Verlinkte Ereignisse

  • Enthüllung SpaceShipTwo VSS Enterprise: 08. Dezember 2009
  • Absturz von SpaceShipTwo VSS Enterprise: 31. Oktober 2014
  • RollOut SpaceShipTwo VSS Unity: 19. Februar 2016

Virgin Galactic & Virgin Orbit

  • 1451 Antworten
  • 374284 Aufrufe

Offline Matjes

  • *****
  • 706
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #950 am: 16. April 2014, 11:25:40 »

Hallo

Angeblich hat sich Bert Rutan zurückgezogen und ist in den Ruhestand gegangen?


*

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 6074
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #951 am: 16. April 2014, 11:45:47 »

Hallo

Angeblich hat sich Bert Rutan zurückgezogen und ist in den Ruhestand gegangen?

Quelle?
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Axel_F

  • *****
  • 3573
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #952 am: 16. April 2014, 11:56:29 »
Angeblich hat sich Bert Rutan zurückgezogen und ist in den Ruhestand gegangen?

Das ist aber nix neues. Er ist schons seit 2011 nicht mehr dabei: http://en.wikipedia.org/wiki/Burt_Rutan#Retirement
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #953 am: 11. Mai 2014, 19:43:30 »
Die Flügel von WK2 haben Risse:
http://www.parabolicarc.com/2014/05/11/london-sunday-times-story-cracks-whiteknighttwos-wings/

Und keiner weiß, woher sie kommen. Sie sind jetzt wohl erstmal "repariert" worden, aber es ist unklar, ob man die Ursache gefunden hat.

Immerhin beim Motor gehts jetzt wohl etwas voran. Man hat eine alternative Treibstoffkombination von Lachgas und Nylon erneut getestet, für ca. 1 Minute:
http://www.parabolicarc.com/2014/05/10/engineers-continue-ground-tests-spaceshiptwos-engine/

WK2 (und damit SS2) soll frühstens im Juni wieder in die Luft gehen.

SpaceShipTwo ist seit 4 Monaten nicht geflogen. Vor einem Jahr war der erste Flug mit Raketentriebwerk, von diesen gab es bisher 3. Macht ein Flug alle 4 Monate im Schnitt.  :o

*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 19253
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #954 am: 11. Mai 2014, 21:35:09 »
Mal schauen was da kommt. Der Autor formuliert das ja wie eine Enthüllungsgeschichte. Virgin bezeichnet das Ganze als Fehler/Fehlstellen in Klebverbindungen, nicht Risse:

Zitat
...
Virgin Galactic has denied that there are cracks in the wings. The company claims they are adhesive imperfections that have been repaired and have a negligible impact on the aircraft.
We stand behind this report. All our sources referred to cracks. Nobody used adhesive imperfections to describe the problem.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #955 am: 11. Mai 2014, 22:31:42 »
Bei dem Test - also "giant flames" stell ich mir anders vor  ;)

Und N2O2 + Nylon solls nun bringen? Beides sind doch Verbindungen, die erstmal gepalten werden müssen und bei beiden entstehen störende Dinge, vor allem Stickstoff.
Wasserstoff und Kohlenstoff im Nylon sind auch nicht sofort "verfügbar". Oder nimmt man diese Kombination (abgesehen von guter Festigkeit von Nylon) um die Flammentemperatur unten zu halten?

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #956 am: 15. Mai 2014, 10:53:29 »
SS2 fliegt wohl erstmal nur auf 80km, Grund dürfte das Triebwerk sein:
http://gizmodo.com/virgin-galactic-might-not-technically-get-you-into-spac-1575563489/all

Die Probleme sind offensichtlich und eine Lösung mit performanteren Motor bzw. Flüssigtriebwerk ist noch nicht in Sicht.

Führerschein

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #957 am: 15. Mai 2014, 10:59:04 »
Mal schauen was da kommt. Der Autor formuliert das ja wie eine Enthüllungsgeschichte. Virgin bezeichnet das Ganze als Fehler/Fehlstellen in Klebverbindungen, nicht Risse:

Der Betreiber von parabolicarc hackt schon seit Jahren auf Virgin Galactic und WK II rum, das ist offenbar sein Hobby. Er kann recht haben, aber wir werden sehen. Mit den Triebwerken, die er aus genau den bekannten Gründen seit Jahren kritisiert hatte er offenbar recht.

Edit: Quoting korrigiert
« Letzte Änderung: 15. Mai 2014, 23:35:28 von Führerschein »

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #958 am: 15. Mai 2014, 23:25:31 »
Hier neue Enthüllungen:
http://www.parabolicarc.com/2014/05/15/spaceshiptwo-reach-100-km-boundary-space/

In SS2 musste ein zusätzlicher Heliumtank eingebaut werden, um den Lachgasdruck stabil zu halten. Dadurch können jetzt nur noch 4 statt 6 Passagiere mitfliegen berichtet parabolicarc. Insider berichten auch, dass die 80 km schon zweifelhaft sind...

