Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007

  • 345 Antworten
  • 144152 Aufrufe

runner02

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #175 am: 04. Dezember 2010, 11:40:56 »
Zitat
Ob der Boden durch die Überhänge oder durch die Sedimente so dunkel ist, weiß ich leider nicht.

Ich würde definitiv sagen, beschattet.

Siehst du links, im linksten Viertel, da ist es etwas heller als rechts davon. Ich nehme an das ist ein Hügel, und rechts davon geht es bergab. Die Sonne steht links knapp über dem Horizont. Ein bisschen Streulicht fällt noch nach rechts, darum ist es noch hell, aber in das Loch fällt keines. Nur am rechten Rand im Loch kommt noch etwas Licht rein (logisch), dahingegen ist es links stockdunkel

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #176 am: 05. Dezember 2010, 15:28:18 »
Hallo,

das Bild zeigt einen lediglich relativ schmalen Bereich der Originalaufnahme, welche Ihr hier findet : 
https://images.raumfahrer.net/up011689.jpg 

Gut erkennbar ist, dass die Planetenoberfläche in der Aufnahme relativ hell erscheint. Lediglich um die beiden "Gruben" herum hat sich auf der Oberfläche eine bumerangförmige Schicht aus dunklerem Material abgelagert. Dieses dunkle Material wurde durch den Wind an diese Stellen befördert und abgelagert. Entweder, so die Bildbeschreibung, entstammt das Material aus dem Inneren der beiden Gruben und wurde durch Windverfrachtung in die Umgebung befördert oder es entstammt anderen, weiter entfernten und bisher nicht bekannten Quellen. Ersteres erscheint mir dabei eigentlich wahrscheinlicher.

Es ist also durchaus denkbar, dass sich auf dem Grund der Gruben eine relativ dunkle Materialschicht befindet. Trotzdem dürfte die dunkle Erscheinungsform der beiden Gruben in erster Linie dadurch begründet sein, dass zum Aufnahmezeitpunkt kein Sonnenlicht bis zum Grubengrund vordringen konnte ( die Sonne stand bei der Anfertigung des Bildes etwa 37 Grad über dem Horizont ).

Eine vielleicht noch viel interessantere Frage wäre allerdings vielleicht, wie sich solche Strukturen einstmals gebildet haben könnten? Aufgrund der Lage in der Tharsis-Vulkanregion erscheint dabei wohl ein vulkanischer Ursprung am plausibelsten...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #177 am: 05. Dezember 2010, 19:29:11 »
Hallo @redmonn,

den gleichen Gedanken hatte ich auch zu den "Gruben"

Zitat
Eine vielleicht noch viel interessantere Frage wäre allerdings vielleicht, wie sich solche Strukturen einstmals gebildet haben könnten? Aufgrund der Lage in der Tharsis-Vulkanregion erscheint dabei wohl ein vulkanischer Ursprung am plausibelsten...

vielleicht lesen ja @Martin und @pikarl hier mit...?
und haben dazu eine mögliche Erklärung.?

hier habe ich etwas bei Wiki gefunden
http://de.wikipedia.org/wiki/Caldera_(Krater)

den untern Link habe ich durchgestrichen,
da die dort entstandenen  Löcher eher auf Wassereinfluß zurückgehen.
Somit wäre diese Schlußfolgerung  nicht richtig.!
http://de.wikipedia.org/wiki/Ponor


***

etwas ist mir beim Betrachten Deines Bildes von dem gesamten Gebiet aufgefallen,
wenn man  von den "eingestürzten" ? Gruben
nach rechts oben und weiter nach links unten schaut,
ist ein Ring von Kratern zu sehen....


Gertrud

die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #178 am: 05. Dezember 2010, 20:00:07 »
... etwas ist mir beim Betrachten Deines Bildes von dem gesamten Gebiet aufgefallen,
wenn man  von den "eingestürzten" ? Gruben
nach rechts oben und weiter nach links unten schaut,
ist ein Ring von Kratern zu sehen....
Da bin ich anderer Meinung: Es handelt sich nicht um Einschlags- oder Vulkankrater sondern eventuell um einen ehemaligen untermarsischen Lavafluss, der an einigen Stellen früher schonmal eingestürzt ist und diese Einsturzstellen wieder zugeweht wurden. Später ist er wieder an zwei Stellen eingestürzt, aber noch nicht wieder vollständig zugeweht.

