Opportunity & Spirit

  • 6805 Antworten
  • 1902576 Aufrufe
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2625 am: 16. Januar 2011, 17:24:27 »
Hier mal ein bisschen was fürs Auge: Film von Opportunitys Fahrt an Sol 2476:

http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=400

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2626 am: 16. Januar 2011, 21:04:04 »
Hallo ! Junge,junge,da wird mir ja schon wieder schwindelich,ob das aus Oppys Perspektive auch so schaukelich ist?..Wahrscheinlich nicht,so gemächlich ,wie sie fährt.Würde ja auch die Pannelen und sonstiges durchrütteln...Bin gespannt,wann die ersten Forschungs-Ergebnisse zu lesen sind,das dauert ja leider immer.   MfgMarslady

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2627 am: 16. Januar 2011, 21:19:44 »
          Ja,damals war`s,vor sieben Jahren,schön zu sehen die Abdrücke der Airbags und rechts im Hintergrund der Heatschild und ich glaube,Reste vom Fallschirm.Hoffendlich beschert uns Oppy auch weiterhin interessante Einblicke in eine uns fremde,exotische Welt !!!!!!   Mfg Marslady

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2628 am: 17. Januar 2011, 23:41:15 »
Hallo marslady,

zu Deiner Frage, ab wann aufgrund der anstehenden Konjunktion keine Funkverbindung mit dem Mars mehr möglich sein wird : 
In diesem Zusammenhang wird immer wieder etwas vage der Zeitraum von etwa einer Woche vor und nach dem 4. Februar 2011 genannt ohne dass man sich dabei auf ein exaktes Datum festlegt.

In diesem Zeitraum befindet sich die Sonne fast genau zwischen Erde und Mars. Die von der Sonne ausgehende Strahlung beeinflusst dabei die Funksignale, welche zwischen den beiden Planeten hin und her gesandt werden. Wie Gertrud bereits geschrieben hat, wird der Kontakt allerdings "nicht auf einen Schlag" abreißen. Vielmehr ist ab einem gewissen Punkt einfach die Wahrscheinlichkeit zu groß, dass die zwischen Erde und Mars zu übermittelnden Datenpakete nur noch verstümmelt empfangen werden. Um den Verlust von wissenschaftlichen Daten, welche vom Mars zur Erde gesandt werden, und den Empfang von unvollständigen und damit eventuell fehlerhaften Kommandosequenzen bei den Marsorbitern und Opportunity zu vermeiden, wird die Kommunikation deshalb irgendwann vorsorglich eingestellt werden.

Neben der genauen räumlichen Konstellation zwischen Erde, Sonne und Mars dürfte dabei auch die zu diesem Zeitpunkt gegebene Aktivität der Sonne eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Ein um den Zeitpunkt der Sonnenkonjunktion herum erfolgendes erhöhtes Auftreten von Sonnenflecken oder eventuelle Strahlungsausbrüche der Sonne dürften sich so z.B. negativ auf die Empfangsqualität der Radiosignale zwischen Mars und Erde auswirken.

@Udo:  Eine echt geniale Animation!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2629 am: 19. Januar 2011, 21:46:56 »
Hallo,

die erste Phase der Bodenuntersuchungen durch das Mikroskop und das APXS-Spektrometer ist jetzt beendet. Am heutigen Sol 2484 der Mission wurde gegen 14:00 lokaler Marszeit das RAT-Instrument des Rovers, ein Gesteinsbohrer, auf der Marsoberfläche aufgesetzt. Hier die entsprechenden dokumentierenden Aufnahmen der vorderen HazCam : 
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/forward_hazcam/2011-01-19/ 

Gleichzeitig nahm die Panoramakamera des Rovers mehrere Bilder des RAT auf, welche anscheinend den Erfolg dieser Aktion dokumentieren sollten. Eine dieser Aufnahmen seht Ihr hier : 
https://images.raumfahrer.net/up012093.JPG
Diese PanCam-Aufnahme wurde am heutigen Sol 2484 um 14:04 lokaler Marszeit angefertigt ( 19. Januar, 11:40 MEZ ). 

