Verlinkte Ereignisse

  • 21:43 - Sojus TMA-08M (№ 708) - Sojus-FG - Baikonur: 28. März 2013
  • Sojus TMA-08M - Abkopplung und Landung: 10. September 2013

Sojus TMA-08M

  • 156 Antworten
  • 49367 Aufrufe
*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Sojus TMA-08M
« am: 07. November 2012, 00:06:21 »
Start geplant am 28.03.2013.

Informationen darf jemand anders beisteuern... ich kann ja nicht die ganze Arbeit hier machen....
« Letzte Änderung: 15. August 2013, 22:30:26 von tomtom »

GG

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #1 am: 07. November 2012, 17:10:56 »
Geplante Besatzung: Pawel Winogradow (3), Alexander Misurkin (Neuling) und Christopher Cassidy (2). In der Wikipedia steht allerdings als Starttermin der 2. April.

Neuerungen gibt es beim ersten Frühlingsraumschiff nur eine, einen zweiten Motor im Kopplungsaggregat zum Festzurren des Kabels zur stabilen Verbindung. Da hatten wir igendwo mal so ein schönes Foto, auf dem man das Kabel gut sehen konnte ...

Der nächste größere Schub an Neuerungen kommt erst beim zweiten Herbstraumschiff 2013.

*

Offline HausD

  • *****
  • 12353
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #2 am: 18. Januar 2013, 17:10:39 »
Sojus TMA-08M auf Platz 254 angekommen
Der Pressedienst von ZENKI meldet, dass  Sojus TMA-08M auf Platz 254 angekommen ist und nun die Tests auf den Prüfständen planmäßig beginnen.


Die Entladung aus dem Eisenbahn-Waggon

Das Auffalten der Solarpaneele wird überprüft



... hier noch das offizielle Crewpatch :


Gruß, HausD


websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #3 am: 30. Januar 2013, 02:41:18 »
Neuerungen gibt es beim ersten Frühlingsraumschiff nur eine, einen zweiten Motor im Kopplungsaggregat zum Festzurren des Kabels zur stabilen Verbindung. Da hatten wir igendwo mal so ein schönes Foto, auf dem man das Kabel gut sehen konnte ...
Stimmt für die Technik, aber darüber hinaus soll Sojus-TMA-08M die erste bemannte Mission mit dem 6-Stunden-Anflug auf die ISS sein (wie bei den letzten Progress getestet). Die Iswestija berichtet dazu, dass die Anhebung des ISS-Orbits von ca 350km auf 400km essentiell sei für die Möglichkeit, diesen verkürzten Anflug durchführen zu können

http://izvestia.ru/news/542992

*

Offline HausD

  • *****
  • 12353
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #4 am: 30. Januar 2013, 19:02:59 »
Arbeiten an Sojus TMA-08M


Союз TMA-08M. Работы в МИКе.

17. Januar 2013. Entladen und der Installation des  "Sojus TMA-08M"-Raumschiffs auf den Prüfständen des Kosmodroms Baikonur. (Platz 254)
Besonders bemerkenswert finde ich die "Demonstration" der leichteren Solarpaneele (ab 01:22).

Gruß, HausD

*

Offline muzker

  • ****
  • 438
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #5 am: 30. Januar 2013, 21:49:40 »
was genau wurde an diesen nun verändert und wie viel leichter sind diese nun??
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

GG

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #6 am: 30. Januar 2013, 22:00:15 »
Die sind aber schon seit November 2011 im Gebrauch, oder nicht?

*

Offline muzker

  • ****
  • 438
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #7 am: 30. Januar 2013, 22:01:12 »
ah, die sind nicht nochmal überarbeitet worden oder?? ... dann würde sich das mir wieder erklären ;-)
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

*

Offline HausD

  • *****
  • 12353
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #8 am: 30. Januar 2013, 22:27:24 »
Aufklappen der Solarpaneele
Die sind aber schon seit November 2011 im Gebrauch, oder nicht? 
Das denke ich auch, ... leichter und effektiver ...
Doch ich habe dieses Aufklappen der Solarpaneele auf dem Prüfstand so zum ersten Mal gesehen.
Die ältere Bauart wurde dagegen immer mit "Samthandschuhen" behandelt.
Daher  - bemerkenswert...
Gruß, HausD

Paul

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #9 am: 30. Januar 2013, 23:33:09 »
Wie werden die Paneele überhaupt entfaltet?
Elektro-mechanisch, oder über ein Einweg System, zb Druckgas ,was ja billiger und einfacher wäre. Ein wiedereinklappen ist  ja wohl nicht vorgesehen.
Das diese Teile unter Erdschwerkraftbedingungen doch mehr mit Samthandschuhen behandelt werden.. sieht alles halt etwas wackelig aus bei normal G.


