JWST - James Webb Space Telescope

  • 671 Antworten
  • 256226 Aufrufe
*

Offline errsu

  • ***
  • 123
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #650 am: 16. März 2022, 22:32:59 »
Ist ja alles andere als langweilig, zum Beispiel wie scharf das bereits jetzt ist, andererseits die interessanten Artefakte und Spiegelungen in dem Bild - mal sehen was mit denen wird.

/errsu

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4914
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #651 am: 17. März 2022, 07:40:36 »
Ich wünsche mir, dass das Webb die Top-10-Motive des Hubble nochmal neu aufnimmt und uns zeigt, wieviel wir dadurch gewonnen haben **-) . Auch im Infraroten sehen die Pillars of Creation bestimmt gut aus.

Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #652 am: 17. März 2022, 08:52:04 »
..., andererseits die interessanten Artefakte und Spiegelungen in dem Bild - mal sehen was mit denen wird.

/errsu

Hallo,

falls du die Lichtpunkte um den Stern herum meinst, das sind keine Artefakte oder Spiegelungen sondern Galaxien im Hintergrund.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1849
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #653 am: 17. März 2022, 10:01:17 »
Aber die sechs Strahlen die vom aufgenommenen Stern ausgehen sind durch die Abbildung erzeugt und die erscheinen mir subjektiv ziemlich ausgeprägt.

*

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 3267
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #654 am: 17. März 2022, 10:12:20 »
..., andererseits die interessanten Artefakte und Spiegelungen in dem Bild - mal sehen was mit denen wird.

/errsu

Hallo,

falls du die Lichtpunkte um den Stern herum meinst, das sind keine Artefakte oder Spiegelungen sondern Galaxien im Hintergrund.

Gruß

Mario

Ich weiß nicht was errsu meint, aber vergrößere mal das Bild. Die sechs Strahlen des Sterns haben knapp ausserhalb des Zentralbereichs aber noch im gelben Bereich so längliche, dunkle Striche. Ich hab solche Artefakte noch in keiner Aufnahme von Hubble & Co gesehen. Das sind auch sicher keine Komprimierungsartefakte. Ich hab mir deshalb auch die Frage gestellt, ob das von den Spiegelsegmenten kommt.

Mane

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3456
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #655 am: 17. März 2022, 11:08:26 »
Kann es nicht einfach sein, dass das Bild des Sterns stark überbelichtet ist?
Wenn man zahlreiche Hintergrund-GALAXIEN erkennen kann, hätte man nur für den Vordergrundstern wahrscheinlich mit kürzerer Belichtungszeit (arbeitet das Webb überhaupt irgendwie mit einem Fotoapparat vergleichbar?) immer noch ein gutes bzw. besseres Bild bekommen.
Dafür wären die wesentlich schwächeren Lichtquellen vielleicht nicht mehr sichtbar.
Umgekehrt an den Galaxien kann ich keine so ausgeprägten Artefakte (Strahlen) erkennen.

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 3267
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #656 am: 17. März 2022, 11:15:38 »
Kann es nicht einfach sein, dass das Bild des Sterns stark überbelichtet ist?
Wenn man zahlreiche Hintergrund-GALAXIEN erkennen kann, hätte man nur für den Vordergrundstern wahrscheinlich mit kürzerer Belichtungszeit (arbeitet das Webb überhaupt irgendwie mit einem Fotoapparat vergleichbar?) immer noch ein gutes bzw. besseres Bild bekommen.
Dafür wären die wesentlich schwächeren Lichtquellen vielleicht nicht mehr sichtbar.
Umgekehrt an den Galaxien kann ich keine so ausgeprägten Artefakte (Strahlen) erkennen.

Richtig. Aus meiner Sicht ist der Stern ganz sicher überbelichtet. Aber das erzeugt normalerweise einfach eine weiße/helle Fläche und nicht diese Streifen. Zumindest hab ich das so noch nicht gesehen.

Mane

Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #657 am: 17. März 2022, 11:17:08 »
Richtig. Aus meiner Sicht ist der Stern ganz sicher überbelichtet. Aber das erzeugt normalerweise einfach eine weiße/helle Fläche und nicht diese Streifen. Zumindest hab ich das so noch nicht gesehen.

Mane

Die normalen "überbelichteten" Fotos die du wahrscheinlich meinst, sind auch keine nachgefärbten Infrarotbilder eines Weltraumteleskops ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

honk

  • Gast
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #658 am: 17. März 2022, 11:25:52 »
Eine Überbelichtung würde sich so ausdrücken, dass auf dem Bildsensor Ladung "überläuft" in benachbarte Pixel ("full well" überschritten) - das passiert bevorzugt in Spalten - bzw Zeilenrichtung; die resultierende Figur wäre ein rechtwinkliges Kreuz (d.h. vier "Strahlen", nicht sechs). Die sechszählige Symmetrie ( 6 x 60 Grad) der Point Spread Function hier hat zwei Ursachen: einmal das Dreibein, das den Sekundärspiegel trägt ("spider"), zusammmen mit den Reflektionen an Primär- und Sekundärspiegel, zum anderen die Kanten der sechseckigen Spiegelelemente, die als Beugungsquellen dienen und zur PSF beitragen.

