Sigmund Jähn

  • 139 Antworten
  • 33840 Aufrufe
*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Sigmund Jähn
« am: 28. Juni 2017, 08:58:48 »
Sigmund Jähn - Der erste Deutsche im All:


https://www.youtube.com/watch?v=J-hzwIM_rX8

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

jakda

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #1 am: 29. März 2018, 10:53:52 »
Wie ist das im vereinten Deutschland?
40. Jahrestag des Fluges von Sigmund Jähn

http://www.gerhardkowalski.com/?p=15651

"...ob es an der ostdeutschen Herkunft Jähns liege,  dass man seinen 80. Geburtstag im vergangenen Jahr „vergessen“  habe –   und was denn nun zum Jubiläum geschehe.

Daraufhin erhielt ich aus dem Referat Koordinierung in Angelegenheiten der neuen Länder,  Demografischer Wandel namens der Kanzlerin zur Antwort:  „Ich möchte Ihnen versichern,  dass die Herkunft von Herrn Sigmund Jähn aus der DDR nicht das Kriterium für die Entscheidung darstellte,  ihm kein Glückwunschschreiben der Bundeskanzlerin im letzten Jahr zu übersenden.“  Auf meine Rückfrage,  woran es denn sonst gelegen habe,  erhielt ich keine Antwort mehr....
...
Mit Sigmund Jähn wurde die DDR 1978 nach der UdSSR,  den USA,  der CSSR und der VR Polen bekanntlich zum fünften Land der Erde mit einem eigenen Kosmonauten. Zudem war er selbst der 90. von bisher rund 550 Menschen im All. Ich bin immer davon ausgegangen,  dass er seine Pionierleistung in das geeinte Deutschland mit eingebracht hat. Immerhin hat er nach seiner Entlassung aus der NVA gut die Hälfte der heute elf deutschen Raumfahrer als hoch geachteter Berater auf ihrem Weg in den Weltraum begleitet."

Sigmund Jähn wurde vom letzten DDR-Verteidigunsminister, dem evang. Pfarrer Rainer Eppelmann, "entlassen".
Da ich die genauen Umstände kenne, würde ich eher sagen: Rausgeschmissen.

Re: Sigmund Jähn
« Antwort #2 am: 29. März 2018, 11:43:20 »
Sigmund Jähn war General der NVA.
Höhere Offiziere der NVA wurden nicht in die Bundeswehr übernommen.
Das war bereits vor der Wiedervereinigung klar.
Sigmund Jähn wurde also nicht herausgeschmissen, sondern einfach nicht in die Bundeswehr übernommen.

jakda

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #3 am: 29. März 2018, 11:53:20 »
Nein, Sigmund Jähn wurde nicht im Rahmen der von dir dargelegten "normalen" Entlassungen arbeitslos.
Er und sein Kosmonautendouble Eberhard Köllner wurden speziell "einbestellt". Die Art und Weise -  was dann passierte - war ein Rausschmiss.
Deshalb gab es auch eine Reaktion von Wörner...

Offline rok

  • *****
  • 2921
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #4 am: 29. März 2018, 11:55:08 »
Auch wenn das jetzt eine politische Diskussion wird:

Der ideologische Begriff "Wiedervereinigung" ist nicht korrekt, schließlich wird auch behördenseits immer vom Beitritt der DDR gesprochen (schau mal in deine Steuererklärung). Der Begriff, den ich verwende ist "Anschluss", aber das erinnert dann doch zu sehr an Österreich 1938.  ;)

Robert

Re: Sigmund Jähn
« Antwort #5 am: 29. März 2018, 13:54:35 »
@jakda:
Da ist wohl Einiges an mir vorbeigegangen. Was genau passierte denn bei dieser "Einbestellung"? Und wie sah die Reaktion von Wörner aus?

Angesichts der sparsamen Reaktion auf die Anfrage könnte man fast zu dem Schluss kommen, die Bundeswehr möchte dann sicher auch konsequenterweise das Militärhistorische Museum in Dresden nicht mehr lang mit dem Landeapparat von Sojus 29 belasten.

Andi

*

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1508
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #6 am: 29. März 2018, 14:34:25 »
Letzteres ganz bestimmt nicht. Denn die "29" ist nach wie vor ein  "Leitobjekt" des MHM.
https://www.mhmbw.de/highlights


jok

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #7 am: 29. März 2018, 17:57:01 »
Hallo,

Na mal sehen , vielleicht kann man sich ja im MHM mal für einige Monate von der Kapsel trennen ?
Es gibt Bemühungen die Sojus -29 Landekapsel , zum Jubiläum 40. Jahrestag des Raumfluges von Sigmund Jähn , als Leihgabe nach Morgenröthe Rautenkranz zu holen.
Wie man hört ziehen diesmal , zu Ehren unseres Fliegerkosmonauten , alle an einem Strang.

