**ISS** <Hauptthema>

  • 4365 Antworten
  • 1221591 Aufrufe

GG

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1925 am: 26. Juli 2010, 09:26:34 »
Es wurde aber eigentlich nur getestet und niemals sinnvoll verwendet.

Im Helm müsste man eigentlich eine Reflexion der Mir sehen, oder?

Auf jeden Fall sichtbar ist das abrollbare Sicherungskabel.

Falls Russland (wie mitunter zu lesen) eine freifliegende Plattform in der Nähe der ISS betreibt, dann könnte so ein Gerät wieder Sinn ergeben. Wahrscheinlich wird man OPSEK aber mit einem Kopplungsaggregat versehen, dann wäre Ikar überflüssig.

Man könnte ja vielleicht während einer Zusatzmission (STS 135) ein MMU mitnehmen und dann mal aus 300 Metern Entfernung Fotos von der ISS mit angedocktem Shuttle machen. (Eine kleine ferngesteuerte Kamerasonde täte es zwar auch, aber auf die Idee ist wohl bisher niemand gekommen, was wirklich schade ist.)

Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1926 am: 26. Juli 2010, 12:03:40 »
! Test ! 

@ -eumel-

ich glaub ich hab ne Lösung:
guck Dir das mal an, fahr mal mit der Maus auf das unterstrichene MMU = MMU

weiteres wieder per PN ;)

*

Offline Nitro

  • Moderator
  • *****
  • 6074
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1927 am: 26. Juli 2010, 12:58:41 »
Man könnte ja vielleicht während einer Zusatzmission (STS 135) ein MMU mitnehmen und dann mal aus 300 Metern Entfernung Fotos von der ISS mit angedocktem Shuttle machen.

Da gibt es nur ein Problem: Die MMUs sind nach dem Challanger Unglueck ausser Dienst gestellt worden, weil man sie als zu riskant eingestuft hat.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

godrarock

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1928 am: 26. Juli 2010, 18:15:32 »
Man könnte ja vielleicht während einer Zusatzmission (STS 135) ein MMU mitnehmen und dann mal aus 300 Metern Entfernung Fotos von der ISS mit angedocktem Shuttle machen.

Während Shuttle-MIR-Programm damals hat man eine Sojus abgedockt, um ein Foto der MIR mit angedockten Shuttle zu machen. Bleibt nur die Frage, ob die Sicherheitsbestimmungen im Rahmen des ISS-Programms eine solche Aktion noch einmal erlauben würde.

*

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • *****
  • 2658
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1929 am: 30. Juli 2010, 13:33:44 »
@mölle39 Falls Du noch den passenden link zur Diskussion im NSF hast - bitte gerne her damit :)
Zwar nicht mölle, aber:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=16584.msg623412
Beitrag #214
Naja, was heißt "Diskussion", eine Vermutung halt...

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1930 am: 01. August 2010, 09:27:07 »
Kühlkreislauf ausgefallen

Samstag Nacht gab es einen Alarm auf der ISS. Ein Teil des Ammoniak-Thermalssystems in Kreislauf A, evtl. ein Kurzschluss in einer Pumpe, hat einen Alarm und Abschaltungen ausgelöst. Dabei sind u.a. auch 2 CMG (Control Momentum Gyroscope) ausgefallen, neben Teilen der Kommunikation und Computersysteme. An Bord wurden u.a. gefrorene Proben umgelagert und ein Überbrückungskabel aus dem russischen Segment gelegt.
Je nachdem ob und wo der Fehler in den Pumpen liegt, sind Ersatzteile an Bord vorhanden.

Quelle: http://www.spaceflightnow.com/news/n1007/31station/
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1931 am: 01. August 2010, 14:15:02 »
Irgend etwas ist in dieser Station doch immer kaputt. Die ISS ist ein labiles, technisches Gebilde, welches nur mit Müh und Not am Leben gehalten werden kann.

