Juno - Mission beim Jupiter

  • 292 Antworten
  • 109464 Aufrufe

Offline SiriusB

  • *
  • 24
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #275 am: 13. Januar 2021, 09:39:57 »

(übrigens: leicht zu finden mit: Google "Juno extended mission, schedule")
Vielen Dank vor allem für den zweiten Link mit den vielen Detailinfos, genau das was ich gesucht hab und was ich selbst nach einer zugegebenermaßen nicht ganz so intensiven Google-Suche selbst nicht gefunden habe... ;)

Freue mich auf die vielen Vorbeiflüge in den kommenden Jahren.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8072
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #276 am: 13. Januar 2021, 21:58:49 »
Hallo Zusammen,

zu dem Thema kann ich noch eine Grafik dazu reichen.

Die Mission von Juno geht weiter.
Erforschung des Jupiters wurde verlängert.
Der am weitesten entfernte planetare Orbiter wird nun seine Untersuchung des größten Planeten des Sonnensystems bis September 2025 oder bis zum Ende der Lebensdauer der Sonde verlängern. Diese Verlängerung stellt Juno vor die Aufgabe, das gesamte Jupitersystem, Jupiter und seine Ringe und Monde zu erforschen, wobei mehrere Rendezvous mit drei der faszinierendsten Galileischen Monde des Jupiters geplant sind: Ganymed, Europa und Io. Die Hauptmissionen werden im Juli 2021 abgeschlossen sein.
Die erweiterte Mission umfasst 42 zusätzliche Umlaufbahnen und erweitert die Entdeckungen, die Juno bereits über die innere Struktur des Jupiters, das innere Magnetfeld, die Atmosphäre (einschließlich polarer Wirbelstürme, tiefer Atmosphäre und Aurora) und die Magnetosphäre gemacht hat. Dazu gehören auch nahe Vorbeiflüge an Jupiters Nordpolarwirbelstürmen, die erste umfassende Erkundung der schwachen Ringe, die den Planeten umgeben, sowie Vorbeiflüge an den Monden Ganymed, Europa und Io.
Kredit: NASA/JPL-Caltech/SwRI
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA24308

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline bugjam

  • *
  • 7
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #277 am: 13. Januar 2021, 22:40:41 »
Damit plant man doch eh schon die ganze Zeit. Sobald die Sonde zu klapperig erscheint, macht sie bei Jupiter einen De-Orbit. Das mag schon in weniger als 4 Jahren geschehen, oder, wenn man Glück hat, sogar erst später.

Dachte nur, weil rok schrieb evtl. Verlängerung bis zum technischen Ende der Sonde - das hätte ich anders verstanden.

Offline rok

  • *****
  • 2887
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #278 am: 14. Januar 2021, 00:26:18 »
@bugjam:

Ich meinte damit das Ende des technisch noch sinnvollen Betriebs der Sonde, denn wenn die Halbleiter für die Energieversorgung oder die Datenverarbeitung zunehmend ausfallen, dann wird man Juno in die Atmosphäre steuern, selbst wenn die Sonde noch für mehrere Umläufe steuerbar wäre.

Evtl. richtet man sich auch eher danach, bei welchem "letzten Orbit" die Sonde ein Gebiet mit interessanten Wetterphänomenen überfliegt, um sie dort im Tiefstflug die letzten Aufnahmen und Messungen machen zu lassen.
« Letzte Änderung: 14. Januar 2021, 12:47:00 von rok »

*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 5894
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #279 am: 03. Mai 2021, 16:29:24 »
Hier gibt es ein neues Video vom Juno Flyby am Jupiter:

https://twitter.com/totalspace360/status/1389167385647718403
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline honk

  • ***
  • 195
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #280 am: 13. Mai 2021, 11:13:46 »
Juno wird am 7.Juni 2021 um 16:56 UTC den ersten nahen Fly-by in 1042 km Abstand an Ganymed absolvieren und damit die hier bereits aufgelistete Serie der Erkundungen der Jupiter-Monde einleiten

https://twitter.com/volcanopele/status/1390741351356981249

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8072
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #281 am: 04. Juni 2021, 15:05:57 »
Nach über 20 Jahren wird es einen nahen Vorbeiflug bei dem Mond Ganymed geben.

Am Montag, den 7. Juni 2021, um 13:35 Uhr EDT (10:35 Uhr PDT) wird die Raumsonde Juno bis auf 1.038 Kilometer an die Oberfläche von Jupiters größtem Mond Ganymed herankommen. Der Vorbeiflug wird die größte Annäherung einer Raumsonde an den größten natürlichen Satelliten des Sonnensystems sein, seit die NASA-Raumsonde Galileo am 20. Mai 2000 ihre vorletzte Annäherung vollzog. Neben beeindruckenden Bildern wird der Vorbeiflug der Sonde Einblicke in die Zusammensetzung, Ionosphäre, Magnetosphäre und Eishülle des Mondes liefern. Die von Juno durchgeführten Messungen der Strahlungsumgebung in der Nähe des Mondes werden auch für zukünftige Missionen zum System von Jupiter von Nutzen sein.
Ganymed ist größer als der Planet Merkur und ist der einzige Mond im Sonnensystem mit einer eigenen Magnetosphäre, einer blasenförmigen Region aus geladenen Teilchen, die den Himmelskörper umgibt.

