*Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung

  • 430 Antworten
  • 179034 Aufrufe
*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #375 am: 19. August 2015, 14:55:52 »
Das kann so nicht stimmen, denn dann gäbe es ein SM CDR Datenpaket.

Nicht unbedingt. Die Teams in den USA und in Europa tauschen regelmäßig Daten aus, die Amis erhalten die vorläufigen Daten, die für die Entwicklung von ihren Komponenten von Bedeutung sind. Diese Daten sind noch nicht endgültig, weil ja noch kein CDR des SMs stattgefunden hat. Auch wenn diese Daten noch nicht "eingefroren" sind, eignen sie sich doch dafür, mit ihnen ein CDR der amerikanischen Elemente durchzuführen, weil Änderungen dann beim Delta-CDR berücksichtigt werden können.

Mit den Datenpaketen, die die Europäer den Amis zukommen lassen, lässt sich aber noch nicht unbedingt ein CDR des SMs durchführen, das hängt eher mit der Entwicklungsreife des Moduls zusammen.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline Hermes

  • ***
  • 130
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #376 am: 19. August 2015, 15:47:31 »
Grundsätzlich ist das Ziel eines CDR die Freigabe des Designs für QM bzw. PFM Fertigung. Für die Freigabe eines System-Designs für die QM oder FM Fertigung braucht man die abschließenden Analysen auf Systemebene (Mechanik, Thermal, EMC, Zuverlässigkeit,...). Diese Analysen macht man nicht mal eben so, sondern mit Aufwand. Als "Inputs" braucht man dazu die abschließenden Analysen auf "lower level". Das Design soll ja abgesichert sein, bevor man in die Fertigung und Integration geht. Vorläufige Analysen sind für die Freigabe eines Flight Designs zur Fertigung wertlos.
Bitte nicht die Entwicklungslogik der amerikanischen und europäischen Raumfahrtprogramme durch allzu einfache Sichtweisen in Frage stellen. Die wurde aus der NASA aus ursprünglichen MIL Standards entwickelt, von den Europäern übernommen, und hat sich über Jahrzehnte bewährt.
hg
H


*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #377 am: 25. August 2015, 17:34:53 »
Das Mockup wird in Yuma auf den morgigen Fallschirmtest vorbereitet. Es wurde inzwischen in einer C-17 verstaut.

http://www.nasa.gov/image-feature/engineers-ready-orion-mockup-for-risky-parachute-test
Zitat
Engineers will test a scenario in which one of Orion’s two drogue parachutes, used to stabilize it in the air, does not deploy, and one of its three main parachutes, used to slow the capsule during the final stage of descent, also does not deploy.
Verspricht spannend zu werden... :)

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

McFire

  • Gast
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #378 am: 25. August 2015, 19:09:55 »
Wie ist "not deploy" hier gemeint ? Ich vermute ja, sie wollen einen Störfall simulieren, wo so ein Dingens nicht öffnet ? Aber ist das so - man riskiert doch den Verlust der Kapsel ?
Ok, rechnen müssen sie freilich eh mal damit....

Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #379 am: 25. August 2015, 20:32:29 »
Wie ist "not deploy" hier gemeint ? Ich vermute ja, sie wollen einen Störfall simulieren, wo so ein Dingens nicht öffnet ? Aber ist das so - man riskiert doch den Verlust der Kapsel ?
Ok, rechnen müssen sie freilich eh mal damit....

Hallo,

ich vermute, dass die Wasserung auch mit einem Stabilisierungsfallschirm und zwei Hauptfallschirmen noch funktionieren sollte und dieser Test das beweist.

Liebe Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 9749
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #380 am: 25. August 2015, 22:29:51 »
N'abend,

der Test ist in der Tat riskant und die Gefahr, dass der verwendete Testflugkörper bei der Landung beschädigt wird, ist gegeben.

Aber es handelt sich hier nur um ein Mockup (Atrappe), mit dem zuvor schon mehrere Fallschirmtests absolviert wurden. Da dies der letzte Test der Serie zur Qualifikation des Fallschirmsystems ist, kann man den möglichen Verlust der Atrappe/ihre Beschädigung in Kauf nehmen.

Gruß
roger50

McFire

  • Gast
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #381 am: 25. August 2015, 22:43:27 »
Na gut beim letzten Test wärs ja ok .
Was mich ein bissel wundert - man hat ja die Kapsel in der Form dem Flieger anpassen müssen wegen der Höhe. Aber Erfahrungen haben doch immer wieder gezeigt, daß kleine Formänderungen mitunter große Änderungen im aerodynamischen Verhalten mit sich bringen. Kann man sowas heute am Computer sauber "herausrechnen" ?

