Verlinkte Ereignisse

  • DAWN - Eintritt in Asteroidengürtel: 13. November 2009
  • DAWN erreicht Vesta - Juli: 16. Juli 2011
  • DAWN bei Ceres: 06. März 2015

Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B

  • 1054 Antworten
  • 398239 Aufrufe

Offline Makemake

  • ****
  • 439
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #500 am: 19. Januar 2015, 22:41:31 »
(keine Ahnung, wie man die Animation direkt einbindet...)

mit dem ersten Button links "Bild einbinden". Geht auch bei gifs oder: [ img ] url hier [ /img ] und die leerzeichen weglassen.

Ich bin schon gespannt auf die nächsten Bilder, es wird ja nur besser  :)

Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #501 am: 19. Januar 2015, 22:48:47 »
Durch die Verrechnung von 20 Bildern konnte man bei der Auflösung von ca 35km pro Pixel schon ganz schön viel herausholen.
Das Saarland entspräche da 2 Pixeln.
Jetzt ist Dawn von ~ 380000 schon auf 300000km herangerückt.
Da dürfte es bei neueren Bildern schon etwa Richtung 25km pro Pixel gehen.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline voschi

  • **
  • 86
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #502 am: 20. Januar 2015, 10:20:40 »
Wenn die weiße Formation tatsächlich Eis ist,d.h. es ist Wasser in größeren Mengen und leicht(?) erreichbar,dann ist das eine supergute Nachricht für die Zukunft von bemannten Missionen.
Ein Zwergplanet ,geringe Gravitation,Wasser,der perfekte Stützpunkt für die weitere Exploration raus in Richtung Jupitermonde.
Ach ja ,ein Traum !
Mal sehen.

 

Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #503 am: 20. Januar 2015, 12:02:16 »
Ich vermute mal der helle Fleck ist ein Krater vom Einschlag eines deutlich helleren Objektes. "Schneeball" gegen "Kohlebrocken"

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #504 am: 21. Januar 2015, 10:41:31 »
This just in ...


xkcd


Kleine Doppeldeutigkeit zu CERES-Inspektoren?
http://www.ceres-cert.com/
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Ensi

  • ***
  • 205
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #505 am: 21. Januar 2015, 20:11:06 »
Ich vermute mal der helle Fleck ist ein Krater vom Einschlag eines deutlich helleren Objektes. "Schneeball" gegen "Kohlebrocken"

Einen Einschlag halte ich auch für am wahrscheinlichsten, nur dürte die weiße Substanz von Ceres selber stammen. Ich tippe auf eine dünne dunkle Schmutzschicht auf der Eisoberfläche (das Eis verdampft ganz langsam - feste Einschlüsse bleiben zurück). Das bei einem Einschlag ein schön rundes Becken, angefüllt mit "Fremdmaterial" übrig bleibt, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. ..

EDIT: wenn das stimmt,  dürfte der Einschlag "jüngeren" Datums sein

mfg

Offline Avatar

  • ***
  • 221
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #506 am: 21. Januar 2015, 20:21:21 »
Wenn die weiße Formation tatsächlich Eis ist,d.h. es ist Wasser in größeren Mengen und leicht(?) erreichbar,dann ist das eine supergute Nachricht für die Zukunft von bemannten Missionen.
Ein Zwergplanet ,geringe Gravitation,Wasser,der perfekte Stützpunkt für die weitere Exploration raus in Richtung Jupitermonde.
Ach ja ,ein Traum !
Mal sehen.

 

Eher nicht mit unserer derzeitigen Antriebstechnik, das Jupitersystem kann uns besser einfangen als es Ceres kann und dort gibts auch Eis in Masse.

Ava

Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #507 am: 24. Januar 2015, 07:17:28 »
Müsste die Sonde denn nicht mittlerweile angekommen sein?  :-\

SpaceMech

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #508 am: 24. Januar 2015, 09:50:25 »
Hallo Oh_Brain ,

die "Ankunft" (gravity capture) von DAWN bei Ceres wird am 6. März 2015 erreicht sein.
Anfluggeometrie zB hier:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=4210.msg311719#msg311719
Bis dahin wird es noch einige Foto-Termine geben, zB zur optischen Navigation und zur Bestimmung der Rotation von Ceres; Details zB hier:
 https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=4210.msg315034#msg315034

   Gruss   HHg

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #509 am: 24. Januar 2015, 12:08:52 »
Hallo Oh_Brain,

aktuelle Angaben zu der gegenwärtigen Entfernung von DAWN zu Ceres - aber auch zur Sonne, zur Erde und zu Vesta - und der Geschwindigkeit, mit der sich die Raumsonde dabei gerade bewegt, findest Du auf dieser Internetseite des JPL : 
http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/live_shots.asp  ( engl. ) 

Einfach auf die entsprechende Grafik klicken...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #510 am: 25. Januar 2015, 07:23:02 »
Oh ja. Danke für die Antwort.
Eine Frage habe ich aber noch. Auf den Bildern vom Hubble sind, Vesta wie auch Ceres, mit unterschiedlichen Farbereichen abgebildet (sieht aus wie ein kleines gemütliches Plätzchen).  ;D Aber die Fotos von Vesta offenbaren diese Farben nicht.

