Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars

  • 901 Antworten
  • 160044 Aufrufe
*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #875 am: 27. April 2022, 23:09:46 »
Schaut mal bei

http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showforum=80

Da gibt es unter  "Ingenuity Mars 2020 Helicopter" ganz tolle Aufnahmen vom Fallschirm und dem zerbröseltem "backshell".
Auch der Rover hat sehr schöne Aufnahmen gemacht (unter "Jezero Delta Campaign")

Vielleicht kann die ja auch einer von euch hier direkt reinstellen!


Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #877 am: 28. April 2022, 01:36:51 »
Mal ganz ehrlich, Twitter eignet sich für so was am besten.
Einfach die Fotos einbetten und den Link dazu.

NASA JPL:
twitter.com/NASAJPL/status/1519401118152888321







Direkt von der Quelle gibts immer noch das beste Wasser.  ;)
Zeitaufwand meinerseits, nicht mal 1 Min.
Und klickt die Bilder, dann gibts Details (Schift halten und Mausrad scrollen, dann gehts links und rechts).

Edit, diese Bilder sind einfach nur  8)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

*

Offline sven

  • *****
  • 887
    • svenreile.com
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #878 am: 28. April 2022, 11:23:27 »
Klasse! Ich glaube, die Sache mit dem Helicopter ist eine ziemlich gute Idee... 8)

Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #879 am: 28. April 2022, 11:58:13 »
Ich finde die Fotos spannend, aber leider etwas unschön. Hat für mich irgendwie was von, “wie wir begannen den Mars zuzumüllen”
Nicht falsch verstehen, es geht aktuell gar nicht anders, aber die Fotos lösen so ein Gefühl bei mir aus.

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #880 am: 28. April 2022, 12:42:24 »
Diese Stellen werden irgendwann in der Zukunft wohl eingezäunt und dann als Touristenattraktion dienen. Und noch später werden sich Archäologen drum reißen  ;)
Und schon jetzt sind auf diese Art von "Müll" die NASA-Wissenschaftler ganz scharf! Sie werden diese Bilder nun monatelang auswerten! (siehe meinen 'spaceflightnow.com' - link weiter oben)

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #881 am: 28. April 2022, 12:48:40 »
Klasse! Ich glaube, die Sache mit dem Helicopter ist eine ziemlich gute Idee... 8)

Diese Idee war sicher eine der besten der letzten Jahrzehnte auf dem Gebiet der Planetenforschung. Und wenn man bedenkt, daß dies erst die allererste Testvesion ist und sich vorzustellen versucht was da noch für ein Potential drin steckt!
Und da gab es Stimmen innerhalb der NASA, die ihn gar nicht erst mitnehmen wollten!

Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #882 am: 29. April 2022, 07:10:43 »
Kaum taucht der Mensch irgendwo auf: MÜLL!
Sind wirklich tolle Bilder.

Offline murmel

  • *
  • 20
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #883 am: 29. April 2022, 07:12:14 »
... lasst sie bitte noch den abgestürzten skycrane finden!

 ;D murmel

Offline Sirkuv

  • **
  • 70
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #884 am: 29. April 2022, 19:41:02 »
Wenn schon, dann genau so ein tollen Blick auf die "Viking". Der Hubschrauber ist echt Klasse.  8)

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #885 am: 30. April 2022, 00:04:45 »
Nach unmannedspaceflight.com wurde heute Sol 423 der 28. Flug durchgeführt.
Vorläufig noch keine weiteren Angaben.
twitter?

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4914
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #886 am: 30. April 2022, 18:33:17 »
Der 26. Flug beinhaltete wohl einen "Schlenker" nach Süden, um den Fallschirm und die Schutzabdeckung ("backshell") zu fotografieren, ohne sie jedoch aus Sicherheitsgründen zu überfliegen!
(Hervorhebung von mir)

Warum das denn nicht? Für wen wäre das denn gefährlich? ???

*

Offline jdark

  • *****
  • 548
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #887 am: 30. April 2022, 18:37:53 »
Der 26. Flug beinhaltete wohl einen "Schlenker" nach Süden, um den Fallschirm und die Schutzabdeckung ("backshell") zu fotografieren, ohne sie jedoch aus Sicherheitsgründen zu überfliegen!
(Hervorhebung von mir)

Warum das denn nicht? Für wen wäre das denn gefährlich? ???

