Verlinkte Ereignisse

  • DAWN - Eintritt in Asteroidengürtel: 13. November 2009
  • DAWN erreicht Vesta - Juli: 16. Juli 2011
  • DAWN bei Ceres: 06. März 2015

Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B

  • 1054 Antworten
  • 398241 Aufrufe
*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #650 am: 12. April 2015, 11:32:28 »
Ich habe gelesen, dass die Bilder vom 10. April am Anfang der Woche (spätestens Dienstag?) veröffentlicht werden sollen, auf jeden Fall sind sie angekommen!  :)
Um die Vorfreude zu steigern hier schon mal die Bildparameter, auch gleich für den 14. April:
10.04.15 = 33.000 km Entfernung = Auflösung: 306 Pixel = 3,1km/ Pixel = 9,6x besser als Hubble = 17% sichtbar
14.04.15 = 22.000 km Entfernung = Auflösung: 453 Pixel = 2,1km/ Pixel = 14 x besser als Hubble = 49% sichtbar

In gespannter Erwartung, Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #651 am: 12. April 2015, 21:04:49 »
A weng was Bewegtes vom DLR:


Cratered Surface of Ceres in Motion

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #652 am: 13. April 2015, 17:08:21 »
Hallo Zusammen,

Die erste Farbkarte von Ceres

Diese Bilder zu der Ansicht nahm die Raumsonde Dawn auf, bevor sie im März in die Umlaufbahn von Ceres schwenkte. Die Karte zeigt eine erweiterte Farbsicht, damit die Palette der Farben für das menschliche Auge sichtbar ist.
Die  Bilder wurden mit blauen (440 Nanometer), Grün (550 nm) und Infrarot (920 Nanometer) der Spektralfiltern aufgenommen. Die Filter wurden auf den Farbkanäle in umgekehrter Reihenfolge, verglichen mit der natürlichen Farbe, zugeordnet. Dazu wurden die kurzwelligen blauen Bilder in dem roten Farbkanal und die langwelligen Infrarotbilder wurden dem blauen Farbkanal zugeordnet.

Kredit:  NASA / JPL-Caltech / UCLA / MPS / DLR / IDA
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19063
http://www.nasa.gov/jpl/pia19063/dawns-first-color-map-of-ceres/

VIR Bilder von Ceres
Diese Bilder, mit Dawns Visible and Infrared Mapping spectrometer  (VIR) aufgenommen, markieren zwei Regionen mit den hellen Flecken auf Ceres. Die oberen Bilder zeigen eine Region, die die Wissenschaftler mit "1" bezeichnet haben. Die unteren Bilder zeigen die Region mit der Bezeichnung "5." Region 5 enthält die hellsten Flecken auf Ceres. VIR ist die Untersuchung der relativen Temperaturen von Features auf Ceres Oberfläche. Die Vorprüfung legt nahe, dass das Gebiet 1  kühler als der Rest des Ceres Oberfläche ist. Das Gebiet 5 befindet sich in einer Region, die eine ähnliche Temperatur der Umgebung hat.
Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/ASI/INAF
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19316
http://www.nasa.gov/jpl/dawns-ceres-color-map-reveals-surface-diversity/

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

christian

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #653 am: 13. April 2015, 19:37:16 »
Hallo Zusammen,

Die erste Farbkarte von Ceres

Diese Bilder zu der Ansicht nahm die Raumsonde Dawn auf, bevor sie im März in die Umlaufbahn von Ceres schwenkte. Die Karte zeigt eine erweiterte Farbsicht, damit die Palette der Farben für das menschliche Auge sichtbar ist....

Mit den besten Grüßen
Gertrud


"Farbkarte (Falschfarbaufnahme) von Ceres

Nun haben die an der Mission beteiligten Forscher den Gesteinsbrocken mit ein paar technischen Kunstgriffen eingefärbt: Mit sieben Farbfiltern des Kamerasystems an Bord der Raumsonde analysierten sie in verschiedenen Wellenlängenbereichen, wie Ceres das Licht reflektiert. ..."

