Verlinkte Ereignisse

  • CZ-7, Tianzhou-2 (TZ-2), WSLC. 14:55 MESZ: 29. Mai 2021

Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang

  • 98 Antworten
  • 12954 Aufrufe
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #75 am: 29. Mai 2021, 23:21:29 »
Rendezvous und das Andocken wurden gerade abgeschlossen.

Gratulation!

Quelle: https://9ifly.spacety.com/thread-68920-92-1.html
"Die Gedanken sind frei" -Hoffmann von Fallersleben, 1842-

*

Offline HausD

  • *****
  • 11954
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #76 am: 30. Mai 2021, 05:05:26 »

Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #77 am: 30. Mai 2021, 06:32:33 »
Absolut eindrucksvoll, nach nur 8 Stunden das große Frachtraumschiff Tianzhou-2 an TianHe zu koppeln.
Die Frachkapazität von Tianzhou beträgt 6,8 Tonnen.
Diesmal wurden 4690 kg mitgenommen.
Tianzhou kann 12 Monate fliegen.

https://novosti-kosmonavtiki.ru/articles/80184.html

Alles in allem: sehr eindrucksvoll, mindestens genauso gut wie das, was wir haben.
Nach dem Video oben scheint die Annährungsgeschwindigkeit deutlich größer als die von CrewDragon zu sein. Erinnert an Sojus. Kann aber auch täuschen.

Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #78 am: 30. Mai 2021, 06:49:27 »
Freut mich, Gratulation!

Wie war das, mit Schwung klickts besser?
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

*

Offline HausD

  • *****
  • 11954
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #79 am: 30. Mai 2021, 07:16:35 »
Bilder von der Annäherung und Kopplung

Aus dem Video vom Chinesischen Fernsehen CCTV aus dem Flugleitzentrum BACC/CNSA habe ich einige Bilder  von der Annäherung und Kopplung gemacht, auf denen man u.a. auch Werte dazu ablesen kann.

Zunächst die Annäherung.
TianHe    -  TianZhou-2  sehen sich von Ferne                                                BS-Bild: CNSA/CCTV/ed.HausD

Die letzten Meter der Annäherung aus dem Flugleitzentrum BACC/CNSA von der dafür vorgesehenen Kamera zeigt, dass man sehr genau auf das Target zufliegt. Der Abstand beträgt noch : x = -3,804 m  und die Seitenabweichungen sind in y und z -Richtung nur rd. 8 cm.
Das Ziel TianHe    -  an das sich TianZhou-2  annähert                                     BS-Bild: CNSA/CCTV/ed.HausD

Es läuft immernoch die Annäherung, bei der man sich auf einen halben Meter Abstand nahegekommen ist.
Die Annäherungsgeschwindigkeit von TianZhou-2 an TianHe  ist  0.132 m          BS-Bild: CNSA/CCTV/ed.HausD

Die Annäherung ist beendet, die Koppelaggregate haben Kontakt und verhaken sich zum Heranziehen beider Raumflugkörper.
Die Kopplung von TianZhou-2 mit dem Kernmodul TianHe  läuft                         BS-Bild: CNSA/CCTV/ed.HausD

Gruß, bleibt gesund und locker, HausD

Offline Axel_F

  • *****
  • 3570
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #80 am: 30. Mai 2021, 10:38:36 »
Gratulation an China für das schnelle Docken am Heck von Tianhe. Was mir in den Videoaufnahmen aufgefallen ist: Der Roboterarm ist schon bewegt worden und sitzt nun schon am Heck von Tianhe. Während des Starts war er noch unterhalb der Solarausleger verstaut.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

*

Online alepu

  • *****
  • 3563
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #81 am: 30. Mai 2021, 10:49:43 »
Wird Tianzhou-2 vor dem Anlegen der Crew-Kapsel Shenzhou mitte Juni an einen anderen Kopplungsadapter verlegt?(evtl. mit hilfe des Robotarmes)
Das erste Andocken erfolgt ja angeblich immer von vorn!

Offline Axel_F

  • *****
  • 3570
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #82 am: 30. Mai 2021, 12:01:08 »
Nein. Tianzhou-2 ist am Heck (also hinten) angedockt. Shenzhou wird am Bug (vorn) andocken. Nachdem Shenzhou die Raumstation verlässt wird Tianzhou-2 umdocken. Vom Heck an den Bug. Dort wird man ein Umsetzmanöver mit dem Roboterarm versuchen. Anschließend soll Tianzhou-2 in der Atmosphäre verglühen. Ich kann mir vorstellen, dass man mit dem Roboterarm weitere Fotos oder Videos vom Andocken von Tianzhou-2 an Tianhe gemacht hat.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #83 am: 30. Mai 2021, 12:08:54 »
Nutzlast insgesamt 6,64 Tonnen, leider habe ich keine Angabe zum Startgewicht gefunden, nur
"bis zu 13,5 Tonnen".
Tianzhou 1 hatte 12910 kg Gesamtmasse.
Hold on to your dreams !

