Verlinkte Ereignisse

  • Electron/Photon, CAPSTONE, Mahia, 11:55 MESZ: 28. Juni 2022

CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia

  • 56 Antworten
  • 9656 Aufrufe
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #50 am: 07. Juli 2022, 15:26:37 »
Das ist eine sehr gute Nachricht... :D

Jetzt bin ich auf die Erklärung gespannt, wie es zu dem tagelangen Ausfall kam.

Gruß
roger50

Ich vermute fast einen Kommandierungsfehler, keinen ursächlichen Fehler an Bord. Irgendetwas kam dann aber "an Bord" durcheinander.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6258
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #51 am: 07. Juli 2022, 15:59:18 »
Ich vermute fast einen Kommandierungsfehler, keinen ursächlichen Fehler an Bord. Irgendetwas kam dann aber "an Bord" durcheinander.

Es wurde zumindest bestaetigt, dass das Problem waehrend dem Commissioning des Kommunikationssystem stattfand. Daher vermute ich auch, dass es ein Prozedur- oder FDIR-Fehler war. Wahrscheinlich fehlerhaftes Cross-Coupling und schwupps hat man ein No-TM Szenario.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline FlyRider

  • *****
  • 1240
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #52 am: 07. Juli 2022, 17:34:56 »
Jedenfalls super, dass es weitergeht   :D

Ich bin auch froh, dass das Problem nicht bei der Photon sondern wohl bei Capstone selbst lag. Nicht weil ich irgendjemandem einen Fehler wünschen würde, sondern weil ich speziell Rocket Lab vollen Erfolg gönne! Es ist gewaltig, was das Team um Peter Beck auf die Beine gestellt hat! Man hört nicht einfach beim Träger auf (was ja auch schon eine tolle Leistung ist), sondern man will sprichwörtlich immer weiter kommen, jetzt zum Mond, dann zum Mars und evtl. sogar mit einer eigenen Mission zur Venus ...   

Gewaltige Leistung!!   :-*

Offline R2-D2

  • *****
  • 1181
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #53 am: 08. Juli 2022, 09:37:18 »
Man hat die Fehlerursache festgestellt:
https://blogs.nasa.gov/artemis/2022/07/07/mission-team-determines-cause-of-communications-issues-for-nasas-capstone/
Zitat
Während der Inbetriebnahme des NASA-Raumfahrzeugs CAPSTONE stellte das Team des Deep Space Network inkonsistente Entfernungsdaten fest. Während der Untersuchung versuchte das Betriebsteam des Raumfahrzeugs, auf Diagnosedaten des Funkgeräts des Raumfahrzeugs zuzugreifen, und sendete einen falsch formatierten Befehl, der das Funkgerät funktionsunfähig machte. Das Fehlererkennungssystem des Raumfahrzeugs hätte das Funkgerät sofort neu starten sollen, tat dies jedoch aufgrund eines Fehlers in der Flugsoftware des Raumfahrzeugs nicht.
Letztlich hat das autonome Flug-Software-System den Fehler behoben und die Kommunikation mit dem Boden wieder hergestellt.

Auch das geplante erste Bahnkorrekturmanöver zum Erreichen des Mond-Transferorbits wurde um 11:30 a.m. EDT (15:30 UTC, 17:30 MESZ) durchgeführt.

Die Daten sehen besser als erwartet aus.
https://twitter.com/AdvancedSpace/status/1545132799866183680

*

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6258
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #54 am: 08. Juli 2022, 10:22:29 »
Also eine Kombination aus Bedienungs- und Softwarefehler. Aber sie hatten Glueck, dass wohl in der Software eine hoeher gestellte Funktion gab, die den Fehler beheben konnte.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline alepu

  • *****
  • 5627
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #55 am: 08. Juli 2022, 13:23:11 »
Statt einfacher wird halt alles immer komplizierter und fehleranfälliger.
Positiv ist allerdings, daß sich viele Fehler jetzt im Bereich der Software abspielen, was eben oft auch noch während der bereits laufenden Mission korrigierbar ist.
Die Hardware scheinen sie "langsam" im Griff zu haben.

*

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6258
Re: CAPSTONE (Mondmission) auf Electron von Mahia
« Antwort #56 am: 08. Juli 2022, 14:11:27 »
Statt einfacher wird halt alles immer komplizierter und fehleranfälliger.

Bei heutigen Satelliten ist das nicht zwangsweise so, man sehe sich nur mal Cubesats wie diesen hier an oder eben auch die Satelliten der neuen Megakonstellationen. Man koennte diese gar nicht in so grosser Stueckzahl bauen, wenn sie nicht einfach konstruiert waehren. Fehleranfaellig sind neue Satelliten oft. Gerade CAPSTONE ist ein Einzelstueck, eine Mondsonde mit einer bisher nicht geflogenen Aufgabe, auf einem bisher nicht geflogegem Orbit und gebaut von einer noch recht jungen Firma.
Viele neuere Satelliten und Raumsonden haben mittlerweile einen hohen Grad an Autonomintaet, der den Betrieb wesentlich vereinfacht. Besonders die Ausfuehrung von kommandogestuetzten Operationen und Fehlerbehebungen (FDIR) hat sich in den letzten Jahrzehnten radikal zum Besseren gewendet. Ich spreche da aus persoenlicher Erfahrung.

Auch bei wesentlich aelteren Missionen gab es in aehnliche Probleme wie diese, nur waere eine solche Mission vor vielleicht 10 Jahren jetzt verloren gewesen da die Software nicht intelligent und autonom genug gewesen waere den Fehler zu beheben.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.