Würde man heute eine neue Raumstation bauen, sie würde ein technisch komplett anderes Design haben. Die jetzige ISS ist trotz ihrer imposanten Größe eigentlich eine Fehlkonstruktion.
Wenn die Chance für einen erfolgreichen Start der Rakete bei 1 zu einer Million liegt,
dann lasst uns schnell die 999999 Fehlschläge hinter uns bringen.

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1932 am: 01. August 2010, 14:18:35 »
Wunderbar ... immer auf die Negativmeldungen anspringen, Positives aber überlesen ... genau wie unsere Wahrnehmung und das Angebot unserer Medien heute funktionieren.

 ::)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1933 am: 01. August 2010, 14:21:57 »
Würde man heute eine neue Raumstation bauen, sie würde ein technisch komplett anderes Design haben.

... und das wäre dann DIE Station? ich denke die wäre genauso anfällig wie die heutige ISS ;)

Aus der Sicht in zwanzig  oder dreisig Jahren würde man dann daselbe über die ISS 2.0 sagen :)

*

Offline STS-125

  • *****
  • 3510
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1934 am: 01. August 2010, 14:23:43 »
Auch die MIR war fehleranfällig - aber gerade durch diese Fehler konnte man große Erfahrungen sammeln. Ich denke, das ist bei der ISS nicht anders.

mfg STS-125

rm39

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1935 am: 01. August 2010, 14:30:19 »
Ich gebe Schillrich recht, kaum gibt es was negatives springen alle darauf an.

Mal schauen, vielleicht sehen wir am Donnerstag eine ganz andere EVA.

Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1936 am: 01. August 2010, 14:30:56 »
Wunderbar ... immer auf die Negativmeldungen anspringen, Positives aber überlesen ... genau wie unsere Wahrnehmung und das Angebot unserer Medien heute funktionieren.

 ::)

Es ist mir bewusst, dass in den Medien eine überzogene Negativ-Berichterstattung zur Raumfahrt betrieben wird. In diesem Forum sieht man aber, dass auch das Gegenteil vorkommt, eine kritiklose Schönfärberei und Wegschau-Mentalität selbst bei gravierenden Mängeln und Fehlentwicklungen.

Eine ernsthafte Diskussion über Ziele und Perspektiven der bemannten Raumfahrt ist so kaum noch möglich.

Man muss sich in der Raumfahrt um eine sachliche Bestandsaufnahme bemühen. Ohne negative Kritiksucht, aber auch ohne Realitätsblindheit.
Wenn die Chance für einen erfolgreichen Start der Rakete bei 1 zu einer Million liegt,
dann lasst uns schnell die 999999 Fehlschläge hinter uns bringen.

GG

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1937 am: 01. August 2010, 14:35:05 »
Bei mir zuhause geht auch immer mal was kaputt. Vertopfter Abfluss, Wackelkontakt am Kopfhörer, leere Batterie in der Laufuhr, während der Fahrt abgerissene Plasteabdeckung an Autotür :o und ein abgefallener Gardinenhalter (Scheibengardine in der Küche) waren es letzten Monat. Alles konnte repariert werden und sieht wieder aus wie neu, wobei ich für einen neuen Gardinenhalter in den Baumarkt musste. Das Plasteteil fürs Auto musste ich mir natürlich auch in einer Werkstatt besorgen. Kosten insgesamt etwa 30 Euro und drei Stunden Werkeln.

Warum sollte da oben immer alles glatt gehen. Immerhin laufen viele Geräte (im Unterschied zu denen bei mir daheim) rund um die Uhr.

Gruß, GG.

Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1938 am: 01. August 2010, 14:53:16 »
Der Kühlkreislauf auf der Raumstation funktioniert immer noch nicht.
Die Crew ist nicht in Gefahr. Gespräche sind im Gange, während
eines Weltraumspaziergangs diese Woche den Fehler zu beseitigen.

Quelle: NASA@Twitter

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1939 am: 01. August 2010, 15:01:03 »
@Berliner

Es ist eine Sache über Technik zu diskutieren (was ich als Ingenieur sehr gerne mache), eine andere ist es aus unsere Position mit wenigen Sätzen absolute Urteile zu formulieren.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline klausd

  • *****
  • 11428
    • spacelivecast.de
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1940 am: 01. August 2010, 15:18:26 »
Es ist mir bewusst, dass in den Medien eine überzogene Negativ-Berichterstattung zur Raumfahrt betrieben wird.