Gruß jok

Offline dksk

  • *****
  • 720
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #8 am: 29. März 2018, 21:00:10 »
...
...
Sigmund Jähn wurde vom letzten DDR-Verteidigunsminister, dem evang. Pfarrer Rainer Eppelmann, "entlassen".
Da ich die genauen Umstände kenne, würde ich eher sagen: Rausgeschmissen.

Dazu 3 Bemerkungen - aus persönlicher Erinnerung und Erleben:

- Hr. Eppelmann war "Minister für Abrüstung und Verteidigung"
- Beginn seiner Amtszeit war der 12. April 1990
- Das war der Tag ab dem von/nach Wostok die Länge von Fernschreiben in Metern angegeben wurde ...


dksk

*

Offline HausD

  • *****
  • 12352
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #9 am: 30. März 2018, 08:12:09 »
... - Das war der Tag ab dem von/nach Wostok die Länge von Fernschreiben in Metern angegeben wurde ...
Wostok war dabei das "Ministerium für Abrüstung und Verteidigung" in Straußberg (östlich von Berlin) ...

Offline Ijon

  • ****
  • 344
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #10 am: 01. April 2018, 22:24:01 »
Könnte es daran liegen das er nicht in einer HEUTE staatstragenden Partei ist. Unserem Heimatminister würde ich die Aussage zutrauen »Ostdeutsche Biographien passen nicht zu Deutschland«
Alle auf der Welt ist russische Erfindung, bis auf Kommunismus, der ist Kapitalistische Erfindung.
 Boris Iljewitsch Saranow, Parapsychologe.

jakda

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #11 am: 12. April 2018, 10:56:46 »
Gerhard Kowalski legt noch einmal nach:

http://www.gerhardkowalski.com/?p=15714

2 Auszüge:
Die ganze Welt feiert am heutigen Donnerstag ihre Kosmoshelden –   nur die Bundesrepublik scheint dabei ein Problem mit dem ersten Deutschen im All,  Sigmund Jähn,  zu haben. Grund dafür ist offenbar der neue Traditionserlass der Bundeswehr. In ihm wird zum ersten Mal auch die NVA der DDR erwähnt und zudem unverständlicherweise mit der Nazi-Wehrmacht quasi auf eine Stufe gestellt. Und Jähn war immerhin NVA-General und in der Wendezeit sang-  und klanglos entlassen worden.
...
Hier noch ein anderer Hinweis:  Kenner der Biografie Jähns wissen,  dass er eigentlich gar nicht der erste Deutsche im All sein sollte. Die DDR-Führung hatte sich nämlich einen anderen NVA-Offizier ausgeguckt. Doch den akzeptierten die sowjetischen Genossen nicht. So flog Jähn mit seinem sowjetischen Kommandanten Waleri Bykowski zur Raumstation Salut-6. Der andere wurde dann im Generalsrang in die Bundeswehr übernommen.


Wilga35

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #12 am: 12. April 2018, 20:09:21 »
Hier noch ein anderer Hinweis:  Kenner der Biografie Jähns wissen,  dass er eigentlich gar nicht der erste Deutsche im All sein sollte. Die DDR-Führung hatte sich nämlich einen anderen NVA-Offizier ausgeguckt. Doch den akzeptierten die sowjetischen Genossen nicht. So flog Jähn mit seinem sowjetischen Kommandanten Waleri Bykowski zur Raumstation Salut-6. Der andere wurde dann im Generalsrang in die Bundeswehr übernommen.

So steht's tatsächlich in Kowalskis Beitrag. Verwundert mich jetzt aber doch etwas. Meines Wissens nach wurde kein einziger DDR-General in die Bundeswehr übernommen. Alle Generäle wurden als systemnah eingestuft, sodass eine Übernahme nicht infrage kam.
« Letzte Änderung: 13. April 2018, 00:38:28 von Wilga35 »

Offline Steffen

  • *****
  • 1120
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #13 am: 12. April 2018, 22:31:17 »
Hallo

Laut dieser Liste wurden ein paar Generale zumindestens kurzzeitig als Berater übernommen, darunter auch Rolf Berger, der einer der Kandidaten für den Raumflug war.

viele Grüße
Steffen

Re: Sigmund Jähn
« Antwort #14 am: 12. April 2018, 22:57:58 »
Ist jetzt Off-topic, nur der Vollständigkeit halber:
Rolf Berger wurde nur als Zivilbeschäftigter in der Bundeswehr übernommen.
Seinen militärischen Rang als General hat er wie allen anderen Generale der NVA verloren.
Das ist vor allem versorgungsrechtlich von Bedeutung.