Das RAT wird jetzt wohl erst einmal die oberste Schicht des Bodens durch den Einsatz einer Bürste "reinigen". Anschließend werden wohl die Untersuchungen durch das Mikroskop und das APXS wiederholt werden, wobei diese Instrumente dann eine etwas tiefer liegende Schicht des Gesteins untersuchen können.

Für den in etwa 90 Minuten beginnenden Sol 2485 sind bisher allerdings erst einmal lediglich weitere Aufnahmen der Panoramakamera vorgesehen, welche zur Kalibrierung der Kamerabilder und zur Bestimmung des Tau-Wertes der Marsatmosphäre verwendet werden sollen. 


Und noch kurz der Mars-Wetterbericht für die Woche vom 10. bis 16. Januar 2011, erstellt von Malin Space Science Systems : 
Auch während dieser Woche zeigte sich das Wetter auf dem Mars wieder einmal als typisch für die Zeit des südlichen Frühlings/ nördlichen Herbstes. Mehrere lokal begrenzte Staubstürme wurden dabei erneut am Rand der saisonalen südlichen Polarkappe registriert. Besonders erwähnenswert war dabei am 13. Januar ein Sturmgebiet südlich des Hellas-Impaktbeckens.
In der nördlichen Planetenhemisphäre bedeckten während der vergangenen Woche Staub und Wolken aus Wassereiskristallen weite Gebiete zwischen den mittleren nördlichen Breiten bis hin zur nördlichen Polarkappe. Ein regionaler Staubsturm erstreckte sich dabei am 12. Januar über dem Elysium Planitia. Ausgedehntere Sturmgebiete wurden zusätzlich am 14. Januar über dem Utopia Planitia und am 16. Januar über dem Arcadia Planitia und dem direkt angrenzenden nördlichen Bereich des Amazonis Planitia registriert.

Wolken aus Wassereiskristallen verharrten zudem über den Vulkanen der Tharsis-Region und wurden auch sporadisch über der gesamten Äquatorregion beobachtet. Die Atmosphäre über den Landegebieten der beiden Rover war zeitweise ebenfalls mit einer dünnen Schicht aus Wassereiskristallen bedeckt.

Hier der Originalbericht von MSSS :   
http://www.msss.com/msss_images/2011/01/19/  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline runner02

  • *****
  • 2724
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2630 am: 20. Januar 2011, 19:33:32 »
Zitat
Wolken aus Wassereiskristallen verharrten zudem über den Vulkanen der Tharsis-Region und wurden auch sporadisch über der gesamten Äquatorregion beobachtet.

Das kommt ziemlich häufig vor. Gibt es dafür eine Erklärung?

Evt saugt sich die Marserde mit Wasser an und der Vukan fungiert wie ein Kerzendocht, oben ist die Luft dünn und das Wasser verdampft... Nur in kleiner Denkfehler: Dazu müsste das Wasser flüssig sein...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2631 am: 20. Januar 2011, 23:52:21 »
Hallo,

das aktuelle Roverupdate des JPL : 

Opportunity hat sich im Verlauf der letzten Woche am südöstlichen Rand des Kraters Santa Maria positioniert und wird dort auch die Zeit der anstehenden Konjunktion verbringen. Als spezielles Ziel für die verschiedenen Instrumente wurde, wie bereits hier im Forum erwähnt, die als "Luis de Torres" benannte Bodenformation ausgewählt. Nach einer Umplatzierung des Rovers am 12. Januar - Opportunity drehte sich an diesem Tag um etwa 4,6 Grad "auf der Stelle", um den Instrumentenarm in die Reichweite dieser Gesteinsplatte zu bringen - begann die Untersuchung am 15. Januar.

Die dreitägige Unterbrechung resultierte aus einem nicht näher erläuterten Problem mit dem DSN der NASA, wodurch kurzfristig die Übermittlung wichtiger Daten nicht möglich war.

