Voyager / Pioneer 10 + 11

  • 714 Antworten
  • 249033 Aufrufe

Offline UTho

  • **
  • 78
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #400 am: 14. April 2013, 13:18:54 »
Hallöchen,
ich glaube, viele Menschen erwarten hier fälschlicher Weise eine klar deffinierte Grenze. Diese "Grenze" ist doch wohl eher eine (äußerst) breite Zone mit (äußerst) verwaschenen , sagen wir doch besser "Übergängen" oder?
Gruß und noch schönen Sonntag UTho

Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #401 am: 26. April 2013, 08:54:53 »
Hallo miteinander,

Das Jet Propulsion Laboratory (JPL) hat einige der wöchtlichen Berichte
über Voyager 1 und Voyager 2 veröffentlicht. Hier die letzte Daten vom 08.03.2013:
Ich habe in Klammern die Werte vom 03.08.2012 zum Vergleich gesetzt

Voyager 1 Resttreibstoff  21,49 Kg (22,42Kg)
                elektrische Leistung  262,1W (264,5W) Marge 13W (11W)
                Signallaufzeit (hh:mm:ss) 34:13:48 (33:31:28)

Voyager 2 Resttreibstoff  26.41Kg (26.72Kg)
                elektrische Leistung 263.2W (265.7W) Marge 18W (33W)
                Signallaufzeit (hh:mm:ss) 28:08:28 (27:17:08)

Beide Sonden arbeiteten wärend dieser Periode einwandfrei.
Gruss

Eure Maske

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #402 am: 13. Mai 2013, 17:09:52 »
Hallo Zusammen,
nach den Wissenschaftlern WR Webber und FB McDonald zeigen möglicherweise die aktuellen Daten von Voyager 1 am 25.8.2012 bei einem Abstand zur Sonne von 121,7 AU eine plötzliche und beispiellose Veränderungen in der anomalen und galaktischen kosmischen Srahlung und sie vermuten, das sich Voyager 1 in der Heliopause befindet.
Quelle:
 http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/grl.50383/abstract

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline fl67

  • *****
  • 2389
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #403 am: 14. Mai 2013, 10:05:32 »
Hallo Zusammen,
nach den Wissenschaftlern WR Webber und FB McDonald zeigen möglicherweise die aktuellen Daten von Voyager 1 am 25.8.2012 bei einem Abstand zur Sonne von 121,7 AU eine plötzliche und beispiellose Veränderungen in der anomalen und galaktischen kosmischen Srahlung und sie vermuten, das sich Voyager 1 in der Heliopause befindet.
Quelle:
 http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/grl.50383/abstract

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Dann können wir ja hier
  noch einen Strich mehr machen !  ;)


*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #404 am: 14. Mai 2013, 10:14:28 »
Jau fl67  ;D
wollte schon die Zeile drunter schreiben:
(...........................)
und ewig grüßt  das Murmeltier   ;)
mit schmunzelnden Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Martin

  • Moderator
  • *****
  • 2904
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #405 am: 13. Juni 2013, 13:28:44 »
Die Zeit hat jetzt Pionier 10 einen Artikel gewidmet: Seit 30 Jahren ist Pioneer 10 janz weit draußen

Aber wie schon hier im Thread geschrieben, das mit der Grenze des Sonnensystems ist diskussionwuerdig.
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #406 am: 28. Juni 2013, 14:38:54 »
Es ist zwar nichts Neues, aber die Wissenschaftsredaktion des ORF fasst den Meinungsstand zur aktuelle Position von Voyager 1 recht gut zusammen:

http://science.orf.at/stories/1720351/

Edit: Verweist übrigens auf eine HEUTE publizierte Studie

Grüsse

Wilhelm
"We choose to go to the moon in the decade and do the other things: not because they are easy, but because they are hard."

Offline T.D.K.

  • *****
  • 565
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #407 am: 28. Juni 2013, 16:39:12 »
Die Zeit hat jetzt Pionier 10 einen Artikel gewidmet: Seit 30 Jahren ist Pioneer 10 janz weit draußen

Zitat
Das wird sicher ein Aufruhr im Aldebaran-System in rund zwei Milliarden Jahren.
So langsam ist sie nun aber auch nicht unterwegs. ;)
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht?

