leuchtpunkte zu sehen die auseinander driften.

Offline Mojschele

  • ***
  • 161
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #78 am: 10. Juli 2024, 14:52:46 »
Im Video sind immer zwei Leuchtpunkte zu sehen die auseinander driften.

Die Booster wurden in ~70km Höhe ein paar 100km nach der Südamerikanischen Küste in Richtung Europa abgetrennt. Da liegt ein viertel Erdradius zwischen dem Punkt und Ungarn  ;)

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #79 am: 10. Juli 2024, 20:05:12 »
Vergleichbare Objekte

Mit der Ariane 40 wurden Nutzlasten in einen LEO-Orbit gebracht, dazu zählen Satelliten wie ERS-1 und -2, Helios-1A und -1B usw. Die eingesetzten dritten Stufen blieben in der Erdumlaufbahn.

Als Beispiel
die Ariane H10-3 V75 (Norad 23608 oder Sat-ID 1995-033D) brachte am 7. Juli 1995 die Satelliten Helios 1A, CERISE und UPM/SAT 1 in einen Orbit.

DatumPerigäum  Apogäum  Umlaufzeit  Inklination  Quelle
06.08.1995   646 689    98,05  https://planet4589.org/space/gcat/data/cat/satcat.html - # Updated 2024 Jul 10 13:06:47
09.07.2024   527 54895,2 min    98,3  https://www.n2yo.com/satellite/?s=23608 - eingesehen am 10.07.2024

 

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 11594
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #80 am: 10. Juli 2024, 20:36:10 »
Ist schon blöd, wenn man sich nicht die Mühe macht noch mal nachzusehen, wo sich die Oberstufe befand als die APU versagte. Dabei lieferte der Livestream doch Angaben zu Höhe und Entfernung von Kourou, und sogar eine Landkarte war eingebunden. ;)

Die erste Stufe wurde in einer Entfernung von ca. 650 km von Kourou abgetrennt, in einer Höhe von ca.300 km Höhe. Sie ist also mitten im Atlantik heruntergekommen.

Die APU versagte in einer Entfernung von ca.7.600 km Entfernung in 580 km Höhe. Und das war über dem nordwestlichen Rußland. Über Mitteleuropa und Ungarn ist die Ariane-6 gestern nie geflogen.

Und schon ist der Ungarn-Clickbait gestorben. Sowas aber auch.... 8)

Gruß
roger50

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #81 am: 10. Juli 2024, 21:55:28 »
Ja, dieser Ungarn Quatsch war echt überflüssig.

Ich bin ein bisschen überrascht, dass die ESA diese neue Technik nicht ausführlich in einer niedrigeren oder elliptischeren Umlaufbahn testet. Natürlich war es wahrscheinlich, dass das nicht sofort funktioniert. Nun wurde vermeidbarer Weltraummüll für Jahrzehnte hinterlassen. OK, er ist passiviert und wird wohl nicht explodieren, aber trotzdem, von einer staatlichen Institution würde ich persönlich ein vorbildliches Verhalten erwarten.
Gutes Argument, siehe IFT3 und 4, die Träger MUSSTEN wieder runterkommen. Aber weil jeder Start von einem Staats-Träger so teuer ist, will man sich sowas wohl nicht leisten.

Andererseits finde ich es völlig übertrieben, den neuen Weltraumschrott durch diesen Start so tragisch und negativ darzustellen. Wenn es gut geht, bleibt das bis zum Wiedereintritt genau ein Objekt, und das ist quasi nichts im Vergleich zur bestehenden Sammlung von Zeugs, was da oben rumfliegt.

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #82 am: 10. Juli 2024, 22:22:27 »
Also ist die Ungarnmeldung ein Fake? Dann sagt das doch normal, das hilft uns allen.

Danke …
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Sirius

  • *
  • 11
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #83 am: Gestern um 00:26:57 »
Auch wenn das jetzt etwas OT wird:

Ich kann mich daran erinnern vor Jahren diese hellen Iridium-Flares von Mainz aus gesehen zu haben; auch wenn sich diese Satelliten knapp westlich von Irland befanden!