Eventuell weil durch den Rotor aufgewirbelte feine Teile bzw Partikel, die durch den Aufschlag entstanden sind, den Heli bzw auch den Rotor treffen könnten. Das wäre nicht gut für Kohlefaser.
Und wer ist schuld?....

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4914
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #888 am: 30. April 2022, 18:39:43 »
Edit, diese Bilder sind einfach nur  8)

Stimmt **-) . Anscheinend hat der Wind den Fallschirm und seine Leinen hin und her gepustet und daher die vielen Muster im Staub.

... lasst sie bitte noch den abgestürzten skycrane finden!
 ;D murmel

+100

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #889 am: 30. April 2022, 19:20:10 »
... lasst sie bitte noch den abgestürzten skycrane finden!

 ;D murmel

Den "skycrane" bzw. "descend stage" haben sie schon längst "gefunden" und der Heli ist auch relativ nahe dran vorbei geflogen (25.Flug?), nur der "heat shild"/ Hitzeschild liegt etwas weiter ab (nordöstlich der Landestelle)



https://www.nasa.gov/image-feature/jpl/perseverance-and-mars-2020-spacecraft-components-on-the-surface

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Ingenuity_(helicopter)

Der 26. Flug beinhaltete wohl einen "Schlenker" nach Süden, um den Fallschirm und die Schutzabdeckung ("backshell") zu fotografieren, ohne sie jedoch aus Sicherheitsgründen zu überfliegen!
(Hervorhebung von mir)

Warum das denn nicht? Für wen wäre das denn gefährlich? ???

Eventuell weil durch den Rotor aufgewirbelte feine Teile bzw Partikel, die durch den Aufschlag entstanden sind, den Heli bzw auch den Rotor treffen könnten. Das wäre nicht gut für Kohlefaser.

Im obigen wikipedia-link steht übrigens auch beim 25. Flug, daß sie nicht in die Nähe der Landekomponenten-Überreste fliegen, um nicht das Navigationssystem (Laser und visual) durcheinander zu bringen.
Es bestanden ja durchaus Überlegungen über dieses Gebiet mit "EDL hardware"  zu fliegen, aber man hat sich eben aus obengenannten Gründen dagegen entschieden.
Warum es dann beim "backshell+Fallschirm" doch gemacht wurde? Das Risiko war hier wegen der flacheren Bauweise möglicherweise geringer?  ???

Siehe auch hier:

https://www.spaceflightinsider.com/missions/solar-system/nasas-ingenuity-mars-helicopter-logs-25th-flight

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4914
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #890 am: 01. Mai 2022, 07:44:29 »
Den "skycrane" bzw. "descend stage" haben sie schon längst "gefunden" und der Heli ist auch relativ nahe dran vorbei geflogen (25.Flug?), nur der "heat shild"/ Hitzeschild liegt etwas weiter ab (nordöstlich der Landestelle)

Das hab ich wohl mitgekriegt. "Gefunden" ist auch der falsche Ausdruck. Es geht nicht mehr ums Finden, es geht ums Gucken - ich würde einfach nur gerne mal solche Nahaufnahmen davon sehen wie von dieser Backshell. Die Backshell fällt ja einfach auf den Boden, während sich die Skycranes mit laufendem Antrieb in den Boden rammen... ;)

Apropo: Dafür, dass die Backshell an einem Fallschirm hängend auf den Boden gefallen ist, war sie ganz schön kaputt. Auf der Erde wäre sie wohl intakt geblieben => eindrucksvolle Demonstration für die "Dünne" der Marsatmosphäre, und warum es so schwer ist, auf dem Mars zu landen: Keine Atmosphäre oder eine dichte Atmosphäre sind beide einfacher für eine Landung als eine dünne Atmosphäre...

