Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)

  • 74 Antworten
  • 23562 Aufrufe
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #50 am: 14. Dezember 2020, 09:05:33 »
Besten Dank!

Bei den Animationen zum galaktischenZentrum sieht es ja auch so aus, als ob viele Sterne wild dort auf allen Ebenen herumkreisen, dann wäre es ja merkwürdig, wenn sich weiter draußen alles gleich eingepegelt hätte.

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #51 am: 18. Dezember 2020, 19:18:25 »
Man hat wohl die Filamente gefunden!
https://www.astronews.com/news/artikel/2020/12/2012-017.shtml

Ist das nur die fehlende sichtbare baryonische Materie?

Mit Gaia und erosita und bald dem ELT hat Europa wirklich tolle Sachen!  Warum müssen wir blos noch 14 Jahre auf eLisa warten?

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3518
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #52 am: 27. Dezember 2020, 09:45:44 »
Hier auch noch einmal im Portal:

"Längster intergalaktischer Gasfaden entdeckt

Studie unter Federführung der Universität Bonn bestätigt Modelle zur Entwicklung unseres Universums. Eine Information des Argelander-Instituts für Astronomie (AIfA), Universität Bonn."



Abell 3391/3395 Galaxiencluster
(Bild: Reiprich et al., Astronomy & Astrophysics)


Weiter in der Information des AIfA:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25122020172213.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #53 am: 20. Februar 2021, 20:16:03 »
Erosita und Art-xc bringen weiter spannende Sachen:
https://www.astronews.com/news/artikel/2021/02/2102-001.shtml

Hört sich für mich so an, als würde man bald der DM auf den Pelz rücken.

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3518
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #54 am: 04. Juli 2021, 10:18:13 »
"Erste Ergebnisse des Röntgenteleskops eROSITA

Erste Ergebnisse des Weltraum-Röntgenteleskops eROSITA veröffentlicht - Erstaunliche Einblicke in das Leben junger Sterne und massereicher Schwarzer Löcher. Eine Pressemitteilung der Universität Hamburg."



Ein Vergleich des Röntgenbildes von eROSITA (links) und des optischen Bildes (rechts) mit einem herkömmlichen Teleskop von jungen Sternen im eta Cha-Haufen im Sternbild Chamäleon. Die hier abgebildeten Sterne sind tausendmal aktiver als unsere Sonne. Beide Bilder zeigen die gleiche Himmelsregion.
(Bild: eROSITA collaboration/Robrade)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Hamburg:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28062021193942.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3518
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #55 am: 04. Juli 2021, 14:58:19 »
"Materiestraße im All lässt Galaxienhaufen wachsen

Studie unter Federführung der Universität Bonn liefert Bilder mit nie gesehenem Detailreichtum. Eine Pressemitteilung der Universität Bonn."



Der nördliche Klumpen, - wie er im Röntgenlicht (blau, XMM-Newton Satellit), im visuellen Licht (grün, DECam) und bei Radiowellenlängen (rot, ASKAP/EMU) erscheint.
(Bild: Veronica et al., Astronomy & Astrophysics)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Bonn:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/30062021083557.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3518
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #56 am: 13. Februar 2022, 17:49:28 »
"Leuchtende „Kuh“: SRG/eROSITA entdeckt die Röntgenemission

AT2020mrf hätte eine von vielen hundert gewöhnlichen optischen Veränderlichen bleiben können, die regelmäßig vom „Asteroid Terrestrial-impact Last Alert System“ (ATLAS) entdeckt werden. Doch an der gleichen Position und ungefähr zur gleichen Zeit entdeckte das eROSITA-Röntgenteleskop an Bord des Weltraumobservatoriums SRG eine ungewöhnliche neue Röntgenquelle mit der Bezeichnung SRGe J154754.2+443907. Schnell wurde klar, dass die Wissenschaftler ein einzigartiges kosmisches Objekt gefunden hatten. Sie wurden Zeuge der Geburt eines neuen Magnetars – eines Neutronensterns mit einem superstarken Magnetfeld – oder eines Schwarzen Lochs in einer weit entfernten Galaxie. Eine Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Astrophysik."