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8244
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #408 am: 28. Juni 2013, 20:36:44 »
Hallo Zuammen,
Es ist zwar nichts Neues, aber die Wissenschaftsredaktion des ORF fasst den Meinungsstand zur aktuelle Position von Voyager 1 recht gut zusammen:

http://science.orf.at/stories/1720351/

Edit: Verweist übrigens auf eine HEUTE publizierte Studie

Grüsse

Wilhelm

wie von @Wilhelm schon beschrieben wurde, gab es eine neue Info zu Voyager 1.Es wurde auch eine Grafik veröffentlicht.
Übergangsregionen der Heliosphäre zur äußeren Grenze.
Die gelben Bögen zeigen den Bereich der magnetischen Feldlinien an, die durch unsere Sonne erzeugt werden. In dieser Zone fehlen die niedrig-Energie -geladenen Teilchen, die in der angrenzenden "Stagnation Region"  mit grünen Punkten dagestellt sind. Im Jahr 2010 erreichte Voyager 1 die "Stagnation Region" , in der die Geschwindigkeit des Sonnenwindes auf Null abgebremst wurde. Die Anzahl der Niedrig-Energie-geladenen Teilchen herrschte vor und sind in den grünen Punkten angezeigt. Am 25. 08.2012 erreichte Voyager 1 die magnetische Autobahn Region, in der die energiereichen Ionen aus dem Inneren der Heliosphäre entweichen und die kosmische Strahlung aus den interstellaren Raum in die Heliosphäre eindringt. Es gab aber keine signifikante Veränderung in der Magnetfeldrichtung, Die Forscher beobachten immer noch die Feldlinien der Sonne. Die Wissenschaftler kennen nicht die genaue Lage von der Heliopause, die Grenze zum interstellaren Raum. Darum ist die Grafik mit einem Fragezeichen versehen.

Die Grafik zeigt die  Raumsonde in der Region "magnetischer Highway", auf dem Weg zur Grenze der Heliosphäre.
Quelle:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-209

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline Pat89

  • ***
  • 150
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #409 am: 14. Juli 2013, 21:44:50 »
Ich habe jetzt mal eine Frage:

Wo genau befindet sich Voyager 1 in Relation zu unserer Milchstraße?
Sprich: in welche Richtung fliegt Voyager 1? Kann das jemand einzeichnen? ;)

“The universe is a pretty big place. If it's just us, seems like an awful waste of space.”
― Carl Sagan, Contact

Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #410 am: 14. Juli 2013, 23:38:41 »
Ich habe jetzt mal eine Frage:

Wo genau befindet sich Voyager 1 in Relation zu unserer Milchstraße?
Sprich: in welche Richtung fliegt Voyager 1? Kann das jemand einzeichnen? ;)


Ein Pixel sind bei dem Bild 300LJ. Bis Voyager soweit kommt gibts keine Menschheit mehr.  ;D
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Collins

  • *****
  • 987
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #411 am: 15. Juli 2013, 10:22:53 »
Also Voyager 1 fliegt Richtung Sternbild Giraffe und Voyager 2 Richtung Sirius. Also bei der jetzigen Geschwindigkeit werden sie in ca. 10 Milliarden Jahren die Galaxis einmal umrundet haben.  :o

MfG Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

*

Offline Pat89

  • ***
  • 150
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #412 am: 17. Juli 2013, 02:27:29 »
Danke für eure Aussagen ;)
Aber dass Voyager 1 in Richtung Sternbild Giraffe unterwegs ist steht ja auf Wikipedia ;)
Ich möchte aber wissen, wie die Flugroute in unserer Galaxie ist.
Kann das vllt. mal jemand einzeichnen?! Ich weiß nämlich nicht, wo hier das Sternbild der Giraffe ist ;)

Hier eine größere Version des Galaxien-Bild (siehe Link):

https://images.raumfahrer.net/up056734.jpg

Also bitte nicht falsch verstehen, ich weiß ja bereits, dass Voyager 1 in Richtung Sternbild Giraffe unterwegs ist. Aber wohin genau ist sie nun unterwegs? Mehr in Richtung der äußeren Arme oder ins Innere unserer Galaxie? Oder gar nichts von Beiden? Danke ;)
“The universe is a pretty big place. If it's just us, seems like an awful waste of space.”
― Carl Sagan, Contact

*

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 15174
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #413 am: 17. Juli 2013, 03:24:19 »
Kannst Du uns auf dem Globus einzeichnen, in welche Richtung Du gestern gelaufen bist?