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #382 am: 25. August 2015, 23:08:54 »
@McFire: Kurz: Ja. Unterschätze niemals heutige Computer. ;) Außerdem gab es bei EFT-1 durchaus Erfahrungen mit einer "echten" Fallschirmlandung, wodurch die Computermodelle verbessert werden konnten.

Hier wären ein paar Infografiken zu den Fallschirmen vom Twitter-Kanal von Orion:



Das Mockup ist inzwischen schon in der C-17 verstaut.

Btw: Die NASA hat 2008 und 2010 schon zwei Orion-Mockups bei Fallschirmtests geschrottet. Wäre also nicht das erste Mal. ;)

Gruß
Martin

http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

McFire

  • Gast
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #383 am: 25. August 2015, 23:41:49 »
Aha , na denn - hoff'mersch Beste :)

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 9749
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #384 am: 26. August 2015, 01:31:53 »
Wollte ich eigentlich vorhin schon fragen: Test über Wasser oder über Land?  :o

Gruß
roger50

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #385 am: 26. August 2015, 09:16:01 »
Der Abwurf wird afaik über Land durchgeführt. Die Bergung ist sehr aufwendig, wenn die Kapsel im Ozean schwimmt.
Hier wäre noch ein Factsheet über das Fallschirmsystem mit umfangreicheren Hintergrundinformationen: http://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/orion_parachutes.pdf

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #386 am: 26. August 2015, 17:52:27 »
« Letzte Änderung: 26. August 2015, 18:56:52 von Zenit »
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Offline HausD

  • *****
  • 12353
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #387 am: 27. August 2015, 07:20:08 »
Gelandet


... die Gefahr, dass der verwendete Testflugkörper bei der Landung beschädigt wird, ist gegeben. ... 

... man sieht es, einiges fehlt. Die Lage ist auch das, was man nach einem "Notfall" erwartet und nicht aussergewöhnlich.              Quelle : Orion-Blog

Gruß, HausD


*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #388 am: 27. August 2015, 08:33:40 »
Die Beschädigungen schauen schlimmer aus als sie sind. Die Außenhülle des Mockups besteht aus Schaumstoffpaneelen, die nicht allzu fest angebracht sind und deshalb abfallen können. Das erleichtert die Wiederverwendung. Insgesamt wird der Test als Erfolg betrachtet.
Hier wäre noch ein Video, das die Vorbereitungen und den letzten Teil des Testes zeigt. Wäre schön gewesen, wenn der spannendste Moment (Abwerfen aus der C-17 und Entfaltung des Bremsfallschirms) auch noch drauf wäre...

https://www.youtube.com/watch?v=ad9UW_oVq9Y&feature=youtu.be

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #389 am: 27. August 2015, 08:42:51 »
Wahrscheinlich ging es ja mehr um die flug-dynamischen Parameter mit den "un-deployed" Fallschirmen, nicht um die mechanischen Parameter beim Aufprall. Daher sollten die Beschädigungen nicht ins Gewicht fallen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

McFire

  • Gast
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #390 am: 27. August 2015, 10:38:42 »
Ich denk auch, wichtig ist, was die Sensoren im Moment des Aufpralls sagen in Hinsicht "Den Rest  können wir mit dem Sitz / mit xyz abfangen"

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #391 am: 29. August 2015, 12:07:59 »
Hier noch ein Bericht auf der Portalseite dazu:
"Orions Fallschirme bestehen Fehlerszenario"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29082015120436.shtml

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #392 am: 04. September 2015, 11:29:25 »
Hab's zu Boeing-Bigelow verschoben und die letzten Hinweise hier gelöscht. Schön war das Bild auf jeden Fall ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #393 am: 08. Oktober 2015, 14:36:35 »
Im Neutral Buojancy Lab, dem großen Schwimmbecken im JSC, werden Ausstiegstechniken nach der Landung der Kapsel trainiert:

http://www.nasa.gov/feature/nasa-tests-crew-exit-strategy-for-orion

Auch die neue Technologie, den Hitzeschild in mehreren Segmenten zu konstruieren, wurde bei LockMart in Denver demonstriert:

http://www.nasa.gov/feature/nasa-applies-insights-for-manufacturing-of-orion-spacecraft-heat-shield

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3385
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #394 am: 12. Oktober 2015, 21:07:07 »
Zu den ersten Schweißarbeiten an Orion für EM-1 und dem bestandenen Key Decision Point C (KDP-C) der Kapsel hat Martin Knipfer einen Artikel für das Portal verfasst:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11102015194517.shtml


Bild: NASA / Radislav Sinyak

LG
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #395 am: 16. Januar 2016, 08:45:15 »
Es gab einen weiteren Fallschirmtest, dieses Mal nicht mit einem Mockup der Orion-Kapsel, sondern mit einem Massensimulator. Damit wären nun die Entwicklungstests der Fallschirme abgeschlossen.

