Verlinkte Ereignisse

  • 11:00 MEZ ATREX: 5 Starts in 5 Minuten: 27. März 2012

Höhenforschungsraketen

  • 168 Antworten
  • 47878 Aufrufe
*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #150 am: 11. Februar 2022, 19:00:33 »
"BTU: Strömungsforschung in bis zu 250 Kilometern Höhe

Ein Experiment der BTU Cottbus-Senftenberg hebt am 26. Februar 2022 in einer Höhenforschungsrakete in Schweden ab. Ziel der Wissenschaftler um Prof. Christoph Egbers ist die Untersuchung des Wärme- und Stofftransports in einer Flüssigkeit unter Weltraumbedingungen. Mit den Erkenntnissen lassen sich beispielsweise Wärmetauscher in Kühlsystemen oder Satelliten optimieren. Eine Pressemitteilung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU).


Blick auf die technischen Details des Experiments. (Bild: via BTU)

Weiter in der Pressemitteilung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU):
https://www.raumfahrer.net/btu-stroemungsforschung-in-bis-zu-250-kilometern-hoehe/

Viele Grüße
James
« Letzte Änderung: 12. Februar 2022, 08:25:04 von RonB »

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4255
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #151 am: 18. April 2022, 19:40:01 »
"Studierende von ASTRA e.V. beginnen Bau ihrer Höhenforschungsrakete im FabLab Bremen

Seit einem Jahr arbeitet die studentische Gruppe ASTRA an der Planung und Entwicklung ihrer eigenen Höhenforschungsrakete „Transcendence“. Eine Information des FabLab Bremen e.V.."



Logo ASTRA e.V.

Weiter in der Presseinformation des FabLab Bremen e.V.':
https://www.raumfahrer.net/studierende-von-astra-e-v-beginnen-bau-ihrer-hoehenforschungsrakete-im-fablab-bremen/

Viele Grüße
Rücksturz
- vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
- erst lesen, dann denken, dann posten
- eingebrachte Artikel sprechen für Dich 
- denke beim Schreiben Deines Beitrages an den Empfänger

topos

  • Gast
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #152 am: 27. Juni 2022, 09:25:40 »
Die erste von drei Höhenforschungsraketen der NASA ist gestern von einem neuen kommerziellen SpacePort an der Nordküste Australiens erfolgreich gestartet (Arnhem Space Centre in der Nähe von Nhulunbuy). Die Nutzlast ist ein Quantenkalorimeter  der Universität von Michigan zur Messung von interstellarer Röntgenstrahlung Der letzte NASA-Start in Australien war vor 27 Jahren von Woomera.
Die beiden nächsten Starts von Arnhem Space Centre sollen am 4. und 12. Juli stattfinden.

https://www.theguardian.com/australia-news/2022/jun/26/first-of-three-nasa-rockets-to-take-off-from-northern-territory-space-centre

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #153 am: 28. Juni 2022, 20:05:16 »
"Flugexperiment STORT: Erfolgreicher Testflug mit Höhenforschungsrakete

DLR fliegt erstmals dreistufige Höhenforschungsrakete. Bauteilstrukturen, Messmethoden und Auswertealgorithmen für die Wiedereintrittsphase getestet. Ein modulares und verteiltes Datenerfassungssystem erlaubte die effiziente Aufzeichnung von Daten aus den unterschiedlichen Experimenten. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


Start des STORT-Flugexperiments. (Bild: DLR (CC BY-NC-ND 3.0))

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße
James

topos

  • Gast
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #154 am: 28. Juni 2022, 21:41:04 »
Über den Dreistufenträger von STORT finde ich nichts - ausser, dass die dritte Stufe auf der Improved Orion basiert.  Was sind denn die beiden unteren Stufen - Improved Malemute von Thiokol? Oder Terrier ? Weiss jemand da mehr ?

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #155 am: 22. Oktober 2022, 12:40:00 »
"Nervenzellen im All: Experimente und ein „Spion“ in Schwerelosigkeit

DLR-Höhenforschungsrakete MAPHEUS-12 hat sieben Experimente für rund sechs Minuten in die Schwerelosigkeit gebracht. Die 1,6 Tonnen schwere Rakete hob vom Startplatz ESRANGE in Nordschweden ab und erreichte eine Höhe von 260 Kilometern. Mit an Bord waren Versuche mit den Schwerpunkten der Gravitationsbiologie und Materialphysik. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."