OK., die Frage ist nicht gut, weil Du wahrscheinlich in unterschiedliche Richtungen gelaufen bist und womöglich am Ausgangsort wieder angekommen bist.
Das sollte nur das Problem mit dem Maßstab verdeutlichen.
Die zurückgelegte Strecke von Voyager 1 ist so kurz, dass man sie noch nicht in eine Galaxiekarte einzeichnen kann.
Eine zweidimensionale Karte ist für die Darstellung einer Bewegung im Raum ohnehin ungeeignet.

Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #414 am: 17. Juli 2013, 16:51:05 »
wohin die Sonden entschwinden sagt die Voyager-FAQ
http://voyager.jpl.nasa.gov/faq.html
hier graphisch dargestellt
http://www.heavens-above.com/SolarEscape.aspx

welche Richtung (x, y, z) relativ zur Draufsicht beantwortet das zwar nicht aber es gibt einen Einblick in die Dimensionen.
Pioneer 10/11 brauchen 2, bzw.4.Mio Jahre bis zum "Kontakt", ein wenig schneller geht es bei den Voyagers:
Zitat
Voyager 1 is escaping the solar system at a speed of about 3.5 AU per year, 35 degrees out of the ecliptic plane to the north, in the general direction of the Solar Apex (the direction of the Sun's motion relative to nearby stars). Voyager 1 will leave the solar system aiming toward the constellation Ophiuchus. In the year 40,272 AD, Voyager 1 will come within 1.7 light years of an obscure star in the constellation Ursa Minor (the Little Bear or Little Dipper) called AC+79 3888.

Voyager 2 is also escaping the solar system at a speed of about 3.1 AU per year, 48 degrees out of the ecliptic plane to the south toward the constellations of Sagitarrius and Pavo. In about 40,000 years , Voyager 2 will come within about 1.7 light years of a star called Ross 248, a small star in the constellation of Andromeda.

Bis dahin ist die Menschheit nur der vergangene Traum eines Wimpernschlags.
"In zweifelhaften Faellen entscheide man sich fuer das Richtige." (K.Kraus) /
Support your local anti-geek team!

Offline SiriusB

  • *
  • 24
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #415 am: 17. Juli 2013, 18:22:50 »
Ich versuche mal, die Frage, die ich auch sehr interessant finde, etwas verständlicher zu stellen. Wo werden die Pioneersonden, Voyager 1+2 und New Horizons in sehr langer Zeit (wenn es den Menschen aller Voraussicht nach gar nicht mehr gibt), sagen wir in 1 Milliarde Jahre sein? Fliegen sie eher in Richtung Zentrum der Milchstraße, davon weg, oder in einer Umlaufbahn ums Zentrum, so wie unsere Sonne? Werden die Sonden irgendwann die Milchstraße verlassen?

*

Offline GlassMoon

  • Chat Moderator
  • *****
  • 1590
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #416 am: 17. Juli 2013, 19:14:45 »
Ich versuche mal, die Frage, die ich auch sehr interessant finde, etwas verständlicher zu stellen. Wo werden die Pioneersonden, Voyager 1+2 und New Horizons in sehr langer Zeit (wenn es den Menschen aller Voraussicht nach gar nicht mehr gibt), sagen wir in 1 Milliarde Jahre sein? Fliegen sie eher in Richtung Zentrum der Milchstraße, davon weg, oder in einer Umlaufbahn ums Zentrum, so wie unsere Sonne? Werden die Sonden irgendwann die Milchstraße verlassen?

Normalerweise dürften die Sonden in etwa auf der Entfernung zum Milchstraßenzentrum bleiben.
Schließlich haben sie immer noch fast die gleiche Umlaufgeschwindigkeit wie die Sonne (220km/s vSonne +/- ~15km/s vvoyager/pioneer)
Um aus der Galaxie zu entkommen, bräuchte man zusätzlich zur Geschwindigkeit des Sonnensystems noch 100km/s (vierte kosmische Geschwindigkeit = 320km/s).