Wie kommt das zustande?

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #511 am: 25. Januar 2015, 09:26:41 »
Hallo Oh_Brain,

Zitat von Dir :  "Aber die Fotos von Vesta offenbaren diese Farben nicht."

Meinst Du wirklich Vesta oder meinst Du vielleicht die bisherigen DAWN-Aufnahmen von Ceres?

Das Kamerasystem von DAWN besteht aus zwei identischen Kameras, die sowohl Schwarz-Weiß-Aufnahmen als auch Farbbilder anfertigen können. Da die bisherigen Ceres-Fotos dieser "Framing Camera" in erster Linie lediglich der optischen Navigation der Raumsonde DAWN dienten, wurden bislang lediglich Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Ceres angefertigt. Das dürfte sich mit zunehmender Anäherung an Ceres und der damit verbundenen immer besser werdenden Auflösung jedoch ändern.

Jedenfalls hat DAWN auch von Vesta diverse Farbaufnahmen angefertigt. Z.B. hier : 
http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20111025  ( engl. )


Mehr zur Framing Camera findest Du hier : 
http://indico.cern.ch/event/43007/material/6/0?contribId=19  ( engl. )

bzw. direkt hier im Forum : 
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=4210.msg281748#msg281748 

Die nächste 'Foto-Session' ist übrigens für den morgigen Tag geplant...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #512 am: 26. Januar 2015, 07:39:20 »
Ich meinte wirklich Vesta.
Die Fotos von jpl sind doch Falschfarben aufnahmen, in nicht sichtbaren Bereich aufgenommen und koloriert, damit was zu erkennen ist. Oder täusche ich mich?
Und zu den Hubble Fotos meinte ich das wie hier auf der Seite: https://solarsystem.nasa.gov/planets/profile.cfm?Object=Dwa_Ceres
Diese Farbgebung sieht man auch bei den Aufnahmen von Vesta. Wie kommt das zustande?

Auf die neuen Fotos freue ich mich übrigens schon. :)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #513 am: 26. Januar 2015, 12:58:47 »
Hallo @Oh_Brain
Ich meinte wirklich Vesta.
Die Fotos von jpl sind doch Falschfarben aufnahmen, in nicht sichtbaren Bereich aufgenommen und koloriert, damit was zu erkennen ist. Oder täusche ich mich?
Und zu den Hubble Fotos meinte ich das wie hier auf der Seite: https://solarsystem.nasa.gov/planets/profile.cfm?Object=Dwa_Ceres
Diese Farbgebung sieht man auch bei den Aufnahmen von Vesta. Wie kommt das zustande?

Auf die neuen Fotos freue ich mich übrigens schon. :)
Den Hubble-Fotos liegt eine andere Aufnahme Technik zu Grunde, wie es bei der Raumsonde DAWN mit der Framing Camera (FC) erfolgt.
Zu den Hubblefoto von Ceres:
dieses Bild wurde in dem sichtbares und ultraviolettes Licht aufgenommen. Jeder Kanal wird einem Spektrum zugeordnet. Die Beschriftung des Bildes gibt Auskunft darüber, dass es ein Composit-Bild aus den Bilder mit der Advanced Camera for Surveys (ACS) und der Wide Field Camera 3 (WFC3) ist. Die Farben stellen die Unterschiede zwischen den  relativ rot und blau Regionen da. Die Unterschiede schwanken durch die verschiedenen Materialarten auf der Oberfläche von Ceres.

http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2005/27/image/d/

http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2005/27/text/

Zu den Falschfarben bei Vesta, die mit den sieben Farbfiltern der Framing Camera (FC) aufgenommen wurden, bezieht sich dann auch auf die zukünftigen Aufnahmen von Ceres.
Die Aufnahmen mit den Farbfiltern lassen Rückschlüsse auf die mineralogische Zusammensetzung der beiden Asteroiden zu. Denn das reflextierende Licht jedes Gesteins ist eine Art Fingerabdruck. Durch die charakteristische Wellenlängen der sieben Farbfilter kann das Gestein genau identifiziert werden. Jeder Filter zeigt einen anderen Wellenlängenbereich aus dem  reflektierten Licht und erzeugt so ein Bild in einem bestimmten Farbbereich.