Nach der fotografischen Dokumentation des Bodens durch das Mikroskop wurde das APXS-Spektrometer eingesetzt, um die Oberfläche näher zu untersuchen. Am 19. Januar wurde diese Untersuchung beendet und anstelle des APXS wurde das RAT auf der Oberfläche aufgesetzt. Dieses hat anschließend die oberste Bodenschicht "weggebürstet". Auf diese Aktion folgend wurden gestern erneute Mikroskopbilder angefertigt, welche jetzt die von der obersten Staubschicht bereinigte Planetenoberfläche zeigen. Die entsprechenden Aufnahmen findet Ihr hier : 
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/micro_imager/2011-01-20/ 

Heute wurde dann erneut das APXS auf dieser Stelle platziert. Als nächstes soll das Moessbauer-Spektrometer auf der Oberfläche platziert werden und eine "Langzeituntersuchung" der Oberfläche durchführen. Dieses Instrument sendet dabei mittels einer radioaktiven Quelle, in diesem Fall handelt es sich um Kobalt-57, Gammastrahlen aus, welche auf das zu untersuchende Material treffen und von diesem reflektiert werden. Die Differenz zwischen dem ursprünglich ausgesandten und dem anschließend wieder empfangenen Spektrum gibt Auskunft über die genaue Zusammensetzung der eisenhaltigen Mineralien auf dem Mars, welche übrigens auch für die rötliche Färbung der Oberfläche des Mars verantwortlich sind.

Aufgrund des natürlichen Zerfalls des Kobalt-57 hat diese Strahlungsquelle jedoch im Verlauf der Mission stark nachgelassen. Um ein Messresultat zu erringen, welches am Anfang der Mission im Jahr 2004 innerhalb von 15 Minuten erzielt werden konnte, muss das Moessbauer-Spektrometer mittlerweile 100 Stunden aktiv sein...
http://twitter.com/marsroverdriver/status/28196766046232576

Ein wirklich effektiver Einsatz dieses Instruments ist somit eigentlich nur noch bei langfristigen Ruhephasen wie bei der jetzt anstehenden Konjunktion möglich. Oder man opfert bewusst kostbare (Fahr-)Zeit, um ein besonders interessantes Ziel auf der Marsoberfläche zu untersuchen. Dies dürfte jedoch wohl erst wieder am Rand des Endeavour-Kraters der Fall sein. Von daher an dieser Stelle "Viel Glück" für die anstehenden Messungen nach Mainz!!!

@runner02:  Das Thema "Wolken aus Wassereiskristallen" hatte wir hier schon einmal : 
https://forum.raumfahrer.net/index.php?topic=3843.msg165167#msg165167
Die extrem hohen Vulkane auf dem Mars haben dabei eine ähnliche Funktion wie die Berge auf der Erde. Auch hier "stauen" sich die Wolken vor den Bergen, bevor sie sich abregnen ( bloß dass es auf dem Mars halt nicht regnet... )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2632 am: 21. Januar 2011, 00:27:11 »
Hallo marslady,

zur anstehenden Konjunktion :  Die Kommunikation zwischen der Erde und dem Mars wird diesmal aufgrund der Planetenkonstellation zwischen dem 27. Januar und dem 11. Februar 2011 extrem eingeschränkt sein.
In diesem Zeitraum wird keine Transmission von Kommandos von der Erde aus in Richtung Mars erfolgen. Ein Downlink von Daten vom Mars in Richtung Erde wird zwar erfolgen, wobei man allerdings deutlich geringere Datenübertragungsraten als sonst üblich erreicht wird. Relevante wissenschaftliche Daten werden ansonsten bei den beiden Orbitern Mars Odyssey und MRO "zwischengelagert".

http://www.nasa.gov/mission_pages/mer/news/mer20110120.html  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2633 am: 21. Januar 2011, 21:27:19 »
Hallo,

Santa Maria in Farbe : 

Image Credit :  NASA, JPL, Cornell University

Mittlerweile gibt es auch ein erstes "offizielles" Farbpanorama von dem Krater Santa Maria. Verschiedenen Versionen und Auflösungen der Bilder findet Ihr beim JPL mit entsprechenden Beschreibungen  :
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/gallery/press/opportunity/20110120a.html ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2634 am: 21. Januar 2011, 21:31:15 »
Hallo ! Ups,das ist ja schon in1 Woche !....Am meisten nervt mich der Gedanke,das in der Zwischenzeit mit Oppy was passieren könnte,und wir bekommen davon nichts mit.Na,ja,bis jetzt haben die Rover ja auch alle Konjunktionen unbeschadet überstanden.    Das mit dem DSN ist  irgendwie nicht wirklich der Brüller,andauernd gibt es Aufälle, wie will die Nasa das "gebacken" bekommen,wenn auch Curiosity ihre Daten zur Erde transferiert ??Könnte eine unangenehme Nummer werden......Mfg Marslady