Die Du mit dem Wort "Fehlkonstruktion" sogar noch toppst. Vielleicht solltest Du den Begriff mal dem Spiegel melden, die suchen in Ihrer Weltraumsparte noch nach neuen Superlativen.

Zum Topic:

Die Crew hat für diesen Fall Ersatzteile zur Hand. Ist doch super, die sind eben gut gerüstet da oben und haben alles im Griff.

*

Offline Kami

  • ****
  • 300
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1941 am: 01. August 2010, 15:35:00 »
Solang die Kiste da oben nicht in die Werkstatt muss gehts ja noch :D Wird eh mal Zeit für eine Weltraumstation ala Star Trek, die sollen mal Gas geben da

Ein gutes hat der Ausfall des Kühlsystems ja, die dürfen wieder draussen rumfliegen und wir können ihnen zuschaun  ;)

Der zweite Kreislauf bleibt hoffentlich stabil, weil sonst könnte es doch etwas ungemütlich werden da oben, nehm ich mal an

*

Offline klausd

  • *****
  • 11428
    • spacelivecast.de
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1942 am: 01. August 2010, 15:38:26 »

Genau, was wenn das zweite ausfällt? Wäre das nicht extrem kritisch? Das russische Modul zur Lageregelung hat ja eigene Kühlkreisläufe, also aufgeben müsste man die Station dann nicht.

rm39

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1943 am: 01. August 2010, 15:58:23 »

rm39

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1944 am: 01. August 2010, 18:38:42 »
Heute morgen wurde erneut versucht die Pumpe des Kühlkreislaufes A wieder in Betrieb zu nehmen. Dies gelang allerdings nicht und ein Austausch der Pumpe könnte wären zweier EVAs erfolgen. Wenn es dazu kommt, wäre der erste Termin der 5. August (die geplanten Aufgaben würden verschoben) und die zweite EVA könnte am 7. August erfolgen. Die Station ist in einem stabilen Zustand, man möchte aber so schnell wie möglich den zweiten Kühlkreislauf wieder in Betrieb nehmen. Morgen soll es zu dem Thema eine Pressekonferenz mit Mike Suffredini, ISS Program Manager und Courtenay McMillan, Expedition 24 Spacewalk Flight Director geben. Die für Dienstag anberaumte PK wird entfallen.

starlight

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1945 am: 01. August 2010, 19:01:19 »
In diesem Forum sieht man aber, dass auch das Gegenteil vorkommt, eine kritiklose Schönfärberei und Wegschau-Mentalität selbst bei gravierenden Mängeln und Fehlentwicklungen.

Bitte?? Kritiklose Schönfärberei, Wegschau-Mentalität, Fehlentwicklungen? Du mußt über ein anderes Forum sprechen als Raumcon!!
Es ist wirklich unglaublich! Jeden Tag dort draußen lernen wir dazu, jeden Tag müßte es Meldungen der laufenden Experimente oder Instandhaltungarbeiten geben!!! Doch erwähnenswert ist ein mißglücktes Progress-Docking, der Ausfall von diesem und jenem, der "wiedermal" verschobene Start eines Shuttle-Starts, der Ausfall der Toilette.....! Man könnte ins unendliche fortfahren!
Da draußen findet Forschung statt! Was ist denn daran so schwer zu verstehen??

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1946 am: 01. August 2010, 20:09:38 »
Man hat offenbar eines der deaktivierten CMGs wieder angefahren. Die Elektrik in dem Zweig ist etwas wärmer, aber man betreibt alles innerhalb der Betriebsparameter.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1947 am: 02. August 2010, 23:08:06 »
Im Post #2083 findest du eine technische Beschreibung des aktuellen Systems. Was ist deiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion am Kühlkreislauf?