http://www.dawn.mps.mpg.de/index.php?id=5

 http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20111025

zu den erklärenden Beiträgen von @SpaceMech zu der FC hatte @redmoon schon verlinkt.
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=4210.msg281748#msg281748

Falls ich etwas zu unklar ausgedrückt habe,
frage dann bitte weiter nach.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #514 am: 26. Januar 2015, 14:56:23 »
Hallo,

in diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal kurz diese bereits am 25. Oktober 2011 veröffentlichte Farbaufnahme von Vesta erwähnen : 

Image Credit: NASA/ JPL-Caltech/ UCLA/ MPS/ DLR/ IDA

Eine größere Version ist hier zu finden :  http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/imageoftheday/image.asp?date=20111025 ( engl. )

Auf der entsprechenden Internetseite des MPS ( http://www.dawn.mps.mpg.de/index.php?id=36 und dort unter dem "Bild des Tages" vom 25. Oktober ) werden die wissenschaftlichen Zielsetzungen dieser Aufnahme und die dabei verwendete Aufnahmetechnik sehr ausführlich erklärt.

Zitat :  "Farbansichten von Vesta (25. Okt. 2011): Diese Farbdarstellungen aus Aufnahmen der Framing Camera der NASA-Raumsonde Dawn zeigen die spektakuläre spektrale Vielfalt von Vestas Oberfläche. Die Framing Camera hat sieben Farbfilter, durch die Vesta in verschiedenen Wellenlängen des Lichts aufgenommen werden kann. Die Fähigkeit, Aufnahmen in mehreren verschiedenen Wellenlängen gewinnen zu können, hebt Strukturen und Farben hervor, die für das menschliche Auge sonst nicht erkennbar wären. Das Bild links zeigt ein RGB Farbkomposit von Vesta. RGB steht für rot, grün und blau, und in diesem Fall ist auf den Rotkanal die Aufnahme des 750 Nanometer-Filters gelegt worden, auf den Grünkanal das 920 Nanometer-Bild und auf den Blaukanal die 980 Nanometer-Aufnahme. Nanometer ist eine Maßeinheit für die Wellenlänge des Lichts; ein nanometer ist ein Millionstler Millimeter. Die Bilder dieser drei Filter wurden zu einem Farbbild kombiniert, das sonst nicht sichtbare Farbunterschiede auf Vestas Oberfläche verstärkt. Das rechte Bild ist ebenfalls ein RGB-Komposit. In diesem Fall ist für den Rotkanal die Helligkeit bei einer Wellenlänge von 750 Nanometern zur Helligkeit bei 440 Nanometern ins Verhältnis gesetzt worden, für den Grün-Kanal die Helligkeit bei 750 Nanometern im Verhältnis zur Helligkeit bei 920 Nanometern, und für den Blau-Kanal die Helligkeit bei 440 Nanometern im Verhältnis zur Helligkeit bei 750 Nanometern. Diese Verhältnisse oder „Ratios“ wurden für wissenschaftliche Zwecke ausgewählt. Grün zeigt die relative Stärke einer bestimmten mineralogischen Charakteristik, der so genannten Eisen-Absorptionsbande bei 1000 Nanometern, so dass ein helleres Grün eine größere Stärke der Bande kennzeichnet. Die Mischung zwischen rot und blau erweitert den darstellbaren Farbbereich im sichtbaren Licht. Die NASA-Raumsonde Dawn hat diese Bilder mit der Framing Camera unter Verwendung der Farbfilter am 11. August 2011 aus einer Entfernung von 2740 Kilometern aufgenommen. Die Bilder haben eine Auflösung von etwa 250 Metern pro Bildpunkt."

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

SpaceMech

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #515 am: 26. Januar 2015, 16:14:32 »
Hallo Oh_Brain & redmoon ,