Röntgenbilder der 3×3 Bogenminuten großen Himmelsregion um die Position von AT2020mrf/SRGe J154754.2+443907, aufgenommen mit dem SRG/eROSITA-Teleskop während vier aufeinander folgender Himmelsdurchmusterungen in den Jahren 2020-2021. (Bild: Gilfanov and Medvedev)


Weiter in der Pressemitteilung des MPIA:
https://www.raumfahrer.net/leuchtende-kuh-srg-erosita-entdeckt-die-roentgenemission/

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #57 am: 24. Februar 2022, 17:26:37 »
Es ist eine traurige Zeit, mal wieder. Ich hoffe die Wissenschaft darf trotzdem weiter an einer friedlichen Zukunft und Erkenntnis jenseits von Machtinteressen arbeiten. Ich drücke den Leuten von erosita und art-xc alle Daumen. Ebenso allen Exomarswissenschaftlern und das Euclid irgendeine Startrakete bekommt...

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18683
    • Mastodon / chaos.social
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #58 am: 26. Februar 2022, 23:48:09 »
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit. (Baruch de Spinoza)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #59 am: 27. Februar 2022, 12:07:39 »
Ich finde diese Entscheidung ncht gut. Denke nicht das die Wissenschaftler auf beiden Seiten was mit Krieg am Hut haben. Im Gegenteil, oft gehörten sie zu den wenigen, die ein paar menschliche Verbindungen aufrecht erhielten.
Vielleicht wird diese großartige Mission irgendwie gerettet!

Offline rok

  • *****
  • 2997
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #60 am: 28. Februar 2022, 10:08:13 »
.... oder um Daniel Fischer zu zitieren: "WTF???".

Da schalten also die Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts ihr eigenes Gerät ab (sicherlich nicht unbedingt freiwillig) und ermöglichen damit den russischen Kollegen die Durchmusterung mit deren Gerät ART-CX, was eigentlich erst ab Ende 2023 vorgesehen war. Und wenn die Russen ihr eigenes Gerät erstmal in Betrieb genommen haben, wird es kaum möglich sein, kurzfristig wieder die deutschen Wünsche zu bedienen. Der Schuss geht also eher nach hinten los.

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #61 am: 28. Februar 2022, 13:17:06 »
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass beide Geräte scannen, aber artxc im härteren Röntgen.

honk

  • Gast
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #62 am: 28. Februar 2022, 14:38:56 »
Das eRosita-Team am MPE-Garching hat das Instrument auf Anweisung des Forschungsministeriums (BMBF) in den safe-mode versetzt. Bis auf weiteres werden die Instrumentenparameter periodisch vom russischen Partnerinstitut IKI kontrolliert:

https://twitter.com/Stirn/status/1497998776916590603

Offline rok

  • *****
  • 2997
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #63 am: 28. Februar 2022, 16:15:25 »
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass beide Geräte scannen, aber artxc im härteren Röntgen.

Ja du hast recht, in den ersten 4 Jahren, also bis ca. Ende 2023, scannen beide Instrumente parallel, anschließend soll gezielt nach den Vorgaben des russischen Programms verfahren werden (aber ich finde die Quelle nicht mehr).