Ich würde schätzen, dass die Sonden in 125 Millionen Jahren (halbe Umlaufdauer ums Milchstraßenzentrum) maximal (je nach Abflugrichtung) 2.000 Lichtjahre von der Bahn unserer Sonne entfernt sein werden, und sich danach wieder annähern.
Die Sonne umrundet das Milchstraßenzentrum dabei in ca. 26.000 Lichtjahren Entfernung.

Ganz so einfach ists natürlich nicht, weil die Sonden Vorbeiflügen an Sternen zusätzlich beschleunigt, abgebremst oder gar eingefangen werden könnten.
42/13,37 ≈ Pi

*

Offline Pat89

  • ***
  • 150
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #417 am: 17. Juli 2013, 21:36:13 »
Ich versuche mal, die Frage, die ich auch sehr interessant finde, etwas verständlicher zu stellen...


DANKE SiriusB  ;)
Ich dachte schon, keiner hier versteht mich...

Aber zum Text von GlassMoon muss ich sagen:
Wie können die Sonden - welche in unterschiedliche Richtungen fliegen - zum selben Abstand zum Zentrum der Milchstraße bleiben?
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Meine Frage bestand ja darin, wohin die Sonden fliegen (im Speziellen Voyager 1). Und da Sie ja unterwegs zum Stern AC+79 3888 (den sie in etwa 40.000 Jahren erreicht) muss sich doch der Abstand oder ändern bzw. die Route voraussagen lassen.
Aber, wo befindet sich AC+79 3888 relativ zur Erde und relativ zum Milchstraßenzentrum. Wenn das geklärt wäre, dann könnte ich die Route von Voyager 1 auf einer 2D-Galaxienkarte feststellen und einzeichnen.

Mal ernsthaft. hat sich denn noch niemand gefragt, wie die Konstellation unseres Sonnensystemes z. B. JETZT GERADE relativ gesehen zum Milchstraßenzentrum ist? ;)
Also auf Deutsch: wenn sich die Erde um die Sonne dreht, ist dann in der Winterzeit die Sonne zwischen Erde und Milchstraßenzentrum oder im Sommer?  ???
Und das Gleiche will ich eben für Voyager 1 herausfinden.  ::)
“The universe is a pretty big place. If it's just us, seems like an awful waste of space.”
― Carl Sagan, Contact

*

Offline GlassMoon

  • Chat Moderator
  • *****
  • 1590
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #418 am: 17. Juli 2013, 22:14:28 »
[...]

Aber zum Text von GlassMoon muss ich sagen:
Wie können die Sonden - welche in unterschiedliche Richtungen fliegen - zum selben Abstand zum Zentrum der Milchstraße bleiben?

Vielleicht hilft dir dieser recht anschauliche Beitrag von Schillrich weiter:
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=5646.msg139264#msg139264
Wichtig ist auch: Die Sonne hat von sich aus schon 220km/s relativ zum Milchstraßenzentrum drauf. Verlässt eine Sonde mit 15km/s das Sonnensystem nach hinten, so hat sie anschließend nur 205km/s drauf. Verlässt sie das System nach vorne, so hat sie 235km/s drauf. Von der Umlaufgeschwindigkeit her also "nur" 15% Unterschied, dementsprechend werden sich die Orbits auch prozentual gesehen nicht extrem unterscheiden.
Könnte man natürlich ausrechnen, wieviel das in Lichtjahren bedeutet, aber dazu bin ich gerade zu faul :P


Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Meine Frage bestand ja darin, wohin die Sonden fliegen (im Speziellen Voyager 1). Und da Sie ja unterwegs zum Stern AC+79 3888 (den sie in etwa 40.000 Jahren erreicht) muss sich doch der Abstand oder ändern bzw. die Route voraussagen lassen.
Aber, wo befindet sich AC+79 3888 relativ zur Erde und relativ zum Milchstraßenzentrum. Wenn das geklärt wäre, dann könnte ich die Route von Voyager 1 auf einer 2D-Galaxienkarte feststellen und einzeichnen.