*

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 3267
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #659 am: 17. März 2022, 11:27:09 »
Richtig. Aus meiner Sicht ist der Stern ganz sicher überbelichtet. Aber das erzeugt normalerweise einfach eine weiße/helle Fläche und nicht diese Streifen. Zumindest hab ich das so noch nicht gesehen.
Die normalen "überbelichteten" Fotos die du wahrscheinlich meinst, sind auch keine nachgefärbten Infrarotbilder eines Weltraumteleskops ;)

Ich weiß nicht auf was du hinaus willst. Klar sind die Bilder des JWST vom IR ins Sichtbare verschoben. Aber das erklärt diese Streifen auch nicht. Denkst du, es handelt sich hier um gar keine Artefakte und die Streifen sind Teil der IR-Strahlung die auf das Teleskop trifft? Wie soll das gehen? Die Strahlen existieren ja nicht wirklich, der Stern ist logischerweise eine Kugel. Und nur das Verschieben der Wellenlängen kann und darf keine Auswirkung auf die Struktur des Bildes haben, sondern nur auf die "Farbe".

Mane

*

Offline Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8369
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #660 am: 17. März 2022, 11:36:27 »
Das JWST hat die Justierung vollendet.

Obwohl der Zweck dieses Bildes darin bestand, den hellen Stern in der Mitte für die Bewertung der Ausrichtung zu fokussieren, sind die Optik von Webb und die NIRCam so empfindlich, dass die Galaxien und Sterne im Hintergrund zu sehen sind. In dieser Phase der Spiegelausrichtung von Webb, die als "Fine Phasing" bezeichnet wird, wurden alle Segmente des Hauptspiegels so justiert, dass nur mit dem NIRCam-Instrument ein einheitliches Bild desselben Sterns entsteht. Dieses Bild des Sterns mit der Bezeichnung 2MASS J17554042+6551277 verwendet einen Rotfilter, um den visuellen Kontrast zu optimieren.

In dieser Auflösung des Bildes sieht man viel mehr Einzelheiten.
Kredit: NASA/STScI

Das Fine Phasing.

Das Fine Phasing wurde dreimal durchgeführt, und zwar direkt nach jeder Runde des Coarse Phasing und dann routinemäßig während der gesamten Lebensdauer von James Webb. Bei diesen Vorgängen werden die verbleibenden Ausrichtungsfehler mit der gleichen Defokussierungsmethode wie bei der Segmentausrichtung gemessen und korrigiert. Anstelle des Sekundärspiegels verwenden wir jedoch spezielle optische Elemente im Inneren des wissenschaftlichen Instruments, die für jedes Bild eine unterschiedliche Defokussierung bewirken (-8, -4, +4 und +8 Defokussierungswellen).
Eine Simulation der defokussierten Bilder, die beim Fine Phasing verwendet werden. Die Bilder (oben) zeigen die Defokussierung eines nahezu ausgerichteten Teleskops. Die Analyse (unten) zeigt die mit den einzelnen Teleskopsegmenten verbundenen Fehler. Segmente mit sehr hellen oder dunklen Farben müssen stärker korrigiert werden.
Kredit: NASA
https://blogs.nasa.gov/webb/2022/02/03/photons-incoming-webb-team-begins-aligning-the-telescope/
https://www.nasa.gov/press-release/nasa-s-webb-reaches-alignment-milestone-optics-working-successfully

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8369
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #661 am: 17. März 2022, 12:01:34 »
Hallo Zusammen,

diesen Ausschnitt des Justierungs-Bildes habe ich von dem Bereich des Strahls bei 40 gemacht.
Dort waren mir verschiedene Objekte mit und ohne Strahlen aufgefallen.

Hier das Originalbild.
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=media;sa=item;in=62632

Faszinierte Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline alepu

  • *****
  • 5085
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #662 am: 17. März 2022, 12:38:29 »
Man darf nicht vergessen, daß dieses Bild nur zum Zweck der Feinjustierung ("alignment process") und nur mit einer der 4 Aufnahmemöglichkeiten gemacht wurde.
Die ist eine rein "technische" Aufnahme, die erste "wissenschaftliche" ist im Juni/Juli zu erwarten.
Die "wissenschaftliche" Arbeit hat also noch gar nicht begonnen und trotzdem, oder wohl genau deshalb, sind die Wissenschaftler ja auch so begeistert.
(JWST ist 100x so empfindlich wie Hubble.)

