Anti-Satellitenwaffen

  • 51 Antworten
  • 18625 Aufrufe

Offline T.D.K.

  • *****
  • 565
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #25 am: 30. Januar 2007, 16:34:34 »
Zitat
Wann hört eigentlich dieser Wahnsinn auf?
Na nie !!!
Liegt doch in der Natur des Menschen lieber "Kohle" dafür auszugeben sich die Köpfe einzuschlagen, anstatt was sinnvolles zu machen!!!
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht?

rolli

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #26 am: 30. Januar 2007, 16:51:04 »
Absolut ärgerlich ist einfach, dass die chinesischen Militärs sich einen Sche.... um die Zivil-Raumfahrt kümmert; eben genau so wie die Russen und die Amis.

Wer nur verdammt nochmal stoppt endlich diese Primitivlinge ? >:(

Vielleicht Hillary  ?

Hoffnungsvoll

 :-[

PS: Natürlich nicht, da der Mensch ein Raubtier ist

Corsar

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #27 am: 13. Februar 2007, 15:37:41 »
Bonjour,

Russland will >Star Wars Fight< um Satelliten im Weltraum verhindern.
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.  http://de.rian.ru/safety/20070213/60658409.html
J.C.

Martin

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #28 am: 12. März 2007, 20:17:42 »
Hier ist ein interessanter Kommentar über die 12 Mythen von ASAT und Weltraumwaffen. Ist leider in Englisch und ich habe jetzt nicht die zeit zum übersetzen. Ist aber auf jedenfall lesenswert: http://www.thespacereview.com/article/826/1

Martin

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #29 am: 23. April 2007, 17:55:32 »
Hier ein neuer SPON-Artikel: Demnach waren die USA über die Aktivitäten schon im Vorhinein informiert, inklusive zweier vorangegangener fehlgeschlagener ASAT-Versuche Chinas.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,478804,00.html

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #30 am: 23. April 2007, 18:45:48 »
Zitat
Hier ein neuer SPON-Artikel: Demnach waren die USA über die Aktivitäten schon im Vorhinein informiert, inklusive zweier vorangegangener fehlgeschlagener ASAT-Versuche Chinas.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,478804,00.html

Hatte ich hier schon mal gepostet:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=3958.msg67612#msg67612

Passt in beide Threads, aber stimmt, in den hier besser ... ;)
« Letzte Änderung: 23. April 2007, 19:05:12 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Martin

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #31 am: 16. Februar 2008, 19:42:24 »
Ich habe gerade den Link zu einer wirklich interessanten Seite bekommen: Es geht um das ASAT Programm der USA bei dem von F-15 gestartete Abfangraketen entwickelt wurden.
http://www.svengrahn.pp.se/histind/ASAT/F15ASAT.html

Ich hatte dazu weiter vorn schonmal einen Text verlinkt, aber der ist sehr detailiert von zwei  Mitarbeitern des Projektes.
Beschrieben werden die extra für den Test gestarteten Testobjekte ITV 1 und 2, welche 1986 auf einer Scout von Wallops Island ins All getragen wurden. Abgeschossen wurden die beiden aber nie, der einzige Abschuss eines Satelliten durch dieses System fand am 13. September 1985 statt. Abgeschossen wurde der ausgemusterte Gammaspektroskopiesatellit P78-1 Solwind mit etwa 850 kg Masse.
Die F-15 musste dafür einen extrem präzissen Flugplan einhalten, die Rakete musste um eine bestimmte Zeit von einer ganz bestimmten Position abgefeuert werden.
Es fanden auch weitere Tests der Abfangrakete statt, bei denen auf Sterne gezielt wurde (als Ziel für die Infrarotoptik).

*

Offline tobi

  • *****
  • 20443
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #32 am: 27. Januar 2009, 20:28:25 »
Die USA wollen sich unter Barack Obama offenbar für ein Verbot von Antisatellitenwaffen einsetzen:
http://www.aviationweek.com/aw/generic/story.jsp?id=news/Spacewea012709.xml&headline=White%20House%20Wants%20Space%20Weapons%20Ban&channel=space

Das bezieht sich aber offenbar nur auf offensive Waffen. An defensiven Schutzmaßnahmen sollen wohl weiter geforscht werden.