Am Stennis Space Center hat man Tests mit einem Testartikel eines Diffusors unternommen, um das Antriebssystem weiter zu entwickeln. Der nächste Schritt ist dann das Propulsion Qualification Module (PQM), ein Testartikel des gesamten Antriebssystems von Orions Servicemodul.

http://www.nasa.gov/press-release/stennis-testing-activities-support-orion-spacecraft-system
http://www.nasa.gov/feature/nasa-completes-orion-parachute-development-tests-0

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15174
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #396 am: 23. Januar 2016, 02:46:35 »
In der Plum Brook Station in Ohio wird bereits ein Testartikel vom europäischen Service Modul getestet.
Das Modul hat die gleichen Abmaße, Masse und Konfiguration wie das Original.
Getestet wird es am Crew Module Adapter, der später mit dem Orion Raumschiff verbunden wird:

Photo Credit: NASA
Foto vom 12. Januar 2016

*

Offline Klakow

  • *****
  • 6468
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #397 am: 26. Januar 2016, 19:50:19 »
Ich bin mir nicht sicher ob dies her der beste Platz ist, aber ganz verkehrt ist es sicher nicht.
Hier http://behindtheblack.com/behind-the-black/essays-and-commentaries/orion-construction-in-slow-motion/
ein Artikel über den "unheimlich schnellen Baufortschritt..."
Die absolute härte ist für mich der Satz:
Zitat
Three months to do 7 welds. Two years to outfit a capsule. Wow! At that pace they might launch before the end of the century.
Drei Monate für sieben Schweißnähte der Orion Kapsel und zwei Jahre um alles einzubauen.
Nicht das dies alles wäre, 17G$ Kosten und 20 Jahre Bauzeit für VIER Kapseln!!!

Ich kann dem Schreiber nur recht geben, es ist ein "***", frei von mir übersetzt.
Schön zu lesen finde ich, wie eine Geschichte wo alles was schief gehen kann auch wirklich schief geht.

Edit: Bitte wieder einmal darum, die Form zu wahren, und zu überlegen, was man wie gut, abschließend und absolut von einer bestimmten Entfernung aus beurteilen will.   Pirx
« Letzte Änderung: 27. Januar 2016, 10:58:22 von Pirx »

*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #398 am: 26. Januar 2016, 20:13:27 »
Dem kann ich so überhaupt nicht zustimmen. Der Autor vergisst, dass man eben zweieinhalb Jahre für den Bau problemlos zur Verfügung hat, es ist nicht das kritische Element für das Processing zu EM-1. Die schedule drivers, von denen der Zeitplan abhängt, sind das Europäische Servicemodul und die Hauptstufe des SLS. Wenn es jetzt sowieso noch etwas dauert, bis die anderen Elemente fertig sind, kann man es sich leisten, beim Bau des Crewmoduls langsam und sorgfältig vorzugehen. Der "Kommentar" ist reine Polemik ohne tiefere Sachkenntnis, das muss man so klar sagen.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

*

Offline MX87

  • *****
  • 1762
Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
« Antwort #399 am: 26. Januar 2016, 20:54:45 »
Ich sehe Orion auch kritisch aber das grundlegende Problem liegt eigentlich eher im SLS-Programm mit seinen hohen Kosten und daraus gezwungenermaßen extrem niedrigen Startrate. Diese niedrige Startrate erfordert eben nicht mehr als eine Handvoll Kapseln in zwei Jahrzehnten.

Abgesehen von einigen anderen technischen Veränderungen an Orion bräuchte es einen anderen Träger unter der Kapsel, den die NASA öfter Starten kann, bei vergleichbarer Performance. Dann könnte man sicherlich auch eine größere und schnellere Fertigungslinie für Orion anvisieren. Das wiederum senkt auch wieder die Herstellungskosten in gewissen Bereichen (Personal, andere Fixkosten)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."