Neutronensterne, Pulsare, Magnetare

  • 224 Antworten
  • 118417 Aufrufe

websquid

  • Gast
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #75 am: 18. November 2010, 20:45:34 »
rene, wenn du den kompletten Artikel auf arxiv lesen willst, musst du auf „PDF" klicken. Der Link ist dieser hier:
http://fr.arxiv.org/PS_cache/arxiv/pdf/0912/0912.0290v1.pdf
Das andere ist nur die Zusammenfassung.

mfg websquid

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #76 am: 18. November 2010, 20:48:48 »
achso wußte ich nicht :o

nadann werd ich mal nachlesen

mfg René
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #77 am: 18. November 2010, 21:10:34 »
Ich habe was gefunden
Zitat
Pulsed radio emission appeared about
three days after the major activity episode
Das soll wohl bedeuten, dass die Radiopulse nur 3Tage nach dem Ausbruch angehalten haben.
Das war jetzt das einzige was mir im Text aufgefallen ist.
Ich muss aber zugeben dass mein Englich nicht alzu gut ist und sich der Text nicht übersetzen läßt.
Es könnte also sein dass ich was übersehen habe.

Liebe Grüße
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #78 am: 18. November 2010, 21:19:00 »
Nur was von photonen-index ~4
Weißt du was das heißt ?

Das heisst, dass das Spektrum sehr steil zu hoeheren Energien hin abfaellt. Wenn Du um einen Faktor zehn hoeher in Energie (oder Frequenz) gehst, vermindert sich der Fluss (z.B. in Photonen pro Einheitsflaeche pro Zeiteinheit pro Energieeinheit) um einen Faktor 104 =  10000.

Zitat
Was mich zu den beiden AXP´s interessieren würde wäre,
Welche Strahlung haben die unregelmäßigen Ausbrüche
Ist das im Verhältnis zu anderen AXP eher langwelligere oder kurzwelligere Strahlung ?

Nein, soweit ich weiss, sehen die Ausbrueche aehnlich aus (es ist aber auch jeder Ausbruch wieder anders in Intensitaet, Laenge, Spektrum...). Nun sind die Ausbrueche aber auch nicht so haeufig und manchmal schaut auch gerade kein Satellit in die richtige Richtung. Die Statistik ist also noch nicht so umwerfend.

Gruss,
Volker

Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #79 am: 18. November 2010, 21:26:21 »
Zitat
Pulsed radio emission appeared about
three days after the major activity episode
Das soll wohl bedeuten, dass die Radiopulse nur 3 Tage nach dem Ausbruch angehalten haben.

Nein, die Radiopulse sind erst drei Tage nach dem Gammastrahlungsausbruch aufgetreten. Also erst kam der Ausbruch im Roentgen/Gammabereich, und drei Tage spaeter konnte gepulste Radiostrahlung gemessen werden.

Zitat
Das war jetzt das einzige was mir im Text aufgefallen ist.

Naja, wenn Du nicht mal eine Viertelstunde auf den Artikel verwendest wundert mich das nicht.

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #80 am: 22. November 2010, 20:09:47 »
Hallo Volker

Ich habe mal noch eine andere Frage zu Magnetaren.
Hat man das starke Magnetfeld von Magnetaren schon einmal direkt gemessen oder vermutet man nur wegen der Strahlungsausbrüche dass es 1000mal stärker ist als das von Pulsaren?
LG René 
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #81 am: 22. November 2010, 20:23:00 »
"direkt messen"? Was soll das sein?

Wir sehen doch nur, was auf der Erde ankommt und schließen daraus auf Prozesse die zur Entstehung des hier Gemessenen beigetragen haben können/sollen. 


\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #82 am: 22. November 2010, 20:42:17 »
Ich meinte damit den Zemann Effekt oder sowas in der Art
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #83 am: 22. November 2010, 22:40:42 »
Hat man das starke Magnetfeld von Magnetaren schon einmal direkt gemessen oder vermutet man nur wegen der Strahlungsausbrüche dass es 1000mal stärker ist als das von Pulsaren?