Nein könntest du nicht so einfach, schließlich handelt es sich bei der Bahn von Voyager 1 um einen Orbit um das Milchstraßenzentrum, und nicht um eine Strecke A-B. ;)

Mal ernsthaft. hat sich denn noch niemand gefragt, wie die Konstellation unseres Sonnensystemes z. B. JETZT GERADE relativ gesehen zum Milchstraßenzentrum ist? ;)
Also auf Deutsch: wenn sich die Erde um die Sonne dreht, ist dann in der Winterzeit die Sonne zwischen Erde und Milchstraßenzentrum oder im Sommer?  ???
Und das Gleiche will ich eben für Voyager 1 herausfinden.  ::)

Deine letzte Frage verstehe ich ehrlich gesagt gerade gar nicht...?
42/13,37 ≈ Pi

Offline Gerry

  • *****
  • 1110
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #419 am: 17. Juli 2013, 22:28:42 »
Mal ernsthaft. hat sich denn noch niemand gefragt, wie die Konstellation unseres Sonnensystemes z. B. JETZT GERADE relativ gesehen zum Milchstraßenzentrum ist? ;)
Also auf Deutsch: wenn sich die Erde um die Sonne dreht, ist dann in der Winterzeit die Sonne zwischen Erde und Milchstraßenzentrum oder im Sommer?  ???
Und das Gleiche will ich eben für Voyager 1 herausfinden.  ::)

Die Sonne ist dann zwischen Erde und galaktischen Zentrum wenn sie im Schützen steht, dort ist nämlich etwa das galaktische Zentrum, und das ist etwa zu Jahreswechsel der Fall ;)

Aber was willst du mit Voyager 1 herausfinden?
Raumcon-Realist

Offline SiriusB

  • *
  • 24
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #420 am: 17. Juli 2013, 23:08:37 »
Ich möchte nochmal eingreifen. Die Frage ist glaube ich, wie es sein kann, dass Voyager 1 und 2 in einem gleichen Orbit um das Milchstraßen-Zentrum kreisen werden, obwohl sie sich ja derzeit scheinbar voneinander wegbewegen? Also die eine Sonde nach "oben", die andere nach "unten" (von der Planetenbahn-Ebene aus gesehen).

Wenn ich allerdings den Beitrag von Schillrich richtig verstanden habe, "schwingen" die Voyager-Sonden allerdings auf lange Sicht immer mal wieder aneinander vorbei (jetzt wieder nur von unserer Planentenbahn-Ebene aus gesehen), während sie sich auf ihren Orbit ums Zentrum befinden.

Und dann war wohl noch die Frage von Pat89, wie in etwa die Bahn der Sonne bei ihrem galaktischen Jahr verläuft. Also wie weit weg vom Zentrum, wie weit weg von den Spiralarmen usw. Ob ein galaktisches Jahr allerdings "Jahreszeiten" hat, bezweifle ich jetzt auch mal... ;)

*

Offline Pat89

  • ***
  • 150
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #421 am: 17. Juli 2013, 23:49:42 »
Ich möchte nochmal eingreifen. Die Frage ist glaube ich, wie es sein kann, dass Voyager 1 und 2 in einem gleichen Orbit um das Milchstraßen-Zentrum kreisen werden, obwohl sie sich ja derzeit scheinbar voneinander wegbewegen? Also die eine Sonde nach "oben", die andere nach "unten" (von der Planetenbahn-Ebene aus gesehen).

Wenn ich allerdings den Beitrag von Schillrich richtig verstanden habe, "schwingen" die Voyager-Sonden allerdings auf lange Sicht immer mal wieder aneinander vorbei (jetzt wieder nur von unserer Planentenbahn-Ebene aus gesehen), während sie sich auf ihren Orbit ums Zentrum befinden.