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2635 am: 21. Januar 2011, 21:44:08 »
Aha,also das in blau gefällt mir eigendlich besser,erinnert mich mehr an die Heimat...Frage:Gibt es eigendlich überhaupt eine Aufnahme der Oberfläche in den TATSÄCHLICHEN Farben des Martian ? Ich tippe mal,das keiner richtig weiss,wie der Horizont und die Oberfläche farblich wirklich aussehen.Mal ist es rosa,mal schimmert es in blau,(ich weiss,das sind die verscheidenen Filter )auch Satellitenbilder geben den Mars unterschiedlich wieder.Also:die Erde ist IMMER blau......Danke für Antworten    Mfg Marslady

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4914
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2636 am: 21. Januar 2011, 22:04:01 »
Das mit dem DSN ist  irgendwie nicht wirklich der Brüller,andauernd gibt es Aufälle ...

Naja, das DSN ist halt auch ein bisschen komplizierter als Funksprechverkehr zwischen zwei Walkie-Talkies. Angesichts der Widrigkeit aller Umstände (riesige Entfernung, Sonnenwind und zwei Atmosphären dazwischen, ...) finde ich es eher ein Wunder, wie relativ gut das Ganze doch funktioniert. :)

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2637 am: 21. Januar 2011, 22:59:24 »
@ Terminus :Wie ,hast Du etwa noch ein Walkie-Talkie(oder wie die riesen Teile HIESSEN,gibt es die überhaupt noch.?.)....ups,würde in meinem Handtäschen aber Platzprobleme geben !Nein,was ich meine ist,das der Datentransfer durch immer mehr Missionen wohl auch mehr Kapazität in dieser Richtung fordert.  MFg Marslady

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2638 am: 21. Januar 2011, 23:18:20 »
Hallo marslady,

die Farbbilder des JPL geben die Umgebung schon in relativ echten Farben wieder. Das, was Du dort auf den Bildern siehst würdest Du auch genau so sehen, wenn Du selbst vor Ort wärst und das Gelände mit Deinen eigenen Augen betrachten würdest.

Um dies zu ermöglichen haben die beiden Rover ein sogenanntes "Calibration Target" dabei : 
http://marsrovers.nasa.gov/mission/spacecraft_instru_calibr.html 
http://athena.cornell.edu/kids/sundial.html 


Image Credit :  NASA, JPL-Caltech

Diese aufgrund ihrer Erscheinungsform auch scherzhaft als "Sonnenuhr" bezeichnete Scheibe dient der Farbkalibrierung der Aufnahmen der Panoramakameras der Rover. An den Ecken der Scheibe befinden sich vier Farbschablonen in den Farben Braun, Blau, Gelb und Grün und man weiß genau, wie diese Farben auf den Aufnahmen der Kamera, welche zuvor mit den verschiedenen Filtern aufgenommen wurden, aussehen müssen.

Auf dem Mars nimmt die Panoramakamera mit den verschiedenen Filtern ein bestimmtes Gebiet auf. Durch eine anschließende Überlagerung der verschiedenen Filteraufnahmen lässt sich so ein Farbpanorama erzeugen.
( Welcher Filter deckt welche Wellenlänge des Lichts ab? Siehe dazu hier unter dem Punkt Nr. 25 )

Jetzt hat man ein unkalibriertes Bild, welches zwar farbig ist, aber dabei nicht unbedingt die Farben wiedergibt, welche auch von dem menschlichen Auge wahrgenommen werden würden.

Deshalb nimmt man mit den gleichen Filtern unter vergleichbaren Beleuchtungsverhältnissen auch das Calibration Target auf und überlagert diese Aufnahmen auf die gleiche Weise. Anschließend wird die Coloraufnahme des Calibration Targets dahin gehend bearbeitet, dass darauf die vier Farben so erscheinen, wie sie auf der "Originalaufnahme" zu sehen sind. Danach wendet man dieselbe Vorgehensweise bei der Bearbeitung des Landschaftspanporamas an und kann sich ziemlich sicher sein, jetzt die Farbtöne getroffen zu haben, welche "real" zu sehen sind.