Von der Höhe über dem Horizont scheinen die Aufnahmen ja plausibel zu sein... kann halt leider keine Sternbilder auf den Aufnahmen zuordnen.

Gruß
Sirius

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #84 am: Gestern um 01:23:40 »
@skyopi69

Das sind die Manöverdüsen, die man da sieht.
Kaltgas oder Hypergol, egal.

Das ist ne Zeitraffer von der Oberstufe, seht selbst, ob das alles geplant war weiß ich nicht.
https://twitter.com/SegerYU/status/1810865386012954806

Unter Strich hat die Wiederzündung vom Vinci nicht funktioniert oder sie wollten nicht Wiederzünden, weil die Lagekontrolle nicht funktioniert hat.
Das ist halt die hohe Kunst im Orbit, nicht nur einfach durchbrennen, sondern auch Wiederzünden.

Ich denke und hoffe sie haben viel gelernt und lassen uns daran teilhaben.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #85 am: Gestern um 01:32:15 »
Das hat schon was.  8)

https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1810791541285278092

https://twitter.com/AndrewParsonson/status/1810994810565648849

Zitat
Man muss zugeben, dass wir in Zeiten leben, in denen sich am Himmel erstaunliche Spektakel abspielen. Die gestrige Ariane-6-Rakete ist vom Karpatenvorland aus sichtbar. Autor Fotografie Leidenschaft, die süchtig macht Andrzej Błoński.
https://x.com/MeteoprognozaPL/status/1810927682642669833









Ich kenne so was von der F9 Oberstufe, selber schon gesehen, schon cool, ich hätte das gerne gestern auch gesehen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #86 am: Gestern um 01:43:36 »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #87 am: Gestern um 02:55:41 »
Michael Jäger (Österreich) WOW

Zitat
Dienstagnacht flog die Ariane 6-Rakete etwa eine Stunde nach ihrem Start über Europa. In Martinsberg (Niederösterreich) war sie als neblige Wolke mit hellem Zentrum zu sehen. Sie bewegte sich schnell über den nördlichen Horizont und wurde deutlich blasser. Ich habe ein paar Bilder mit meinem GooglePixel6 gemacht.
https://twitter.com/Komet123Jager/status/1810985374757339388
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #88 am: Gestern um 05:05:33 »
Hallo,

weiter oben (Antwort 11, https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=20219.msg563135#msg563135) sind ja die drei verschiedenen Nutzlast-Typen aufgelistet (Kleinsatelliten, Wiedereintrittskörper, fix auf der Nutzlastplatte verbleibende Experimente). Die Kleinsatelliten wurden erfolgreich ausgesetzt, die Wiedereintrittskörper sind im Orbit gestrandet. Weiß jemand, inwieweit die Nutzlastplatten-Experimente von der Anomalie betroffen sind?

Gruß, ragger65

*

Offline dido64

  • ****
  • 414
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #89 am: Gestern um 07:10:14 »
Hallo zusammen.
Soweit ich weiß, ist dies die erste Oberstufe mit einer "APU", offenbar bisher nie verwendete Technik. ...
So neu ist die Technik nicht. In den Space Shuttles waren jeweils drei APUs verbaut.
Die wurden vor der Landung im Orbit gestartet und lieferten die Energie für das Hydrauliksystem.
Also Technik der 1970er-Jahre.
Die APUs der Shuttles wurden mit Hydrazin betrieben. Welche Treibstoff bei der Oberstufe der Ariane 6 verwendet wird, ist mit leider nicht bekannt.
Gruß Guido
Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr ...........

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #90 am: Gestern um 07:18:50 »
Die ESA darf doch bestimmt gar kein Hydrazin verwenden?😳

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #91 am: Gestern um 07:34:05 »
Bei Arianegroup steht, dass sie den Treibstoff der Oberstufe direkt im Gasgenerator der APU verwenden.