Nach der Aussage von Juno-Prinzipalforscher Scott Bolton vom Southwest Research Institute in San Antonio, verfügt Juno über eine Reihe empfindlicher Instrumente, mit denen Ganymed auf eine Art und Weise beobachtet wird, wie es bisher nicht möglich war.
Indem Juno so nah vorbeifliegt, wird die Erforschung von Ganymed ins 21. Jahrhundert reichen und sowohl zukünftige Missionen mit den einzigartigen Sensoren ergänzen als auch helfen, die nächste Generation von Missionen zum Jupiter-System vorzubereiten , wie die Europa Clipper Mission der NASA und die JUpiter ICy moons Explorer [JUICE] Mission der ESA. 

Die wissenschaftlichen Instrumente von Juno werden etwa drei Stunden vor der größten Annäherung der Raumsonde mit der Datenerfassung beginnen. Neben dem Ultraviolett-Spektrographen (UVS) und dem Jovian Infrared Auroral Mapper (JIRAM) wird Junos Mikrowellen-Radiometer (MWR) in die Wassereis-Kruste des Ganymeds blicken und Daten über deren Zusammensetzung und Temperatur sammeln.

Animation eines rotierenden Globus von Ganymed, mit einer geologischen Karte, die über ein globales Farbmosaik gelegt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=eelDqnpfaj8
Kredit: USGS Astrogeology Science Center/Wheaton/ASU/NASA/JPL-Caltech

Die Eishülle von Ganymed hat einige helle und dunkle Regionen, was darauf hindeutet, dass einige Bereiche reines Eis sein könnten, während andere Bereiche schmutziges Eis enthalten. MWR wird die erste eingehende Untersuchung darüber liefern, wie die Zusammensetzung und Struktur des Eises mit der Tiefe variiert, was zu einem besseren Verständnis darüber führt, wie sich die Eishülle bildet und welche Prozesse das Eis im Laufe der Zeit wieder auftauchen.
Die Ergebnisse werden die Ergebnisse der kommenden ESA-Mission JUICE ergänzen, die das Eis mit Radar bei verschiedenen Wellenlängen untersuchen wird, wenn sie 2032 als erste Raumsonde einen anderen Mond als den Erdmond umkreist. Signale von Junos X-Band- und Ka-Band-Radiowellenlängen werden verwendet, um ein Radio-Okkultationsexperiment durchzuführen, um die dünne Ionosphäre des Mondes zu untersuchen.
 
„Wenn Juno hinter Ganymed vorbeifliegt, werden Funksignale die Ionosphäre von Ganymed durchdringen und kleine Frequenzänderungen verursachen, die von zwei Antennen im Canberra-Komplex des Deep Space Network in Australien aufgefangen werden sollten“ sagte Dustin Buccino, ein Ingenieur für Signalanalyse für die Juno-Mission am JPL. "Wenn wir diese Veränderung messen können, können wir vielleicht die Verbindung zwischen der Ionosphäre des Ganymeds, seinem eigenen Magnetfeld und der Magnetosphäre des Jupiters verstehen."
Quelle:
 https://www.missionjuno.swri.edu/news/nasas-juno-to-get-a-close-look-at-jupiters-moon-ganymede

Es wird spannend, Gruß Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2480
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #282 am: 04. Juni 2021, 19:46:58 »
Zum Glück hat die JunoCam wider Erwarten gut durchgehalten und bekommt jetzt quasi als Belohnung auch mal "festen Boden" vor die Linse!  :) Die maximale Auflösung der Bilder dürfte bei immerhin ca. 4 km/ Pixel liegen. Ich freue mich auf den wolkenlosen Himmel...
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline honk

  • ***
  • 195
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #283 am: 07. Juni 2021, 18:32:49 »
Der heutige nahe Vorbeiflug von Juno an Ganymed wird die Bahnparameter von Juno merkbar beeinflussen: vor dem Vorbeiflug befindet sich Juno auf einer (4 627 km x  8 013 453 km x 99,2 deg)-Bahn um Jupiter; nach dem Vorbeiflug lauten die Bahnparameter: 2 000 km x 6 930 600 km x 102,5 deg

https://twitter.com/planet4589/status/1401923062837264388

*

Offline MR

  • *****
  • 2099
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #284 am: 09. Juni 2021, 03:23:40 »
Die NASA hat die ersten beiden Bilder, die Juno von Ganymed geschossen hat, veröffentlicht. Eins der Bilder mit niedriger Auflösung hat die Stellar Reference Unit aufgenommen, ein zweites, mit deutlich höherer Auflösung die JunoCam.


