Verlinkte Ereignisse

  • CASSINI - Enceladus Flyby in 102km: 02. November 2009
  • Cassini-Flyby an Enceladus in 201 km: 18. Mai 2010

CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC

  • 880 Antworten
  • 513872 Aufrufe
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #175 am: 14. August 2008, 07:12:47 »
Das CIRS-Instrument scheint auch ordentlich gearbeitet zu haben. Genau zu dem Zeitpunkt als man über Damascus Sulcus geflogen ist, zeigen seine Daten eine Spitze, also höhere Temperatur, womit man neue und genauere Daten für diesen Bruch in der Kruste hat.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #176 am: 15. August 2008, 07:26:39 »
In der Umgebung der "Tigerstripes" liegt unzähliges Auswurfmaterial mit bis zu 10 Meter großen Eisblöcken. Wissenschaftler vermuten jetzt, dass die bis zu 300m tiefen Brüche nicht über ihre gesamte Länge aktiv sind, sondern immer wieder durch kondensiertes und gefrorenes Wasser verstopfen und an anderer Stelle neu ausbrechen.

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2008-160
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15175
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #177 am: 16. August 2008, 03:25:50 »

GRAU

Dieses wunderschöne Mosaik-Bild wurde aus mehreren Aufnahmen des nahen Cassini-Vorbeifluges am 11. August 2008 zusammengesetzt und mit Aufnahmen des früheren Vorbeifluges im Juli 2005 ergänzt. Dadurch entstand eine zusammenhängende Übersicht.

Außerdem wurde ultraviolet, grün und infrarot gefiltert, um Unterschiede in der Geländestruktur besser hervorzuheben.

Die Seiten und die nähere Umgebung der V-förmigen Gräben, die als Quelle der Jets ausgemacht wurden, scheinen aus festem Eis und hausgroßen Eisblöcken zu bestehen. Sie erscheinen aus dem Bild grünlich.
Es ist möglich, daß die großen Eisblöcke durch seismische Aktivitäten entstanden sind.
Die großen weißen Ebenen bestehen offenbar aus feiner struktuiertem Eis.
« Letzte Änderung: 16. August 2008, 03:31:03 von -eumel- »

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #178 am: 29. August 2008, 19:30:59 »
Hallo Allerseits,
ich glaube, dieser Link des Cassini Imaging Teams ist hier bis jetzt noch gar nicht aufgetaucht:

http://ciclops.org/index.php

Ein ganz besonderes Augenmerk solltet Ihr auf  das "Imaging Diary" werfen......es lohnt sich!!!!!!

Der komplette Cassini-Flugplan vom ersten Phoebe-FlyBy 2004 bis zum geplanten Ende der Extended Mission am 30. Juni 2010 ist unter  http://www.planetary.org/explore/topics/space_missions/cassini_huygens/tour.html  einzusehen. Das nächste Highlight erwartet uns demzufolge am 09. Oktober - ein Enceladus-Überflug in nur 25 ( !!! ) Kilometern Höhe.

Gruß - Mirko  
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #179 am: 07. Oktober 2008, 19:41:44 »
CASSINI bereitet sich auf 2 weitere Flybys an Enceladus vor

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2008-185

Am 9.10. wird die Sonde in nur 25km Höhe über die Oberfläche rasen, am 31.10. sind es 196km Abstand.
Beim ersten Flyby geht es diesmal weniger um Beobachtungen der Oberfläche, sondern um Messungen der Geysire mit den Instrumenten für Teilchen und Felder in der Umgebung der Sonde. Während die Zusammensetzung schon weitestgehend bekannt ist, möchte man Erkenntnisse über die Evolution des ausgestoßenen Materials gewinnen, wie es sich als weiter entwickelt, verändert und verteilt.
Beim zweiten Flyby sollen wieder Aufnahmen der Oberfläche gewonnen werden. Beim letzten Flyby im August hatte man in den Tigerstreifen am Südpol tiefere Temperaturen (160-167 K) gemessen als bei früheren Überflügen (180 K) im März. Außerdem scheint sich auch die Intensität (Dichte?) der Geysire verändert zu haben. Wenn eine Messungenauigkeit ausgeschlossen werden kann, könnten das Hinweise auf größere Veränderungen im Inneren des Mondes sein.