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #33 am: 27. Januar 2009, 20:33:23 »
Hallo,

na das bezieht sich dann ja wohl nur auf die Verwendung, also den Zeitpunkt des Einsatzes. Wir haben ja auch keine offensiven und defensiven Panzer.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline TWiX

  • *****
  • 2166
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #34 am: 11. Juli 2014, 18:12:52 »
[...]
Jegliche andere Art von Waffen ist im All sowieso kaum von Nutzen. Wenn man einen Satelliten abschießen will kann man das auch viel günstiger mit einer Rakete von der Erde aus machen.
Das ist jetzt zwar etwas off-topic, aber ich glaube, ein Extra-Thread lohnt das Ganze nicht: Wäre es denn überhaupt möglich, mit den heute gebräuchlichen ASAT-Raketen einen GEO-Sat zu erreichen? Ich dachte bisher, dass man damit höchstens Ziele im LEO attackieren kann
Natürlich sind ComSats ggf. nicht ganz so interessant wie die tiefer fliegenden Spionagesatelliten, aber sie gewinnen zunehmend an Bedeutung, zum Beispiel durch die Steuerung von Drohnen via Satellit
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #35 am: 11. Juli 2014, 19:34:30 »
Russland, China und verschiedene andere Länder wollen schon seit Jahrzehnten das Stationieren jeder Art von Waffen im Weltraum verbieten lassen - aber die USA verhindern das.  :-X
Kann man diesen Tatbestand irgendwie belegen? Wäre mitunter brauchbar...

So auf die Schnelle kann ich nur mit Wikipedia dienen. Hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumwaffe#Vereinigte_Staaten_von_Amerika

findet sich folgender Absatz:

Zitat
Die Stationierung von Massenvernichtungswaffen, also z. B. atomarer Waffen, im Weltall ist durch internationale Abkommen wie etwa den Weltraumvertrag und die SALT-Verträge verboten worden. Russland, China und auch Kanada sowie verschiedene andere Länder wollen das Stationieren jedweder Waffen im All seit Jahrzehnten im Rahmen eines Vertrags zum Schutz des Weltraums untersagen lassen; die USA stellen sich seit Ronald Reagans Star-Wars-Initiative Mitte der 80er Jahre beständig dagegen.

In Anbetracht der Angabe "seit Jahrzehnten" gehe ich mal davon aus, daß es mehrere erfolglose Anläufe gab.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18838
    • Mastodon / chaos.social
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #36 am: 11. Juli 2014, 20:03:07 »
Wäre es denn überhaupt möglich, mit den heute gebräuchlichen ASAT-Raketen einen GEO-Sat zu erreichen? Ich dachte bisher, dass man damit höchstens Ziele im LEO attackieren kann
Natürlich sind ComSats ggf. nicht ganz so interessant wie die tiefer fliegenden Spionagesatelliten, aber sie gewinnen zunehmend an Bedeutung, zum Beispiel durch die Steuerung von Drohnen via Satellit.
Im GEO fliegt so gesehen mittlerweile eine Menge interessantes Zeugs herum. Zu Deiner Frage oben von mir ein klares Ja.
--
China wird regelmäßig unterstellt, an entsprechenden Möglichkeiten zu arbeiten. Z.B. da: http://www.scientificamerican.com/article/global-conflict-could-threaten-geostationary-satellites/ , http://www.thespacereview.com/article/2473/1 .

Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 12. Juli 2014, 07:58:56 von Pirx »
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit. (Baruch de Spinoza)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

*

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6300
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #37 am: 11. Juli 2014, 23:29:26 »
So auf die Schnelle kann ich nur mit Wikipedia dienen. Hier

Und die angesprochene Textstelle verweist auf diesen Artikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_zum_Schutz_des_Weltraums

Zu dem gibt es kein englisches Original. Die englische Version führt zum Artikel des Weltraumvertrags. Beide angegebene Quellen sind tote Links. Doof.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18838
    • Mastodon / chaos.social
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #38 am: 12. Juli 2014, 07:58:07 »
Hinsichtlich der Frage, wer was ratifiziert hat, wer was vorschlug, und wer was blockiert, braucht es also etwas mehr Recherche .... . Dort http://www.reachingcriticalwill.org/resources/fact-sheets/critical-issues/5448-outer-space zum Beispiel heißt es: "The Russian-Chinese joint draft treaty on the Prevention of the Placement of Weapons in Outer Space (PPWT) would not meet these criteria according to the US, as it is “fundamentally flawed” and would not provide any grounds for commencing negotiations."

