AST SpaceMobile

  • 5 Antworten
  • 1027 Aufrufe

Offline TWiX

  • *****
  • 2176
AST SpaceMobile
« am: 13. September 2022, 23:20:13 »
Nachdem es die Firma jetzt auch schon einige Jahre (seit 2016) gibt, sie schon mehrfach im Thread zu Großkonstellationen Thema war und mittlerweile auch der erste richtige Prototyp, BlueWalker 3, erfolgreich gestartet wurde, ist es wohl an der Zeit, dem Unternehmen einen eigenen Thread zu geben, zumal es zu der Firma einige interessante Infos gibt. Die Firma sitzt samt F&E sowie Produktion in Texas und zu den Unterstützern und Investoren gehörten schon vor dem Börsengang (natürlich via SPAC) mit Vodafone und Rakuten Schwergewichte der Kommunikationsindustrie.
Was allerdings noch aussteht, ist eine FCC-Lizenz für die Konstellation, um Dienste in den USA anbieten zu dürfen. Für BW-3 hat man lediglich eine experimentelle Einzellizenz bekommen.

Die Firma plant eine LEO-Satellitenkonstellation mit der direkt mittels kommerzieller Endgeräte wie Smartphones etc. kommuniziert werden kann. Um das zu erreichen setzt man auf selbst entwickelte und gebaute große Satelliten. Sehr große Satelliten. BlueWalker 3 wiegt bereits 1,5 Tonnen und hat (im entfalteten Zustand) eine 64 Quadratmeter große Phased-Array-Antenne. Es wird vermutet, dass der Satellit in etwa die Helligkeit der Venus am Nachthimmel erreichen könnte. Auch in Sachen Weltraummüll natürlich riskant, diesbezüglich hat sich auch schon die NASA kritisch zu den Plänen des Unternehmens geäußert. Die ersten paar nachfolgenden (die Rede ist gegenwärtig von fünf) "Seriensatelliten", die dann den Namen BlueBird tragen sollen, sollen ähnlich groß aber technisch verbessert sein, bevor man in der nächsten Generation von BlueBirds zu noch größeren Satelliten wechselt die mehr Kapazität und eine größere Antenne haben. Wie groß diese genau werden sollen, dazu habe ich unterschiedliche Angaben (insbesondere zur Größe der Antenne) gefunden, das Unternehmen ist da momentan auch noch ziemlich vage mit Daten, mehr als doppelt so schwer aber relativ wahrscheinlich schon. Auch zur Endanzahl an Satelliten gibt es unterschiedliche Angaben, was aber wohl relativ fix ist, ist, dass man mit rund 20 Satelliten erste Dienste (bereits ab 2023) anbieten will und mit etwa 110 Sats dann eine bedeutende globale ("substantial global") Abdeckung hat.

Die ersten operativen Satelliten sollen nächstes Jahr gestartet werden, hierzu gibt es einen Vertrag mit SpaceX.

Zu der Sache mit der Größe der Satelliten und der Konstellation: im Mai gab es einen Bericht hierzu, demnach hat AST (eigenen Angaben zufolge) infolge von Inflation und Problemen in der Lieferkette mit Preissteigerungen und Verzögerungen zu kämpfen, weswegen man entschied, die ersten fünf Satelliten in dem "kleineren" Format von BlueWalker 3 zu produzieren, bevor man größere Satelliten baut. Auch kommen von dort die Zahlen von 110 Satelliten für globale Abdeckung, wohingegen Ende 2020 für den Endausbau (und somit globale Abdeckung) noch von 168 Sats die Rede war (siehe auch den Beitrag im Großkonstellationen-Thread). Ein ähnliches Zurückstutzen, um Kostensteigerungen entgegenzuwirken hat ja auch schon Telesat mit der Lightspeed-Konstellation vorgenommen.

Der nächste Schritt jetzt ist, nachdem BlueWalker 3 in seinem Orbit angekommen ist und eine Kommunikation etabliert wurde, die Entfaltung der riesigen Antenne.
Von welchen Größenordnungen hier die Rede ist zeigt sich gut in diesem Bild, auf dem der Satellit am Boden im entfalteten Zustand zu sehen ist:

So sah er übrigens im eingefalteten (und eingepackten) Zustand aus:


Quellen:
https://spacenews.com/ast-spacemobile-books-more-spacex-rides-months-after-canceling-soyuz-reservation/
https://spacenews.com/operational-ast-spacemobile-satellites-could-proceed-without-prototype/
https://spacenews.com/ast-spacemobile-delays-commercial-satellite-debut-by-six-months/
Bildquellen:
twitter.com/AbelAvellan/status/1549526918818562050
twitter.com/AbelAvellan/status/1504920229868101639
Website der Firma:
https://ast-science.com/