Meine Meinung:
25km? Viel näher geht nimmer, oder? ;) Das dürfte auch der Grund sein, weshalb man keine Aufnahmen macht, denn schon beim letzten höheren Flyby wurde die Sonde mit ihren Instrumenten an ihre Leistungsgrenze geführt, als sie sehr schnell rotieren musste, um den Kameras ein stabiles Bild zu liefern.
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2008, 19:44:29 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 3048
    • Raumfahrer Net
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #180 am: 07. Oktober 2008, 19:59:41 »
Hallo,

25 km Abstand nur?? Das ist recht nah dran möcht ich behaupten...
War diese geringe Entfernung aufgrund der Bahnmechanik automatisch bedingt oder wurden bewusst Kurskorrekturen vorgenommen, um die Geysire besser untersuchen zu können?

Bin da schon auf Ergebnisse gespannt...

Grüße,
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #181 am: 09. Oktober 2008, 07:29:27 »
Zur Vorbereitung des Flybys hat man ein Manöver geflogen, um die Geschwindigkeit um sagenhafte 15mm/s zu ändern ;).

Quelle: http://blogs.nasa.gov/cm/blog/enceladus.blog/posts/post_1223416143569.html
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Chewie

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 1053
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #182 am: 09. Oktober 2008, 11:58:27 »
Und das bei einer Geschwindigkeit von 17.7 km/sec !!!  :o

Wenn da die Antriebsdüse nur etwas leckt bohrt man sich in den Boden.

Bis jetzt sieht aber alles ok aus.
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #183 am: 09. Oktober 2008, 12:57:21 »
Gut, im Detail betrachtet geht es hier nicht um den Betrag der Geschwindigkeit, sondern die Richtung des Geschwindigkeitsvektors. Durch diesen kleinen Schubs werden sie sich eine kleine Komponente nach links oder rechts gegeben haben, um einen Punkt in der Umgebung Enceladus' genau anzufliegen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #184 am: 03. Februar 2009, 13:38:52 »
CASSINI schaltet auf redundantes Antriebssystem um

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassini-20090202.html


Nach 11 Jahren Betrieb wird das primäre System A aus 8 Triebwerken im März abgeschaltet und das redundante System B aktiviert. Grund ist die gesunkenen Leistungsfähigkeit von System A. Seit Oktober 2008 haben 2 Triebwerke schlechtere Werte gezeigt.
Die Umschaltung wird ca. 7 Tge dauern. Mitte März gehen dadurch möglichst wenig Daten und Beobachtungen verloren, es stehen auch keine größeren Manöver an. Bis dahin werden die Sequenzen getestet.
« Letzte Änderung: 03. Februar 2009, 13:39:23 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #185 am: 07. Februar 2009, 09:49:38 »
Heute macht CASSINI eine Flyby an Titan in 960km Höhe über 33,7° südliche Breite.

Details gibt es hier:
http://saturn.jpl.nasa.gov/files/20090207_titan_mission_description.pdf
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #186 am: 04. März 2009, 07:23:18 »
CASSINI hat ein neues "Möndchen" in Saturns G-Ring gefunden (oder besser die Wissenschaftler ;)). Der Brocken ist ca. 500 Meter groß. Der G-Ring war der einzige Ring, der bisher noch nicht klar mit einem Mond assoziiert war. Im G-Ring gibt es einen besonders "betonten" Bogen aus Material (250km breit, 150 000km Umfang (1/6)), in dem sich der neue Mond bewegt. Damit könnte der Mond die Quelle des Material sein. Der größere Mond Mimas beeinflusst den Ring anscheinend so, dass sich dieser deutliche Bogen auf 1/6 seines Umfangs ergibt. Es könnten sich noch weitere Objekte im G-Ring verbergen.