Interessante Seite übrigens - steckt ein Haufen Information drin. Habe urlaubsbedingt aber gerade andere Tasks ...

Beste Urlaubsgrüße    Pirx
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit. (Baruch de Spinoza)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

firelion

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #39 am: 19. Juli 2014, 12:44:15 »
Hallo,
zum Thema US & Japan vs. China habe ich diesen Artikel gefunden:
http://www.businessweek.com/articles/2014-07-17/u-dot-s-dot-japan-prepare-to-defend-satellites-from-chinese-attack#r=rss
Folgende Illustration aus dem Artikel fasst die Situation zusammen:

Bildquelle: businessweek.com
VG, firelion

Martin

  • Gast
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #40 am: 05. Dezember 2015, 05:08:44 »
Russland  soll am 18. November eine neue ASAT-Rakete, genannt Nudol, getestet haben. Es sei der dritte Testflug diese Waffe gewesen, davon der erste erfolgreiche.

Weiterhin soll China im Oktober seine Dong-Neng 3 ASAT Rakete getestet haben.

Viele Informationen gibt es dazu nicht, untenstehender Artikel ist in vielen Teilen irrefuehrend bzw falsch.

http://www.spacedaily.com/reports/Russia_flies_strategic_space_warfare_missile_999.html


Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #41 am: 12. Dezember 2016, 09:28:21 »
In Kürze könnte "ab frühestens Donnerstag" abermals ein chinesischer Dong-Neng-3 Test anstehen.

Quellen: http://www.spaceflightfans.cn/7122.html#more-7122, https://tiananmenstremendousachievements.wordpress.com/tag/dn-3/

Weiß eigentlich jemand wie es zu einer solch chaotischen Spur bei einem Antisatellitentest (hier der zuletzt erfolgte Dong-Neng-3 Test von Ende Oktober) kommt?



Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #42 am: 12. Dezember 2016, 11:01:03 »
Starkes Manövrieren? Wind? Fehlschlag? ... oder bewusste "Fehlinformation" ... also Fälschung?

Zuerst interessant ist, wie lange nach dem Aufstieg das Bild gemacht wurde. Der Wind verzerrt das Bild. Ggf. waren einige Abweichungen gar nicht so weit.

Dann, zeigt die obere Wolke ein Versprühen/Verteilen von Treibstoffresten? Das könnte dann entweder ein erfolgreicher Einschlag sein, oder eine Explosion/Sprengung bei Fehlschlag im Aufstieg.

Wenn es ein Fehlschlag war, wäre die erratische Wolke vorher wohl dessen Resultat. Wenn es ein Einschlag war, dann haben sie sehr stark manövriert. Das erscheint so erstmal nicht plausibel. Zackige Ausweichmanöver schön und gut, aber bei Hochgeschwindigkeit in Kreisen fliegen??

Bliebe natürlich noch die nicht widerlegbare Spekulation: eine Fälschung, um bewusst zu verwirren und fehlzuinformieren ... oder aber das Bild zeigt einen ganz anderen Start (samt Fehlschlag) und wurde ungeprüft von "einer Inernetquelle" hier in den Zusammenhang gestellt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #43 am: 12. Dezember 2016, 11:30:50 »
Könnte in der Tat auch sein, dass die Medien hier durcheinander gekommen sind? Hier heißt es:
Zitat
A Chinese press report also provided details of what was said to be a missile defense interceptor flight test carried out Nov. 1. Photos of the missile’s contrails were posted online.
Fanden da zwei unterschiedliche Dinge statt? Am 31.10. Dong Neng-3 und am 01.11. ein Raketenabwehrtest? Ich denke die Spur würde schon eher zu einem Raketenabwehrtest passen. Im Artikel heißt es weiterhin:
Zitat
China’s Guancha.com reported Nov. 1 that the unusual contrails near the city of Korla, in Xinjiang province, that appeared to be signs of a spacecraft launch or possibly “a midcourse anti-missile test.”

