Verlinkte Ereignisse

  • CASSINI - Enceladus Flyby in 102km: 02. November 2009
  • Cassini-Flyby an Enceladus in 201 km: 18. Mai 2010

CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC

  • 880 Antworten
  • 508270 Aufrufe
*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #425 am: 06. Mai 2012, 13:32:10 »

Image Credit :  NASA, JPL

Größere Version :  http://www.raumfahrer.net/news/images/cassini_solstice_mission_big.jpg 

In der letzten Spalte sind ja reihenweise "Proximal Orbits" aufgeführt. Was ist denn damit gemeint?

Und am 15. September 2017 soll also definitiv Schluss sein mit Cassini. Irgendwie traurig, dass man das jetzt schon so genau weiß :-\ . Nachher sind die "Proximal Orbits" eben gerade der lange Sturz in den Saturn... 

Terminus

*

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6074
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #426 am: 06. Mai 2012, 13:42:47 »
So sieht es aus. Dabei gab es so viele andere interessante Möglichkeiten wie man die Mission beenden könnte. Das lief von einem kontrollierten Absturz auf Titan bis hin zu einem Verlassen des Saturnsystems und Fly-By an Jupiter oder der Sonne. Man dachte sogar kurzzeitig darüber nach Cassini zu einer dritten Voyager zu machen, indem man sie in Richtung Kuiper-Gürtel schickt.

Jetzt wird es doch 'nur' ein Absturz auf Saturn. Aber bis dahin sind es ja noch über fünf Jahre.  :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #427 am: 06. Mai 2012, 14:01:44 »
Verlassen des Saturnsystems ... Fly-By an Jupiter oder der Sonne. ... dritten Voyager

Hätte man für denn für solche Großmanöver noch genug Treibstoff gehabt??  :o

Naja, meine Lieblingsvariante war jedenfalls mal, dass Cassini Teil der Saturnringe wird, an irgendeiner möglichst interessanten Stelle. Mann, was wären das für Bilder gewesen!  :D

BTW, vielleicht kam man die lange Spirale in den Saturn ja wenigstens so legen, dass sie ein paarmal durch die Ringe schneidet. Wahrscheinlich geht das sogar gut, denn die Ringe sind ja gar nicht so massiv, wie sie aussehen. (Und wenn es nicht gut geht, macht das dann auch nichts mehr.  ::) )

Aber bis dahin sind es ja noch über fünf Jahre.  :)

Mmh, weiß nicht...

Terminus

*

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6074
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #428 am: 06. Mai 2012, 14:17:47 »
Hätte man für denn für solche Großmanöver noch genug Treibstoff gehabt??  :o

Man hätte wahrscheinlich zumindest nicht bis 2017 damit warten können, aber mit einigen geschickten Fly-Bys an Titan lässt sich da einiges machen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #429 am: 13. Mai 2012, 20:26:51 »
Hallo,

die Raumsonde Cassini hat am Freitag ihren 167. Umlauf um den Saturn begonnen. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13052012202146.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #430 am: 22. Mai 2012, 07:44:27 »
Guten Morgen,

Cassine hat am 20. Mai den Mond Methone in 1900 km Abstand passiert und ist jetzt auf dem Weg zu Titan. Heute wird Titan in 955 km Höhe passiert. Dabei wird Cassinis Orbit um 16° aus der Äquatorebene gekippt werden*. Cassini wird Saturn danach mit dieser Inklination umlaufen. Bei weiteren Titan-Flybys wird die Inklination bis 2013 dann auf 62° gesteigert werden. Zuletzt war die Sonde 2008 auf hochinklinierte Orbits (74°) unterwegs.
Von diesem Orbit aus wird man die Pole und Ringe untersuchen. Die Monde sind dann erst ab 2015 wieder dran.

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-140
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #431 am: 22. Mai 2012, 22:24:23 »
Hallo zusammen,
wie schon Schillrich geschrieben hat,
ist am 20. Mai 2012 Cassini mit den CL1 und CL2-Filtern aus rund 1900 km Entfernung dieses Bild von Methone gelungen.
Der Mond Methone verfügt über einen Durchmesser von etwa 3,2 km und für mich hat er auf diesem Bild die elliptische Form eines Rugbyballs.

https://images.raumfahrer.net/up021456.jpg
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=261619

Zu dem Saturnmond TETHYS sind sehr gelungene Bilder in dem unteren Thread zu sehen.
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=872.msg224566#new

mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #432 am: 23. Mai 2012, 14:46:51 »
Hallo Zusammen,

jetzt umkreist Cassini acht Jahre den Saturn und hat uns mit sagenhaften Bildern einen Einblick in diese, uns vorher unbekannte, Saturnwelt vermittelt.
Zu diesem Jahrestag wurde eine Animation aus unendlich vielen Bildern dieses Video erschaffen.
Erst beim Ansehen in Bildschirmgröße kommen die Bilder zur Geltung. :)
8 Jahren um Saturn