Mehr dazu bei Spektrum:
Quelle:
http://www.spektrum.de/news/zwergplanet-ceres-in-farbe/1341893 aus dem Englischen:
http://www.nasa.gov/jpl/dawns-ceres-color-map-reveals-surface-diversity/
Edit: Forenzitat gekürzt etc..  Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 13. April 2015, 23:18:16 von Pirx »

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #654 am: 16. April 2015, 20:59:16 »
Here is it! (endlich)

Ceres, am 10.April gesehen von Dawn aus 33.000 km Entfernung:

https://images.raumfahrer.net/up045479.jpg
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #655 am: 17. April 2015, 14:11:00 »
Hallo Zusammen,
das Gif wurde auch von den Bildern am 10. April 2015 aus der Entfernung von 33.000 km aufgenommen.

Kredit:  NASA / JPL-Caltech / UCLA / MPS / DLR / IDA
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19317

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #656 am: 17. April 2015, 14:41:28 »
Ein schöner Anblick...

Ich bin schon gespannt, wenn die NASA die Aufnahmen vom 14. April freigibt. Bei den aktuell veröffentlichen Bildern hat es 6 Tage gedauert... Wenn ich mich richtig erinnere, sollen auf den neuen Bildern (aus 22.000 km Entfernung) auch die ominösen hellen Flecke zu sehen sein.  :)

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #657 am: 19. April 2015, 11:19:35 »
Hier mal eine kurze Übersicht über den weiteren Verlauf der DAWN-Mission:

Phase RC3     vom 23.04. bis 09.05.15 = Orbithöhe DAWN = 13.500 km
Phase Survey vom 06.06. bis 30.06.15 = Orbithöhe DAWN =  4.400 km
Phase HAMO  vom 04.08. bis 15.10.15 = Orbithöhe DAWN =   1.470 km
Phase LAMO   vom 15.12. bis 30.06.16 = Orbithöhe DAWN =     375 km

Danach ist die Primärmission beendet. Während der RC3-Phase (Rotation Characterization #3) erstellt das DLR-Institut für Planetenforschung ein vollständiges dreidimensionales Höhenmodell von Ceres. In der Survey-Phase werden die Daten, u.a. mit dem Infrared Mapping Spectrometer (VIR), optimiert und verbessert. Dann, in der HAMO-Phase (High Altitude Mapping Orbit), entstehen immer besser aufgelöste Karten und es werden 3-D Bilder generiert. Schließlich kommt in der LAMO-Phase (Low Altitude Mapping Orbit) zusätzlich der Gamma Ray and Neutron Detector (GRaND) zum Einsatz.

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #658 am: 19. April 2015, 21:24:05 »
Hallo @Lumpi,

hast Du bitte zu Deinen Angaben auch eine Quelle zum Nachlesen.?

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #659 am: 20. April 2015, 10:09:55 »
Hallo @Lumpi,

hast Du bitte zu Deinen Angaben auch eine Quelle zum Nachlesen.?

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Bitte: http://www.jpl.nasa.gov/news/press_kits/dawnatCeres2015.pdf   8)

Die Info zum Erstellen des Höhenmodells von Ceres durch das DLR-Institut für Planetenforschung entstammt einer Presseinformation des DLR vom 06. März.
 Zitat: Ab dem 23. April 2015 wird die Kamera aus nur noch 13 500 Kilometern Entfernung auf die Oberfläche von Ceres blicken und 20 Tage lang den Zwergplaneten aus dieser Höhe erforschen. "Dann können wir schon viel mehr Details erkennen und interpretieren", betont DLR-Planetenforscher Ralf Jaumann. "Und auch die dritte Dimension, das heißt das topographische Relief der Oberfläche, können wir dann zunehmend besser bestimmen." Dann soll auch das erste vollständige dreidimensionale Höhenmodell am DLR-Institut für Planetenforschung entstehen. Bis Ende dieses Jahres wird sich Dawn dann bis auf 375 Kilometer an Ceres annähern. Insgesamt 18 Monate soll die Raumsonde mit insgesamt drei Instrumenten den Zwergplaneten erforschen.

