Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville

  • 2152 Antworten
  • 411686 Aufrufe
*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2125 am: 13. Juni 2022, 20:35:58 »
Und hier live der Kommentar dazu mit genauerer Analyse


www.youtube.com/watch?v=yXqSpNZNyUc

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2126 am: 14. Juni 2022, 11:49:57 »
Wenn ich die zahlreichen Kommentare richtig verstanden habe (keine Ahnung wann und wo genau  ??? ), haben die verschiedenen Parteien jetzt 60 Tage Zeit Widerspruch gegen diese Entscheidung einzureichen, und zwar nicht vor Gericht, sondern bei der FAA selbst.
Ob das wohl wieder zu neuen Start-Verzögerungen führt?

*

Offline Therodon

  • *****
  • 1275
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2127 am: 14. Juni 2022, 12:16:08 »
Wenn ich die zahlreichen Kommentare richtig verstanden habe (keine Ahnung wann und wo genau  ??? ), haben die verschiedenen Parteien jetzt 60 Tage Zeit Widerspruch gegen diese Entscheidung einzureichen, und zwar nicht vor Gericht, sondern bei der FAA selbst.
Ob das wohl wieder zu neuen Start-Verzögerungen führt?

Da jede Partei ihre finanziellen Vorteile komfortabel in den 75 Verbesserungen eingearbeitet hat, würde mich stark wundern, wenn da plötzlich jemand dagegen wäre.

*

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6219
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2128 am: 14. Juni 2022, 12:31:14 »
Am schwerwiegendsten ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass SpaceX jetzt kein eigenes Kraftwerk zur Methanerzeugung mehr errichten darf und stattdessen auf kommerzielles Methan angewiesen ist.
Hier wurde noch vor einiger Zeit versichert, dass eine solche Anlage mit Solarstrom betrieben und mit etwas Aufwand sogar nahezu klimaneutral arbeiten koennte, wenn man dafuer das entsprechende CO2 aus der Atmosphaere filtert.

Jetzt da diese Anlage nicht gebaut werden darf, wird auf lange Sicht dadurch eher mehr Schaden verursacht. Aehnlich sieht es bei einer Anlage zur Wassergewinnung aus, die ebenfalls nicht gebaut werden darf. Auch hier muss das Wasser jetzt wahrscheinlich mit zich LKWs angekarrt werden .
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online Hugo

  • *****
  • 4519
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2129 am: 14. Juni 2022, 12:43:50 »
Damit scheint der Standort als "Stargate" mehr oder weniger unattraktiv zu werden. Es würde mich nicht wundern, wenn SpaceX sich in den nächsten Jahren auf Florida konzentriert. Schade, dass so viele Menschen zwar den Fortschritt wollen, sich dann aber dagegen wehren, wenn der Fortschritt vor der eigenen Tür stattfindet.

SpaceX ist am Ende flexibel. Wenn der Standort Florida steht, dann konkurrieren beide Standorte miteinander.

Online Arktur

  • **
  • 73
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2130 am: 14. Juni 2022, 13:25:31 »
Damit scheint der Standort als "Stargate" mehr oder weniger unattraktiv zu werden.
SpaceX ist am Ende flexibel. Wenn der Standort Florida steht, dann konkurrieren beide Standorte miteinander.

Das ist aber nicht erst seit gestern so. Die "Träume" von einem Starbase wie noch vor zwei Jahren angedacht sind längst ausgeträumt. Als erstes hatte man sich ja schon 2020 bei der Wahl der neuen Produktionsstätte für die Raptoren gegen den Standort entschieden, weil damals schon absehbar war, dass die ambitionierten Pläne in Boca Chica weder mach- noch durchsetzbar sein würden. Meine Vorhersage ist: Der Standort wird noch eine Weile als Entwicklungs- und Teststandort genutzt, bis irgendwann die Routine am Cape übernimmt. Wenn es gestern noch dazu ein Startverbot gegeben hätte, wäre das alles ab jetzt vermutlich noch viel schneller gegangen. Es bleibt dabei, wie ich es schon seit längerem geschrieben habe: Man hat sich mit dem Standort doch stark "verpokert". Was ich mich am meisten frage: Was macht man mit all den vielen Grundstüclen, die man dort auch im weiten Umfeld aufgekauft hat? Aber das ist letztendlich wohl komplett nebensächlich.

Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2131 am: 14. Juni 2022, 13:30:51 »
Am schwerwiegendsten ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass SpaceX jetzt kein eigenes Kraftwerk zur Methanerzeugung mehr errichten darf und stattdessen auf kommerzielles Methan angewiesen ist.
Hier wurde noch vor einiger Zeit versichert, dass eine solche Anlage mit Solarstrom betrieben und mit etwas Aufwand sogar nahezu klimaneutral arbeiten koennte, wenn man dafuer das entsprechende CO2 aus der Atmosphaere filtert.