Auch in folgendem Artikel wird allerdings mit Bezugnahme zum 31.10. von einem Raketenabwehrtest gesprochen. Dort heißt es die Dong-Neng 3 kann beides...Antirakete/Antisatellit: http://alert5.com/2015/11/11/china-tested-missile-defense-interceptor-again/

Schaut man sich die Dong-Neng 2 an, wird so etwas auch schon angedeutet:
Quelle: http://us.tomonews.com/china-conducts-flight-test-of-new-dn-3-missile-alleged-satellite-killer-2919560

Zur Abbildung heißt es, der Flügel auf der ersten Stufe würde nur bei einem Abfang innerhalb der Atmosphäre montiert werden.
Am Ende wurden vielleicht "nur" die Atmosphärenfähigkeiten der Dong Neng-3 getestet und führten aufgrund der starken Manovriermanöver zu dem besagten Muster am Himmel.

Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8404
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #44 am: 16. April 2020, 20:02:36 »
Hallo Zusammen,

anscheinend wurde von Russland ein Flugtest der Nudol  Antisatelliten-Trägerrakete von Plesetsk um etwa 1500 UTC durchgeführt. Wahrscheinlich erfolgte der Test mit einem Dummy-Kill-Fahrzeug, das in der Laptev-See fiel. Wahrscheinlich wurde kein tatsächliches Abfangen durchgeführt.
https://twitter.com/planet4589/status/1250538072837632005

Das US-Raumfahrtkommando verfolgte den russischen Antisatelliten-Raketentests (DA-ASAT) am 15. April 2020.
 https://www.spacecom.mil/MEDIA/NEWS-ARTICLES/Article/2151611/russia-tests-direct-ascent-anti-satellite-missile/
https://twitter.com/AaronMehta/status/1250517446211047425

Die drei großen auf dem Gebiet sind China, Russland und die Vereinigten Staaten.
Die Nudol ist eine vom Boden abgefeuerte ballistische Rakete, die in der Lage ist, Ziele im erdnahen Orbit abzufangen
https://www.c4isrnet.com/battlefield-tech/space/2020/03/29/countries-keep-investing-in-weapons-to-take-out-satellites/
https://de.qwe.wiki/wiki/Anti-satellite_weapon
http://www.russiadefence.net/t4725p75-a-235-pl-19-nudol-abm-asat

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #45 am: 16. April 2020, 21:39:50 »
Gertrud
Zitat
Die Nudol ist eine vom Boden abgefeuerte ballistische Rakete

Das würde mich aber wundern. Interzeptoren haben normalerweise eine Funkkommandolenkung, die die Rakete auf einer nichtballistischen Flugbahn steuert. Meines Wissens besteht der Raketenkomplex A-235 aus zwei verschiedenen  Raketentypen, zum einen aus der mächtigeren A-925, zum anderen aus der 53T6M (Nudol), die neben ihrer Hauptaufgabe - der strategischen Raketenabwehr - auch der Satellitenabwehr dienen kann.

Offline pehy

  • ***
  • 180
Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #46 am: 17. April 2020, 10:09:17 »
Ich glaube nicht, dass eine klassische Funkkommandolenkung für solche Systeme noch funktionieren würde. Zumindest für die letzte Phase des Anflugs müssen moderne Lenkwaffen autonom navigieren. Über den Funkkanal kann man höchstens noch die "Feuererlaubnis" entziehen, falls man es sich doch noch anders überlegt hat oder die Bahnparameter des Ziels aktualisieren, solange es noch weit genug weg ist. Aber den finalen Anflug und die Zündung der Gefechtsladung kann eigentlich nur der Bordrechner steuern.

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #47 am: 17. April 2020, 11:01:45 »
Meine Aussagen bezogen sich weder auf den Endanflug noch auf Zündung der Gefechtskopfladung sondern auf den Hauptteil der Trajektorie!

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #48 am: 17. April 2020, 15:06:04 »
Warum fliegen Abfangraketen noch mit Funkkommandolenkung?
Gibt es da keinen Bordrechner ?

Re: Anti-Satellitenwaffen
« Antwort #49 am: 17. April 2020, 17:25:10 »
Warum fliegen Abfangraketen noch mit Funkkommandolenkung?
Gibt es da keinen Bordrechner ?

Hallo,

die Raketen haben bestimmt einen leistungsfähigen Bordrechner. Die Funkkommandos dienen normalerweise der Triangulation fürs Zielen mit dem Bodenradar und dem eigenen Radar. So war es zumindest vor über 25 Jahren bei den Patriot Flugabwehrraketen.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?