Exoplanetenkollisionen

  • 5 Antworten
  • 3908 Aufrufe
*

Offline Meagan

  • *****
  • 599
Exoplanetenkollisionen
« am: 13. August 2009, 10:16:49 »
Ich habe gestern diesen Artikel im Internet gefunden :

http://portal.gmx.net/de/themen/wissen/weltraum/8703092-So-entstand-unser-Mond.html

Hier wird beschrieben, wie zwei Planetoiden kollidieren. Dabei soll Spitzer Aufnahmen des Crash's gemacht haben.

Hat jemand hierzu weitere Informationen ?

Re: Exoplanetenkollisionen
« Antwort #1 am: 13. August 2009, 10:21:03 »
Ja:

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2009-119
http://www.astronomynow.com/news/n0908/11smash/
http://arxiv.org/abs/0906.2536  ;)

Heute irgendwann sollte ein Artikel im Portal dazu erscheinen.

Allerdings hat Spitzer die Kollision nicht wirklich live beobachtet, sondern lediglich die Trümmer und Überbleibsel registriert. Die Kollision selbst hat wahrscheinlich innerhalb der letzten 100.000 Jahre stattgefunden, was nach astronomischen Maßstäben "gerade eben" ist.

*

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15174
Re: Exoplanetenkollisionen
« Antwort #2 am: 13. August 2009, 18:07:03 »
@Meagan:
Dazu hatte ich hier schon was geschrieben und den Link zur Video-Animation (18,9 MB) gesetzt.

Re: Exoplanetenkollisionen
« Antwort #3 am: 13. August 2009, 19:16:59 »
Hallo
Ich wußte garnicht dass man so kleine Planeten und Monde oder auch deren Bruchstücke schon beobachten kann.

Ich dachte die Exoplaneten die bisher beobachtet wurden sind alle eher Gasriesen oder zumindest größer als die Erde.

Hat das möglicherweise etwas damit zu tun, dass diese Bruchstücke selbst noch strahlen?

Gruß  Rene´
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Exoplanetenkollisionen
« Antwort #4 am: 13. August 2009, 21:21:49 »
Hallo,

und hier dann die bereits angekündigte Portal-Meldung zu der Kollision : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/13082009211012.shtml 

@rene.eichler2 :  Ja, man hat die Spektrallinien der Infrarot-Emissionen untersucht und so die Zusammensetzung der Überreste und deren ursprüngliche Masse ermittelt.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Exoplanetenkollisionen
« Antwort #5 am: 24. August 2010, 18:50:23 »
Moin,

Doppelsternsysteme scheinen keine gute Kinderstube für Exoplaneten zu sein.

Das Spitzer-Infrarot-Weltraumteleskop hat mehrere Doppelsternsysteme untersucht und bei dreien feststellen müssen, dass bereits vorhandene Exoplaneten zerstört worden sind und dass noch die Trümmer um die Duosysteme fliegen.
Die Wissenschaftler nehmen an, dass die Exoplaneten durch nicht stabile Bewegungsabläufe der Stern-Duopartner selbst aus ihren Bahnen geraten sind, dabei waren dann Zusammenstösse mit anderen Exoplanten nicht zu umgehen.

Mehr Informationen >>> spitzer.caltech

Jerry