Image Credit :  NASA, JPL, Cornell University
Diese Aufnahme der "Sonnenuhr" stammt vom 17. Januar 2011, dem Sol 2482 der Opportunity-Mission. Die restlichen Aufnahmen des Calibration Targets, welche an diesem Tag angefertigt wurden findet Ihr hier :  .
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/pancam/2011-01-17/
( Die Bilder ziemlich weit oben mit einer Größe von rund 15K. ) 

Mehr zur Erstellung der Farbbilder findet Ihr hier :
http://marswatch.astro.cornell.edu/Bell_etal_SkyColor_06.pdf ( 2,9 MB ,  engl. )

Vielleicht kann auch Greuti etwas dazu schreiben. Er hat schon öfters selber die Aufnahmen der PanCam in Color-Bilder umgewandelt.

Durch die Verwendung der verschiedenen Filter kommt auch "die blaue" Aufnahme zustande. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Falschfarbenaufnahme. Durch eine bewusst herbeigeführte Verfälschung der Originalfarben werden Unterschiede in der mineralogischen Zusammensetzung des Bodens und der Gesteine erkennbar. Aus den Farbunterschieden kann man so Rückschlüsse auf die chemisch-mineralogische Zusammensetzung des beobachteten Gebietes ziehen.

Dadurch kann man dann wieder die Gebiete selektieren, welche von den Instrumenten des Rovers genauer untersucht werden sollen. Dabei ist dann wohl auch die Region "Louis de Torres" auffällig geworden, welche jetzt während der kommenden Wochen mit dem Moessbauer-Spektrometer untersucht werden soll. Das Instrument soll am heutigen Sol auf dem Boden aufgesetzt werden und bis zum Ende der Konjunktion seine Messungen durchführen. Dies wird dann um den 13. Februar herum der Fall sein...
http://twitter.com/marsroverdriver/status/28557183201316864 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline klausd

  • *****
  • 11428
    • spacelivecast.de
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2639 am: 22. Januar 2011, 01:26:35 »
Ob man an der verstaubten palette noch irgendwas kallibrieren kann? Ich sehe da keine Farben mehr...

Gruß, Klaus

*

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4914
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2640 am: 22. Januar 2011, 06:21:22 »
@Marslady: Nein, ich habe keins, war nur als beispiel gemeint. Soviel ich weiß, gibts die immer noch, natl. Jetzt wesentlich hand(y)licher. :)
« Letzte Änderung: 22. Januar 2011, 07:55:48 von Terminus »

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2641 am: 22. Januar 2011, 19:08:23 »
Hallo ! Thwo Worlds and one Sun !Finde ich sehr prosaisch,genauso wie  die "in Memorial -Palette"an Bord von Oppy !       Mag sein,das die Aufnahmen fast farbecht sein mögen (die Sonnenuhr hat bestimmt nicht mehr die gleiche Leistung,ebenso wie die Kameras ,wie vor sieben Jahren,wen wundert es )aber die wirkliche Wahrnehmung durch das menschliche Auge wird doch sehr anders sein.Ach,ja,wie es sich wohl anfühlt,auf der Oberfläche des exotischen Martian zu stehen ?Muss grandios sein ,eine Wahsinns-Erfahrung.......was gäbe ich drum.!!    Mfg Marslady (Allerdings würde ich weder den Ab-noch den Anflug durch den Orbit unbeschadet überstehen,träum......)

*

Offline Sven11

  • ****
  • 478
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2642 am: 22. Januar 2011, 20:24:54 »
Hallo ! Thwo Worlds and one Sun !Finde ich sehr prosaisch,genauso wie  die "in Memorial -Palette"an Bord von Oppy !

Eigentlich ist das die HGA an Bord von Spirit. ;)
Geht es dem einen Rover schlecht, geht es dem anderen Rover gut.