Bei Pulsaren kann man das Magnetfeld direkt aus den Zyklotronlinien im Roentgenspektrum bestimmen.
In Magnetaren, die ja auch isolierte Neutronensterne sind, also keinen Begleiterstern haben von dem sie Materie abziehen koennen und so zusaetzlich emittieren, ist die Energieabstrahlung 'rotation powered'. Hier geht die Argumentationskette fuer ein starkes Magnetfeld in etwa so:
Man misst hier die Rotationsgeschwindigkeit und auch das Abnehmen der Rotationsgeschwindigkeit. Aus diesem Abbremsen kann man ableiten wie viel Energie frei wird, und was fuer ein Magnetfeld vorhanden sein muss, um dieses Abbremsen zu erklaeren.
Zum Weiterlesen empfehle ich da Thompson & Duncan (1996):
http://cdsads.u-strasbg.fr/full/1996ApJ...473..322T

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #84 am: 23. November 2010, 11:00:06 »
Danke für deine Antwort und deinen Artikel
Ich muss aber zugeben, der Artikel ist zu hoch für mich. ???
Wenn man ihn wenigstens übersetzen könnte aber das geht bei diesen Texten nicht. Schade
Naja ich glaub dir auch so. :)
Zitat
In Magnetaren, die ja auch isolierte Neutronensterne sind, also keinen Begleiterstern haben von dem sie Materie abziehen koennen und so zusaetzlich emittieren, ist die Energieabstrahlung 'rotation powered'.
Bedeutet das: es gibt keine Magnetare in Doppelsternsystemen?

LG René
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #85 am: 23. November 2010, 14:29:59 »
Bedeutet das: es gibt keine Magnetare in Doppelsternsystemen?

Man kennt ja noch nicht so viele Magnetare, aber die kommen tatsaechlich nicht in Doppelsternen vor. Dazu muss man sagen, dass das ja sehr junge Neutronensterne sind (das weiss man, weil sie sehr schnell rotieren und diese Rotation mit der Zeit abnimmt), da ist die Supernova also noch nicht lange vorbei. Es ist also unwahrscheinlich, dass sich ein Magnetar durch Einfang eines anderen Sterns in einem Doppelsternsystem befindet. Gibt aber natuerlich die Moeglichkeit, dass ein Doppelsternsystem eine Supernova ueberdauert, ist aber doch wohl eher selten.
Also: bisher sind alle Magnetare isolierte Neutronensterne.

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #86 am: 23. November 2010, 14:48:16 »
Hallo Volker
Du kennst dich sehr gut aus mit Neutronensternen :)
Beschäftigst du dich beruflich damit?

Ich habe gleich mal noch eine Frage dazu.
Rötgendoppelsterne können ja auch als kompakte Komponente ein stellares SL(Mikro Quasar) haben.
In vielen Darstellungen haben solche Objekte Jets.
Sind diese Jets mit denen von Pulsaren vergleichbar?
Also senden die auch Radiostrahlung aus?
Oder gibt es bei stallaren SLs keine Jets?

Gruß
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #87 am: 23. November 2010, 16:25:44 »
Du kennst dich sehr gut aus mit Neutronensternen :)
Beschäftigst du dich beruflich damit?

Ja, aber mein eigentliches Fachgebiet sind aktive Galaxienkerne und Satellitenbeobachtungen im Roentgen und Gammabereich.

Zitat
Rötgendoppelsterne können ja auch als kompakte Komponente ein stellares SL (Mikro Quasar) haben.
In vielen Darstellungen haben solche Objekte Jets.
Sind diese Jets mit denen von Pulsaren vergleichbar?

Die Pulsare haben ja keine Jets (also keinen Partikelstrom der vom Objekt ausgeht), sondern deren elektromagnetische Strahlung ist scheinbar gebuendelt. Das kommt wahrscheinlich daher, dass Elektronen und Protonen auf das starke Magnetfeld treffen und so Synchrotronstrahlung emittieren. Der Begriff 'jet' bezeichnet aber eher einen Materiestrom, also z.B. Elektronen oder Protonen oder beides. Auch hier gibt es Synchrotronstrahlung, denn der Materiejet wird von einem Magnetfeld gebuendelt mit dem die geladenen Teilchen wechselwirken. Diese Jets und die Synchrotronstrahlung kann man direkt beobachten (z.B. in Radiogalaxien aber auch bei Mikroquasaren in der Milchstrasse). Die elektromagnetische Strahlung von Pulsaren wechselwirkt aber natuerlich nicht mit den Magnetfeldern, da Photonen keine Ladung haben.