Zitat
Der 26. Flug beinhaltete wohl einen "Schlenker" nach Süden, um den Fallschirm und die Schutzabdeckung ("backshell") zu fotografieren, ohne sie jedoch aus Sicherheitsgründen zu überfliegen!
(Hervorhebung von mir)

Warum das denn nicht? Für wen wäre das denn gefährlich? ???

Eventuell weil durch den Rotor aufgewirbelte feine Teile bzw Partikel, die durch den Aufschlag entstanden sind, den Heli bzw auch den Rotor treffen könnten. Das wäre nicht gut für Kohlefaser.

Im obigen wikipedia-link steht übrigens auch beim 25. Flug, daß sie nicht in die Nähe der Landekomponenten-Überreste fliegen, um nicht das Navigationssystem (Laser und visual) durcheinander zu bringen.
Es bestanden ja durchaus Überlegungen über dieses Gebiet mit "EDL hardware"  zu fliegen, aber man hat sich eben aus obengenannten Gründen dagegen entschieden.
Warum es dann beim "backshell+Fallschirm" doch gemacht wurde? Das Risiko war hier wegen der flacheren Bauweise möglicherweise geringer?  ???

So richtig einleuchtend klingt mir das alles nicht. Was mir noch einfällt: Vielleicht geht es um Reflektionen von metallisch glänzenden Oberflächen? ???

Offline topos

  • *
  • 44
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #891 am: 01. Mai 2022, 09:33:16 »
.. Apropo: Dafür, dass die Backshell an einem Fallschirm hängend auf den Boden gefallen ist, war sie ganz schön kaputt. ..
Laut NASA-Angaben war die Auftreffgeschwindigkeit der Backshell (am Fallschirm) 126 km/h - deshalb braucht man auf dem Mars eben noch Retrorockets zum Abbremsen.
"NASA said the debris impacted the Martian surface at about 78 mph (126 kilometers per hour)."
Quelle: (https://)spaceflightnow.com/2022/04/27/ingenuity-helicopter-flies-over-leftover-wreckage-from-mars-landing-last-year/

Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #892 am: 01. Mai 2022, 12:51:02 »
Der 26. Flug beinhaltete wohl einen "Schlenker" nach Süden, um den Fallschirm und die Schutzabdeckung ("backshell") zu fotografieren, ohne sie jedoch aus Sicherheitsgründen zu überfliegen!
(Hervorhebung von mir)

Warum das denn nicht? Für wen wäre das denn gefährlich? ???
Die auf Bilderkennung basierte Navigationssoftware des Helis ist für ebenen Marsboden ausgelegt. Es gab bereits Probleme, den Heli über ansteigendes Gelände, also schrägen Boden zu fliegen. Wenn jetzt noch sowas komplexes wie der Fallschirm oder die Backshell ins Bild der Kamera, die genau nach unten guckt, gerät, dann wird es wahrscheinlich noch verwirrender für die Software.

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #893 am: 03. Mai 2022, 12:39:31 »
Hier eine Karte mit dem 28. Flug und den Fahrten vom Rover bis Sol 426. Auch die Positionen der Abstiegsüberreste sind verzeichnet.

http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=50979

Perseverance war ja auf dem Weg das Delta hoch, mußte aber erstmal wieder umkehren, da ein nahezu unpassierbares Gesteinstrümmerfeld den weiteren Aufstieg unmöglich machte. Jetzt ist er wohl auf der Suche nach einer neuen Route.

http://www.gigapan.com/gigapans/229244

So schön diese Bilder auch sind, langsam wird es Zeit, daß Ingenuity wieder vorausfliegt, um solche Umwege zu vermeiden!

Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #894 am: 05. Mai 2022, 12:38:38 »
Diese Stellen werden irgendwann in der Zukunft wohl eingezäunt und dann als Touristenattraktion dienen. Und noch später werden sich Archäologen drum reißen  ;)
Und schon jetzt sind auf diese Art von "Müll" die NASA-Wissenschaftler ganz scharf! Sie werden diese Bilder nun monatelang auswerten! (siehe meinen 'spaceflightnow.com' - link weiter oben)

In zivilisierten Zeiten wird das sicher so sein. Wahrscheinlicher ist es meiner Meinung nach das zukünftige Sieder sich über jedes Gramm Metall und Kabel freuen werden und die Rohmaterialien in der ersten Krise recyceln.  Aber jetzt wird es Off-Topic.