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #64 am: 28. Februar 2022, 18:35:45 »
Nach meinem Wissen wurde hat man sich nominal den Himmel  50-50 geteilt. Wobei es da ggf. nur um den Zugriff auf die Daten geht, nicht um den Betrieb der Instrumente an Bord.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline rok

  • *****
  • 2997
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #65 am: 02. März 2022, 11:15:32 »
So ist es korrekt: Die geplante Durchmusterungsphase endet in 12/2023, anschließend können die beteiligten Institutionen auf der Basis ihrer bisher gewonnenen Daten eine genauere Untersuchung bestimmter Bereiche bei Roskosmos, bzw. dem IKI beantragen.

https://sites.astro.caltech.edu/~srk/XC/Notes/Pavlinsky_artxc_review.pdf

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2016
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #66 am: 09. März 2022, 18:40:32 »
"MPE: Zum aktuellen Status des eROSITA-Instruments

Stellungnahme zum aktuellen Status des eROSITA-Instruments an Bord von Spektr-RG (SRG). Eine Information des Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching."



Weiter in der Information des Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching:  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #67 am: 10. März 2022, 11:57:53 »
Ich hoffe darauf, das es weitergeht! Sehe keinen Sinn in einem Stop. Und auch keinerlei Einfluss auf den Krieg.

Im ersten Weltkrieg versuchten auch in Afrika deutsche und Engländer zusammen etwas zu messen. Ich glaub ein bayrisches Teleskop war dabei. Finde vielleicht noch die Quelle.
Heute ist man moralisch allerdings viel weiter.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18683
    • Mastodon / chaos.social
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #68 am: 10. März 2022, 12:12:01 »
...Heute ist man moralisch allerdings viel weiter.
Ernst gemeint? Zynismus? Wofür gut?

Gruß   Pirx
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit. (Baruch de Spinoza)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline rok

  • *****
  • 2997
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #69 am: 10. März 2022, 12:50:18 »
"Finde vielleicht noch die Quelle."

Hallo Einsteinturm, jetzt starte bitte keine Diskussion zum Thema "Moral im ersten Wk. und heute".

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #70 am: 11. März 2022, 20:59:15 »
Hab es gefunden. War der 2. WK wenn sich der Herr Frank Grupp von Euclid nicht geirrt hat.

https://www.youtube.com/watch?v=zc0vIU-3-8A
Ich entschuldige mich dafür hier Gefühle anderer möglicherweise verletzt zu haben. Ich lehne Krieg ab, Ich lehne aber auch den Boykott von Wissenschaft ab.

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #71 am: 04. Juni 2022, 18:27:44 »
Hallo

Roskosmos möchte gegen den Willen Deutschlands eRosita wieder aktivieren.

https://www.n-tv.de/wissen/Russland-will-deutsches-Roentgen-Teleskop-nutzen-article23377615.html

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #72 am: 07. Juni 2022, 10:30:49 »
Ich kann mir das technisch derzeit nicht glaubwürdig vorstellen, wie sie das erfolgreich machen wollten. Immerhin müsste sie das gesamte Bodensegment für den Betrieb, die Kommandierung und die Datenverarbeitung des Instruments aufbauen. Solche Instrumente sind ja nicht "von der Stange". Da sind zig "eigene" Lösungen in Software und Hardware implementiert. Ohne Spezialistenwissen ist das für mich erst mal nicht glaubwürdig, jenseits der PR-Meldung.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline alepu

  • *****
  • 5627
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #73 am: 08. Juni 2022, 19:23:10 »
Hier einige Gedanken zur rechtlichen Lage:

https://www.space.com/russia-wants-to-restart-german-erosita-telescope

Da als Eigentümer des Teleskops offiziell nur Russland bei der UNO eingetragen ist, ist die rechtliche Lage gar nicht sooo klar.
Gestartet auf einer russ. Rakete und eingebaut in einen russ. Satelliten...Allerdings gehört das Teleskop immer noch Deutschland und Russland hat kein Recht mit einem fremden Teleskop zu arbeiten.

Rogosin argumentiert:"...unsere Techniker haben auf Verlangen Deutschlands abgeschaltet und unsere Spezialisten können ohne Schäden zu verursachen wieder einschalten und betreiben..."
Anscheinend wurmt es ihn gewaltig!

Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #74 am: 09. Juni 2022, 12:09:32 »
Egal was den wurmt. Ich hätte gern Wissenschaft vom MPI.