vielleicht sollte man noch einmal explizit darauf hinweisen, dass diese Bilder nicht ohne weiteres den visuellen Eindruck wiedergeben, den ein menschlicher Astronaut aus einer ähnlichen Perspektive wahrnehmen würde. Das, was wir Menschen als "blau" wahrnehmen, entsprcht spektral einer Wellenlänge von etwa 470 nm, "grün" etwa 550 nm und "rot" etwa 620 nm. Wenn jetzt, wie in der MPS-Bilderläuterung angegeben, die 750 nm-Information als "rot", die 920 nm-Information als "grün", und die 980 nm-Information als "blau" codiert wird (diese Wellenlängen liegen alle im nahen Infrarot und sind für das menschliche Auge nicht sichtbar !), dann findet hier eine Art "Übersetzung" statt - ähnlich wie man zB die für uns nicht hörbaren Ultraschall-Laute von Fledermäusen elektronisch per Frequenzteilung in den menschlichen Hörbereich herunterbringen kann (oder wie auch bei den Magnetometerdaten von ROSETTA geschehen- der "singende Komet " ist das Resultat solcher Transformationen!). Wie der "natürliche" Farbeindruck wäre, interessiert die beteiligten Forscher dabei nicht so furchtbar (in absehbarer Zeit wird sich kein menschliches Wesen das dort vor Ort ansehen können...), aber so kann man eben auch "unsichtbare" spektrale Signaturen anschaulich visualisieren und ist nicht nur auf dröge Zahlenfelder angewiesen.

   Gruss HHg



SpaceMech

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #518 am: 27. Januar 2015, 17:31:03 »
CERES :

Für Leute, die es lieber deutschsprachig haben:

  jetzt auch hier :

   http://www.mps.mpg.de/3886597/PM_2015_01_27_Riesige_Krater_und_ein_heller_Fleck

       Gruss      HHg

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #519 am: 27. Januar 2015, 18:27:32 »
Hallo,

oder jetzt auch auf unserer Portalseite... : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/27012015182514.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #520 am: 27. Januar 2015, 20:00:26 »
Hallo Zusammen,

am 25.01. 2015 nahm DAWN aus der Entfernung von 237.000 Kilometer eine Reihe Bilder mit der Framing Camera (FC) von Ceres auf. Das Bild ist 43 Pixel breit.

Credit: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19172

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 3226
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #521 am: 27. Januar 2015, 20:56:16 »

am 25.01. 2015 nahm DAWN aus der Entfernung von 237.000 Kilometer eine Reihe Bilder...

237.000km sind um einiges weniger als der Abstand Erde Mond. Hätte nicht gedacht dass da das Bild noch so pixelig ist.

Das bekommt meine Spiegelreflex-Kamera schon besser hin. 8)

Mane

adamski

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #522 am: 28. Januar 2015, 05:02:54 »
Servus,

Hier ein Paar interessante Bilder zur Mission.

Link: http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/image_gallery.asp
Quelle: dawn.jpl.nasa

Offline Gerry

  • *****
  • 1110
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #523 am: 28. Januar 2015, 08:10:43 »

am 25.01. 2015 nahm DAWN aus der Entfernung von 237.000 Kilometer eine Reihe Bilder...

237.000km sind um einiges weniger als der Abstand Erde Mond. Hätte nicht gedacht dass da das Bild noch so pixelig ist.

Das bekommt meine Spiegelreflex-Kamera schon besser hin. 8)

Mane

Ja, in der Tat, die Auflösung ist noch nicht so besonders. Hab mal nachgeguckt, Dawn hat eine Kamera mit einer Brennweite von 150mm bei f/8, allerdings hat der CCD-Sensor mit 14 Mikrometer relativ große Pixel. Da bekommt man mit einer DSLR mit durchschnittlicher Pixelgröße schon mit einem Standard Kitobjektiv mit 50mm Brennweite eine vergleichbare bzw. bessere Auflösung hin.

Die Kamera ist aber auch nicht als Telekamera konzipiert sondern soll ja die Objekte in erster Linie aus einem niedriegen Orbit kartografieren.
Raumcon-Realist

SpaceMech

  • Gast
Re: Dawn (Discovery 9) auf Delta II 7925H D327 von CC SLC-17B
« Antwort #524 am: 28. Januar 2015, 17:03:01 »
....Da bekommt man mit einer DSLR mit durchschnittlicher Pixelgröße schon mit einem Standard Kitobjektiv mit 50mm Brennweite eine vergleichbare bzw. bessere Auflösung hin...

Das stimmt wohl nicht so ganz:
eine digitale DSLR im APS-C-Format mit 24 MPixeln (also 4K x 6K Pixel und einer Bilddiagonalen von 27 mm) hat eine Pixelgröße von 3,8 µm x 3,8 µm. Bei Brennweite = Bilddiagonale (dies entspricht dem 50 mm-Normalobjektiv bei KB-Format) ergibt das ein IFoV von 0,142 mrad/px. Die DAWN FC hat 14 µm Pixel und 150 mm Brennweite, also ein IFoV von 0,093 mrad/px, ist also immer noch um den Faktor 1,5 besser  :D
Die großen Pixel haben den Vorteil, dass sie ein viel größeres "full well" haben (also mehr Ladung sammeln können, bis das Pixel überläuft) - das ergibt deutlich rauschärmere Bilder !

   Gruss   HHg