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

McFire

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #660 am: 20. April 2015, 11:59:23 »
Wieso zwingt die vermutete Anwesenheit von Wasser dazu, daß DAWN erst nach frühestens 20 Jahren abstürzt? Erhofft man, da trotzdem noch einige ungestörte Erkenntnisse zu gewinnen, sei es auch nur mit terrestrischen Mitteln?

Offline Ruhri

  • *****
  • 4042
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #661 am: 20. April 2015, 12:04:15 »
Wieso denn 20 Jahre? ???

McFire

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #662 am: 20. April 2015, 12:11:06 »
Therefore :

Zitat
However, the potential for the presence of water ice
on Ceres prompted the NASA Planetary Protection
Office to impose a requirement that the spacecraft
not impact Ceres for at least 20 years after completion
of the nominal mission. To be conservative, the Dawn
project team chose an orbit that will not impact
Ceres for at least 50 years.
« Letzte Änderung: 20. April 2015, 13:07:26 von Nitro »

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #663 am: 20. April 2015, 12:30:28 »
Wieso zwingt die vermutete Anwesenheit von Wasser dazu, daß DAWN erst nach frühestens 20 Jahren abstürzt? Erhofft man, da trotzdem noch einige ungestörte Erkenntnisse zu gewinnen, sei es auch nur mit terrestrischen Mitteln?

Man (die NASA) möchte evtl. Nachfolgemissionen die Möglichkeit eröffnen auf Ceres nach Lebensspuren zu suchen, ohne befürchten zu müssen, dass Ceres durch einen Impact von DAWN mit irdischen Lebensspuren "verunreinigt" wurde. Das habe ich mal in dem Zusammenhang gelesen, aber frage jetzt bitte jetzt nicht nach einer Quellenangabe...

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

McFire

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #664 am: 20. April 2015, 12:56:34 »
Ah ja, das macht Sinn. Da kann man nur hoffen, daß irgendwo eine Geldquelle angebohrt wird....

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #665 am: 20. April 2015, 14:21:45 »
Hallo Zusammen,

in dem Link von @Lumpi ist der zugrundeliegender Begriff,
mit dem Ceres geschützt werden soll,
Planetary Protection (Planetarer Schutz) als Überschrift enthalten.
Wie Lumpi schon ausführte:
Zitat
Man (die NASA) möchte evtl. Nachfolgemissionen die Möglichkeit eröffnen auf Ceres nach Lebensspuren zu suchen, ohne befürchten zu müssen, dass Ceres durch einen Impact von DAWN mit irdischen Lebensspuren "verunreinigt" wurde.

Zum Nachlesen:
 http://planetaryprotection.nasa.gov/about
http://planetaryprotection.nasa.gov/methods/
http://sci2.esa.int/Conferences/MarcoPolo-ws08/Planetary_Protection_-_Andre_Debus.pdf
http://astrobiology.com/planetary-protection/


Hallo @Lumpi,
eine Quellenangabe, wenn vorhanden, ist immer sinnvoll.
Wenn jemand Wochen später Deine Zeilen liest, und er sich etwas intensiver in das Thema vertiefen möchte, erleichtert eine Quelle das Interesse doch sehr.
Es ist eine Hilfe für den Leser und auch gleichzeitig eine Rückversicherung für Deine Zeilen. So besteht nicht die Gefahr, dass sich später der Leser fragt,
soll ich es glauben oder lass ich es...
die Gefahr bestand jetzt nicht bei Deinen Zeilen,
sollte nur ein Beispiel sein.

