Astronauten & Kosmonauten Nachrichten

  • 896 Antworten
  • 364934 Aufrufe

Offline Stefan307

  • *****
  • 1449
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #875 am: 30. März 2022, 15:20:54 »
"Nur" Pilot nicht Kommandant. Trotzdem ungewöhnlich jemanden nach 7 Jahren wieder einzuplanen...
The universe is probably littered with the one-planet graves of cultures which made the sensible economic decision that there's no good reason to go into space--each discovered, studied, and remembered by the ones who made the irrational decision.

Xkcd Nr.: 893

*

Online alepu

  • *****
  • 6026
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #876 am: 30. März 2022, 16:13:28 »
Ja, Kommandant(in) ist Mrs.Jasmin Moghbeli und Andreas darf für sie als Pilot die Dragon steuern. (wobei natürlich eh alles automatisiert abläuft)

Jasmin  (☆24.06.83) ist übrigens nicht "nur" Astronautin (Mitglied des Artemis Team), sondern auch Luftfahrt-Ingenieur und Oberstleutnant der Marine-Luftwaffe mit 150 Feindflügen, über 2.000 Flugstunden als Kampf- und Testpilotin von Hubschraubern und Mutter von Zwillingstöchtern.

Andreas (☆2.11.76) ist seit 2010 ESA-Astronaut, hat 2013 zusammen mit Andrew Feustel u.a. an dem ESA-CAVE-Experiment teilgenommen, 2014 als Aquanaut NEEMO-19 absolviert und war 2021 mit Kathleen Rubins bei ESA-Pangaea dabei, um geologisch auf Mond-/Marslandungen vorbereitet zu werden.
Zwischendurch war er im September 2015 für 10 Tage auf der ISS, als erster und bisher letzter dänischer Astronaut.

*

Offline max-q

  • ****
  • 335
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #877 am: 31. März 2022, 10:36:49 »
3-fach Kosmonaut Alexander Misurkin scheidet heute aus dem Kosmonauten-Korps aus.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

*

Offline HausD

  • *****
  • 13010
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #878 am: 31. März 2022, 12:46:40 »
                                                              Letzter Arbeitstag im ZPK/CTC


Heute , am 31.03.2022 scheidet Alexander Misurkin
aus  dem  Kosmonauten-Corps aus  und  hat  damit
seinen letzten Arbeitstag im ZPK/CTC.

Seine  Kosmonauten-Kollegen  und  die  Leitung  sowie
die Mitarbeiter des Kosmonauten-Ausbildungs-Zentrums
wünschen ihm für seine weitere Zukunft alles Gute.
                 

Alexander Misurkin  ist der 116. - Kosmonaut  Russlands
                          und der   528. -  der Welt.
Er  wurde 2006 in das Kosmonautenkorps aufgenommen.

Er hat drei Raumflüge durchgeführt, deren Gesamtdauer
346 Tage 07 Stunden 04 Minuten beträgt  und hat dabei
    vier Weltraum-Ausseneinsätze gemacht.

            Er trägt den Titel: Held Russlands .

Quelle, Bild: ZPK/CTC

Offline Ijon

  • ****
  • 375
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #879 am: 16. April 2022, 10:44:00 »
Bjarni Tryggvason gestorben

Der gebürtige Isländer ist am 5. April gestorben.
Er war Teilnehmer an einem Raumflug: 1997 bei STS-85.
http://www.collectspace.com/news/news-040622a-canadian-astronaut-bjarni-tryggvason-obituary.htm] [url]http://www.collectspace.com/news/news-040622a-canadian-astronaut-bjarni-tryggvason-obituary.htm[/url]
Sie können sich noch so beeilen – es wird nicht früher.
Prof Lesch in alpha Centauri: Was macht die Zeit wenn sie vergeht?

*

Offline HausD

  • *****
  • 13010
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #880 am: 02. Juni 2022, 18:09:03 »
Astronaut Soichi Noguchi verließ das Astronautenkorps

Der japanische Astronaut Soichi Noguchi beendete am 1. Juni 2022 seine Arbeit bei der japanischen Luft- und Raumfahrtbehörde JAXA und hat das Astronautenkorps verlassen.

Soichi Noguchi nahm an drei Raumflügen teil. Die Gesamtdauer von Noguchis Aufenthalt im All beträgt 344 Tage. 9 h 34min 22 s.                        Quelle: JAXA

Einer der wenigen Raumfahrer, die ich kennen lernen durfte, hier Soichi Noguchi in Baikonur bei der Pressekonferenz vor dem Start von SOJUS TMA-17 im Dezember 2009.
    Soichi Noguchi mit der Aufgehenden Sonne auf dem Overall          Bild: HausD

        Viel Glück im weiteren Leben, wünscht HausD

*

Offline HausD

  • *****
  • 13010
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #881 am: 06. Juni 2022, 20:28:21 »
   
             Quelle, Bild: ZPK/CTC
            Waleri W, Rjumin verstorben
Heute , am 06.06.2022 ist Waleri W, Rjumin im Alter von 83 Jahren verstorben.