Hydrazin geht nicht mehr ... für Ariane wird es da keine Ausnahmegenehmigung gegeben haben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #92 am: Gestern um 09:43:34 »
War die letzten Tage ziemlich busy und konnte das kaum verfolgen. Meldungen in den Medien sind widersprüchlich. Kann man das jetzt so verstehen, Start und Aussetzen der Nutzlasten erfolgreich, Deorbit burn hat nicht geklappt? Dazu ungewollte Rotation der Oberstufe?

Offline radi

  • *
  • 5
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #93 am: Gestern um 10:32:28 »
Ob die Rotation der Oberstufe beim passivieren ungewollt ist lass ich mal dahingestellt sein, ich denke, dass passiert dann einfach, ist aber zu diesem Zeitpunkt nicht dramatisch. Der deorbit burn war auch nötig um zwei Wiedereintrittsnutzlasten auszusetzen. Die ist jetzt natürlich nicht erfolgt.

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #94 am: Gestern um 11:09:41 »
Danke

Offline Mojschele

  • ***
  • 161
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #95 am: Gestern um 11:14:09 »
Unter Strich hat die Wiederzündung vom Vinci nicht funktioniert oder sie wollten nicht Wiederzünden, weil die Lagekontrolle nicht funktioniert hat.

 ??? Unterm Strich hat die Hälfte der geplanten Wiederzündungen vom Vinci funktioniert bzw. man könnte auch sagen 2 von 3 Zündungen waren erfolgreich.
Bin gespannt auf die Erklärung wieso sich bei der 3. Zündung nach wenigen Sekunden das Triebwerk wieder abschaltete.

*

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4361
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #96 am: Gestern um 12:16:52 »
Soweit ich es verstanden habe, kam es gar nicht zu 3. Zündung des Vinci-Tribwerks.
Die APU wurde gestartet, hat oder wurde nach wenigen Sekunden wieder abgeschaltet.
Die APU muss laufen, damit Vinci gestartet werden kann.

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #97 am: Heute um 07:54:59 »
Kleine Beobachtung am Rande: ESA nennt sie Auxiliary Propulsion Unit (APU) ... bei Ariangroup steht Auxiliary Power Unit (APU) ... naja, einer wird's schon wissen ...

https://www.esa.int/Enabling_Support/Space_Transportation/Ariane/Ariane_6_what_s_it_made_of
https://www.ariane.group/en/news/the-ariane-6-apu-is-ready/


Wie ist das mit den Rückkehrkapseln jetzt? Die werden doch einen Wiedereintritt praktisch sicher überstehen. Jetzt kommen sie mit der Stufe in 10 oder 20 Jahren "irgendwo" runter ... und bis zur Oberfläche durch. Na ob das Missionsprofil hier gut durchdacht und analysiert war? ... Solche Dinger sollte man vielleicht nicht auf einem Erstflug mit neuen Technologien mitfliegen lassen!
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline failsafe

  • *****
  • 583
Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #98 am: Heute um 09:10:20 »
Die Rückkehrkapseln würden nur dann heil runterkommen, wenn sie sich unbeschädigt von der Oberstufe lösen und sich dann passiv richtig orientieren können (Hitzeschild nach vorne; Druckpunkt/Schwerpunkt etc). Ob das beim Aufbrechen der Oberstufe beim Wiedereintritt der Fall sein wird, ist offen - evtl. werden ungeschützte Seiten der Kapseln bei ungünstiger Orientierung bereits vor der Abtrennung beschädigt.

Re: Erstflug der Ariane 62 von Kourou
« Antwort #99 am: Heute um 09:13:03 »
Die beiden Kapseln werden den Wiedereintritt nicht zwangsweise überstehen! Genau wie jeder andere Wiedereintrittskörper auch (Sojus, Dragon, Space Shuttle, Starship, usw.), müssen sie vor dem Wiedereintritt richtig ausgerichtet werden. Das kann natürlich zufällig geschehen, sollten sie sich im richtigen Moment und in passender Ausrichtung von der Oberstufe ablösen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sicherlich äußerst gering. Demzufolge werden sie höchstwahrscheinlich zusammen mit der Oberstufe verglühen (bzw. zumindest größtenteils).