Jetzt hoffe ich, dass Du Verständnis für mein Anliegen aufbringst,
eine vorhandene Quelle mit zu posten.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #666 am: 20. April 2015, 18:23:26 »
Wieder hat es 6 Tage gedauert. Die neuen Bilder von DAWN wurden nun veröffentlicht. Sie zeigen Ceres aus 22.000 km Entfernung, die Aufnahme stammt vom 14. April.  :)


https://images.raumfahrer.net/up045856.jpg
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #667 am: 20. April 2015, 18:58:59 »
Hier auch noch die animierte Version. Am rechten Rand tauchen kurz vor Ende der Bewegung auch die ominösen hellen Flecke auf...


https://images.raumfahrer.net/up045854.gif
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Cincaid

  • **
  • 58
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #668 am: 22. April 2015, 20:12:13 »
Die ominösen weissen Flecke sind ja wirklich extrem hell. In der Animation sieht es so aus als könne man sie bereits im Zwielicht des Terminators erkennen. Bin mal gespannt worum es sich dabei handelt.

Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #669 am: 24. April 2015, 15:54:17 »
Dawn hat wie geplant gestern (23.4.) den ersten Science Orbit in 13500 km Höhe mit einer Umlaufdauer von ca. 2 Wochen erreicht (http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/status.asp).

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #670 am: 27. April 2015, 13:45:11 »
Hallo Zusammen,
auch wenn Dawn jetzt bei dem Zwergplaneten Ceres angekommen ist,
werden immer noch Daten zu Vesta veröffentlicht.
Vesta gezeigt mit den VIR-Daten
Die Abbildung zeigt die  Südhalbkugel von Vesta (unterer Teil des Bildes) und äquatorialen Regionen (oberen Teil des Bildes). Die Raumsonde Dawn hat diese VIR Bilder mit  Visible and Infrared Spectrometer (VIR) im September und Oktober 2011 aufgenommen. Der Abstand zur Oberfläche von Vesta betrug etwa 700 Kilometer und die mittlere Bildauflösung beträgt 170 Meter pro Bildpunkt.
Bildquelle: NASA / JPL-Caltech / UCLA / MPS / DLR / ASI / IDA / INAF / IAPS / LPI / ASU
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19368
http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/calendar.asp

Die Umlaufbahnen um Vesta
Kredit:  NASA / UCLA / McREL
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19373

Diese Grafik zeigt die Ansicht der Instrumente von Dawn in den verschiedenen Umlaufbahnen, Survey Orbit  (rot), High Altitude Mapping Orbit (grün) und Low Altitude Mapping Orbit (blau).
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19371

Das Instrumenten-Poster von Dawn
Credit: NASA/UCLA/McREL
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19374

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #671 am: 27. April 2015, 13:49:48 »
Hallo Zusammen,

es wurde nochmal das Missions-Patch von Dawn veröffentlich.
Credit: NASA/McREL
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19375

Der Asteroidengürtel
Kredit:  NASA / McREL
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19380

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

McFire

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #672 am: 27. April 2015, 18:27:43 »
Wenn man das sieht, mag man garnicht glauben, daß in Wirklichkeit trotzdem sooooviel Platz zwischen den Asteroiden ist :)


*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #673 am: 29. April 2015, 23:28:33 »
Eine neue Aufnahme von Ceres ist da!
Dawn hat sie zwischen dem 24. und 26. April aufgenommen. Die Entfernung beträgt 13.500 km zur Oberfläche.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19319


Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA

...auch in 3D!

Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA/PS
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

*

Offline Lumpi

  • *****
  • 2502
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #674 am: 06. Mai 2015, 12:55:00 »
Hier eine andere Aufnahme von Ceres, veröffentlicht am 05.05., aus 13.500 km Entfernung. Leider sind hier die hellen Flecke nicht abgelichtet, es ist also noch etwas Geduld angesagt...
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19536


Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA

...auch in 3-D!

Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA/PSI
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.