JunoCam Bild

Hier die News-Seite der NASA
https://www.nasa.gov/feature/jpl/see-the-first-images-nasa-s-juno-took-as-it-sailed-by-ganymede

Kredit: NASA/JPL-Caltech/SwRI

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #285 am: 09. Juni 2021, 07:04:51 »
Die NASA hat die ersten beiden Bilder, die Juno von Ganymed geschossen hat, veröffentlicht. Eins der Bilder mit niedriger Auflösung hat die Stellar Reference Unit aufgenommen, ein zweites, mit deutlich höherer Auflösung die JunoCam.

Starkes Bild. Erinnert mich an Uranus' Miranda, hat aber auch Züge von Europa.

Dieser zerteilte kleine Krater rechts unterhalb der Bildmitte - das kommt ja wahrscheinlich vom Zusammensetzen des einen Bildes aus mehreren kleineren, oder? Hat sich erledigt. @Gertrud: danke für die Erklärung. :)
« Letzte Änderung: 09. Juni 2021, 13:37:42 von Terminus »

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19168
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #286 am: 09. Juni 2021, 07:31:27 »
im Text steht zur (geometrischen) Auflösung:
  • JunoCam hat Bilder mit 1km pro Pixel der Tagseite gemacht
  • Stellar-Reference-Unit hat Bilder mit 0,6km - 0,9km pro Pixel der dunklen Seite gemacht
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8072
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #287 am: 09. Juni 2021, 12:37:36 »
Nahaufnahme der dunklen Seite von Ganymed.
Dieses Bild der dunklen Seite des Jupitermondes Ganymed wurde von der Sternenkamera der Stellar Reference Unit an Bord der NASA-Raumsonde Juno während ihres Vorbeiflugs an dem Eismond am 7. Juni 2021 aufgenommen.
Normalerweise wird das Raumschiff auf seinem Kurs gehalten, aber die Navigationskamera konnte ein Bild der dunklen Seite des Mondes (die der Sonne gegenüberliegende Seite) aufnehmen, da sie in das schwache Licht des Jupiters getaucht war. Die Kamera funktioniert außergewöhnlich gut bei schlechten Lichtverhältnissen.
Credit: NASA/JPL-Caltech/SwRI
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA24682
https://www.nasa.gov/feature/jpl/see-the-first-images-nasa-s-juno-took-as-it-sailed-by-ganymede
https://www.missionjuno.swri.edu/news/see-the-first-images-juno-took-as-it-sailed-by-ganymede

Das Bild, welches von @MR gepostet wurde, ist ein vorläufiges Mosaik von Ganymed, gesehen durch den Grünfilter der JunoCam. Juno ist eine drehungsstabilisierte Raumsonde (mit einer Rotationsrate von 2 U/min), und der JunoCam-Bildgeber hat ein festes Sichtfeld. Um Ganymed-Bilder während der Rotation von Juno zu erhalten, nahm die Kamera jeweils einen Streifen auf, während das Ziel das Sichtfeld durchlief. Diese Bildstreifen wurden separat durch die Rot-, Grün- und Blaufilter aufgenommen. Um das endgültige Bildprodukt zu erzeugen, müssen die Streifen zusammengefügt und die Farben angeglichen werden. Die rot- und blau-gefilterten Bildstreifen waren noch nicht verfügbar. Wenn die endgültigen Spice-Kernel-Daten und Bilder aus den beiden Filtern integriert werden, verschwinden die Bildsäume (vor allem unten rechts in der Kugel) und es wird ein vollständiges Farbbild erzeugt.

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 5969
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #288 am: 16. Juli 2021, 10:10:13 »
Es gibt jetzt ein wunderschönes Video von dem Vorbeiflug. Die NASA hat etwas nachgeholfen und die gemachten Aufnahmen orthographisch angeordnet und die Uebergaenge dazu gerechnet. Als Sahnehäubchen hat Vangelis das Ganze dann noch mit passender Musik unterlegt. Da kommt einem so richtig das 2001: A Space Odysee Feeling auf.


https://www.youtube.com/watch?v=CC7OJ7gFLvE
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline sven

  • *****
  • 793
    • svenreile.com
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #289 am: 16. Juli 2021, 10:32:04 »
Klasse! Für die Kinoversion müsste man hier und da noch etwas nachbessern, aber hey...das sind Originalaufnahmen!

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #290 am: 16. Juli 2021, 11:46:13 »
Was sind wohl die gelegentlichen leuchterscheinungen auf der Jupiter Oberfläche? 🤔

Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #291 am: 16. Juli 2021, 11:54:45 »
Was sind wohl die gelegentlichen leuchterscheinungen auf der Jupiter Oberfläche? 🤔

Ich würde auf Gewitter / Blitze / elektrische Entladungen in der Atmosphäre tippen.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

*

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 5969
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #292 am: 16. Juli 2021, 13:16:17 »
Ich würde auf Gewitter / Blitze / elektrische Entladungen in der Atmosphäre tippen.

Ja, eindeutig.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.