Juno - Mission beim Jupiter

  • 292 Antworten
  • 109467 Aufrufe
*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #250 am: 13. Dezember 2019, 10:05:14 »
Nachdem Juno erfolgreich über Jupiters Schatten gesprungen ist^^, hat das Team mit ihren Daten eine neue Entdeckung gemacht: Das polare Sturm-Pentagon wird zum Hexagon. 8)

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7560

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #251 am: 23. Juli 2020, 02:07:19 »
Juno zeigt den Nordpol des größten Jupitermondes, Ganymed:

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7711

Zitat aus dem Text:

Zitat
NASA's Juno spacecraft flew in the proximity of the north pole of the ninth-largest object in the solar system, the moon Ganymede.

Neuntgrößtes Objekt des Sonnensystems? Ohne jetzt nachzugoocken: Ist Merkur denn kleiner als Ganymed? Oder hat sich der Textautor vertan und die Sonne selbst nicht mitgezählt?

Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #252 am: 23. Juli 2020, 02:20:31 »
In dem verlinkten Artikel selbst steht es:
Zitat
The only moon in the solar system that is larger than the planet Mercury, Ganymede...
https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7711

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #253 am: 23. Juli 2020, 02:24:20 »
In dem verlinkten Artikel selbst steht es:
Zitat
The only moon in the solar system that is larger than the planet Mercury, Ganymede...
https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7711

Ja stimmt, hab ich anschließend dann auch gelesen. ;D

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2480
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #254 am: 06. September 2020, 11:33:48 »
Der letzte Satz im unten verlinkten Artikel lässt aufhorchen. Steuert Juno in einer Extended Mission vlt. auch die Galileischen Monde an?   :)

Zitat
Plans are afoot to extend the mission, with more discoveries promised and even a possible trip to the Galilean moons.
https://physicstoday.scitation.org/doi/10.1063/PT.3.4577
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #255 am: 06. September 2020, 11:39:57 »
Ach, wie schön wäre ein Trip zu den Galileischen Monden. :D

Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #256 am: 06. September 2020, 12:49:12 »
Im deutschen  Wiki-Artikel steht noch, dass Juno im Juli 2021 zum Absturz in den Jupiter gebracht werden soll.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2480
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #257 am: 10. September 2020, 11:58:34 »
In einer erweiterten Mission wären Vorbeiflüge an Ganymed Mitte 2021 in 1000 km Entfernung und an Europa Ende 2022 in nur 320 km Entfernung möglich, auch Io liegt in Reichweite. Der Vorschlag soll Ende des Monats bei der NASA eingereicht werden, eine Entscheidung wird bis Ende des Jahres erwartet. Was gibt es da noch ernsthaft zu überlegen?   :) 

Zitat
Juno’s shifting orbit will also sweep through the orbits of three of Jupiter’s largest moons: Ganymede, Europa and Io. “The satellites get into view for us and allows close flybys,” he said. Those flybys in the current proposal include a pass 1,000 kilometers from Ganymede in mid-2021 and another just 320 kilometers from Europa in late 2022.
https://spacenews.com/nasas-juno-spacecraft-seeking-extended-mission-at-jupiter/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2480
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #258 am: 13. Oktober 2020, 16:00:30 »
Die vorgeschlagene erweiterte Mission soll bis September 2025 dauern.

In einer erweiterten Mission könnte Juno zusätzlich herausfinden, wie viel Wasser in Jupiters Atmosphäre gebunden ist und auch dessen Ringe näher untersuchen. Die Vorbeiflüge an den Monden würden Mitte 2021 mit Ganymed in einer Entfernung von etwa 1.000 Kilometern beginnen. Nach einigen weiter entfernten Vorbeiflügen soll es dann Ende 2022 einen Hochgeschwindigkeits-Vorbeiflug nur 320 km über Europa geben. 2024 sind zwei Vorbeiflüge an Io in ca. 1.500 km Entfernung vorgesehen.