Das ganze hat aber nichts mit Raumfahrt zu tun.

jakda

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #15 am: 10. August 2018, 08:16:41 »

*

Offline fl67

  • *****
  • 2389
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #16 am: 23. August 2018, 01:24:08 »
Schöner Artikel in der ZEIT:
"Warum ist dieser Mann kein Held?"
https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2018-08/sigmund-jaehn-astronaut-held-erinnerung-deutsche-einheit/komplettansicht?print



Heute erscheint ein Sonderheft der Super Illu über Sigmund Jähn:

Zitat
Sigmund Jähn - Unser Held im All!
Die Sonderausgabe der Super Illu

Das könnte Sie interessieren:
- zum 40. Jubiläum: Super Illu auf den Spuren des legendären Kosmonauten
- Exklusiv Interview mit dem Star-Kosmonauten Sigmund Jähn
- Jähns spannende Erinnerungen an den 26. August 1978
-  viele exklusive private Fotos!

tolle Extras:
- signierte Fotos zu gewinnen
- galaktische Rätselschlange
- Sandmännchen Bastelbogen
- mit großem Jähn-Poster

Re: Sigmund Jähn
« Antwort #17 am: 23. August 2018, 12:10:54 »
Ich habe gerade bei meinem Zeitschriftenhändler nach dem Sonderheft der Super Illu  gefragt; nach Rücksprache mit dem Verlag gibt es dieses Sonderheft nicht !!! Super Illu ist doch eine Frauenzeitschrift, oder ?


Offline Axel_F

  • *****
  • 3573
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #18 am: 23. August 2018, 13:33:03 »
Ich hab es leider auch noch nicht gesehen... Wäre ja was für den Nachwuchs.

Da wir gerade am Artikel sammeln sind: Im Spiegel hat Gerhard Kowalski auch einen schönen Einblick über die damalige Berichterstattung vor, während und nach dem Flug gegeben und ein paar Anektoden erzählt:
http://www.spiegel.de/einestages/erster-deutscher-im-all-sigmund-jaehns-weltraumflug-von-1978-a-1224152.html
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

*

Offline max-q

  • ****
  • 320
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #19 am: 23. August 2018, 15:03:17 »
Ich habe gerade bei meinem Zeitschriftenhändler nach dem Sonderheft der Super Illu  gefragt; nach Rücksprache mit dem Verlag gibt es dieses Sonderheft nicht !!! Super Illu ist doch eine Frauenzeitschrift, oder ?

Nicht unbedingt meine Zeitschrift, aber das Sonderheft wäre schon interessant. Bis in den tiefen Westen schafft es die Ausgabe aber wohl eher nicht:
unter https://www.superillu.de/sonderheft-sigmund-jaehn kann man immerhin die ePaper Ausgabe bestellen (ich hoffe, diese Werbung war ausnahmsweise mal erlaubt?)
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Re: Sigmund Jähn
« Antwort #20 am: 23. August 2018, 15:15:05 »
Die Zeitschrift gibt es. Ich halte sie eben in der Hand. Sie trägt den Titel SUPERillu-Sonderheft 01/2018 SUPERlegenden, kostet 3,99 EUR, hat 68 Seiten und eine Bastelbogen für eine Sandmann-Rakete.

*

Offline fl67

  • *****
  • 2389
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #21 am: 23. August 2018, 20:24:23 »
unter https://www.superillu.de/sonderheft-sigmund-jaehn kann man immerhin die ePaper Ausgabe bestellen (ich hoffe, diese Werbung war ausnahmsweise mal erlaubt?)
Hier kann man auch die Echtpapier-Ausgabe bestellen, falls der Kiosk um die Ecke sie nicht hat:  https://www.daaly.de/super-illu-legenden.html

*

Offline fl67

  • *****
  • 2389
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #22 am: 23. August 2018, 20:43:44 »

*

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1508
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #23 am: 23. August 2018, 21:05:18 »
DIE ZEIT hat heute in ihrer Onlineausgabe einen bemerkenswerten Beitrag gebracht.
Kowalski hatte das am Montag auf einer Veranstaltung an der TU Berlin schon angekündigt.
https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2018-08/sigmund-jaehn-astronaut-held-erinnerung-deutsche-einheit

Die Printausgabe hat das in der "Ost-Ausgabe" der ZEIT angedruckt. Erscheint in den 5 neuen Ländern außer Berlin. Wußte vorher auch nicht, das es so was gibt.

jakda

  • Gast
Re: Sigmund Jähn
« Antwort #24 am: 23. August 2018, 21:39:34 »