Angesichts der finanziellen Mittel über die die Firma verfügt (mehrere hundert Millionen USD an Cash laut den letzten Quartalsberichten), dürften wir wohl noch einiges von der Firma hören, ob jetzt im Guten oder Schlechten sei mal dahingestellt...
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline R2-D2

  • *****
  • 1393
Re: AST SpaceMobile
« Antwort #1 am: 14. November 2022, 20:15:12 »
Nachdem BlueWalker 3 im September zusammen mit den Starlink-Sats auf Falcon 9 gestartet ist, hat er jetzt erfolgreich seine Antenne entfaltet. Seine Helligkeit ist dabei um Mag. 4 höher geworden, d.h. er ist jetzt 40mal heller zu sehen.
https://mobile.twitter.com/planet4589/status/1592160908561760258

Offline TWiX

  • *****
  • 2176
Re: AST SpaceMobile
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2022, 12:51:53 »
Die IAU schlägt nun bezüglich des Satelliten Alarm, unter Idealbedingungen gehört BlueWalker-3 wohl zu den 20 hellsten Sternen des Nachthimmels....
AST arbeitet übrigens gleichzeitig an Satelliten mit weitaus größerer Antennenfläche...
Quellen:
https://arstechnica.com/science/2022/12/a-new-satellite-has-become-one-of-the-20-brightest-stars-in-the-sky/
https://www.iau.org/news/pressreleases/detail/iau2211/
(Originalstatement der IAU)
Muss das mal im Blick behalten, würde den Satelliten echt gerne mal am Nachthimmel sehen....
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline R2-D2

  • *****
  • 1393
Re: AST SpaceMobile
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2022, 12:58:32 »
Muss das mal im Blick behalten, würde den Satelliten echt gerne mal am Nachthimmel sehen....
Bis zum 13. Dez. sollte er zwei mal pro Abend sichtbar sein (wenn das Wetter es zulässt).

Offline TWiX

  • *****
  • 2176
Re: AST SpaceMobile
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2022, 22:21:46 »
Muss das mal im Blick behalten, würde den Satelliten echt gerne mal am Nachthimmel sehen....
Bis zum 13. Dez. sollte er zwei mal pro Abend sichtbar sein (wenn das Wetter es zulässt).
Tja, schön wär´s gewesen, aber entweder hat mein Zeitplan oder das Wetter nicht mitgespielt...

Unterdessen gibt es Neuigkeiten zu dem Unternehmen: Man hat mit der NASA ein Übereinkommen zur Satelliten-Sicherheit unterzeichnet. Konkret geht es darum, die Zusammenarbeit und Koordination im Bezug auf den Betrieb von Satelliten zu verbessern, um Kollisionen zu vermeiden.
Ein ähnliches Abkommen gibt es bereits mit SpaceX hinsichtlich Starlink. AST plant zwar deutlich weniger Satelliten zu starten, die jedoch mit ihrer großen Antennenfläche und ihren Manövriertriebwerken (die wenig Schub, aber einen hohen Impuls bieten, was wiederum Vorausplanung erfordert) ebenfalls ein bedeutendes Risiko darstellen.
Übrigens gibt es auch gute Nachrichten bezüglich der durch die IAU geäußerten Kritik. Hier gab es erste Gespräche, die IAU wird in dem Artikel folgendermaßen zitiert:
Zitat
“Recent discussions with some operators have led to mitigation measures,” the organization stated, “but much more work is needed.”
"Jüngste Gespräche mit einigen Betreibern haben zu Abhilfemaßnahmen geführt", erklärte die Organisation, "aber es ist noch viel mehr Arbeit nötig."


Quelle: https://spacenews.com/nasa-signs-spaceflight-safety-agreement-with-ast-spacemobile/
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline R2-D2

  • *****
  • 1393
Re: AST SpaceMobile
« Antwort #5 am: 20. Dezember 2022, 09:27:13 »
Muss das mal im Blick behalten, würde den Satelliten echt gerne mal am Nachthimmel sehen....
Bis zum 13. Dez. sollte er zwei mal pro Abend sichtbar sein (wenn das Wetter es zulässt).
Tja, schön wär´s gewesen, aber entweder hat mein Zeitplan oder das Wetter nicht mitgespielt...
Hab' ihn auch noch nicht gesehen. Ab 23. Dez. sollte er jetzt regelmäßig in der Früh auftauchen - einfach mal bei heavens-above (o.ä.) schauen...