Juno könnte die Oberflächenzusammensetzung von Ganymed abbilden und die 3D-Struktur der Magnetosphäre untersuchen.

Mit dem Mikrowellenradiometer könnte die Dicke der Eiskruste Europas untersucht werden, das Spektrometer würde die Konzentration von Wassereis, Kohlendioxid und organischen Molekülen auf 40 Prozent der Mondoberfläche bestimmen. Die JunoCam kann Bilder von Europa mit einer Auflösung von immerhin 1 - 2 km aufnehmen. Zusammen mit der Star-Tracker Kamera würde sie nach Hinweisen auf von der Oberfläche ausgehenden Wasserfontänen suchen. Die anderen Instrumente sollen nach Partikeln fahnden, die in den möglichen Fontänen aus Europa herausgeschleudert werden.

Während der Io- Vorbeiflüge könnte Juno nach Beweisen für einen globalen Magma-Ozean suchen und auch aktive Vulkane in den Polarregionen beobachten.

Fehlt nur noch die Zusage der NASA...

https://spaceflightnow.com/2020/10/12/juno-team-planning-close-flybys-of-jupiters-moons/

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online FlyRider

  • *****
  • 1121
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #259 am: 13. Oktober 2020, 17:34:38 »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Nasa der Verlängerung nicht zustimmt. Die Jupitermonde sind ja gerade schwer in Mode und da kommt ja noch einiges Erfreuliches auf uns zu   :D   ... aber andererseits sind Europa Clipper und JUICE nicht vor 2030 bzw 2029 am Jupiter. Zudem muss dann auch erst mal alles funktionieren, wenn man nun schon eine Sonde vor Ort hat, wäre es doch töricht, die Chance nicht zu nutzen.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #260 am: 13. Oktober 2020, 21:18:12 »
Die Vorbeiflüge an den Monden würden Mitte 2021 mit Ganymed in einer Entfernung von etwa 1.000 Kilometern beginnen. Nach einigen weiter entfernten Vorbeiflügen soll es dann Ende 2022 einen Hochgeschwindigkeits-Vorbeiflug nur 320 km über Europa geben. 2024 sind zwei Vorbeiflüge an Io in ca. 1.500 km Entfernung vorgesehen.

Klasse :D . Ob Juno die Europa-Bilder von Galileo wohl übertreffen könnte?? Ich hab mal flüchtig recherchiert, wie nahe Galileo an Europa heran gekommen ist: An einer Stelle ist von 698 km die Rede. Ob das die nächste Annäherung war, ist da nicht gesagt. Io ist Galileo sogar mal bis auf 180 km nahe gekommen.

Dann ist noch die Frage, ob Junos Optik bzw. Kamera es mit der von Galileo selig aufnehmen kann...
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2020, 23:04:09 von Terminus »

*

Offline MR

  • *****
  • 2099
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #261 am: 14. Oktober 2020, 11:18:49 »
Dann ist noch die Frage, ob Junos Optik bzw. Kamera es mit der von Galileo seelig aufnehmen kann...

Kann sie nicht, nicht einmal ansatzweise. Die SSI-Kamera von Galileo war eine 1500 mm Telekamera mit einem CCD-Sensor mit 800x800 Pixel, die allein knapp 30 kg wog. Durch ihre hervorragende Optik (die gleiche wie bei der Voyager-Telekamera) hatte sie eine Auflösung von 1 km aus 100.000 km.

Im Vergleich damit ist die JunoCam winzig und wiegt nur 2 kg. Außerdem ist sie darauf ausgelegt, das Juno rotiert. Fliegt die Sonde zu schnell über das Ziel, gibt es Probleme beim Zusammenfügen der Einzelbilder. So geschehen beim Erdvorbeiflug von Juno 2013. Die Auflösung der JunoCam beträgt nur 63 km aus 100.000 km Entfernung.

Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #262 am: 14. Oktober 2020, 12:37:50 »
Galileo Kamera (800x800px):
https://en.wikipedia.org/wiki/Galileo_(spacecraft)#Solid_State_Imager_(SSI)
JunoCam (1600x1200px):
https://de.wikipedia.org/wiki/Juno_(Raumsonde)#JunoCam

"Die Kamera JunoCam soll eine bessere Bildauflösung von Jupiters Wolkendecke als alle bisherigen Aufnahmen liefern. [...] Es wird erwartet, dass die Kamera mit jedem Orbit Strahlungsschäden erleiden wird, die sich als Hotpixel oder im Versagen der Elektronik zeigen können, aber die Kamera soll für mindestens die ersten sieben Orbits durchhalten."

Als Laie kann ich nicht beurteilen, ob die JunoCam am Ende bessere oder schlechtere Bilder bei nahen Vorbeiflügen macht, aber MR wird wohl rechthaben. Man muß auch berücksichtigen, daß man die JunoCam eigentlich nur als Goodie für die Öffentlichkeit mit auf die Sonde draufgeschraubt hat.

Wobei das mit dem Gewicht ist natürlich kein Argument, es liegen ca. 20 Jahre zwischen den Entwicklungen der beiden Sonden und ihrer Instrumente.

aasgeir

  • Gast
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #263 am: 15. Oktober 2020, 14:55:01 »
Galileo hatte nicht nur das leistungsfähigere Kamerasystem, sondern auch die bessere (angepasste) Bahngeometrie:
"The JunoCam imager would be able take pictures of Europa with a surface resolution 0.6 to 1.2 miles (1 to 2 kilometers), well short of the detail visible in the Galileo spacecraft’s Europa maps. But JunoCam would return the sharpest views of Europa in more than 20 years."

https://spaceflightnow.com/2020/10/12/juno-team-planning-close-flybys-of-jupiters-moons/

Aber das ist eben, wie angemerkt, auch schon mehr als 20 Jahre her ...

aasgeir

  • Gast
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #264 am: 10. Januar 2021, 09:51:09 »
NASA hat die Juno-Mission jetzt um 5 Jahre verlängert (bis 2025), um die komplexe Dynamik der Jupiteratmoshäre weiter untersuchen zu können und auch enge Vorbeiflüge an Ganymed, Europa und Io (!) durchzuführen.

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7807

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2480
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #265 am: 10. Januar 2021, 10:16:33 »
NASA hat die Juno-Mission jetzt um 5 Jahre verlängert (bis 2025), um die komplexe Dynamik der Jupiteratmoshäre weiter untersuchen zu können und auch enge Vorbeiflüge an Ganymed, Europa und Io (!) durchzuführen.

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7807

Das freut mich, gute Entscheidung!  :) Hoffentlich funktioniert Juno auch 2024, bei den beiden geplanten Io-Vorbeiflügen, dann auch noch.
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #266 am: 10. Januar 2021, 11:21:01 »
Hoffentlich funktioniert Juno auch 2024, bei den beiden geplanten Io-Vorbeiflügen, dann auch noch.

Wie geht es der Sonde überhaupt? Wird sie schon mürbe? Weiß jemand was darüber?

Offline SiriusB

  • *
  • 24
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #267 am: 12. Januar 2021, 08:58:00 »
Existiert irgendwo ein Zeitplan für die erweiterte Mission, zum Beispiel wann ein dichter Vorbeiflug an welchem Jupitermond stattfinden soll? Hab hierzu bislang leider noch nichts finden können.

aasgeir

  • Gast
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #268 am: 12. Januar 2021, 09:29:01 »
Existiert irgendwo ein Zeitplan für die erweiterte Mission, zum Beispiel wann ein dichter Vorbeiflug an welchem Jupitermond stattfinden soll? Hab hierzu bislang leider noch nichts finden können.
Z.B. hier:https://spaceflightnow.com/2020/10/12/juno-team-planning-close-flybys-of-jupiters-moons/
mehr Details: https://www.lpi.usra.edu/opag/meetings/opag2020fall/presentations/Bolton_6011.pdf

"The moon flybys would begin in mid-2021 with an encounter with Ganymede, Jupiter’s largest moon, at a distance of roughly 600 miles (1,000 kilometers), according to Bolton.
After a series of distant passes, Juno would swoop just 200 miles (320 kilometers) above Europa in late 2022 for a high-speed flyby. Only NASA’s Galileo spacecraft, which ended its mission in 2003, has come closer to Europa.
There are two encounters with Jupiter’s volcanic moon Io planned in 2024 at distances of about 900 miles (1,500 kilometers), according to the flight plan presented by Bolton last month."