Falls das stimmt, ist das ein heftiger Schlag für Virgin. Nur 80km und nur 4 Passagiere. Das Geschäftsmodell bricht zusammen bzw. der Flug wird teuerer für weniger Schwerelosigkeit und weniger Flughöhe....

Ich denke man kann resümieren, dass der Hybridmotor ein großer Fehler war.  :o

McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #959 am: 15. Mai 2014, 23:35:25 »
Zitat
Ich denke man kann resümieren, dass der Hybridmotor ein großer Fehler war.

Meine Rede seit anno 1899  ;D

Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #960 am: 23. Mai 2014, 23:20:23 »
Ein neues Video auf Youtube.....

https://www.youtube.com/watch?v=0uY3isKXgac

McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #961 am: 23. Mai 2014, 23:43:21 »
Das ist doch nix. Und das Nix brennt auch noch instabil .....
« Letzte Änderung: 24. Mai 2014, 10:41:48 von McFire »

*

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 18133
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #962 am: 25. Mai 2014, 06:00:04 »
Ich persönlich finde, das brennt nicht soo vertrauenerweckend. Und dass man so schön dezent ausblendet und das Brennschlussverhalten überhaupt nicht zeigt, ist imho keine vertrauensbildende Maßnahme. "Mussten" sie halt mal wieder etwas vorzeigen?

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #963 am: 25. Mai 2014, 16:37:13 »
Virgin Galactic gibt offiziell zu, dass sie den Treibstoff gewechselt haben:
http://www.parabolicarc.com/2014/05/23/virgin-galactic-ditches-troubled-hybrid-rubber-engine/

Das ist doch nix. Und das Nix brennt auch noch instabil .....

Bei Sekunden 20 und 28 scheint es Schwingungen im Brennkammerdruck zu geben. Das sieht man daran, dass sich die Schockfront direkt hinter der Düse hoch und runter bewegt.

Konkurrenz XCOR mit LOX/Kerosin zum Vergleich:

XCOR Aerospace 67 second pump fed rocket engine firing on Lynx fuselage

Da scheint man deutlich weiter. Daher meine Vermutung, dass man bei XCOR an Virgin vorbeiziehen wird.

Die Zukunft der Triebwerkstechnik ist nicht hybrid. Und das nicht nur aufgrund der Instabilitäten, welche sich sicher mit Zeit und Geld lösen lassen, sondern auch aufgrund anderer strategischer Überlegungen.

McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #964 am: 25. Mai 2014, 17:00:08 »
Mir ist ein Rätsel, wie man Hybrid überhaupt in Erwägung ziehen kann für Triebwerke, die größer sind als ein Spielzeug. Ich schätze mal, die "über alles" Effektivität ist umgekehrt proportional der Größe, selbst bei idealer Verbrennung. Und die Wiederum hängt vom rein mechanischen und Material-Aufwand für die LOX Zufuhr ab. Der Brennstoff kann ja auch immer nur ein Dreckszeug sein, wo die Stabilitätsanforderungen vor Brennwert gehen.

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #965 am: 25. Mai 2014, 17:07:12 »
Mir ist ein Rätsel, wie man Hybrid überhaupt in Erwägung ziehen kann für Triebwerke, die größer sind als ein Spielzeug. Ich schätze mal, die "über alles" Effektivität ist umgekehrt proportional der Größe, selbst bei idealer Verbrennung.
Was willst du damit sagen? Die Gesamteffektivität sollte mit größerem System prinzipiell besser werden.

Und die Wiederum hängt vom rein mechanischen und Material-Aufwand für die LOX Zufuhr ab. Der Brennstoff kann ja auch immer nur ein Dreckszeug sein, wo die Stabilitätsanforderungen vor Brennwert gehen.
Virgin benutzt kein LOX, sondern N2O (Lachgas). Den Rest der Aussage verstehe ich nicht.

McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #966 am: 25. Mai 2014, 17:39:59 »
Beim Hybridmotor ist doch wohl der "Brennstoffbehälter" = Brennkammer. Wenn ich also einigermaßen Druck haben will, muß ich doch ungleich mehr Volumen als bei "normalen" Triebwerken druckfest gestalten und kann dabei trotzdem nicht so hoch wie dort gehen. Also wächst doch die benötigte Materialmenge bei Vergrößerung des Triebwerks/der Brennkammer stark an. Auch schon deshalb, weil eine Kugelform nicht möglich ist. Mehr Materal also, was ich "hochschleppen" muß.
Anfügung : Stelle ich mir vor, lasse mich gern korrigieren.