Jetzt da diese Anlage nicht gebaut werden darf, wird auf lange Sicht dadurch eher mehr Schaden verursacht. Aehnlich sieht es bei einer Anlage zur Wassergewinnung aus, die ebenfalls nicht gebaut werden darf. Auch hier muss das Wasser jetzt wahrscheinlich mit zich LKWs angekarrt werden .

Das lese ich (z.B. hier: https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1536412139908382722?t=seqiLlfpLDzknbbnYBPocg&s=19) etwas anders. Demnach wurden alle diese Änderungen zuvor schon von SpaceX selbst eingereicht:
- Entsalzungsanlage nicht nötig weil noch gar nicht entschieden ist ob Wasser für ein Sound-Suppression-System benötigt wird.
- Methanaufbereitung nicht mehr nötig, weil Raptor soweit weiterentwickelt wurde, dass es mit "normalem" Methan betrieben werden kann
- da diese beiden Anlagen hinfällig sind, wird auch kein Kraftwerk mehr zur Versorgung dieser benötigt

*

Offline Therodon

  • *****
  • 1275
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2132 am: 14. Juni 2022, 14:30:06 »
Damit scheint der Standort als "Stargate" mehr oder weniger unattraktiv zu werden. Es würde mich nicht wundern, wenn SpaceX sich in den nächsten Jahren auf Florida konzentriert. Schade, dass so viele Menschen zwar den Fortschritt wollen, sich dann aber dagegen wehren, wenn der Fortschritt vor der eigenen Tür stattfindet.

SpaceX ist am Ende flexibel. Wenn der Standort Florida steht, dann konkurrieren beide Standorte miteinander.

Sehe ich nicht so. Im Grunde ist doch der Standort eh nur als kleine Testanlage ausgelegt. Zum ausbauen gabs da eh keine Möglichkeit. Das Kraftwerk bauen Sie nun entweder abseits davon (falls Sie es doch noch brauchen) oder lassen sich halt beliefern. Für die 5 Flüge ist das ja nun nicht gerade dramatisch.

Online Arktur

  • **
  • 73
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2133 am: 14. Juni 2022, 14:59:19 »
Sehe ich nicht so. Im Grunde ist doch der Standort eh nur als kleine Testanlage ausgelegt. Zum ausbauen gabs da eh keine Möglichkeit.

Nein, das war ursprünglich (noch vor 2-3 Jahren) gänzlich anders geplant. Da wollte man mehrere Starttürme, Infrastruktur für Seeplatform-Betrieb, Raptor-Produktion und letztendlich eine eigenständige Gemeinde "Starbase" mit entsprechender Bebauung, Infrastruktur und Einwohnern (weiter im Süden richtung Rio Grande) errichten. Dort (nahe Rio Grande) war auch eine Raptor-Testanlage für die Produktion geplant, man hat dort sogar schon ein konkretes Grundstück im Visier (und gekauft) gehabt, bevor die Pläne for die Raptor-Produktion dort aufgegeben wurden und damit auch das Testgelände hinfällig war.

Die Aufzählung könnte noch reichlich verlängert werden. Mit "kleine Testanlage" hatten diese Pläne alle wenig zu tun, bis man eben auf die (absehbaren) Schwierigkeiten technischer und rechtlicher Natur gestoßen ist. Und man hat wohl auch den Widerstand der Menschen vor Ort unterschätzt.

*

Offline Therodon

  • *****
  • 1275
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2134 am: 14. Juni 2022, 16:18:46 »
"Vor einigen Jahren" ist aber schon ne Weile her. Das da maximal nur ne Hand voll Flüge im Jahr erlaubt sind, ist doch schon ne ganze Weile klar.

Online Arktur

  • **
  • 73
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2135 am: 14. Juni 2022, 17:53:27 »
Das macht aber doch Deine Aussage nicht richtiger. 2-3 Jahre sind bei solchen Projekten doch quasi nur ein Wimpernschlag. Ich bin ziemlich sicher (aber ja, das ist jetzt meine persönliche Spekulation), wenn man diese Probleme von Beginn an so gesehen oder erwartet hätte, sähe es heute am Standort Boca Chica wohl ganz anders (weit unspektakulärer) aus. Aber das ist wie gesagt Spekulation und im Prinzip auch egal. Aber zu behauten, das wäre nur eine "kleine Testanlage", das ist vielleicht heute die Perspektive (wobei "klein" im SpaceX-Universum eine Definition für sich ist :D ), aber das war mitnichten schon immer so geplant.

Edit: Man kann es auch kurz fassen:
Erst sollte es der Ort werden, von dem die Menschheit zum Mars aufbricht.
Dann sollte es eine alternative Raumflugbasis zum Cape werden.
Und jetzt eben eine "kleine Testanlage"

Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2136 am: 14. Juni 2022, 18:59:10 »
Wenn man es tatsächlich schafft, in diesem Jahr noch 5 Orbitalstarts zu schaffen, kommen wir doch voll auf unsere Kosten.
Im nächsten Jahr wird dann der Turm am Cape fertig und es kann von beiden gestartet werden.
Dann können wir Wetten abschließen, welcher Turm beim Fangen als erster beschädigt wird.

