Verlinkte Ereignisse

  • Proton-M/Breeze-M, ExoMars, Baikonur, 16:10 MESZ : 20. September 2022

ExoMars-Rover Rosalind Franklin

  • 819 Antworten
  • 262431 Aufrufe

Online FlyRider

  • *****
  • 1177
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #800 am: 04. Juni 2021, 21:14:03 »
Der "Zwilling" von Rosalind dreht seine ersten Runden im Mars-Geländesimulator:

Die Räder finde ich überraschend klein.

Soweit ich weiß liegt das am Verstauen des Rovers in "Flugposition", verpackt ist das ein ziemlich kompakter Würfel. Um den fehlenden Umfang auszugleichen sind die Räder sehr elastisch ausgeführt, man bekommt also eine relativ große Auflagefläche trotz des geringen Umfangs.

*

Online alepu

  • *****
  • 4185
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #801 am: 04. Juli 2021, 11:53:19 »
Immer noch Probleme mit den Fallschirmen:

https://space.com/exomars-parachute-drop-test-problem

Im Oktober/November wollen sie es nochmal probieren und hoffen, daß sie bis dahin das Problem behoben haben.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #802 am: 04. Juli 2021, 22:19:01 »
In dem verlinkten Artikel steht, dass schiaparelli deswegen gescheitert ist, weil sie in Rotation geraten ist und  die Navigationssoftware damit überfordert war. Hatten wir das hier  schon?

EDIT: Das mit der "wilden Bewegung", allgemein, erinnere ich zwar auch, aber diese spezifische Information "Rotation" schien mir noch neu.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2021, 13:14:17 von Terminus »

Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #803 am: 04. Juli 2021, 22:41:41 »
Schiaparelli hatte sich wohl zu wild bewegt, weshalb ein Sensor überlastet war. Die Software hat dann gedacht, daß die Sonde bereits unterhalb der Marsoberfläche wäre.
Daß letzteres Blödsinn und nicht sein kann, könnte man zwar software-seitig abfangen, aber das nützt trotzdem nichts, wenn man gar nicht mehr weiss, in welcher Höhe die Sonde denn jetzt wirklich ist.
Wurde diese Fehlerquelle behoben? (kein wildes Drehen mehr oder ein rebusterer Sensor?)

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #804 am: 05. Juli 2021, 05:48:19 »
Ist es ein Sensorfehler wenn der Sensor (wegen Lander-Pendeln am Fallschirm) am Marsboden vorbeischaut? Einen Radardefekt so schnell zu definieren (und es dann auszuschalten) statt zu warten, ob nicht "irgendwann" gültige (im Sinne von plausibel für den Teil der Abstiegsphase) Werte kommen, ist halt so eine Sache. Zeit im Ablauf wäre gewesen ....

So habe ich es seinerzeit verstanden. Wenn es so krude war: Das, würde ich erwarten, sollte dem großen ExoMars-Lander nicht passieren.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #805 am: 05. Juli 2021, 08:31:28 »
Die letzten Meldungen haben den Tenor, die Verschiebung habe es nur wegen der Fallschirme gegeben ... naja, so kann das öffentlich rüberkommen, da ESA über diese Dinge immer mal wieder berichtet. Aber, der russische Lander war alles andere als qualifiziert und flugfertig! Es gab zig offene, technische Risiken u.a. im Antriebssystem und der Steuersoftware mit unverstandenem Verhalten bei Tests. Es konnte niemand guten Gewissens die Flugfreigabe erteilen. Nur, der russische Partner schweigt halt ... und wenn's keine Informationen gibt, gibt's auch keine Probleme?  ???