Du hast mich da völlig falsch verstanden. Ich habe überhaupt nicht vom Kühlkreislauf gesprochen.

Ich meinte nur die Gesamtanlage der ISS. Würde man die Station neu bauen wollen, würde man ein völlig anderes Design wählen. Statt eine Vielzahl von Kleinteilen bis max. 20 Tonnen Gewicht einzeln in den Orbit zu fliegen und vor Ort zusammenzukoppeln, würde man gleich große Systembestandteile mit verhältnismäßg wenigen Schwerlastraketen starten.

Das komplizierte Design der Station ist so sehr störanfällig. Wobei man natürlich bedenken muss, dass viele Module auch schon 10 Jahre und länger im All sind. Es bleibt eine offene Frage, ob die ISS in den nächsten 10 Jahren so nicht nur am Leben gehalten werden kann, sondern dass auch sinnvoll wissenschaftlich gearbeitet werden kann.
Wenn die Chance für einen erfolgreichen Start der Rakete bei 1 zu einer Million liegt,
dann lasst uns schnell die 999999 Fehlschläge hinter uns bringen.

knt

  • Gast
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1948 am: 02. August 2010, 23:21:44 »
Statt eine Vielzahl von Kleinteilen bis max. 20 Tonnen Gewicht einzeln in den Orbit zu fliegen und vor Ort zusammenzukoppeln, würde man gleich große Systembestandteile mit verhältnismäßg wenigen Schwerlastraketen starten.

Ich denke, mit der nächsten Raketengeneration wird die Masse eines Modules vielleicht auf 30t anwachsen. Module in der Größenornung von >100t wie du sie anscheinend meinst, wird es meiner Meinung nach nicht geben.

Da man Raketen nicht beliebig dick oder hoch bauen kann, sind die Module nicht nur durch Masse sonder auch in ihren Abmessungen begrenzt. Die Baudichte eines Modules läst sich aber nicht beliebig steigern. Destiny z.b. ist 8.5m lang und wiegt 24t. Eine 100t "Destiny" mit vergleichbarer Baudichte wäre schon 35m lang. Die Staturn V hatte eine Payload Höhe von max 24m. Ares V sollte eine Fairing von 10m bekommen.

Zitat
Das komplizierte Design der Station ist so sehr störanfällig.
Welche Störungen gab es den, die auf die "Gesamtanlage der ISS" zurück zu führen sind? Mir fällt gerade keine einzige ein - mal ging dieses Subsystem, mal jenes kaputt. Die Gesamtanlage der ISS dagegen scheint mir sehr stabil.

*

Offline HAL2.0

  • *****
  • 1403
Re: **ISS** <Hauptthema>
« Antwort #1949 am: 03. August 2010, 03:07:05 »
Noch ein Gedanke, allerdings wieder zum Kühlungsthema.
Ein PM oder Pumpenmodul, beherbergt auch einen Vorrat an Ammoniakflüssigkeit. Wenn man dieses Pumpenmodul austauscht, nimmt man zwangsläufig einige Kilo Ammoniak mit weg. Das liegt daran, das sich im PM der Druckausgleichsbehälter des Kreislaufs befindet. Genau sowas gibt es in jeder Zentralheizung - natürlich mit Wasser darin. Bissl blöd ist das also schon - es geht einfach Ammoniak-Kühlmittel verloren. Bereits durch die Stilllegung des Radiators an P3 hat man ja schon 20 kg verloren. Ein Glück dabei: die Ammoniak-Voratstanks (ATAs) sind neu. Für dieses Mal ist das sicher kein Problem.

Oh, nebenbei: hat jemand eine Ahnung, wie und wann eigentlich der Kühlradiator ausgewechselt werden soll ? Und was macht man dann mit dem alten kaputten ? Lagern bis Ultimo, oder per Hand 1,1 Tonnen Masse in den Orbit werfen ?

All das kümmert mich mehr als die Bildzeitung und deren Geschwätz vom Schrott im Orbit.

nochmals Gruß vom HAL
Genialität besteht darin, von A nach D zu gelangen, ohne B und C passieren zu müssen.