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2643 am: 23. Januar 2011, 22:20:57 »
Ui,da habe ich mich wohl versehen,und hatte das Bild in den falschen Ordner abgelegt....Asche auf mein Haupt.Nach der Konjuktion haben wir schon fast mitte Februar,ob Spirit sich wohl meldet ?Viel Zeit bleibt dem Kleinen nicht mehr....Mfg Marslady

*

Offline ARES

  • ***
  • 160
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2644 am: 24. Januar 2011, 20:35:34 »
Ui,da habe ich mich wohl versehen,und hatte das Bild in den falschen Ordner abgelegt....Asche auf mein Haupt.Nach der Konjuktion haben wir schon fast mitte Februar,ob Spirit sich wohl meldet ?Viel Zeit bleibt dem Kleinen nicht mehr....Mfg Marslady
Erlich gesagt würde ich gar nicht mehr damit rechnen.

Übrigens morgen hat Opportunity 7 Jahre Mars hinter sich :-)

Gruß ARES

*

Offline Sven11

  • ****
  • 478
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2645 am: 25. Januar 2011, 10:08:41 »
Übrigens morgen hat Opportunity 7 Jahre Mars hinter sich :-)

Hier ein Video dazu: http://www.jpl.nasa.gov/video/index.cfm?id=961  :)
Geht es dem einen Rover schlecht, geht es dem anderen Rover gut.

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8369
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2646 am: 25. Januar 2011, 19:01:57 »
Hallo Zusammen,

zum siebten Jahr von den Rovern auf dem Mars
habe ich ein Video von dem Anfang gefunden.
Dort sind neben anderen Erklärungen für mich besonders bewegend die Freude aller, nach dem das Signal der
 erfolgreichen Landung auf der Erde angekommen war.

Dann die ersten Bilder vom Mars,
wie Opportunity den Mars sah,
nachdem er die "Augen" geöffnet hatte.... ;)  :)


Mars Rover Opportunity Landing

welch eine grandiose Leistung von allen Menschen,
die bis heute an dem Projekt gearbeitet haben,
das wir heute immer noch voller Staunen
die Spuren von dem Rover begleiten können.

Schaut für weitere Informationen im Portal in den sehr umfassenden und ausführlichen Beitrag von @redmoon rein. :)

Zwangspause für den Marsrover Opportunity

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25012011001027.shtml

vielen Dank Mirko
für Deine unermüdliche Arbeit

Gertrud
« Letzte Änderung: 25. Januar 2011, 23:40:18 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2647 am: 25. Januar 2011, 19:31:05 »
Ich liebe dieses Video. Ich kannte es schon, ich könnt's mir immer wieder ansehen!
Sicher, was Raumfahrt möglich macht ist technisches Verständnis. Berechnungen, Konstruktionen, Fertigungsprozesse... aber Raumfahrt ist viel mehr als eine technische Errungenschaft. Sie erfüllt eine Sehnsucht im Menschen, die wahrscheinlich so alt ist wie sein Bewußtsein und der Blick in die Sterne.
Und bei allen wissenschaftlichen und technischen Aspekten... der Satz: "We're on mars everybody!" ist ein großartiger Meilenstein dieser Sehnsucht.
Ich denke bei sowas an Ziolkoskis Satz:
Es stimmt, die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.
Wir haben noch nicht laufen gelernt, vielleicht nicht einmal stehen, aber wir haben begonnen aus unserer Wiege herauszukrabbeln, neugierig und begeistert von dem, was wir finden.
Die Rover sind unsere Avatare auf dem Mars. Sie sehen auf der Höhe unserer Augen, sie legen die Wege zurück, die wir noch nicht gehen können. Ein Roverdriver hat einmal gesagt: "The rovers have made mars a familiar place.". Und das ist wahr.
Diese kleinen zähen Meisterwerke der Ingenieurskunst, diese seltsamen Kreuzungen aus Wall-E und Nummer 5 lebt sind großartige Forscher. Wer könnte nicht davon begeistert sein. ;)
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.     Albert Einstein (1879-1955),

Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2648 am: 25. Januar 2011, 20:16:42 »
Auch von mir noch ein herzlichen Glückwunsch zum 7. Landetag ...

Offline runner02

  • *****
  • 2724
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2649 am: 25. Januar 2011, 21:20:59 »
Darf man sich anlässlich des 7. Landetages was wünschen?

Wie wärs mit einem resume von Spirit? Der hat jetzt wirklich lange genug geschafen.... Bekommt er nicht längst genug Energie?
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”