MAPHEUS 12 beim Start. (Bild: DLR (CC BY-NC-ND 3.0))

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #156 am: 22. Oktober 2022, 19:21:16 »
"Software von adesso fliegt mit DLR ins All

adesso-Software findet sich mittlerweile schon fast überall in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Im All war adesso-Code aber noch nie. Das hat sich mit dem Start der Forschungsrakete MAPHEUS-12 schlagartig geändert: Heute Morgen ist die Rakete nach einer rund 15-minütigen Mission im Weltraum erfolgreich und unbeschadet wieder zur Raketenbasis ESRANGE im nordschwedischen Kiruna zurückgekehrt. Eine Pressemitteilung der adesso SE Dortmund."


Startvorbereitung mit der Rakete für die MAPHEUS-12-Mission. (Bild: DLR)

Weiter in der Pressemitteilung der adesso SE Dortmund  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #157 am: 04. November 2022, 19:01:37 »
DLR: REXUS/BEXUS-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Beim REXUS/BEXUS-Programm der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR und der Schwedischen Nationalen Raumfahrt-Agentur (SNSA) durchlaufen die Studierenden alle Phasen eines Raumfahrtprojekts: Entwurf, Bau, Test und Flug der Experimente. Die Starts der beiden Raketen REXUS 27 und REXUS 28 sollen zwischen dem 4. und 7. November stattfinden. Mit an Bord sind die Experimente von fünf Studierenden-Teams von Universitäten aus der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Start der Höhenforschungsrakete REXUS 25 im Jahr 2019. (Bild: DLR)

Weiter in der Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline MpunktApunkt

  • Raumcontref­f 2023
  • *
  • 3784
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #158 am: 05. November 2022, 10:04:22 »
Hallo,

in 5 Minuten soll der REXUS 27 HCD Start stattfinden.


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0er2yWXxI

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

svante

  • Gast
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #159 am: 23. November 2022, 15:44:52 »
NASA hat am 20.November zwei Black Brant IX-Raketen von Andöya Rocket Range aus gestartet (Projekt ACES II :  Aurora Current and Electrodynamics Structures), die Scheitelhöhen von 406 km bzw 188 km erreichten.

https://mastodon.social/@planet4589/109383855614362379

https://www.nasa.gov/feature/goddard/2022/sun/rockets-to-uncover-electric-circuit-that-powers-the-northern-lights

Offline failsafe

  • ****
  • 424
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #160 am: 24. März 2023, 01:49:29 »
Schweden hat gestern von ESRANGE/Kiruna eine Höhenforschungsrakete gestartet, die im Höhenbereich zwischen 100 km und 200 km eine Bariumwolke ausgesetzt und damit ein prächtiges Polarlicht ausgelöst hat.
Schwedisches Video vom Start, der Barium-Aussetzung und dem Nordlicht hier
https://www.svt.se/nyheter/sapmi/har-skjuts-raketen-upp-och-bildar-norrsken-pa-himlen

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #161 am: 28. März 2023, 20:34:03 »
REXUS/BEXUS-Programm bringt Nachwuchsexperimente mit Forschungsraketen in die Schwerelosigkeit: Studierende können wieder durchstarten

Ab dem 28. März 2023 starten die Forschungsraketen REXUS 29 und 30 von Nordschweden. Das Studierendenprogramm der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR und der schwedischen Raumfahrtagentur SNSA bringt neun Experimente in die Schwerelosigkeit. Experimente aus Deutschland, Norwegen, Rumänien und Schweden sind dieses Mal mit an Bord. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Experiment-Test für REXUS 29 und 30. (Bild: ESA)

Weiter in der Pressemitteilung des DLR  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