Er wurde am 16. August 1939 in der Stadt Komsomolsk am Amur im Gebiet Chabarowsk geboren.
Er studierte am Moskauer Instituts für Forstwirtschaft, Fakultät für Elektronik und Informatik und promovierte 1980.
                 
Er  wurde am 21. März 1973   zum Testkosmonauten ernannt  und hat  4 Raumflüge mit 
 Sojus-25,  Sojus-32, Sojus-35 und Discovery STS-91durchgeführt, deren Gesamtdauer
371 Tage 16 Stunden 24 Minuten beträgt und hat  dabei auch  Ausseneinsätze gemacht.

Er war Flugdirektor der Stationen Saljut-7 und Mir, auf russischer Seite Leiter der
                                Mir-NASA- und Mir-Shuttle-Programme.
Er wurde mit staatlichen Preisen der UdSSR, Russlands und des Auslands ausgezeichnet.

                                 Ruhe er in Frieden! HausD

*

Online alepu

  • *****
  • 6026
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #882 am: 07. Juni 2022, 10:10:54 »
Wer es gern noch etwas ausführlicher hat und mit mehr Fotos wie er früher aussah.


https://www.space.com/obituary-valery-ryumin-cosmonaut-roscosmos

*

Offline HausD

  • *****
  • 13010
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #883 am: 25. Juni 2022, 09:49:41 »
Gibt es bald  eine mongolische Kosmonautin?

Es wird in der TV-Sendung "Bolschoi Kosmos" Nr.72 darüber berichtet: Roskosmos ist bereit, eine mongolische Kosmonautin in den Orbit zu schicken. Und es wird darauf verwiesen, dass vor vielen Jahren mit Sojus 39  Dschügderdemidiin Gürragtschaa als erster und einziger Kosmonaut ins All gestartet ist.
(Im Mongolischen steht der (Vor) Vatersname im mong. Genitiv und neben dem Eigennamen gibt es noch einen Sippen- oder Clan-Namen :
  Dschügderdemid ist der Vatersname, Gürragtschaa der Eigenname, seit 1997 ist Sansar ("All") der neue Clan-Name)
Sein eigentlicher Clan-Name ist früher verboten gewesen und war ihm unbekannt, nun hat er, wie auch seine Nachkommen das All in seinem Namen

Dschügderdemidiin Gürragtschaa als Kosmonaut


Dschügderdemidiin Gürragtschaa

Er ist der einzige Raumfahrer, der seine Rückkehrkapsel nach der auch dort stattgefundenen Wende nicht hat verkommen lassen, sondern sie erworben und bei sich zuhause in einem kleinen Vorraum aufbewahrt.

Gruß, HausD

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 2052
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #884 am: 19. Juli 2022, 10:17:18 »
Buzz Aldrin versteigert Erinnerungsstücke.

https://orf.at/#/stories/3276848/

Warum eigentlich?  Er könnte sie ja auch einem Museum übergeben. Das Geld wird es hoffentlich nicht sein.
So verteilt sich das Ganze warscheinlich über einen größeren Bereich.  Ich, für meinen Teil,  sehe das nicht als die beste Vorgangsweise.

*

Offline fl67

  • *****
  • 2447
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #885 am: 10. August 2022, 14:57:53 »
Der sowjetische Kosmonaut Anatoli Wassiljewitsch Filiptschenko ist am 7. August 2022 im Alter von 94 jahren verstorben.   :(



"Im Januar 1963 wurde Filiptschenko als Kosmonaut ausgewählt. Nach seiner Grundausbildung wurde er im Juli 1965 dem Spiral-Projekt zugeteilt. Hierbei sollten er und andere Kosmonauten schon im frühen Stadium an der Entwicklung einer wiederverwendbaren Raumfähre mitwirken.

Als das bereits seit längerer Zeit entwickelte Sojus-Raumschiff einsatzbereit war, bekam Filiptschenko eine Ausbildung als Kommandant dieses Typs. Seine erste Nominierung erhielt er zum Ersatzkommandanten für den Flug von Sojus 5 im Januar 1969.