In der Summe ist meine Erwartung, dass es am Ende auch beim tatsächlichen Flug noch "Herausforderungen" und "unknown unknowns" geben wird, also Risiken. Für mich ist und bleibt diese Mission riskant und nicht annähernd so beherrscht wie die amerikanischen Marssonden.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #806 am: 05. Juli 2021, 08:33:33 »
... ist meine Erwartung, dass es am Ende auch beim tatsächlichen Flug noch ... "Herausforderungen" und "unknown unknowns" geben wird. Für mich ist und bleibt diese Mission riskant und nicht annähernd so beherrscht wie die amerikanischen Marssonden.
Diese Einschätzung teile ich absolut.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline rok

  • *****
  • 2921
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #807 am: 05. Juli 2021, 09:25:29 »
Was mich immer wieder an der ESA-PR stört sind die extrem positiven, optimistischen Formulierungen, wie bsp. im Vergleich mit der JAXA.
Überschrift eines ESA-Artikels nach der Entdeckung der Schiaparelli-Reste:

"Detailbilder von Schiaparelli und seiner Hardware nach der Landung auf dem Mars"






Vermutlich ist es für das Einwerben von Geldern in Europa erforderlich.  ::)

......
Irgendwie sind mir ein paar Zeilen des Beitrags rausgefallen, inkl. Quelle. Jetzt eingefügt.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2021, 17:31:49 von rok »

Offline rok

  • *****
  • 2921
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #808 am: 05. Juli 2021, 17:41:23 »
M. Khan hat ein paar Infos/Einschätzungen zum Schirm formuliert, einige Hinweise auf die früheren Tests verlinkt und ein aktuelles Test-Video der ESA angehängt.


https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/exomars-fallschirme-deutliche-fortschritte/

......

Daraus das Video:


https://www.youtube.com/watch?v=mWqlh6T-PFk

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #809 am: 16. September 2021, 16:57:29 »
Der Zwillings-Rover von Rosalind Franklin hat sich 1,7 Meter tief auf der Erde in den Boden gebohrt und Proben entnommen. Ein guter Test und Meilenstein für die ExoMars-Mission 2022.


https://www.youtube.com/watch?v=9ImUFLJsXtY
Kredit:ESA/Thales Alenia Space

https://twitter.com/ESA_de/status/1438494431204753411

Infos in Deutsch:
https://www.esa.int/Space_in_Member_States/Germany/Erster_Tiefenbohrerfolg_fuer_ExoMars

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #810 am: 16. September 2021, 17:42:37 »
Rosalind Franklins Zwilling.
Der Rover steht nach dem Anklicken senkrecht.
Kredit: Thales Alenia Space

Probentransport und Zerkleinerungsstation.
Zitat
Wenn der Bohrer vollständig eingefahren ist, wird das Gestein in eine Schublade an der Vorderseite des Rovers fallen gelassen, die dann ausfährt und die Probe in einer Zerkleinerungsstation ablegt. Das entstandene Pulver wird anschließend in kleine Öfen und Behälter verteilt, in denen die wissenschaftlichen Analysen auf dem Mars durchgeführt werden.
Nach der Aussage von dem ExoMars-Projektwissenschaftler Jorge Vago ist die zuverlässige Gewinnung von Tiefenproben der Schlüssel für das wichtigste wissenschaftliche Ziel von ExoMars: die Untersuchung der chemischen Zusammensetzung  und möglicher Anzeichen von Leben, von Bodenproben, die keiner schädlichen ionisierenden Strahlung ausgesetzt waren.
Kredit: Thales Alenia Space
Quelle:
https://www.esa.int/Space_in_Member_States/Germany/Erster_Tiefenbohrerfolg_fuer_ExoMars

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3385
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #811 am: 18. September 2021, 18:49:38 »
Auch bei uns im Portal:

"ESA: Erster Tiefbohrerfolg für ExoMars

Der Rosalind-Franklin-Zwillingsrover der ESA hat sich auf der Erde 1,7 Meter tief in den Boden gebohrt und Proben entnommen – viel tiefer als jeder andere Marsrover es je versucht hat. Die erfolgreiche Entnahme von Bodenproben aus einem harten Stein und deren Lieferung an das Labor im Inneren des Rovers stellt einen vielversprechenden Meilenstein für die ExoMars 2022-Mission dar. Eine Pressemitteilung der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)."