Ich bin gespannt welche Erkenntnisse man bekommt, ich nehme an hauptsächlich Details über das Verhalten von genau bekannten Materialien beim Aufschlag unter Marsschwerkraft, aber ich bin mir sicher der NASA fällt noch einiges mehr ein.

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #895 am: 07. Mai 2022, 13:37:36 »
Ingenuity hat ernsthafte Probleme.

https://mars.nasa.gov/technology/helicopter/status/

Aufgrund der erhöhten Staubdichte in der Atmosphäre können die Batterien nicht mehr optimal geladen werden. Sinkende Temperaturen wegen des sich nähernden Winters würden eigentlich zumindest nachts eine verstärkte Heizung verlangen, da etliche Komponenten nicht so kältestabil sind. Dadurch ist die Batterieladung zwischendurch stark abgefallen.
Dies hat u.a. zu einem "reset"  der bordeigenen Uhr geführt, was eine unterschiedliche Zeitangabe zwischen Heli und Rover verursachte, wodurch dann wieder die regelmäßige Kommunikation nicht zustande kam. Dieses Problem wurde zwar inzwischen erfolgreich gelöst, aber das Energieproblem bleibt.
Es wurden bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen um u.a. Energie zu sparen (so z.B. aktive Heizung erst ab -40°C und nicht bereits ab -15°C), und das Heli-Team hofft, daß die Batterien über mehrere Tage hinweg jetzt wieder soweit geladen werden können, daß der normale Betrieb wieder aufgenommen werden kann.
« Letzte Änderung: 08. Mai 2022, 14:17:11 von alepu »

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #896 am: 07. Mai 2022, 13:59:42 »
Inzwischen wurden auch die genauen Daten des 28. Fluges veröffentlicht.

https://mars.nasa.gov/technology/helicopter/#Flight-Log

29.04.2022/Sol 423
418 m weit
152,4 sec lang
10 m hoch
3,60 m/s Geschwindigkeit
Richtung Nordwest über die Fahrspur des Rovers hinweg

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1849
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #897 am: 13. Mai 2022, 08:42:41 »
"Premiere auf dem Mars

Der NASA-Helikopter „Ingenuity“ (Einfallsreichtum) erweiterte bei seinem 26. Flug über der Marsoberfläche sein Flugprogramm und fotografierte des Überreste des Fallschirms und der kegelförmigen Schutzhülle des Mars-Rovers Perseverance. Die Auswertung der Bilder soll zukünftige Landungen auf dem Mars noch sicherer machen."


Schutzhülle und Überschall-Fallschirm von NASAs Rover Perseverance abgelichtet am 19. April 2022 beim 26. Flug des Helkopters Ingenuity. (Bild: NASA/JPL-Caltech)

Weiter im Portalbeitrag von Thomas Geuking  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Wetterdiensts (DWD)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #898 am: 15. Mai 2022, 15:04:45 »
Perseverance ist ein grösseres Stück zurück gefahren und hat sich nun auf den Weg gemacht nach Norden, um das ehem. Flußdelta hinauf zu fahren.

https://mars.nasa.gov/mars2020/mission/where-is-the-rover

Ingenuity steht wohl nach wie vor am Landeplatz des 28. Fluges und versucht seine Batterien voll zu laden und allgemein das Energieproblem zu lösen.

Re: Rover Perseverance (Mars 2020) - Missionsphase auf dem Mars
« Antwort #899 am: 15. Mai 2022, 20:02:23 »
Ingenuity steht wohl nach wie vor am Landeplatz des 28. Fluges und versucht seine Batterien voll zu laden und allgemein das Energieproblem zu lösen.

Die Solar-Rover hat man ja im Mars-Winter gerne an einem Hang besserer Ausrichtung zur Sonne geparkt. Wäre das für Ingenuity nicht auch eine Option? Andererseits könnte ich mir Vorstellen, das das Landen und Starten auf einer geneigten Fläche etwas/zu schwierig sein könnte.
Aber eh man Inguenity verhungern lässt ...