Im Oktober 1969 kam Filiptschenko mit Sojus 7 zu seinem ersten Raumflug. Er hatte dabei auch das Kommando über den dienstälteren Wiktor Gorbatko, ein Mitglied der ersten Kosmonautengruppe der Sowjetunion. Sojus 7 war Teil einer Verbundmission mit Sojus 6 und Sojus 8. Filiptschenko hätte dabei an Sojus 8 ankoppeln sollen, was aber misslang.

Für den Langzeitflug von Sojus 9 im Juni 1970 war Filiptschenko wiederum Ersatz-Kommandant. Ihm zugeordnet war der Bordingenieur Georgi Gretschko. Filiptschenko und Gretschko waren anschließend für einen Sojus-Flug vorgesehen, bei dem erstmals das Kontakt-Kopplungssystem erprobt werden sollte. Durch den Tod der Besatzung von Sojus 11 im Juni 1971 wurden aber alle weiteren Pläne auf Eis gelegt.

Filiptschenko ging wieder in das Spiral-Projekt, wo er German Titow als Leiter der Kosmonauten ablöste. Im November 1972 wurde er aber in das Apollo-Sojus-Test-Projekt berufen, das in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Weltraumbehörde NASA durchgeführt wurde. Filiptschenko wurde als Ersatzkommandant für diesen ersten internationalen Gemeinschaftsflug nominiert. Damit gehörte es auch zu seiner Aufgabe, den Testflug mit einer speziellen Sojus-Version durchzuführen.

Zusammen mit Nikolai Rukawischnikow startete er am 2. Dezember 1974 in Sojus 16. In den folgenden Tagen wurde bis auf die Kopplung das komplette Programm simuliert, das später von Sojus 19 durchgeführt wurde. Während des Apollo-Sojus-Projekts stand er als Reserve für Alexei Leonow bereit, kam aber nicht zum Einsatz.

Zum Zeitpunkt des Fluges war der Oberst, Held der Sowjetunion und Fliegerkosmonaut der UdSSR verheiratet und Vater zweier Söhne.

Filiptschenko wurde 1987 zum Generalmajor ernannt. 1982 schied er aus dem aktiven Kosmonautenkorps aus. Danach arbeitete er als Direktor eines Konstruktionsbüros in Charkow. 1987 erreichte er den Titel eines Kandidaten der militärischen Wissenschaften. Ab 1993 war er im Ruhestand.

Nach dem Tod von Wladimir Schatalow am 15. Juni 2021 war er bis zu seinem Tod der älteste noch lebende Raumfahrer. "

Bild und Text: Wikpedia



Wer ist jetzt der älteste noch lebende Raumfahrer ?



*

Offline sven

  • *****
  • 907
    • svenreile.com
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #886 am: 10. August 2022, 15:05:29 »
Das sollte jetzt Buzz Aldrin sein, geb. 20. januar 1930...
Nein, James McDivitt, 10 .Juni 1929 Commander Gemini 4 und Apollo 9
Nein, Frank Borman, 14. März 1928, Apollo 8
dann kommt James Lovell, 25. März 1928, Apollo 8 + 13

*

Offline max-q

  • ****
  • 335
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #887 am: 10. August 2022, 15:15:08 »
Das sollte jetzt Buzz Aldrin sein, geb. 20. januar 1930...
Nein, James McDivitt, 10.Juni 1929 Commander Gemini 4 und Apollo 9
Auch nicht ganz. Frank Borman (*14.03.1928) ist nur ein paar Tage jünger als Filiptschenko. Und von den sowjetischen / russischen Kosmonauten ist es Alexej Jelissejew (*13.07.1934)
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #888 am: 10. August 2022, 17:47:31 »
Zum traurigen Anlass des Todes von Anatoli Filiptschenko die statistischen Daten:
Raumfahrer für diese Statistiken sind Menschen (männlich / weiblich / divers)
mit mindestens einer Erdumkreisung.

- Anatoli Filiptschenko war der 19. sowjetische Raumfahrer,
   weltweit der 41. Raumfahrer und ist der 111. verstorbene Raumfahrer
   von bisher insgesamt 587 Raumfahrern (Stand 08.08.2022).