Offline failsafe

  • ****
  • 424
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #162 am: 25. April 2023, 16:55:33 »
Als TEXUS 58 ist gestern eine VSB 30 von ESRANGE/Kiruna aus gestartet. Sie erreichte eine Gipfelhöhe von 250 km, kam beim Abstieg aber aus noch ungeklärten Gründen etwas vom Kurs ab und landete etwa 40 km nordwestlich vom geplanten Landeort und damit jenseits der norwegischen Grenze .. (the Norwegians are not amused)
https://sscspace.com/science-rocket-landed-in-norway/
https://twitter.com/planet4589/status/1650867828717699074

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #163 am: 03. Mai 2023, 16:00:48 »
Daedalus zurück im Weltraum

Studierende der Uni Würzburg entwickeln eine Technologie, die einmal Fallschirme bei Landekörpern aus dem Weltraum ersetzen soll. Für zwei Prototypen stand kürzlich im Rahmen des REXUS/BEXUS-Programms der Praxistest an. Eine Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.


Ein Blick auf das Innenleben der SpaceSeeds. (Foto: Frederik Dunschen)

Weiter in der Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg=>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #164 am: 22. November 2023, 21:58:02 »
DLR: Erfolgreicher Erstflug von „RED KITE“

Leistungsstarker Raketenmotor für Höhenforschungsmissionen qualifiziert. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Die „RED KITE“ auf dem Startplatz in Andøya. (Bild: MBDA/Andes)

Weiter in der Pressemitteilung des DLR  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

Offline R2-D2

  • *****
  • 1704
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #165 am: 29. November 2023, 09:36:56 »
Für den 2. Dezember, 08:00-08:30 Uhr MEZ, ist ein Start der japanischen S-520 Höhenforschungsrakete angekündigt.

https://www.isas.jaxa.jp/home/kansoku/rocket/post/S-520-33.html

Es befinden sich verschiedene Experimente und Technologiedemonstratoren an Bord:
- RATS-L: Aeroshell Deployable Data Recovery System (aufblasbares Wiedereintritts-Schild zur Daten-Rückführung - sieht wie ein kleines "Loftid" von der NASA aus)
- IEP: Inflatable Extension Platform (Aufblasbare Erweiterungsplattform)
- PDC: PI Data Collector (PI-Datensammler)
- NANA: Small Rocket Navigation Sensor (kleiner Raketennavigationssensor)

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #166 am: 05. Dezember 2023, 19:02:54 »
Mission MAIUS-2 erfolgreich gestartet: Experimente mit kalten Atomen im Weltall

Mainzer Physiker an Entwicklung von hochkomplexem und dennoch miniaturisiertem Lasersystem für Verbundvorhaben zur Quantentechnologie beteiligt. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.


Nutzlast der Höhenforschungsrakete und alle an der Kampagne beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. (Foto: MAIUS Mission)

Weiter in der Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James

*

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 7914
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #167 am: 08. Februar 2024, 23:26:38 »
Die Bundeswehr transportiert für das DLR brasilianische Raketen kurzfristig nach Schweden, weil der kommerzielle Dienstleister ausgefallen ist.

https://www.bundeswehr.de/de/organisation/luftwaffe/aktuelles/luftwaffe-bringt-raketenmotoren-fuer-die-raumfahrt-nach-kiruna-5735988
Im Zweifel hilft die Such-Funktion:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?action=search

*

Offline James

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3088
Re: Höhenforschungsraketen
« Antwort #168 am: 27. Februar 2024, 17:37:01 »
DLR: 400 Kilogramm Forschung in Schwerelosigkeit

Die Höhenforschungsrakete MAPHEUS-14 des DLR ist erfolgreich von der schwedischen Raketenbasis ESRANGE aus gestartet. Neben 14 Weltraum-Experimenten, war sie erstmals mit dem neuen deutschen Raketenmotor RED KITE ausgestattet. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Erfolgreicher Start von MAPHEUS-14 Die DLR-Höhenforschungsrakete MAPHEUS-14 absolvierte am 27. Februar 2024 um 8:27 Uhr erfolgreich den ersten Regelflug mit dem neuen Raketenmotor RED KITE. Am Startplatz der schwedischen Raketenbasis Esrange hob sie bei nebligem Wetter vom Boden ab und erreichte eine Höhe von 265 Kilometer. (Bild: SSC)

Weiter in der Pressemitteilung des DLR  =>  Link zum Portalartikel

Viele Grüße, James