Das dunkle Material in der Umgebung dieser beiden neuen Einsturzstellen sieht für mich so aus als ob auch Material aus diesen Gruben herausgeweht wurden (bei verschiedenen Windrichtungen). Eventuell wurde das Material (Staub) auch beim Einsturz selbst nach oben geschleudert (ist ja auf der Erde auch so). Zuerst beim einen Einsturz und der einen Windrichtung und später beim zweiten Einsturz und einer anderen Windrichtung. Wobei beim zweiten Einsturz auch Staub aus der anderen Grube wirbelte, was bei einem langgestreckten untermarsischen Kanal natürlich möglich wäre. Desweiteren ist es auch möglich, daß die jetzt zu sehenden Einsturzlöcher nicht sofort so groß waren sondern erst kleiner und später weiter eingebrochen sind (Erschütterungen durch nahe Meteoriteneinschläge und auch gegenseitige Beeinflussung) und somit immer mal wieder etwas Staub harauswirbelte und in die eine oder andere Richtung geweht wurde.

In welchen Zeiträumen sich das alles abspielte kann ich natürlich nicht sagen, da mir die entsprechenden zeitlichen Veränderungen vor Ort nicht bekannt sind.
Wenn sich aber am Grund bereits Dünen gebildet haben und trotzdem das dunkle Material an der Oberfläche um die Einsturzstellen noch zu sehen ist stellt sich mir wiederum die Frage ob da vielleicht auch jetzt noch etwas ausströmt. Aber was und wo kommt es her? Wie lang ist der intakte Teil des Kanals noch? Ich bin dafür, daß wir mal hinfahren und nachsehen...
 8)
Ist alles nur meine laienhafte Meinung und deshalb ist vielleicht alles auch ganz anders.


Gruß
Peter

*

Online fl67

  • *****
  • 2447
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #179 am: 05. Dezember 2010, 21:11:27 »
Ist doch wohl klar: das sind Schwarze Löcher !       ;)  ;D

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #180 am: 06. Dezember 2010, 20:38:56 »
Hallo Peter,

die Idee mit dem unterirdischen Lavafluss-Kanal klingt logisch... 

Im Dezember 2007 bildete die Sonde Mars Express die Region Hephaestos Fossae auf dem Mars ab. Auf den dabei gewonnenen Aufnahmen sind auch einige markante Vertiefungen zu erkennen, die eine gewisse Ähnlichkeit mit den beiden Objekten auf den aktuellen HiRISE-Aufnahmen aufweisen. Dabei, so die auswertenden Wissenschaftler, könnte es sich um ehemalige Hohlräume im Untergrund handeln, deren Decke eingestürzt ist.

Die "Hephaestos Fossae"-Region bildete sich in ihrer jetzigen Erscheinungsform zwar aus einen Asteroideneinschlag, welcher ursprünglich unter der Oberfläche befindliches Wassereis zum Schmelzen brachte. Allerdings sollte es eigentlich egal sein, ob solche unterirdischen Hohlräume oder vielleicht auch Kanäle durch Wasser oder durch Lava geformt wurden. In beiden Fällen sollte ein räumlich begrenztes Einstürzen der Decke zu der Bildung von mehr oder weniger tiefen Gruben führen.

Am besten erkennt man die Strukturen bei Hephaestos Fossae in dieser Aufnahme am unteren Bildrand : 
http://www.dlr.de/mars/DesktopDefault.aspx/tabid-5109/8603_read-17771/gallery-1/gallery_read-Image.8.9496/ 

Und hier der vollständige Bericht des DLR : 
http://www.dlr.de/mars/desktopdefault.aspx/tabid-5109/8603_read-17771/ 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #181 am: 14. Januar 2011, 00:34:41 »

Hallo Zusammen,

diese dünnen Rinnen der Sanddünen auf dem Mars wurden wiederholt beobachtet.



https://images.raumfahrer.net/up012071.jpg

So wurde festgestellt,
das diese Dünnen Rinnen im Winter oder Frühjahr aktiv sind.

