Verlinkte Ereignisse

  • Proton-M, NAUKA, Baikonur, 16:58 MESZ : 21. Juli 2021

NAUKA (Multifunktions-Labor-Modul, MLM) - Proton-M - Baikonur(200/39)

  • 341 Antworten
  • 30142 Aufrufe
*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 5705
In einer Höhe von 196 km wurde das NAUKA Modul ausgesetzt. Gratulation!
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

*

Online HausD

  • *****
  • 11513
NAUKA fliegt frei ...  Glückwunsch, HausD

Offline user234

  • ***
  • 193
Ich bin so froh das alles gut gegangen ist  <:-q

*

Offline Steffen

  • *****
  • 1097
im Kontrollzentrum schaut man noch gebannt auf die Monitore

 **-) Da war ganz schön Wums dahinter!

Da kann man sich auf ein perfektes Andocken in 8 Tagen freuen.

Kann man die Annäherung von Nauka und ISS irgendwann in den nächsten Tagen am hiesigen Himmel sehen?
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

*

Offline Steffen

  • *****
  • 1097
Am Freitag werden erstmal Progress/Pirs von der ISS abdocken, um den Platz für NAUKA freizumachen.

*

Offline sven

  • *****
  • 720
    • svenreile.com
Glückwunsch!

Online Hugo

  • *****
  • 3916
Kann man die Annäherung von Nauka und ISS irgendwann in den nächsten Tagen am hiesigen Himmel sehen?
Ich empfehle Dir "Heavens Above" auf dem Android-Handy zu installieren. Und dort dann die ISS wählen. Heut Nacht ist die ISS um 00:43 Uhr am besten zu sehen. Morgen Nacht um 23:56 Uhr. Die Handyapp berechnet die Sichtbarkeit jeweils für den aktuellen Standort.

Falls man Nauka sehen kann, wird man Nauka später als die ISS sehen. Wie viel genau später hängt von der Flugbahn ab. Das können Sekunden sein, wenn Nauka schon auf 420 km Orbit ist, oder Minuten wenn Nauka tiefer fliegt. Da man aber die Bahn der ISS vorher verfolgt hat, weiß man sehr genau, wo man schauen muss.


*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3087
"ESA: Europäischer Roboterarm in den Weltraum gestartet

Der Europäische Roboterarm (ERA) befindet sich auf dem Weg zur Internationalen Raumstation (ISS), nachdem er heute um 16:58 Uhr MESZ mit einer Proton-Rakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan gestartet wurde. Eine Presseinformation der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA)."



Proton-M-Start mit Nauka und ERA an Bord. (Bild: Roskosmos)

Weiter in der Presseinformation der ESA:
https://www.raumfahrer.net/esa-europaeischer-roboterarm-in-den-weltraum-gestartet/

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 5894
Ist noch keiner über die Gerüchte/Meldungen über Fehlerhafte Checks beim NAUKA gestolpert?

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=23444.msg2266121#msg2266121

Zitat
Ascent was nominal.  Deployment could not be confirmed for Kurs-A antenna 2АСФ1-М-ВКА №1 and for the MLM nadir port docking target due to insufficient telemetry.  Both ИКВ infrared horizon sensors, and a number of ДПС thrusters, generated failure messages during the motion control system test on Orbit 1; all were inhibited for the time-being.  MCC-M is troubleshooting these issues.  Additional details will be provided at the end of the MLM day
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 17881
Cosmic Penguin auf Twitter vor rund einer Stunde:

"Whoops, the dramatic story of MLM Nauka already continues to develop just 1 orbit into space - one docking antenna & (not used yet) nadir docking port target unable to be confirmed deployed + IR horizon sensors & multiple RCS thrusters reporting errors…."

Menno ...
Ui, die dramatische Geschichte von Nauka setzt sich bei gerade einmal einer Erdumrundung fort. Die Entfaltung einer fürs Docking benötigten Antenne und einer Zielmakierung am Nadir-Port konnten bisher nicht bestätigt werden. Zu Sensoren für den Erdhorizont und zu zahlreichen Lageregelungstriebwerken gibt es Fehlermeldungen ...

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline R2-D2

  • *****
  • 1004
Kann man die Annäherung von Nauka und ISS irgendwann in den nächsten Tagen am hiesigen Himmel sehen?
Ich empfehle Dir "Heavens Above" auf dem Android-Handy zu installieren. Und dort dann die ISS wählen. Heut Nacht ist die ISS um 00:43 Uhr am besten zu sehen. Morgen Nacht um 23:56 Uhr. Die Handyapp berechnet die Sichtbarkeit jeweils für den aktuellen Standort.

Falls man Nauka sehen kann, wird man Nauka später als die ISS sehen. Wie viel genau später hängt von der Flugbahn ab. Das können Sekunden sein, wenn Nauka schon auf 420 km Orbit ist, oder Minuten wenn Nauka tiefer fliegt. Da man aber die Bahn der ISS vorher verfolgt hat, weiß man sehr genau, wo man schauen muss.
Die ISS ist in Deutschland heute auch schon gegen 23Uhr zu sehen - Nauka fliegt ein paar Minuten hinterher.

Der Start ist geglückt, das war schonmal sehr wichtig.

Die Fehlfunktionen (wenn es denn bestätigt wird), sind ernst.
ich bin mir aber sicher, dass die russische Seite das mit "PlanB" hinbekommt, auch wenn einer einen spacewalk machen muß und die dementsprechenden Gerätschaften manuell ausklappen muß.  :E

Die bekommen das hin!

*

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19088
Ich habe 3 Objekte am Himmel gesehen. Zuerst sollte es die ISS gewesen sein. 2,5 Hände dahinter kam etwas Helles, und dann noch etwas Helles deutlich dahinter, ca. 20s Abstand.