- die sieben ältesten noch lebenden Raumfahrer sind:
   Frank Borman (Jahrgang 1928)
   James Lovell (Jahrgang 1928)
   James McDivitt (Jahrgang 1929)
   Edwin Aldrin (Jahrgang 1930
   Don Lind (Jahrgang 1930)
   Thomas Stafford (Jahrgang 1930)
    Vance Brand (Jahrgang 1931)

- von den ersten 55 Raumfahrern leben jetzt leider nur noch 13:
     6. Walentina Tereschkowa
   18. James McDivitt
   21. Frank Borman
   22. James Lovell
   23. Thomas Stafford
   25. David Scott
   29. Edwin Aldrin
   31. Walter Cunningham
   33. William Anders
   35. Boris Wolynow
   36. Alexej Jelissejew
   38. Russel Schweickart
   46. Fred Haise

noch lebende Raumfahrer nach Raumschiff-Typen:
    Wostok: Tereschkowa
    Woschod: -
    Mercury: -
    Gemini: McDivitt, Borman, Lovell, Stafford, D. Scott, Aldrin
    Sojus: Wolynow, Jelissejew, Klimuk, Lebedew
               Sholobow, Axjonow, Sudow, Kowaljonok
               Romanenko, Dshanibekow, Iwantschenkow, Popow
    Apollo: Cunningham, Borman, Lovell, Anders, McDivitt, D. Scott
                Schweickart, Stafford, Aldrin, Haise, Mattingly, Duke, Schmitt
    Skylab / ASTP: Kerwin, Lousma, E. Gibson, Stafford, Brand



*

Offline HausD

  • *****
  • 13010
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #889 am: 15. August 2022, 11:08:25 »
Tunesische Frauen werden Astronaut...

Die tunesische Telnet-Gruppe stellte die Kandidaten für die erste aus Afrika kommende Astronautin vor.



Die tunesischen Kandidatinnen

Die Vorstellung erfolgte während einer besonderen Zeremonie am Samstag , die mit dem 66. Gedenktag des Frauentags zusammenfiel, der am 13. August in dem nordafrikanischen Land begangen wird.
Die Ausbildung und die Auswahl soll in Russland, im ZPK, erfolgen.                   Quelle: AfricaNews/Roskosmos

Gruß, HausD

Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #890 am: 27. August 2022, 13:19:05 »
Da im Tiangong Thread andiskutiert wurde, dass 2 von bisher 14 Taikonauten weiblich sind und dass alle bisherigen 12 deutschen Raumfahrer männlich sind, habe ich rumgesucht und einen link gefunden.

64 der über 600 Raumfahrer waren weiblich. Unter den rund 350 US-Amerikanern waren es 50.
Bei der großen Zahl aus der UdSSR/Russland waren es nur 4.
Nur aus 9 weiteren Staaten kamen noch Raumfahrerinnen:
Je 2 aus Kanada, China und Japan, je 1 aus GB, Frankreich, Iran, Italien, Süd Korea und Schweden.

Im Moment sind es mit Samantha Cristoforetti und Liu Yang immerhin 2 von 10.

Im link sind auch aktuelle Kandidatinnen, darunter die in Bad Nauheim geborene Mond-Kandidatin Jasmin Moghbeli, die schon weiter oben porträtiert wurde.

https://de.frwiki.wiki/wiki/Liste_des_femmes_astronautes
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #891 am: 27. August 2022, 21:04:17 »
Da im Tiangong Thread andiskutiert wurde, dass 2 von bisher 14 Taikonauten weiblich sind und dass alle bisherigen 12 deutschen Raumfahrer männlich sind, habe ich rumgesucht und einen link gefunden.

https://de.frwiki.wiki/wiki/Liste_des_femmes_astronautes


Sorry, natürlich ist dies der bessere Ort für die Diskussion. Mein Beitrag war etwas spontan. Muss auch mal sein.

Wenn ich mich nicht irre, dann gibt es zwei Länder mit mehr als zwei männlichen Astronauten und immer noch keiner Astronautin, die erfolgreich ins All geflogen sind, wobei Deutschland im negativen Sinne einsamer Spitzenreiter ist. Bei Kasachstan sind es meines Erachtens weniger als 6 Astronauten.
« Letzte Änderung: 29. August 2022, 15:07:27 von Voyager_VI »
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #892 am: 27. August 2022, 22:48:06 »
zu #890
Raumfahrer für diese Statistiken sind Menschen (männlich / weiblich / divers)
mit mindestens einer Erdumkreisung.
Es gibt bis heute 69 Astronautinnen bei insgesamt 587 Raumfahren.
Zu den in der WIKI-Liste aufgeführten 64 Astronautinnen sind inzwischen folgende dazugekommen:
65 Proctor (USA),
66 Arcaneaux (USA),
67 Peresild (Russland),
68 Barron (USA),
69 Watkins (USA).
Watkins ist die 54. USA-Astronautin von bisher 355 USA-Raumfahrern.
Die immer wieder behauptete Zahl von bereits über 600 Raumfahrern zählt die ballistischen Hopser mit.
Astronautinnen nach Ländern:
54 USA,
  5 Sowjetunion/Russland,
  2 Kanada,
  2 Japan,
  2 China,
  1 Großbritannien,
  1 Frankreich,
  1 Südkorea,
  1 Italien.