Zusammenfassung:
 - Mitte 2021:  Fly-by an Ganymed mit 1000 km Abstand
   Ende 2022:  Fly-by an Europa mit 320 km Abstand
 -         2024:  zwei Fly-bys an Io mit 1500 km Abstand
  (jeweils der engste Vorbeiflug; mehr Vorbeiflüge aufgelistet im zweiten Link oben)

(übrigens: leicht zu finden mit: Google "Juno extended mission, schedule")

Offline rok

  • *****
  • 2887
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #269 am: 12. Januar 2021, 19:35:12 »
Da sich Juno in gutem Zustand befindet, hat das Beratergremium aus unabhängigen Wissenschaftlern (dasselbe wie für InSight) aus den verschiedenen noch verfügbaren Möglichkeiten die beste (und teuerste) Variante vorgeschlagen, bei der die jährlichen Kosten ca. 12% unter den bisherigen Kosten während der Orbitphase liegen werden.

https://www.lpi.usra.edu/NASA-academies-resources/Final-Report-of-NASA-2020-Planetary-Mission-Senior-Review.pdf

Man schätzt, dass die Sonde nach dem Ende der Primärmission ab August 2021 noch etwa 4 Jahre Lebenszeit vor sich hat, die NASA hat für ihre Planung das Ende der Extended Mission auf den Sept. 2025 definiert, rechnet aber damit, dass Juno ihre Funktion schon vorher beenden wird. Falls die Sonde dann aber immer noch funktionsfähig sein sollte, wird es keine neue Bewertung geben, sondern man verlängert bis zum technischen Ende der Sonde.

https://www.lpi.usra.edu/NASA-academies-resources/NASA-Response-to-the-2020-Planetary-Mission-Senior-Review-SIGNED.pdf

......
Und noch eine winzige Ergänzung zu aasgeirs Tabelle: Die engsten Io-Fly-bys sollen "early 2024" erfolgen, dann ist man also noch min. ein Jahr vom vermutlichen Ende der Mission entfernt.

Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #270 am: 12. Januar 2021, 20:19:33 »
Das sind extremst erfreuliche Neuigkeiten, auch vor dem Hintergrund, daß Photovoltaik auch noch beim Jupiter-System funktionieren kann.

aasgeir

  • Gast
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #271 am: 12. Januar 2021, 20:28:59 »
Hier noch einmal die vollständige Liste der Fly-bys in der Extended Mission (aus Scott Boltons Präsentation), jeweils mit Fly-by-Abstand und -Zeitpunkt

                   

Offline bugjam

  • *
  • 7
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #272 am: 12. Januar 2021, 23:23:26 »
Toll!
Was mich etwas wundert ist, daß es keinen Plan für einen geregelten Absturz zu geben scheint? Mein nur, wegen planetary protection...

Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #273 am: 12. Januar 2021, 23:37:50 »
Damit plant man doch eh schon die ganze Zeit. Sobald die Sonde zu klapperig erscheint, macht sie bei Jupiter einen De-Orbit. Das mag schon in weniger als 4 Jahren geschehen, oder, wenn man Glück hat, sogar erst später.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4822
Re: Juno - Mission beim Jupiter
« Antwort #274 am: 13. Januar 2021, 02:31:04 »
Europa - aus nur 320 km Höhe! Und dann: Io - Io - Io - Io - Io - ...! Ein Fest, einwandfrei ein Fest! :D