Da der Marswinter viel zu kalt für flüssiges Wasser ist,
gehen die Forscher davon aus,
das Kohlendioxid-Eis (Trockeneis) das Fließen des Sandes ermöglichen könnte.

in dem HiRISE- Link sind die Dünen in allen Größen zu sehen.

http://hirise.lpl.arizona.edu/ESP_020797_1280


Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #182 am: 22. Februar 2011, 20:59:03 »
Hallo,

auch für den MRO ist die Marskonjunktion jetzt beendet. Die HiRISE-Kameras hat heute nach fünf Wochen "Zwangspause" den Betrieb wieder aufgenommen und eine erste "Post-Conjunktion-Aufnahme" soll anscheinend während der kommenden Stunden ( ca. 05:00 MEZ am 23. Februar ) auf der HiRISE-Internetseite der University of Arizona veröffentlicht werden : 
http://hirise.lpl.arizona.edu/HiBlog/2011/02/22/solar-conjunction-ends-live-from-mars/ 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #183 am: 01. April 2011, 15:17:07 »
Hallo Zusammen,

dieses Video trägt den Titel:

Postkarten vom Mars

es wurden viele Bilder in verschiedenen Sprachen der Erde beschriftet



Photo Slideshow: Postcards From Mars

Quelle:
http://uanews.org/node/38754

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #184 am: 17. April 2011, 22:57:03 »

Hallo Zusammen,

hier habe ich ein sehr gute Bild,
welches in der Vergrößerung viele Einzelheiten sichtbar macht.



bitte das untere Bild anklicken,
https://images.raumfahrer.net/up013851.jpg

es zeigt die Rinnen auf den, sich verändernden, Dünen im südlichen Teil des Kraters Matara.
Sie wurden über einen ganzen Zeitraum beobachtet,
und es wird vermutet, das die Veränderungen in den Rinnen durch das CO das Material nach links unten bewegen lässt.
Quelle:
http://www.uahirise.org/gr/ESP_020058_1300

Gertrud
 
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #185 am: 12. Mai 2011, 15:23:01 »

Hallo Zusammen,

dieses Bild von MRO im August 2010 vom westlichen Amazonasgebiet Planitia
zeigt eine ganze Gruppe von neuen Marskratern,
welche auf einen Bild im April 2008 aus der gleichen Gegend
von Mars Odyssey nicht sichtbar waren.

Es wird vermutet,
das ein kleiner Asteroid oder Komet in der Marsatmosphäre in viele kleine Stücke zerbrach und so diese Einschlagskrater verursachte.

 

unten in sehr groß zu sehen
http://www.uahirise.org/images/2011/details/cut/ESP_022057_2070_cut

Quelle:
http://www.uahirise.org/ESP_022057_2070


Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #186 am: 03. August 2011, 21:06:45 »
Morgen 20:00 MESZ gibt die NASA neue "signifikante" MRO-Ergebnisse bekannt:
http://www.nasa.gov/home/hqnews/2011/aug/HQ_M11-159_Mars_Brief.html

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #187 am: 04. August 2011, 19:58:52 »

*

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2341
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #188 am: 04. August 2011, 20:01:09 »
Oha, das ist mal was!

Da kann man nur sagen: Gut gemacht, MRO! ;)

P.S: Für so etwas würde es sich wieder lohnen zum Mars zu fliegen. ;)
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #189 am: 04. August 2011, 20:11:36 »
Man sollte die MSL-Landestelle nochmal überdenken.... ;)

*

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2341
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #190 am: 04. August 2011, 20:12:04 »
Ja eben! Gale ist nichts gegen DAS!
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #191 am: 04. August 2011, 20:14:21 »
Mir ist gerade die Kinnlade auf die Tischplatte geknallt. Mir fehlen die Worte. Hoffentlich findet man demnächst nicht heraus, daß es nur Treibsand ist (oder sowas ähnliches).
Wir brauchen deutlich mehr und leistungsfähigere Rover auf dem Mars!