Offline Axel_F

  • *****
  • 3570
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #84 am: 30. Mai 2021, 20:09:16 »
Zu guter Letzt noch ein CGI-Rendering vom Docking zwischen Tianhe und Tianzhou-2.

Quelle: https://www.shymkent.info/space/chinese-spaceflight/chinese-space-station-core-module-tianhe/
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

*

Offline HausD

  • *****
  • 11954

Offline Hugo

  • *****
  • 4036
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #86 am: 13. Juni 2021, 18:07:48 »
Die Rakete von Tianzhou-2 dürfte in den nächsten 3 bis 7 Tagen verglühen. Sie hat jetzt 200 km Höhe unterschritten:


Offline Hugo

  • *****
  • 4036
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #87 am: 15. Juni 2021, 18:55:07 »
Das könnten jetzt die letzten Daten der Rakete sein:


*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 9523
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #88 am: 17. September 2021, 17:17:00 »
In nur 3 Tagen soll Tianzhou-3 zu Tiangong starten.

Was passiert bis dahin mit Tianzhou-2? Weiter oben (Axel_F, #82) , wird vom Umdocken geschrieben. Oder wird T-2 noch komplett von Tianhe ablegen und in die Atmosphäre gelenkt? Oder bleibt T-2 wo es jetzt ist?

Ggf. würden 2 Tianzhou-Versorger gleichzeitig an Tianhe hängen.

Gruß
roger50

*

Online Nitro

  • Moderator
  • *****
  • 5985
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #89 am: 17. September 2021, 17:47:20 »
Was psiiert bis dahin mit Tianzhou-2? Weiter oben (Axel_F, #82) , wird vom Umdocken geschrieben. Oder wird T-2 noch komplett von Tianhe ablegen und in die Atmosphäre gelenkt? Oder bleibt T-2 wo es jetzt ist?

SpaceNews schreibt:

Zitat
Tianzhou-2, which delivered supplies to Tianhe for Shenzhou-12, is expected to remain docked to the core module beyond the deorbiting of Shenzhou-12. It will then undock from Tianhe’s aft port and dock with the forward docking port and conduct transfer propellant testing with Tianhe.

The 13,000-kilogram liftoff mass Tianzhou-2 will then be used as a test unit for the robotic arm to manipulate modules as part of space station construction. Tianhe will be joined in orbit by two experiment-hosting modules, named Mengtian and Wentian, in 2022.

T-2 wird also in Kuerze vom hinteren Port zum vorderen umdocken, um dort Treibstofftransfer zu erproben. Danach wird man versuchen mit dem Roboterarm der Station T-2 umzusetzen, um sich damit auf die Ankunft der Mengtian  und Wentian Module naechstes Jahr vorzubereiten.

Da damit der vordere und hintere Port belegt sind soll Shenzhou-13 wohl am Nadir-Port anlegen.

Quelle: https://spacenews.com/astronauts-conduct-second-chinese-space-station-spacewalk/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline HausD

  • *****
  • 11954
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #90 am: 18. September 2021, 16:26:02 »
TZ-2 hat umgekoppelt

Bei Weixi steht dazu:
Heute um 10:25 Uhr (Ortszeit) trennte sich der Raumfrachter Tianzhou-2 von der hinteren Anlegestelle von TianHe, dem Kernmodul der Raumstation und flog zur vorderen Anlegestelle, um das automatische Rendezvous und das Andocken durchzuführen.
Der gesamte Vorgang dauerte etwa 4 Stunden. Derzeit befindet sich die Kombination aus dem Tianhe-Kernmodul der Raumstation und dem Raumfrachter Tianzhou-2 in einem guten Zustand und wird nacheinander Besuche des Raumfrachters Tianzhou-3 und des bemannten Raumschiffs Shenzhou-13 empfangen.


Gruß, HausD


*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 9523
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #92 am: 18. September 2021, 17:59:12 »
Es ist faszinierend, mitzuverfolgen, wie fehlerfrei alle Missionen und Manöver der chinesischen Flüge im bemannten Programm ablaufen.