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2009-035
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18581
    • Mastodon / chaos.social
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #187 am: 04. März 2009, 21:04:22 »
CASSINI hat ein neues "Möndchen" in Saturns G-Ring gefunden ....
Jetzt auch bei uns nachzulesen:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04032009202828.shtml

Gruß   Thomas
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit. (Baruch de Spinoza)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #188 am: 13. März 2009, 05:17:54 »
Guten Morgen,

Cassini hat am Mittwoch erfolgreich auf sein Backupantriebssystem umgeschaltet.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline pikarl

  • *****
  • 4882
    • AstroGeo Podcast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #189 am: 05. April 2009, 12:20:58 »
Zitat
Vermessung eines unförmigen Titans

Während die Raumsonde Cassini zum 52. mal am Titan vorbeifliegt, werden die ersten stereoskopischen Geländekarten der Oberfläche vorgestellt. Danach zeigt der größte Saturnmond eine Abplattung an den Polen, was das Auftreten von Kohlenwasserstoff-Seen erklären könnte.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/05042009121824.shtml

Endlich wissen wir es, Titan ist auch eine Kartoffel. Ob wir wirklich ein Methan-Ethan-Grundwasser unter der Oberfläche haben, ist aber weiter eher spekulativ.

Nett sind die ersten stereoskopischen Karten von Titan:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=jTCG_RIHVBA[/youtube]

*

Offline paygar

  • *****
  • 1259
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #190 am: 21. April 2009, 00:23:16 »
Hier gibt es eine wunderschöne Sammlung von Cassini's Bildern:
http://www.boston.com/bigpicture/2009/04/cassinis_continued_mission.html

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Kreuzberga

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #191 am: 21. April 2009, 00:29:38 »
Großartige Bildersammlung!  :)

Danke!

*

Offline paygar

  • *****
  • 1259
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #192 am: 21. April 2009, 00:40:38 »
Bitte bitte  :) Vor allem das Bild von Enceladus allein im Weltraum, hat bei mir Gänsehaut verursacht.


Quelle: NASA/JPL/SSI

jetzt bei nochmaligem anklicken der Seite seh ich da ja sogar noch 2 Links zu weiteren (älteren) Gallerien:

http://www.boston.com/bigpicture/2008/05/cassini_nears_fouryear_mark.html

http://www.boston.com/bigpicture/2008/10/enceladus_up_close.html

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #193 am: 21. April 2009, 06:51:30 »
Was für Bilder ... wow ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #194 am: 21. April 2009, 09:55:35 »
Moin,

da kann man nichts mehr sagen, nur noch staunen und geniessen.

Jerry

*

Offline Gucky

  • **
  • 83
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #195 am: 21. April 2009, 11:22:36 »
Hallo,
ich finde alle Bilder unheimlich beeindruckende.
Besonder faszinierend sind für mich die beiden "Nahaufnahmen" von Dione und Hyperion.
Hier sieht man besonder gut einige Krater und Erhebungen.
Einfach toll.
Kann man von diesen Fotos ganz grob irgendwelche Größen oder Entfernungen ableiten ?

Gruß Gucky.
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nix, wenn man weiß, wo man suchen muß.

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #196 am: 05. Mai 2009, 10:16:36 »
Cassini macht heute den Titan-Flyby T-54, höhe 3244km, 5.8km/s, v.a. über der südlichen Halbkugel. Untersuchungsziel sind diesmal v.a. Atmosphäreneigenschaften.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline pikarl

  • *****
  • 4882
    • AstroGeo Podcast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #197 am: 05. Mai 2009, 16:59:21 »
Es gibt mal wieder ein paar neue Fakten zur Frage, wie die Wasser-Dampf-Eis Fontänen auf Enceladus entstehen.

Zitat
Enceladus` Ozean: Salzwasser im E-Ring

Messergebnisse der NASA-Sonde Cassini deuten darauf hin, dass der Saturnmond Enceladus einen unterirdischen Ozean aus Salzwasser besitzt. Diese These ist nicht neu, konnte nun aber mit Daten aus dem E-Ring des Saturn untermauert werden.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/05052009165450.shtml

Mittlerweile kursiert eine Reihe Thesen zu dieser Frage. Vor allem erklärt das Salz nicht, warum die Fontänen nur in der Tigerstreifenregion am Südpol zu finden sind. ???

Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #198 am: 05. Mai 2009, 17:45:10 »
Zitat
die europäisch-amerikanische Sonde Cassini

Soso ... naja, die Reihenfolge der "Missionsnationalität" dürfte schon andersherum lauten ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

pulsar

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #199 am: 05. Mai 2009, 20:45:52 »
Statt "europäisch" sollte man vielleicht "italienisch" sagen? Andere europäische Staaten haben mit Cassini (und hier meine ich wirklich die Cassini Sonde, nicht Huygens) nicht viel zu tun, habe ich recht?