Verlinkte Ereignisse

  • SOFIA: First-Light-Flug: 30. März 2010
  • SOFIA am Flughafen Stuttgart: 19. September 2011 - 21. September 2011

Stratosphären-Observatorium SOFIA

  • 262 Antworten
  • 109586 Aufrufe
*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1929
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #250 am: 01. April 2022, 14:17:56 »
"SOFIA in Chile gelandet.

SOFIA, das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie der NASA und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist am 18. März 2022 um 11:08 Uhr Ortzeit auf dem internationalen Flughafen von Santiago de Chile gelandet. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."


SOFIA landet am internationalen Flughafen von Santiago de Chile. (Foto: DSI)

Weiter in der Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #251 am: 01. April 2022, 20:43:57 »
Hallo,

mittlerweile ist die Mission von Chile aus auch schon wieder beendet. ;)

https://twitter.com/SOFIAtelescope/status/1509962863045140484

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1929
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #252 am: 14. April 2022, 08:30:33 »
"SOFIA – eine deutsch-amerikanische Erfolgsgeschichte

Aktueller SOFIA Statusbericht „Future & Prospects“ veröffentlicht. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."


Titelbild des Statusberichts. (Foto: SOFIA Science Mission Center)

Weiter in der Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Offline SirFalcon

  • ****
  • 320
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #253 am: 28. April 2022, 20:21:56 »
NASA und DLR haben beschlossen, die SOFIA-Mission spätestens zum 30.09.22 zu beenden. :(

https://www.nasa.gov/feature/nasa-partner-decide-to-conclude-sofia-mission

und auch auf Twitter:
Zitat
Das SOFIA-Teleskop der NASA hat Beobachtungen im Infrarotlicht durchgeführt und Entdeckungen über das verborgene Universum gemacht. Nach acht Jahren erfolgreicher wissenschaftlicher Arbeit haben die NASA und ihr Partner @DLR_de die Mission beenden, wobei der Betrieb spätestens am 30. September endet.

https://twitter.com/SOFIAtelescope/status/1519698701979205632

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3501
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #254 am: 30. April 2022, 16:39:13 »
SOFIA wurde ja schon einige male totgesagt, aber da hier NASA und DLR über das Ende berichten, wird es wohl stimmen...
 :'o

https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2022/02/20220428_fliegende-sternwarte-sofia-beendet-mission.html?fbclid=IwAR3y5q3_7bN5eBocUa0NBU6J0V0ehJE7K66FC4SRpsOO6XrbLab_YDB8xys

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #255 am: 01. Mai 2022, 08:02:26 »
Wo wird man die Maschine ausstellen? Und was passiert mit den Instrumenten? Kann man die in anderen Observatorien weiterverwenden?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline topos

  • **
  • 98
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #256 am: 01. Mai 2022, 09:17:50 »
Man sollte nicht vergessen: die Hardware der Instrumente altert (Stand der Technik vom Anfang der Nuller Jahre..), die beteiligten Personen altern (zB der PI des GREAT-Instruments, Prof.J. Stutzki/Uni Köln, ist jetzt 66 Jahre alt) - vielleicht passt das alles ganz gut zusammen mit der Einstellung von SOFIA.

Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #257 am: 03. Mai 2022, 13:37:46 »
Hallo,

das deutsche SOFIA Institut ist mit der Entscheidung des DLR und der NASA nicht einverstanden.

https://twitter.com/SOFIA_DSI/status/1521452270700974082

Der shorturl-Link in dem Tweet funktioniert momentan leider nicht.

Nachtrag: Hier geht es zu der Kritik des Deutschen Sofia Instituts.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1929
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #258 am: 04. Mai 2022, 21:32:48 »
"SOFIA – Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

DSI bleibt bereit für den Betrieb von SOFIA über den 30. September 2022 hinaus. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."


DSI SOFIA Grafik (Foto: Hintergrund: Till Credner; SOFIA: NASA/Jim Ross; Gestaltung NIESYTO design)

Weiter in der Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1929
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #259 am: 10. Mai 2022, 21:44:49 »
"An Bord von SOFIA: GREATs finale Flüge

Letzte Beobachtungskampagne eines erfolgreichen astronomischen Instruments an Bord von SOFIA. Eine Pressemeldung des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie, Bonn."


GREAT, der “German Receiver for Astronomy at Terahertz frequencies”, am Teleskop des Flugzeugobservatoriums SOFIA. (Bild: Thomas Struth, Universität Stuttgart)

Weiter in der Pressemeldung des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie, Bonn  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

Offline bugjam

  • *
  • 18
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #260 am: 14. Mai 2022, 13:14:59 »
Man sollte nicht vergessen: die Hardware der Instrumente altert (Stand der Technik vom Anfang der Nuller Jahre..), die beteiligten Personen altern (zB der PI des GREAT-Instruments, Prof.J. Stutzki/Uni Köln, ist jetzt 66 Jahre alt) - vielleicht passt das alles ganz gut zusammen mit der Einstellung von SOFIA.

Aber das ist ja gerade der Gag von SOFIA - dass man jederzeit die Instrumente aufruesten oder austauschen kann.
Ich faende es sehr schade, wenn das Programm eingestellt wuerde, und druecke den Stuttgartern die Daumen, dass sie etwas erreichen (wenn allerdings nicht mal das DLR dafuer zu kaempfen scheint...).
Die Frage waere, ob die NASA erlauben wuerde, das Projekt weiter zu betreiben, wenn sich Ersatz fuer ihren Anteil finden wuerde (so unwahrscheinlich das auch ist) - es koennten ja auch viele kleine Beitraege von vielen verschiedenen Instituten sein. Kleinvieh macht auch Mist, und so extrem teuer ist das Programm ja ohnehin nicht... Aber wird wahrscheinlich nicht passieren leider.

*

Offline Volker

  • *****
  • 1011
    • Webseite
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #261 am: 14. Mai 2022, 13:36:03 »
Hallo,

und so extrem teuer ist das Programm ja ohnehin nicht...

Die Kosten für SOFIA werden mit 85 Millionen Dollar pro Jahr angegeben.
"But it costs NASA around US$85 million a year to operate, which is nearly as much as the operational expenses for the Hubble Space Telescope." (Nature News, 28.4.2022)
Das ist deutlich mehr als die meisten Satelitenmissionen im Betrieb kosten. Und das VLT kostet zum Beispiel etwa 17 Millionen Euro pro Jahr. Da muss man schon sagen, dass die Kosten im Vergleich zum Wissenschaftsoutput von Sofia auf Dauer schwer zu rechtfertigen sind.

Gruss
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 1929
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #262 am: 22. Juni 2022, 21:37:17 »
"Rückkehr nach Neuseeland: SOFIA reist zum siebten Mal nach Christchurch

Nach einer zweijährigen Unterbrechung ist SOFIA für einen achtwöchigen Einsatz nach Christchurch, Neuseeland, zurückgekehrt. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."


Oben: Während seines Aufenthalts in Neuseeland wird SOFIA Magnetfelder in unserer Galaxie, der Milchstraße, beobachten, wie hier in einer früheren Studie mit einem anderen SOFIA-Instrument dargestellt. Unten links: Das SOFIA Team 2019 im Einsatz in Christchurch, Neuseeland. Unten rechts: Grafik des Aufklebers für die Neuseelandmission 2022.(Bild: Oben: NASA/SOFIA/JPL-Caltech/ESA/Herschel. Unten links: NASA/Waynne Williams, Unten rechts: NASA/SOFIA/Cheryse Triano)

Weiter in der Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James