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #88 am: 23. November 2010, 17:09:53 »
Hi
Ich hab mal gelesen dass stellare SL´s kein starkes Magnetfeld besitzen.
Wie kommt dann der Partikelstrom zustande? Ich dachte immer die Partikel werden vom Magnetfeld fokusiert.
Ich mein ja nur: weil Pulsare ja ein starkes Magnetfeld besitzen. Gerade die sollten dann doch besonders schöne Materiejets besitzen.

mfG René
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #89 am: 23. November 2010, 19:14:20 »
Ich hab mal gelesen dass stellare SL´s kein starkes Magnetfeld besitzen.
Wie kommt dann der Partikelstrom zustande?

Kein so starkes wie der Magnetar, und es sieht auch anders aus. Der Jet entsteht in der Naehe des zentralen Schwarzen Lochs in der Akkretionsscheibe. Das ist aber ziemlich komplex, Jettheorie, das moechte ich jetzt hier nicht ausbreiten.

Zitat
Ich dachte immer die Partikel werden vom Magnetfeld fokusiert.

Ja, werden sie auch im Jet.

Zitat
Gerade die sollten dann doch besonders schöne Materiejets besitzen.
Warum? Dazu benoetigt es ja einer Kraft die die Materie vom Objekt wegbeschleunigt. Im Fall des Schwarzen Lochs ist das wahrscheinlich die Akkretionsscheibe die heiss ist und so einen starken Teilchenwind erzeugt, der dann durch das Magnetfeld gebuendelt wird. Im Fall des isolierten Neutronensterns gibt es keine Akkretionsscheibe. Teilchen fallen also eventuell entlang der Magnetfeldlinien auf den Stern, aber von dort kommen sie dann schlecht weg. Ein Neutronenstern ist zwar nicht so kompakt wie ein schwarzes Loch, aber mit einer Sonnenmasse innerhalb einer Kugel von 10-15 Kilometern gibt es Schwierigkeiten, von dort wieder Partikel auf Fluchtgeschwindigkeit zu bringen.

Gruss,
Volker

[/quote]
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Kreuzberga

  • Gast
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #90 am: 23. November 2010, 19:29:37 »
Hallo Volker,

kannst du eventuell was zu dem Zusammenhang zwischen Rotationsgeschwindigkeit und Strahlbreite der Radiokegel bei Pulsaren sagen?

Wir hatten ab hier schonmal darüber diskutiert:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=648.msg163666#msg163666

Gruß Timo

Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #91 am: 24. November 2010, 10:45:06 »
Mich würde dazu noch interessieren
Welchen Unterschied in der Strahlung zwischen engem und breitem Kegel gibt es?

mfG
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Homepage: http://antimaterie-stern.simplesite.com/

*

Offline Volker

  • *****
  • 1020
    • Webseite
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #92 am: 24. November 2010, 18:31:24 »
kannst du eventuell was zu dem Zusammenhang zwischen Rotationsgeschwindigkeit und Strahlbreite der Radiokegel bei Pulsaren sagen?
Nein, wo habt Ihr das her? Das Pulsprofil (das sagt ja im Grunde etwas ueber die Groesse des Strahlungskegels im Vergleich zur Rotationsgeschwindigkeit und Oberflaeche des Neutronensterns aus) ist recht komplex und nicht nur abhaengig von der Energie, bei der man beobachtet, sondern veraendert sich auch mit der Zeit.

Zitat
Welchen Unterschied in der Strahlung zwischen engem und breitem Kegel gibt es?

Die beobachtete Pulsbreite ist groesser wenn der Strahlungskegel groesser ist.

Uebrigens, hier war irgendwo die Annahme, dass die Magnetfeldachse mit der Rotationsachse zusammenfaellt. Das ist wahrscheinlich nicht der Fall. Im Gegenteil, die Tatsache, dass Pulsare blinken, deutet darauf hin, dass das Magnetfeld eine deutlich andere Achse hat. Waehrend der Neutronenstern rotiert (unwahrscheinlich, dass der stark praezessiert, also nehmen wir mal an der dreht sich ohne Praezession) und die Magnetfeldachse waere parallel zur Rotationsachse, dann wuerde der 'hot spot' auf der Sternoberflaeche relativ zu uns immer am gleichen Ort sein (naemlich am Pol), denn der entsteht wahrscheinlich wo die Materie entlang der Magnetfelder auf den Neutronenstern faellt. So wie hier schematisch dargestellt:
http://chandra.harvard.edu/xray_sources/pulsar_java.html

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Kreuzberga

  • Gast
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #93 am: 25. November 2010, 12:15:04 »
kannst du eventuell was zu dem Zusammenhang zwischen Rotationsgeschwindigkeit und Strahlbreite der Radiokegel bei Pulsaren sagen?
Nein, wo habt Ihr das her?


