Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9, EarthCARE, VSFB SLC-4E, 00:20 MESZ: 29. Mai 2024

EarthCARE auf Falcon 9

  • 35 Antworten
  • 8692 Aufrufe
*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 9278
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #25 am: 18. Mai 2024, 09:14:31 »
Ist erledigt.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Nico

  • *****
  • 572
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #26 am: 25. Mai 2024, 23:58:42 »
Der ESA-Livestream zum Start soll am 28. Mai 2024 um 23:34 Uhr beginnen:


https://www.youtube.com/watch?v=d9WKok_1Jhg&pp
Grüße Nico

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 11529
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #27 am: 28. Mai 2024, 16:39:47 »
Der Start selbst soll um 0:20 MESZ erfolgen.

Wer sich mehr für die Falcon-9 Mission interessiert, kann die hier ansehen. Übertragung läuft auch hier bis zum Aussetzen des Satelliten:

https://www.youtube.com/watch?v=JQF1Q_MZNWk

Startverzögerungen (wie heute wieder bei Starlink) darf es bei dieser Mission nicht geben, es muß genau zum berechneten Startzeitpunkt abgehoben werden. Wie auch bei Missionen zur ISS notwendig.

Gruß
roger50
« Letzte Änderung: 28. Mai 2024, 17:43:56 von roger50 »

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 11529
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #28 am: 28. Mai 2024, 21:24:02 »
Falcon-9 mit EarthCARE auf dem Weg zur Startrampe:

https://twitter.com/esa_eo/status/1795475077602980037

Gruß
roger50

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 11529
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #29 am: 29. Mai 2024, 00:33:30 »
Start und Mission völlig nominal, EarthCare wurde auf der geplanten Bahn ausgesetzt.

Gruß
roger50

*

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 9278
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #30 am: 29. Mai 2024, 07:39:09 »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

*

Offline alepu

  • *****
  • 9803
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #31 am: 29. Mai 2024, 10:00:46 »
Wenn dann der Satellit auch noch so zuverlässig arbeitet wie der Träger, wirds ein voller Erfolg.

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3228
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #32 am: 30. Mai 2024, 02:45:56 »
EarthCARE gestartet, um Rolle von Wolken und Aerosolen im Erdklima zu untersuchen

Der ESA-Satellit EarthCARE hob am 29. Mai um 00:20 Uhr MESZ (28. Mai, 15:20 Uhr Ortszeit) mit einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Space Force Base in Kalifornien, USA, ab. Eine Presseinformation der European Space Agency (ESA).


Falcon 9 von SpaceX hebt mit EarthCARE der ESA an Bord ab. (Bild: SpaceX via ESA)

Weiter in der Presseinformation der ESA  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, die Redaktionsmitglieder

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3228
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #33 am: 30. Mai 2024, 02:55:39 »
Von Airbus gebauter ESA-JAXA-Klimasatellit erfolgreich gestartet

Der Blick vom Himmel: EarthCARE erforscht Wolken und Klima. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space.


EarthCARE im Reinraum von Airbus in Friedrichshafen, Deutschland. (Bild: Airbus)

Weiter in der Pressemitteilung von Airbus Defence and Space  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, die Redaktionsmitglieder

Offline R2-D2

  • *****
  • 1779
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #34 am: 31. Mai 2024, 15:51:23 »
Über die Bodenstation in Südafrika wurden die ersten Signale von EarthCARE empfangen:
https://twitter.com/esaoperations/status/1795594989701059026

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3228
Re: EarthCARE auf Falcon 9
« Antwort #35 am: 05. Juni 2024, 00:39:27 »
TROPOS-Forschende entwickeln Prozessoren zur Messung von Wolken und Aerosolen

Wichtige Software für den neuen europäisch-japanischen Erdbeobachtungssatelliten EarthCARE. Eine Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS).


Test und Vorbereitung des EarthCARE-Wolkenprofilradars für den Start in Kalifornien. Eine der Aufgaben bestand darin, die 2,5 m breite Radarantenne des Satelliten zu öffnen, die das Wolkenprofil erstellt. Dieses von der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) zur Verfügung gestellte Instrument wurde entwickelt, um Wolken zu durchdringen und detaillierte Einblicke in ihre vertikale Struktur, Geschwindigkeit, Partikelgröße und -verteilung sowie ihren Wassergehalt zu erhalten. (Foto: ESA)

Weiter in der Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, die Redaktionsmitglieder