*

Offline KSC

  • Moderator
  • *****
  • 7826
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #10 am: 31. Januar 2013, 07:22:49 »
Das Ausfahren der Solarzellenflächen geschieht über einen Federmechanismus.

Gruß,
KSC

*

Offline HausD

  • *****
  • 12353
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #11 am: 31. Januar 2013, 08:33:18 »
Entfalten der Solarzellenflächen

Das Ausfahren der Solarzellenflächen geschieht über einen Federmechanismus. ...
Damit keine Missverständnisse entstehen: Die Solarpaneele werden entfaltet, da es feste "Blätter", eben Paneele sind, die als Leporello* zusammengefaltet in den Orbit geflogen werden. Dabei liegen sie als "Paket" eng am Raumflugkörper an und sind von einer Art "Türklinke" (Schlossfalle) in dieser Lage während des Starts gehalten. (Vergleichbar mit -Tür ist zu, ich kann ziehen wie ich will, sie geht nicht auf)
Dann gibt es einen Befehl: Schloss öffnen (wie "Klinke drücken") - und nun kann die "Tür" aufgehen.
Damit sie auch wirklich aufgeht, gibt es den Federmechanismus. Dazu wird vor dem Start dieser gespannt, bleibt während des Flugs in den Orbit weiterhin gespannt und erst, wenn das Schloss per Befehl (wie ein "elektrischer Türöffner") geöffnet wird, zieht die vorhandene Federspannung die Paneele in die "Auf" Stellung, wo sie zusätzlich noch einrasten.

Dadurch kommt es auch zu dem "Gewackel", denn es muss soviel "Federkraft" beim Öffnen da sein, dass das gerade öffnende Paneel auch wirklich in der Endstellung wieder einrastet. Es bleibt dabei immer etwas an Bewegungsenergie übrig, die sich "noch austoben" muss. ... und das macht sie dadurch, dass der Schwingvorgang beginnt und dabei die "Überschuss-Federkraft", die  restliche Bewegungsenergie durch Verformung und Reibung abgebaut werden.

Zum ersten Mal habe ich das beim Abkoppeln von Shenzhou-8 von Tiangong-1 bei den Chinesen gesehen. Sie haben die Solarpaneele so leicht gebaut (auf einer gewebeartigen Struktur), dass es beim Trennimpuls der SZ-8 vom TG-1 zu sehr deutlichem "Wackeln" der gesamten Solarzellenfläche kam. Man hatte fast den Eindruck, jetzt reisst etwas auseinander oder es bricht etwas ab...

Besten Gruß, HausD

(PS.: mit den Gänsefüßchen habe ich versucht die allen bekannten Analogien aus dem Alltag zu verwenden
        - in der Hoffnung, es ist mir auch gelungen...
        zu Leporello*  http://andrea-papierkatze.blogspot.de/2011/08/ein-leporello-selber-basteln-hier-folgt.html
        zu SZ-9 und TG-1 - hier im Forum)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #12 am: 31. Januar 2013, 12:20:01 »
Wenn wir es schon genau nehmen: Impuls bleibt "übrig" und muss sich in der Struktur "austoben" :).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline KSC

  • Moderator
  • *****
  • 7826
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #13 am: 31. Januar 2013, 12:23:29 »
Die Solarpaneele werden entfaltet, da es feste "Blätter", eben Paneele sind, die als Leporello* zusammengefaltet in den Orbit geflogen werden.
Hier eine Schemazeichnung, falls es jemand nachfalten will  :)



Gruß,
KSC

*

Offline HausD

  • *****
  • 12353
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #14 am: 31. Januar 2013, 15:45:38 »
Römische Zahlen - Böhmische Dörfer?

... und da alle Russisch lesen können, aber die römischen Zahlen nicht -
ist das nur für die, die gerade dabei in Latein in der Schule gefehlt haben :

                                     плоскость I
                                       Ebene 1
                   плоскость IV                   плоскость II
                      Ebene 4                          Ebene 2
левое    linker                                                 rechter    правое
крыло   Flügel                                                 Flügel      крыло
                                     Ebene 3
                                   плоскость III

Gruß an alle Flügel, HausD

(ein PS @ Schillrich: ... sogar Dreh-Impuls  ;) , aber ob's ein "einfaches" Integral einfacher macht ... ?)