Manches in den letzten Tagen waren ja erstmalige Tests, wie das bemannte Umdocken von Shenzhou an den Nadir-Port, und jetzt das unbemannte Umdocken von Tianzhou-2 vom hinteren Ende von Tianhe an das vordere.

Ich finde es beeindruckend.

Gruß
roger50

Offline Christoph

  • ***
  • 115
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #93 am: 18. September 2021, 21:38:01 »
"Unbemanntes Umdocken" - hat es es so etwas überhaupt schon in der Raumfahrtgeschichte gegeben? Ich kann mich an so etwas bei Saljut, Mir oder ISS überhaupt nicht erinnern...

Gruß
Christoph

*

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • *****
  • 9523
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #94 am: 18. September 2021, 22:15:58 »
Ich auf Anhieb auch nicht. Wenn ja, dann vermutlich bei ISS mit einem der unbemannten Versorger (Progress, Cygnus, Dragon). ATV oder HTV definitiv nicht.

Aber es gab schon so häufig Umdockmanöver, daß ich da keinen Überblick habe.

HausD, übernehmen Sie...

Gruß
roger50


Offline Ijon

  • ****
  • 327
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #95 am: 18. September 2021, 22:40:46 »
Ich bin mir unsicher, da gab es nach Sojus 33 ein umdocken, ganz anders als heute. Das Raumschiff dockte ab - und die Station wurde um 180 Grad  gedreht. DDR-Fernsehen berichtete mal darüber. Ob das nun bemannt oder unbemannt war weiß ich Heute nicht mehr.
Aber auf jedem Fall Heute: Hochachtung. Das ist mehr als wie so häufig genannt: Kopieren von bisherigen,
Alle auf der Welt ist russische Erfindung, bis auf Kommunismus, der ist Kapitalistische Erfindung.
 Boris Iljewitsch Saranow, Parapsychologe.

*

Offline HausD

  • *****
  • 11954

Offline Alois

  • *
  • 20
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #97 am: 21. September 2021, 11:38:34 »
Ich auf Anhieb auch nicht. Wenn ja, dann vermutlich bei ISS mit einem der unbemannten Versorger (Progress, Cygnus, Dragon). ATV oder HTV definitiv nicht.

Aber es gab schon so häufig Umdockmanöver, daß ich da keinen Überblick habe.

HausD, übernehmen Sie...

Gruß
roger50

Offline Alois

  • *
  • 20
Re: Tianzhou-2 auf CZ-7 von Wenchang
« Antwort #98 am: 21. September 2021, 11:57:36 »
Fast am Ende des Mir Programms wurden die Progress Versorger abgekoppelt, geparkt und wieder angekoppelt. Bis auf einmal immer am "Abdock"Port am Quant1 Modul. Nur Progress M-32 dockte am 18.08.1996 vom Bug des Mir-Basisblocks ab und am 03.09.1996 am Standard Port für Progress Versorger Quant 1 an.

Im ISS Programm gab es mit 2P Progress M1-4 nur ein unbemannter Versorger, der ein zweites Mal andockte, zwischendurch war der Space Shuttle unterhalb der ISS angedockt (Das erste der zwei Dockings am PMA3!) .

Und dann war da noch HTV-2, der von Harmony Nadir auf Harmony Zenit umgesetzt und wieder zurück gesetzt wurde. 

Quelle Wikipedia: Am 19. Februar wurde er auf dem (nach oben zeigenden) Zenit-Port umgesetzt, da der Nadir-Port für die Mission STS-133 der Discovery freigemacht werden musste, sonst wäre die Installation des PMM Leonardo am Nadir-Andockport von Unity nicht möglich gewesen. Nach der Mission wurde HTV-2 am 10. März 2011 wieder an den Nadir-Port zurückgesetzt. Das Öffnen der Luke zum druckbeaufschlagten Teil verzögerte sich um vier Tage auf Grund des schweren Erdbebens vom 11. März, bei dem das Tsukuba Space Center geräumt werden musste. Kleinere Schäden, umgeworfene Serverschränke sowie eine Unterbrechung in einem Unterseekabel führten dazu, dass die Kontrolle über das HTV nach Houston übergeben werden musste. Dazu flogen Mitarbeiter der JAXA noch am selben Tag nach Houston, um dort notdürftig das Öffnen der Luke zu leiten. Die Rückgabe der Kontrolle nach Tsukuba fand am 22. März statt.  Unter den Abfällen, die das HTV-2 von der Station beförderte, befanden sich auch Teile, Abdeckplatten und Flughardware vom PMM Leonardo, die nicht mehr benötigt wurden, da das Modul an der ISS verbleibt.