Oberstufe und Nauka?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 9346
Ich drücke die Daumen, daß es gelingt, diese Probleme zu bewältigen und NAUKA erfolgreich an die ISS zu koppeln.

Denn es ist wirklich an der Zeit, daß die ISS mal wieder ein neues, großes russisches Modul erhält. Der Starts der beiden letzten, Zarya und Swesda, liegen 21, bzw. 23 Jahre zurück, da waren manche Foristen hier noch nicht mal geboren.

Und (offen gesprochen) es wäre eine totale Blamage für Roscosmos und Rußland, wenn das Modul wegen dieser Fehler aufgegeben werden müßte.

Gruß
roger50


*

Online HausD

  • *****
  • 11513
... Die Entfaltung einer fürs Docking benötigten Antenne und einer Zielmakierung am Nadir-Port konnten bisher nicht bestätigt werden. ...
Dazu twittert Katya Pavlushchenko @katlinegrey
Ok, guys, my source says, that the Kurs antenna was opened yesterday evening. There are some other issues, but they are working on it; there’s nothing irreparable with #Nauka.
Ok Leute, meine Quelle sagt, dass die Kurs-Antenne gestern Abend geöffnet wurde. Es gibt noch einige andere Probleme, aber sie arbeiten daran; mit #Nauka ist nichts irreparabel.


Gruß, HausD

Die Solarpanele sind ausgefahren. Das Lebenserhaltungssystem läuft.
Ich hoffe sie bekommen den Rest auch noch hin.
@Sensei, ja ich habs leider auch mitbekommen.  :-\

Zitat
The Nauka (MLM-U) module has reportedly issues with telemetry, so that the deployment of the Kurs-A docking antenna & nadir docking port target could not be confirmed. Additionally the IR horizon sensors & multiple RCS thrusters reporting errors. Hopefully it can be resolved soon
https://twitter.com/Skyrocket71/status/1417953870337150981

Heute Nacht werd ich versuchen sie auch zu sehen.


https://twitter.com/SkyInspector/status/1417973668102160391
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Ich habe 3 Objekte am Himmel gesehen. Zuerst sollte es die ISS gewesen sein. 2,5 Hände dahinter kam etwas Helles, und dann noch etwas Helles deutlich dahinter, ca. 20s Abstand.

Oberstufe und Nauka?

Das dahinter müsste die Oberstufe gewesen sein.


Fotos vom Start:  8)
https://twitter.com/roscosmos/status/1417937460554870793













Edit, Dr Marco Langbroek hat auch beobachtet, NAUKA macht anscheinend das Schlusslicht.
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/1417975267977482242
« Letzte Änderung: 22. Juli 2021, 10:58:07 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

*

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19088
War zu erwarten. Die Oberstufe dürfte auf der niedrigsten Umlaufbahn sein und vorauseilen.

Heute Nacht sollten die beiden Objekte schon deutlich vor der ISS durchkommen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline chris

  • *****
  • 705
Richtig aufatmen können wir erst, wenn NAUKA wie geplant an der ISS angedockt hat.
Sollte dieses Manöver scheitern, dann wäre quasi die ganze Mission hinfällig. 
Denn als selbständige (autonome) Einheit wäre das Modul wohl wertlos...

Eine Frage:  Wieviel Treibstoffreserven hat NAUKA zum Andocken an die Station?

P.S.   Sehr schöne Bilder vom Start!!

Am Teibstoff scheitert es sicher nicht, aber die Haupttriebwerke zicken.  :E

Zitat
UPDATE: Die Haupttriebwerke von #Nauka sind derzeit außer Betrieb. Spezialisten beheben das Problem und entwickeln einen Backup-Rendezvous-Plan. Das Modul hat in der aktuellen Höhe ~30 stabile Umlaufbahnen.
https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1418165112410619905

Was soll ich sagen, wenigstens funktioniert die Lagekontrolle.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Hugo

  • *****
  • 3916
Nach den aktuellen Daten fliegen die ISS und Nauka heute Nacht weit voneinander entfernt.

22:19 Uhr: ISS
23:02 Uhr: Oberstufe (49045)
23:06 Uhr: Nauka (49044)
23:56 Uhr: ISS
0:35 Uhr: Oberstufe
0:40 Uhr: Nauka

(Sofern die Daten korrekt sind und 49044 auch Nauka ist.)
(Die TLE-Daten decken sich nicht mit den Beobachtungen von Schillrich in #89)

*

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19088

Was soll ich sagen, wenigstens funktioniert die Lagekontrolle.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Lagekontrolle derzeit aktiv ist/funktioniert. Wahrscheinlich gilt sogar genau das Gegenteil. In den ersten Meldungen nannte man Sensor- und Thrusterprobleme, samt Abschaltung. Daraus kann man schließen, dass sich NAUKA in einem Safe-Mode befindet. Es kann seine Lage nicht feststellen und nicht sinnvoll steuern. Die Triebwerke sind dann erstmal „nur aus“, um keine unkontrollierten Reaktionen auszulösen. NAUKA könnte aber seine Lage derzeit nicht aktiv kontrollieren. Dazu würde auch passen, dass sie auch von schlechter/bruchstückhafter Telemetrie sprechen. Falls das Ding taumelt, kann es Probleme mit der Funkstrecke geben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 5705
So wie sich die Meldung liest, ist derzeit der Betrieb der Hauptantriebe für NAUKA nicht möglich, da der Druck im Treibstofftank zu gering ist.

https://twitter.com/nicolas_pillet/status/1418174893301063682
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.