*

Offline muzker

  • ****
  • 438
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #15 am: 31. Januar 2013, 20:48:18 »
Der Ausdruck Flügel finde ich sehr amüsant ^^ Danke für die Übersetzung
;-)
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #16 am: 19. Februar 2013, 17:38:31 »
Der Start soll um 21:43:22 MEZ stattfinden am 28. März

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #17 am: 04. März 2013, 16:16:54 »
Stimmt für die Technik, aber darüber hinaus soll Sojus-TMA-08M die erste bemannte Mission mit dem 6-Stunden-Anflug auf die ISS sein (wie bei den letzten Progress getestet).
Es sollen 2-3 Testflüge nach diesem Schema durchgeführt werden. Das heißt, dass über einen endgültigen Wechsel zu diesem Flugschema Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres entschieden wird. Wenn es bei einem solchen verkürzten Anflug zu Problemen kommen sollte, ist jedoch jederzeit ein Wechsel zum 2-Tages-Anflug möglich (vielleicht vergleichbar mit dem verspäteten Andocken der Dragon gerade).
(via NovKos)

*

Offline KSC

  • Moderator
  • *****
  • 7826
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #18 am: 06. März 2013, 06:26:04 »
Das Schnellanflug-Verfahren ist für diesen Flug nun von allen ISS Partnern genehmigt worden.
Russland hatte ursprünglich vor, jetzt schon für alle Sojus Anflüge dieses Verfahren zum Standard zu machen. Die NASA hatte aber Bedenken, weil dieses Anflugverfahren mit Startvorbereitungen, Start, Anflug und Docking an einem Tag doch eine sehr hohe Arbeitsbelastung für die Crew darstellt.
Die Crew hat beispielsweise nicht einmal die Zeit die Druckanzüge aus zu ziehen und wird auch das Sojus Wohnmodul (und die dort befindliche Toilette) nicht benutzen.
Nach diesem Flug wird dann im April entschieden, ob dieses Anflugverfahren auch für den nächsten Start durchgeführt wird.

Gruß,
KSC

*

Offline Riker

  • *****
  • 565
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #19 am: 06. März 2013, 09:48:37 »
Das Schnellanflug-Verfahren ...sehr hohe Arbeitsbelastung für die Crew .....
Die Crew hat beispielsweise nicht einmal die Zeit die Druckanzüge aus zu ziehen und wird auch das Sojus Wohnmodul (und die dort befindliche Toilette) nicht benutzen.
....

Das schaffen dann ja wohl nur die stärksten Blasen... die Crew sitzt ja auch schon eine ganze Weile vor dem Start in der Kapsel   (wie lange ist das nun bei diesem Verfahren?) , nachdem zuvor nochmal die Reifen des Busses gewässert wurden.
Die Weltraummedizin hat sicher auch schon an diesem Problem gearbeitet.
"Machen Sie's so!"

*

Offline fl67

  • *****
  • 2392
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #20 am: 06. März 2013, 10:00:03 »
Die Weltraummedizin hat sicher auch schon an diesem Problem gearbeitet.

Die Lösung heißt: Windeln...   ;)

*

Offline Riker

  • *****
  • 565
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #21 am: 06. März 2013, 10:04:55 »
Die Weltraummedizin hat sicher auch schon an diesem Problem gearbeitet.

Die Lösung heißt: Windeln...   ;)

ach, komm...  die werden auch bei den (sehr) langen EVAs getragen, schon klar, aber dies wurde früher schon als allerletzte Notfallvariante betrachtet.
wahrscheinlich wird mit russischen Psychotricks gearbeitet  ;)   -  und kein Tee/Kaffee zum Frühstück...
"Machen Sie's so!"

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #22 am: 06. März 2013, 10:29:28 »
Selbst im Space Shuttle hatten sie am Starttag Windeln an. Wie hat es Ulrich Walter mal beschrieben?
sinngemäß:
Die ersten Stunden im Orbit, nach den vielen Stunden Startprozedere, waren geruchstechnisch interessant ... wenn sich alle ihrer Startanzüge entledigen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #23 am: 07. März 2013, 20:34:56 »
Das Maskottchen wird diesmal ein weißer Teddybär. Dieser Eisbär war wohl schon bei der letzten Mission von Kommandant Winogradow im All. Obs wohl das erste Plüschtier ist, das auf zwei Raumflüge kommt? ;D

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-08M
« Antwort #24 am: 16. März 2013, 14:18:46 »
Die Besatzung ist in Baikonur eingetroffen, bereits morgen beginnt das erste Training dort.