8 Years Around Saturn

mit begeisterten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

marslady

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #433 am: 23. Mai 2012, 21:30:32 »
Jo, tolles Video,  gertrud , so viel Ringe "auf einmal ", hab ich noch nicht gesehen ( scherzken )......schon super gemacht.   Mfg Marslady

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #434 am: 23. Mai 2012, 21:42:16 »
Da hat aber jemand mal seiner gestalterischen Ader freien Lauf gelassen ... :)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #435 am: 23. Mai 2012, 22:17:21 »
Hallo Marslady, 

Cassini wird in den kommenden zwei Jahren speziell Bilder liefern, welche das Ringsystem des Saturn im seiner "Gesamtheit" zeigen. Nachdem die Raumsonde in den letzten zwei Jahren einer nahezu äquatorialen Umlaufbahn gefolgt ist, wurde der am gestrigen Tag erfolgte Vorbeiflug an dem Saturnmond Titan dazu genutzt, um die Bahnneigung der Sonde zu verändern.

( http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-140

Inoffiziell war das dazu erforderliche FlyBy-Manöver erfolgreich!!!

In einem ersten Schritt ist die Bahn von Cassini seit gestern um rund 16 Grad gegen die Äquatorebene des Saturn geneigt. Durch mehrere weitere Vorbeiflüge an Titan soll diese Bahnneigung in den kommenden Monaten noch auf eine Neigung von bis zu 62 Grad ausgedehnt werden.

Durch diese relativ zur Äquatorebene stark verkippte Flugbahn der Raumsonde ergibt sich jetzt die Möglichkeit, das Ringsystem des Saturn von "oben" bzw. von "unten" abzubilden und dabei die einzelnen Ringstrukturen auch in ihrer horizontalen Ausrichtung zu erfassen. Zusätzlich werden auch Fotoaufnahmen ermöglicht, welche die Polargebiete des Saturn und des Titan erfassen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

marslady

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #436 am: 23. Mai 2012, 22:39:31 »
Na, dann gibt es ja noch jede menge" Ringe", Titan und Enceladus allerdings haben da meine grössere Aufmerksamkeit, ( könnten eventuell ja doch ein paar Mikroben da rumkriechen  oder schwimmen )  ach ja, das wäre DIE Entdeckung......  Mfg Marslady

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #437 am: 25. Mai 2012, 00:25:48 »
Zu diesem Jahrestag wurde eine Animation aus unendlich vielen Bildern dieses Video erschaffen.

Ja, wunderschön  :D .  Sieht aus und klingt wie ein uralter Stummfilm.

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #438 am: 26. Mai 2012, 09:12:48 »
Hallo,

am Montag beginnt Cassini den mittlerweile 168. Umlauf um den Saturn. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26052012090326.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #439 am: 29. Mai 2012, 00:34:43 »
Hallo Zusammen,

von dem 168.Saturnorbit hat Cassini dieses Bild am 27.05.2012 mit den Ringen von Saturn und vermutlich mit dem kleinen Mond  PROMETHEUS aufgenommen.
Es steht zwar in der Beschreibung des Bildes "Titan ",
aber da bin ich wirklich unsicher und neige zu der Annahme, das es eher der Saturnmond  PROMETHEUS ist.

Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
https://images.raumfahrer.net/up021454.jpg
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=262697
Die Beschreibung mit den, für mich nicht sichtbaren PROMETHEUS. :(
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=262702

Cassini sind auch wunderbare Bilder von Titan gelungen. :)
Sie sind in diesem Link anzusehen.
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=704.msg225596#new

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #440 am: 07. Juni 2012, 11:03:16 »
CASSINI hat sein CAPS-Instrument (Cassini plasma spectrometer) am ersten Juni abgeschaltet (so wie das da steht am 2. Juni dann wieder eingeschaltet), nachdem ein Unterbrechungs-Schalter "angesprungen" war. Der Grund waren starke Spannungsänderungen, was man auf einen Kurzschluss im Instrument zurückführt. Wegen eines ähnlichen Verhaltens war CAPS zwischen Juni 2011 und März 2012 bereits abgeschaltet, wurde aber wieder in Betrieb genommen, da die System diese Spannungen aushalten sollen und die fließenden Ströme nicht zu stark sein sollen.

Grund für diese elektrischen Probleme sind Materialveränderungen. Der Zinn-Überzug einiger Bauteile hat über die Jahre unter Betriebs- und Weltraumbedingungen "Härchen" bekommen, so dass jetzt Komponenten in direktem elektrischen Kontakt sind, die es nicht sein sollen.

Das sind übrigens elektrische Probleme, die man immer wieder mal auf Raumfahrzeugen im langjährigen Einsatz findet, bzw. immer wieder mal drohen: schleichende Materialveränderungen im Weltraum.

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-159
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15174
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #441 am: 07. Juni 2012, 11:08:15 »
Der Zinn-Überzug einiger Bauteile hat über die Jahre unter Betriebs- und Weltraumbedingungen "Härchen" bekommen, so dass jetzt Komponenten in direktem elektrischen Kontakt sind, die es nicht sein sollen.