*

Offline Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8369
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #663 am: 17. März 2022, 12:59:13 »
Ja @alepu hat es gut beschrieben.

Jetzt habe ich gerade den Tweet-Thread von dem Wissenschaftler Mark McCaughrean gelesen.
Zitat
Und noch einmal, dies sind nur technische Daten, also wird viel von diesem Zeug kalibriert und bereinigt, wenn die Inbetriebnahme fortgesetzt wird und wenn die sehr schlauen Datenreduktions- und Analyseleute mit diesen echten Daten arbeiten. Aufregende Zeiten für diejenigen von uns, die so geneigt.

https://twitter.com/markmccaughrean/status/1504383735847956481?=20

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

honk

  • Gast
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #664 am: 19. März 2022, 15:59:40 »
Die ESA-Astrometriemission GAIA, ebenfalls am L2 stationiert, hat im Februar eine Aufnahme gemacht, auf der JWST erkennbar ist - in 1 Mio km Entfernung ! Einzelheiten sind also nicht identifizierbar ..

https://www.esa.int/Science_Exploration/Space_Science/Gaia/Gaia_snaps_photo_of_Webb_at_L2

Offline R2-D2

  • *****
  • 1129
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #665 am: 14. April 2022, 19:18:38 »
Schon vor einer Woche, am 7. April, hat MIRI (Mid-Infrared Instrument) seine Zieltemperatur von unter 7K erreicht - genauer gesagt 6.4K:
https://www.jpl.nasa.gov/news/webb-telescopes-coldest-instrument-reaches-operating-temperature

gleiche Meldung von der ESA, aber noch mit ein paar Videos:
https://www.esa.int/Science_Exploration/Space_Science/Webb/Webb_s_coldest_instrument_reaches_operating_temperature

Auf der WEBB-Status-Seite sieht man schön den Temperaturverlauf:


Aktuell wird überprüft, ob alle Sensoren bei diesen Temperaturen fehlerfrei arbeiten.
Danach werden neue Sternen-Aufnahmen zur Kalibrierung der Optik gemacht.

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1849
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #666 am: 25. April 2022, 10:22:09 »
"James Webb Weltraumteleskop Primärspiegelsegment auf der LASER Messe 2022

Primärspiegelsegment des James-Webb-Weltraumteleskops wird am Coherent Stand A5.321 auf der LASER Messe 2022 in München präsentiert. Eine Pressemitteilung von Coherent Inc."


Künstlerische Darstellung auf das James Webb Space Telescope (Webb) im Weltraum. (Bild: NASA)

Weiter in der Pressemitteilung von Coherent Inc.  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Offline topos

  • *
  • 44
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #667 am: 30. April 2022, 10:07:13 »
Die Optik von JWST ist jetzt perfekt justiert und liefert scharfe Abbildungen innerhalb der Spezifikationen (Beispielaufnahmen im Link). Jetzt verbleibt nur noch das Commissioning der Einzelintrumente NIRSpec, NIRCam, MIRI, NIRISS und FGS, um dann in etwa 2 Monaten den wissenschaftlichen Routinebetrieb aufnehmen zu können :

(https://)blogs.nasa.gov/webb/2022/04/28/nasas-webb-in-full-focus-ready-for-instrument-commissioning/

Offline SirFalcon

  • ****
  • 307
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #668 am: 30. April 2022, 11:23:53 »
Es gibt die ersten Vergleichsbilder der selben Region mit unterschiedlichen Infrarot-Teleskopen, da das gerade veröffentlichte JWST-Bild ein Gebiet abbildet, das auch schon mit anderen Teleskopen abgelichtet wurde:



Die Qualität ist echt gewaltig  :D

Quelle:
https://twitter.com/AndrasGaspar/status/1520184730985148418

Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #669 am: 04. Mai 2022, 21:05:40 »
Die neuesten Bilder sind übrigens von der großen Magellanischen Wolke.

Edit: (link)

https://blogs.nasa.gov/webb/2022/04/28/nasas-webb-in-full-focus-ready-for-instrument-commissioning/
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1849
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #670 am: 11. Mai 2022, 23:00:29 »
Ein Beitrag von Prof. Josef M. Gaßner zum Ende der Ausrichtphase des "Henrietta Leavitt Teleskops"  8)

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1849
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #671 am: 13. Mai 2022, 08:17:13 »
"Airbus: Mit NIRSpec wird Webb ein neues Universum enthüllen

Das NIRSpec-Instrument schließt Funktionsprüfungen ab. Es ist so präzise, dass es die Infrarotsignatur eines angezündeten Streichholzes auf dem Mond erkennen könnte. Webb ist damit eine “Zeitmaschine”, die zeigen kann, wie die ersten Galaxien entstanden sind. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space."


Künstlerische Darstellung des Webb space telescopes. (Grafik: NASA)

Weiter in der Pressemitteilung von Airbus Defence and Space  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James