Offline mueman

  • ***
  • 153
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2137 am: 14. Juni 2022, 20:03:08 »
Sicherlich hatte SpaceX auch größere Pläne für Boca Chica. Aber es ist ja gerade deren Stärke, auf Veränderungen schnell zu reagieren.
Ob es jetzt beim Starship oder halt beim Startplatz ist. Wenn es Einschränkungen in Texas gibt, wird der Bau in Florida halt forciert.
Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Monate in Boca Chica. So nah ist man bei der Entwicklung einer neuen Rakete noch nicht dabeigewesen.
Gruß
Elmar

Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2138 am: 14. Juni 2022, 20:40:48 »
Elon schreibt:

https://twitter.com/elonmusk/status/1536747214755745792

Zitieren
Starship wird nächsten Monat flugbereit sein. Ich war letzte Nacht spät in der High Bay und Mega Bay, um den Fortschritt zu überprüfen.

https://twitter.com/elonmusk/status/1536747824498585602
Zitieren
Wir werden im August einen zweiten Starship-Stack flugbereit haben und danach monatlich



*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2139 am: 14. Juni 2022, 22:13:38 »
Das sagt aber noch nicht, daß tatsächlich ein Starship im Juli fliegen wird.
Jeder Start/Flug braucht nochmal eine eigene FAA-Genehmigung. Und ob die verlangten 75 Voraussetzungen innerhalb von 6 Wochen geschaffen werden können ist auch noch nicht sicher.

https://www.space.com/spacex-starship-ready-orbital-flight-july-elon-musk

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2140 am: 14. Juni 2022, 22:30:14 »
Alle geplanten Straßensperren gestrichen.

Online Arktur

  • **
  • 73
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2141 am: 15. Juni 2022, 10:12:02 »
Das sagt aber noch nicht, daß tatsächlich ein Starship im Juli fliegen wird.
Jeder Start/Flug braucht nochmal eine eigene FAA-Genehmigung. Und ob die verlangten 75 Voraussetzungen innerhalb von 6 Wochen geschaffen werden können ist auch noch nicht sicher.

Genau. Und erfahrungsgemäß wird es noch diverse Probleme / Fehlerquellen bei den ganzen Triebwerks-Tests geben, ggf. auch mit der Boden-Hardware. Ich glaube, wenn wir dieses Jahr noch etwas von Starship im Orbit sehen wäre das schon ein großer Erfolg. Eher wird es nächstes Jahr.

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2142 am: 15. Juni 2022, 13:49:26 »
Ein großer Erfolg wird das auf jeden Fall, ganz egal wann das Ding jetzt den Orbit erreicht.
Aber ich will doch schon schwer hoffen, daß das noch in diesem Jahr passiert!
Und das nicht nur ein-, sondern mehrmals.
An der Raketen-Fertigung dürfte es ja nicht scheitern. So wie SX jetzt aufgestellt ist, dürfte es durchaus möglich sein alle 6 Wochen ein komplettes neues Starship fertig zu stellen.
Angenommen die Raptoren funktionieren soweit, daß weder bei den StaticFire-Tests noch bei Start und Flug was explodiert, dürfte das Erreichen des Orbits kein so großes Problem sein. Flugsoftware und Stufentrennung müßten sie im Griff haben, mit der F9-Erfahrung.
Also solange die Boden-Infrastruktur heil bleibt, sollten heuer noch mindestens 3-4 Versuche drin sein und der Orbit eigentlich erreicht werden.
Das Problem sehe ich eher bei der Landung. Wenn sie es da bereits dieses Jahr tatsächlich schaffen sollten Booster und Schiff planmäßig aufzufangen.....

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2143 am: 15. Juni 2022, 14:18:12 »
Neue teilweise Straßensperre angekündigt für morgen Donnerstag 16.06. von 8:00 - 10:00 Ortszeit.
Wird wohl ein Transport, ob B7 oder S24 muß sich noch zeigen.

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2144 am: 16. Juni 2022, 17:19:01 »
Weder noch!
War der obere Teil des "Dosenquetschers" ("can crusher") der da Heute transportiert wurde!

https://twitter.com/bocachicagal/status/1537426576819757058

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2145 am: 19. Juni 2022, 00:58:02 »
Inzwischen ist auch Testtank 7.1 am Startgelände angekommen
Umd neue Sttaßensperrenankündigungen gibt"s ebenfalls:

 Dienstag bis Donnerstag (21., 22., 23.) jeweils von 10:00 - 22:00 Ortszeit

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2146 am: 19. Juni 2022, 22:01:16 »
Und wurde heute auf die Basis des "can crusher" gehoben

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1538530874597203968

#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN. \\//_

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2148 am: 24. Juni 2022, 07:37:21 »
Neue Strasensperren angekündigt für:

Montag bis Mittwoch 27., 28. und 29.06. jeweils 10:00 - 22:00 Ortszeit

*

Offline alepu

  • *****
  • 5294
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #2149 am: 27. Juni 2022, 22:41:45 »
Straße gesperrt
Testgelände geräumt
Dampf am Boden