Wie hat man denn das herausgefunden? :o

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #442 am: 07. Juni 2012, 11:36:36 »
Ich würde sagen:
Datenanalyse, Modellrechnungen, Verständnis des Materials, evt. sogar Tests mit Material, Test an einem Engineeringmodell des Instruments.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #443 am: 07. Juni 2012, 11:36:47 »
Hallo Zusammen,
 
Der Zinn-Überzug einiger Bauteile hat über die Jahre unter Betriebs- und Weltraumbedingungen "Härchen" bekommen, so dass jetzt Komponenten in direktem elektrischen Kontakt sind, die es nicht sein sollen.


Wie hat man denn das herausgefunden? :o

nach den Angaben in diesem Artikel konnte dieser Vorgang,
das Wachsen von den "Schnurrhaare" von Zinn und anderen Metallen auch auf der Erde erforschen und nachweisen.
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-078

mit den besten Grüßen
Gertrud
Edit:hatte heute mittag nur schnell einen Schreibfehler ausgebessert. ::)
*Schnurrhaare = das an Katzen erinnert. ;)
« Letzte Änderung: 07. Juni 2012, 18:44:49 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #444 am: 07. Juni 2012, 13:03:47 »
Faszinierend.  :)

*

Offline HausD

  • *****
  • 12352
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #445 am: 07. Juni 2012, 13:47:22 »
Faszinierend.  :)
... denn schon in der Antike wurde Korrosionsschutz mit den schön glänzenden Metall hergestellt. Man konnte schon Kupferteile zusammen löten ...
Lötzinn als Verbindungsmaterial in der E-Technik ist seid über 100 Jahren gang und gäbe.
In der Rundfunktechnik mit immer kleiner werdenden Abständen der Leiter, aber immer noch relativ hohen Spannungen war das Phänomen schon lange bekannt. Doch die Ströme waren groß genug eine solche Zinn-Kriechspur wegzubrennen. Mit der Miniaturisierung in den 50-er Jahren war der Effekt in der Konstruktion zu berücksichtigen, so dass er dann auch nur noch hauptsächlich als Herstellerfehler auftrat.
Die ca 1/10 mm langen Zinnfäden, werden auch als "Schnurrhaare" vom Zinn bezeichnet, wie die von der Katze.
Als die Amerikaner das dann gefunden hatten, wurden sie "Whisker" genannt.
Beste Grüße von den Zinnen des  HausD

Offline Seeed

  • *
  • 9
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #446 am: 07. Juni 2012, 17:13:23 »
Zinn-Whisker werden in der Elektrotechnik des öfteren diskutiert und sollen schon für eine Reihe von Störungen und Ausfällen verantwortlich sein.

Hier mal NASA-Seiten mit teils gruseligen Bildern:

http://nepp.nasa.gov/WHISKER/index.html

http://nepp.nasa.gov/WHISKER/photos/index.html#connector

http://nepp.nasa.gov/WHISKER/failures/index.htm

*

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15174
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #447 am: 07. Juni 2012, 18:38:36 »
Hallo Seeed - willkommen im RaumCon Forum! :D

Danke für die Links!
Die Fotos zeigen das Problem anschaulich.
Was könnte man dagegen tun?

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #448 am: 07. Juni 2012, 18:54:19 »
Normalerweise ändert man die Zusammensetzung. Früher hat zugegebenes Blei das verhindert, heute ist das nicht mehr erlaubt. Was man heute dagegen macht? Keine Ahnung, bin selbst kein Materialwissenschaftler.

Interessant ist, das dieser Effekt offenbar durch mechanische Spannungen in den Bauteilen kommt, oder zumindest mit ihnen zusammenhängt. Also durch "spannungsfreien" Einbau und Betrieb kann man das Risiko wohl auch reduzieren.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Seeed

  • *
  • 9
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #449 am: 07. Juni 2012, 19:29:56 »
Danke, für den Willkommensgruß!!! Ich lese ja schon längere Zeit mit. :)

Wenn man Zugriff hat, kann man das System säubern oder ersetzen. Bei den Avionics-Boxen des Space Shuttles wurde das anscheinend vor ein paar Jahren praktiziert:

http://nepp.nasa.gov/whisker/video/2007-NSLD-Shuttle-Tin-Whisker-Vid-large.mpeg

http://nepp.nasa.gov/whisker/video/2007-NSLD-Shuttle-Tin-Whisker-Vid-small.wmv

Nebenbei gesagt, es ist auch immer wieder amüsant, diese "alte" Elektronik zu sehen.

Ansonsten wird das Problem denke ich zurzeit diskutiert, da man noch nicht sicher weiß, wie und wann es unter welchen Umständen dazu kommt. Von Farnell, einem Distributor von elektronische Bauteilen, gibt es dieses Merkblatt:

http://it.farnell.com/images/en/pdf/tin_whiskers_apr08.pdf