 
« Letzte Änderung: 27. August 2022, 23:59:59 von astrolitho »

Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #893 am: 28. August 2022, 09:00:40 »
Stimmt, die Daten in dem von mir gesetzten link sind einige Zeit nicht aktualisiert worden.

Die 5 genannten Raumfahrerinnen stehen dort noch bei

Kommende Missionen

und noch nicht bei

Frauen, die im Weltall waren.


Und die Frage: Karman-Linie oder Orbital-Flug über der Karman-Linie möchte ich nicht aufwärmen.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #894 am: 05. September 2022, 12:21:43 »
Zum traurigen Anlass des Todes von Don Lind (18.05.1930 - 30.08.2022) die statistischen Daten:
Raumfahrer für die folgenden Statistiken sind Menschen (männlich / weiblich / divers)
mit mindestens einer Erdumkreisung.

- Don Lind war der 95. von bisher 355 USA-Raumfahrern,
  von denen damit bereits 63 verstorben sind.
  Er war weltweit der 166. Raumfahrer und ist der 112. verstorbene Raumfahrer
  von bisher insgesamt 587 Raumfahrern (Stand 04.09.2022).

- Er führte 19 (!) Jahre nach seiner Auswahl 1966 seinen einzigen 7-tägigen
  Flug mit dem Shuttle Challenger bei der Mission STS-51B Spacelab 3 im
  April/Mai 1985 aus.

- Die 14 ältesten noch lebenden Raumfahrer bis Jahrgang 1933 sind
  ausnahmslos USA-Raumfahrer:
   Frank Borman (14.03.1928)
   James Lovell (25.03.1928)
   James McDivitt (10.06.1929)
   Edwin Aldrin (20.01.1930)
   Thomas Stafford (17.09.1930)
   Vance Brand (09.05.1931)
   Joseph Kerwin (19.02.1932)
   Walter Cunningham (16.03.1932)
   Lodewijk van den Berg (24.03.1932)
   David Scott (06.06.1932)
   Joe Engle (26.08.1932)
   Jake Garn (12.10.1932)
   William Anders (17.10.1933)
   Fred Haise (13.11.1933)

- Von den 350 Raumfahrern, die mit dem Shuttle gestartet und eine Umlaufbahn
  erreicht haben, sind somit bereits 48 verstorben.

Er ruhe in Frieden.

Danke an alepu für die Präzisierung.
« Letzte Änderung: 05. September 2022, 23:50:47 von astrolitho »

*

Online alepu

  • *****
  • 6026
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #895 am: 05. September 2022, 20:35:12 »
Noch einige berufliche und persönliche/familiäre Einzelheiten zu Don Lind.

Physikstudium
Commander der U.S.-Navy, über 4.500 Flugstunden (bis 1969)
U.a. mehrjährige Tätigkeit für die NASA
1966 Auswahl zur Astronautenausbildung
1985 7-Tagesflug auf STS-51B
6 Monate später aus NASA ausgeschieden
1985 Herausgabe eines Buches "Don Lind, Mormon Astronaut"
Bis 1995 Arbeit als Uni-Physik/Astronomie-Professor
Ehrenamtliche Tätigkeiten für seine Kirche

Er hatte 3 Schwestern und 7 Kinder, 23 Enkel, 28 Urenkel und war Mormone.
Seine Frau verstarb wenige Monate vor ihm


https://www.space.com/nasa-astronaut-don-lind-obituary

Das mit der "19-jährigen Ausbildungszeit" ist so nicht richtig. Er flog zwar erst 19 Jahre nach seiner Annahme als Astronaut und wurde sowohl für eine Mondlandung wie für 2 Skylab-Missionen ausgebildet, die alle drei gestrichen wurden, aber in den 19 Jahren arbeitete er in verschiedenen Positionen für die NASA.


*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3729
Re: Astronauten & Kosmonauten Nachrichten
« Antwort #896 am: 19. September 2022, 16:31:07 »
"Langzeitflugweltrekordler Waleri Poljakow verstorben

Der russische Zweifachkosmonaut Waleri Poljakow ist im Alter von 80 Jahren verstorben.
Ein Beitrag von Gerhard Kowalski."



Waleri Wladimirowitsch Poljakow (Bild: mil.ru via Wikipedia)


Weiter im Beitrag von Gerhard Kowalski:
https://www.raumfahrer.net/langzeitflugweltrekordler-waleri-poljakow-verstorben/

Ruhe in Frieden!  :"(

Traurige Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.