Und dann war wohl noch die Frage von Pat89, wie in etwa die Bahn der Sonne bei ihrem galaktischen Jahr verläuft. Also wie weit weg vom Zentrum, wie weit weg von den Spiralarmen usw. Ob ein galaktisches Jahr allerdings "Jahreszeiten" hat, bezweifle ich jetzt auch mal... ;)

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber wurden wir bei Geburt getrennt??  ;D
Anscheinend bist du der einzige hier, der mich tatsächlich versteht.
Ich möchte mich bei den Anderen aber dennoch für meine unverständliche "Pat89-Denkweiße" entschuldigen ;)
Ich schreibe wohl meine Gedanken so nieder, wie sie mir einfallen - für Andere wohl ziemlich unverständlich  ::)
“The universe is a pretty big place. If it's just us, seems like an awful waste of space.”
― Carl Sagan, Contact

*

Offline GlassMoon

  • Chat Moderator
  • *****
  • 1590
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #422 am: 18. Juli 2013, 00:55:53 »
Das mit den "Jahreszeiten"..
Das kann ja nicht funktionieren, man kann schließlich auch nicht für die Erde sagen, dass jetzt "Sommer" ist, sondern nur, dass auf der Nordhalbkugel Sommer ist.
Jahreszeiten entstehen dadurch, dass die Erde zu ihrer Bahn geneigt ist, und nicht dadurch, dass sie mal näher dran und mal weiter entfernt ist.

Ich hab mal eine _stark vereinfachte_ Animation für dich gemacht:


Orbitanimation

Stell dir vor, in der Mitte sitzt das Zentrum der Milchstraße.
Drumherum hab ich jetzt 3 Objekte gemacht.
Die Sonne (mittleres Objekt), eine Sonde das Sonnensystem mit 7% der Geschwindigkeit der Sonne nach hinten verlässt (innerstes Objekt), und eine Sonde, die mit 7% der Geschwindigkeit er Sonne das System nach vorne verlässt (äußerstes Objekt).
(7% habe ich gewählt, weil das in etwa soviel ist, wie die Voyagers sich relativ zur Sonne bewegen (15/220km/s) - ist natürlich trotzdem nicht Maßstabsgetreu, weil das Programm sehr simpel aufgebaut ist! :D).
Wie man sieht kommen beide Sonden nicht sonderlich weit vom ursprünglichen Orbit der Sonne weg, und "treffen" sich zudem nach einem Orbit zeitversetzt wieder am Ausgangspunkt (durch Mauscursor markiert)

Ich hoffe, das machts dir ein kleines bisschen anschaulicher.

Was ich dir verdeutlichen will:
Die Richtung, in der die Sonden das Sonnensystem verlassen ist zwar schon wichtig, aber mit 15km/s Geschwindigkeitsunterschied kommt man in einer Galaxie nicht sonderlich weit raus oder ins Zentrum.
42/13,37 ≈ Pi

Offline SiriusB

  • *
  • 24
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #423 am: 18. Juli 2013, 08:25:42 »
Vielen Dank GlassMoon für die Antwort und für deine einfache Animation. Hat auch mir vieles verständlicher gemacht. Ich glaube der Denkfehler, den ich auch immer wieder gerne mal mache, ist bereits die Orbitgeschwindigkeit der Sonne ums galaktische Zentrum, was man gerne mal vergisst...

*

Offline Pham

  • *****
  • 1124
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #424 am: 18. Juli 2013, 11:50:26 »
Das mit den "Jahreszeiten"..
Das kann ja nicht funktionieren, man kann schließlich auch nicht für die Erde sagen, dass jetzt "Sommer" ist, sondern nur, dass auf der Nordhalbkugel Sommer ist.
Jahreszeiten entstehen dadurch, dass die Erde zu ihrer Bahn geneigt ist, und nicht dadurch, dass sie mal näher dran und mal weiter entfernt ist.

Ich hab mal eine _stark vereinfachte_ Animation für dich gemacht:


Orbitanimation
...
Klasse Animation! :-)

Ich vermute mal, dass Pat89 bei der Art seienr Fragestellung klar ist, dass die beiden Sonden sich im galaktischen maßstab praktisch unsichtbar weit von der Sonne entfernt haben. Ich denke mal, dass er gerne den Geschwindigkeitsvektor der Sonden eingezeichnet hätte (also in welche richtung dieser aktuell zeigt im Vergleich zur Galaxie).
Tatsächlich ist auch das nur eine Momentaufnahme, da sich dieser in seiner richtung während des Umlaufs um das galaktische Zentrum natürlich ständig ändert, so dass dieser auf einer eliptischen Umlaufbahn um das Zentrum "gefangen" ist und sich damit nur marginal von dem der Sonne um das Zentrum unterscheidet.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.