Das geht z.B. aus dem Buch "Pulsar Astronomy", S. 215 hervor. Die Frage ist, warum das so ist.

Martin

  • Gast
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #94 am: 13. März 2011, 07:11:07 »
Im Wissenschaftsblog der FAZ gibt es einen schoenen Artikel zur Entdeckung und Fastentdeckungen von Pulsaren: Klick

*

Online Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8534
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #95 am: 04. Juli 2011, 00:56:39 »
Hallo Zusammen,

in dem unteren Link ist von den Ergebnissen der Beobachtung mit dem Weltraumteleskop Fermi und anderen Observatorien
des Neutronensterns PSR B1259-63 um den blauen warmen Stern  LS 2883 zu lesen und es ist ein Video zu sehen.

https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=1185.msg190573#new

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Online Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8534
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #96 am: 04. Juli 2011, 11:19:40 »
Hallo Zusammen,

zu dem Binärsystem PSR B1259-63 / LS 2883  
ist jetzt im Portal von Lars-C. Depka ein sehr informativer Beitrag.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/03072011224126.shtml

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Online Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8534
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #97 am: 14. Juli 2011, 20:33:51 »
Hallo Zusammen,

die Astronomen haben mit Chandra X-ray
bei dem Pulsar PSR J0357 3205 anscheinend Beweise für einen sehr langen (über 4,2 Lichtjahre) Schwanz gefunden.
Der Pulsar ist ca. 1.600 Lichtjahre von der Erde entfernt

Das Composit -Bild zeigt Chandra Daten in blau und Digitized Sky Survey Daten in gelb.
Die Position des Pulsars ist oben am rechten Ende am Schwanz.
Die beiden hellen Quellen, welche in der Nähe am unteren linken Ende des Schwanzes zu sehen sind,
werden von den Astronomen als Objekte im Hintergrund außerhalb unserer Galaxie vermutet.

(Credit: X-ray: NASA / CXC / IUSS / A.De Luca et al; Optical: DSS
https://images.raumfahrer.net/up015190.jpg

Der sich drehende Neustronenstern PSR J03573205 wurde 2009 von Fermi Gamma Ray Space Telescop endeckt und ist etwas eine halbe Million Jahre alt.

Die Forscher finden bei diesem Pulsar PSR J0357 3205 einige Merkmale, welche in von anderen Pulsaren mit einen X -ray Schwanz unterscheidet.
Andere Pulsar mit Bogen-Schocks zeigen helle Röntgenstrahlung in der Umgebung des Pulsar, das fehlt bei PSR J0357
Bei PSR J0357 wird durch die Emision von energiereichen Teilchen in den Wind werden die Partikel spiralförmig um magnetische Feldlinien erzeugt.

Weitere Beobachtungen mit Chandra X-ray können helfen, die Bug-Schock Interpretation zu verstehen.
Quelle:
http://chandra.harvard.edu/photo/2011/psrj0357/

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #98 am: 28. August 2011, 13:11:37 »
Hallo,

Astronomen haben einen neuen Pulsar entdeckt. PSR J1719-1438, so seine Bezeichnung, wird von einem "kostbaren" Objekt umrundet. Dieses besteht anscheinend hauptsächlich aus kristallinen Kohlenstoff - besser bekannt unter der Bezeichnung "Diamant". Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28082011123406.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Online Gertrud

  • Moderator
  • *****
  • 8534
Re: Neutronensterne, Pulsare, Magnetare
« Antwort #99 am: 28. August 2011, 23:13:56 »
Hallo @redmoon,

dieses Video finde ich zu Deinem informativen Bericht sehr passend.


Massive Diamond Planet Orbits Neutron Star, Astronomers Find

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)