Gruß
Peter

*

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2341
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #192 am: 04. August 2011, 20:17:57 »
Ich würd sagen Curiosity in Serie bauen udn hoch damit. (würde zwar einiges kosten, aber egal ;) )
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Liftboy

  • ****
  • 439
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #193 am: 04. August 2011, 20:21:36 »
Wow, wenn sich das bestätigt (bis jetzt ist es ja nur die wahrscheinlichste Erklärung für das gesichtete), dann... wow
Oo

Ich dachte immer, der Druck auf dem Mars sei zu niedrig für flüssiges Wasser?

*

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2341
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #194 am: 04. August 2011, 20:24:57 »
Ist er an der Oberfläche auch, aber flüssiges Wasser kann rein hypothetisch im Marsboden (vllt. einige Meter unter dem Boden) existieren. Durch verschiedene geologische Prozesse (Errosion etc.) kann es an die Oberfläche kommen. Und wenns auf dem Mars Wasser gibt, kann es dort auch Leben geben. Und das wäre wirklich eine riesige Entdeckung.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Liftboy

  • ****
  • 439
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #195 am: 04. August 2011, 20:28:11 »
Würde es dann nicht aber sehr schnell in den gasförmigen Zustand übergehen? Und nicht so lange fließen können? Aber wenn es wirklich das ist, was es zu sein scheint, dann ist es natürlich eine wahnsinnig tolle Entdeckung, egal wie oder warum ^^

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #196 am: 04. August 2011, 20:36:29 »
Gerade wurde auf NASA TV gesagt, dass MSL da leider nicht landen kann, weil

1) es zu weit südlich auf dem Mars ist, MSL wurde dafür nicht ausgelegt
2) eventuelle Kontamination mit Leben von der Erde
3) Landegebiet wohl nicht geeignet

Schade.  :(

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #197 am: 04. August 2011, 20:56:22 »
Hallo Zusammen,

da CRISM kein Wasser identifizieren kann, http://crism.jhuapl.edu/
Also nur Indizien und kein direkter Beweis.

steht bei HiRISE auch ausdrücklich:
Zitat
Flüssige Salzlösungen in der Nähe der Oberfläche kann diese Aktivität zu erklären , aber der genaue Mechanismus und die Quelle des Wassers werden nicht verstanden.

http://www.uahirise.org/sim/science-2011-aug-4.php

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Liftboy

  • ****
  • 439
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #198 am: 04. August 2011, 21:06:30 »
Es gibt mittlerweile auch einen Portal-Artikel von KlausD dazu, dürfte die erste deutschsprachige Meldung dazu gewesen sein :)

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04082011204633.shtml


@Gertrud: Ja, bis jetzt ist noch nichts in trockenen Tüchern (oder sollte man lieber sagen: "nassen"?)

Mich würde gern interessieren, was man plant weiterhin zu machen. Ob es irgendwie möglich ist, mit den vorhandenen Orbitern genauere/sichere Daten zu bekommen, oder ob man erst was neues hinfliegen muss.
Das einzige was bis jetzt glaub ich dazu gesagt wurde, ist, dass Curiosity NICHT dahin kann.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #199 am: 04. August 2011, 21:11:29 »
Hallo Zusammen,

einige Animationen sind in den Links enthalten.

http://www.nasa.gov/mission_pages/MRO/multimedia/pia14472.html

Nach den folgenden Bericht ist es an einigen Standorten zu warm für Kohlendioxid-Frost und zu kalt für reines Wasser.
Das deutet auf die Wirkung von Sole hin, welche einen niedrigen Gefrierpunkt hat.
Die jüngsten beobachtungen lassen vermuten,
das sich Sole vielleicht noch in der Nähe von der Oberfläche bildet zu den erwähnten begrenzten Zeiten und Orten.

in diesem Bericht findet ihr alle vorgestellten Animationen,
nur auf die Bilder klicken.
 http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-242&cid=release_2011-242#2

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)