Bohrer in Aktion. (Bild: Thales Alenia Space)

Weiter in der Pressemitteilung der ESA:
https://www.raumfahrer.net/esa-erster-tiefbohrerfolg-fuer-exomars/

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #812 am: 06. Dezember 2021, 15:27:46 »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline vv

  • *****
  • 761
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #813 am: 07. Dezember 2021, 13:09:46 »
Wheel-Walking:

Gruß   Pirx

Ich würde diesen Wheel-Walking Modus mit Note „befriedigend“ bewerten. Der Vater der Wheel-Walking Theorie für Planeten Rover und Erfinder in diesem Bereich I.F.Kadjukalo hat empfohlen die Übertragung der Räder bei Wheel-Walking von Hinterräder anzufangen. Die Hinterräder nehmen zum Beispiel bei der Fahrt bergauf größere Last als Vorderräder auf. Wenn man Vorderräder zuerst überträgt werden Hinterräder noch zugeladen. Man braucht dann mehr Arbeit bei Hinterräder leisten um diese im lockeren Boden zu rollen.
In dem Video startet man die Räderübertragung von vorderen und mittleren Räder. Also ist es nicht optimaler Algorithmus.
Und zweite Sache, die ich gemerkt habe: Man überträgt die Räder nur auf Hälfte des möglichen Schrittes. Also wird die Effizienz der Wheel-Walking Mode verringert.

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4858
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #814 am: 07. Dezember 2021, 13:18:00 »
Wenn man Vorderräder zuerst überträgt werden Hinterräder noch zugeladen. ...
In dem Video startet man die Räderübertragung von vorderen und mittleren Räder. ...
Man überträgt die Räder nur auf Hälfte des möglichen Schrittes. ...

Verständnisfrage: Was meinst Du mit "Übertragung der Räder"?

Offline vv

  • *****
  • 761
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #815 am: 07. Dezember 2021, 13:56:21 »
Wenn man Vorderräder zuerst überträgt werden Hinterräder noch zugeladen. ...
In dem Video startet man die Räderübertragung von vorderen und mittleren Räder. ...
Man überträgt die Räder nur auf Hälfte des möglichen Schrittes. ...

Verständnisfrage: Was meinst Du mit "Übertragung der Räder"?
Unter dem Begriff „Räderübertragung“ meine ich die Phase in dem Wheel-Walking Modus, wann die Räder relativ zu dem Rover Körper rollen (Zum Beispiel im Video Zeit 0:04-0:07). Der Körper bleibt dabei stehen.
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2021, 09:52:26 von vv »

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #816 am: 14. Dezember 2021, 09:54:25 »
Zwei laut ESA erfolgreiche Fallschirm-Tests:


https://www.youtube.com/watch?v=6IlPBx_LqUE&t=5s

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline rok

  • *****
  • 2921
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #817 am: 14. Dezember 2021, 15:15:41 »
Wie auch immer diese Aufnahmen erzeugt wurden, aber das sieht jetzt endlich überzeugend aus. Es gibt keinen Hinweis auf ein extremes Pendeln, ein Durchschlagen einzelner Segmente unter eine benachbarte Bahn oder eine Überlastung einzelner Teile des Schirms. Es sieht so aus, dass dieser "Knackpunkt" jetzt endlich nach vielen Versuchen und etlichen Jahren erfolgreich abgearbeitet wurde.

......
(ein paar textkorrekturen)
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2021, 17:43:17 von rok »

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3385
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #818 am: 19. Januar 2022, 21:49:50 »
"ESA: ExoMars-Start in Reichweite

Mit einer ersten Fahrtsimulation des ExoMars-Rovers Rosalind Franklin von seiner Landeplattform ist ein unglaubliches Jahr voller Vorbereitungen zu Ende gegangen. Nun steuert die Mission zielstrebig auf ihren Start im September zu. Der ESA Rosalind Franklin Rover beginnt das Jahr nach monatelangen erfolgreichen Wartungs- und Funktionstests. Alle Instrumente sind flugtauglich, lediglich einige kleinere Anpassungen müssen noch in diesem Monat vorgenommen werden. Eine Pressemitteilung der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)."



Von der Erde zum Mars (Infografik: ESA)

Weiter in der Pressemitteilung der ESA:
https://www.raumfahrer.net/esa-exomars-start-in-reichweite/

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

*

Online alepu

  • *****
  • 4185
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #819 am: 23. Januar 2022, 22:49:13 »
Wollen doch schwer hoffen, daß uns da nicht die Politik (z.B. Ukraine-Konflikt) dazwischenkommt!   :'‑(