Ok, LOX habe ich automatisch geschrieben, ich weiß daß die N2O nehmen.  ( Nebenbei: LOX nimmt man doch wohl nicht wegen der sonst zu hohen Temperaturen. Also steckt da doch wieder eine Wirkungsgradverschlechterung, oder? )
Wie auch immer, sie werden wohl die Variante axiales Sprührohr nehmen müssen. Und ich könnte mir denken, daß man da entsprechend dem Abbrand eine "Strahlnachführung" braucht, um optimal zu verbrennen. Mechanik also.

Das jetzt verwendete Nylon ist, im Verhältnis zu einem effektiven Brennstoff, Dreckszeug. Es gibt ja weißgott sehr viele Feststoffe, die wesentlich heftiger abfackeln würden. Die man aber leider nicht nehmen kann wegen mangelnder mechanischer Stabilität. Aber wenns bei denen selbst mit dem bewährten Butadiengummi Probleme gibt...da können doch nur Schwingungen/Resonanzen dahinter stecken, die sie nicht im Griff haben. Freilich - wenns Risse im Brennstoff gibt, wird die Brennfläche schnell verdammt groß.... 


*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #967 am: 25. Mai 2014, 18:21:57 »
Beim Hybridmotor ist doch wohl der "Brennstoffbehälter" = Brennkammer. Wenn ich also einigermaßen Druck haben will, muß ich doch ungleich mehr Volumen als bei "normalen" Triebwerken druckfest gestalten und kann dabei trotzdem nicht so hoch wie dort gehen. Also wächst doch die benötigte Materialmenge bei Vergrößerung des Triebwerks/der Brennkammer stark an. Auch schon deshalb, weil eine Kugelform nicht möglich ist. Mehr Materal also, was ich "hochschleppen" muß.
Anfügung : Stelle ich mir vor, lasse mich gern korrigieren.
Und was ist mit Feststoff? Der wird auch in großen Triebwerken eingesetzt und hat die gleiche Performance egal ob groß oder klein. Druck kommt durch die Expansion des Gases bei gleichzeitiger enger Düse zustande, die nur einen bestimme Abflussrate aus der BK zulässt. Wenn man viel Schub eine kurze Zeit will, macht man die BK lang und dünn, ansonsten breit und eher kurz.

Ok, LOX habe ich automatisch geschrieben, ich weiß daß die N2O nehmen.  ( Nebenbei: LOX nimmt man doch wohl nicht wegen der sonst zu hohen Temperaturen. Also steckt da doch wieder eine Wirkungsgradverschlechterung, oder? )
Wie auch immer, sie werden wohl die Variante axiales Sprührohr nehmen müssen. Und ich könnte mir denken, daß man da entsprechend dem Abbrand eine "Strahlnachführung" braucht, um optimal zu verbrennen. Mechanik also.
LOX ist ein besserer Oxidator als N2O, er erzeugt bei der Reaktion mit einem Brennstoff mehr Wärme bei gleichem Gewicht. Was meinst du mit Strahlnachführung, vielleicht gibt es eine Wirbelscheibe hinter dem Brennstoff bei Virgin, das weiß ich aber nicht.

Das jetzt verwendete Nylon ist, im Verhältnis zu einem effektiven Brennstoff, Dreckszeug. Es gibt ja weißgott sehr viele Feststoffe, die wesentlich heftiger abfackeln würden. Die man aber leider nicht nehmen kann wegen mangelnder mechanischer Stabilität. Aber wenns bei denen selbst mit dem bewährten Butadiengummi Probleme gibt...da können doch nur Schwingungen/Resonanzen dahinter stecken, die sie nicht im Griff haben. Freilich - wenns Risse im Brennstoff gibt, wird die Brennfläche schnell verdammt groß....
Risse im Brennstoff sind beim Hybrid relativ egal. Schließlich wird nur eine konstante Menge Oxidator zugeführt. Wenn die Brennstoffoberfläche steigt, dann ändert sich das O/F-Verhältnis, aber es kann nicht mehr chemische Reaktion geben, da nicht mehr Oxidator vorhanden ist.

McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #968 am: 25. Mai 2014, 18:46:10 »
Naja ich hatte absichtlich nicht mit Feststoffboostern verglichen. Die nehmen doch Hybrid wegen der Möglichkeit, den Schub zu verändern/ab/anzuschalten oder? Sonst könnten sie doch gleich Feststoff nehmen und eine kleine Flüssigstufe mitnehmen ? Weiß es echt nicht...

Warum sie kein LOX nehmen, konnte ich leider nirgends finden, des halb meine Vermutung, daß sie eben wegen der Temperatur leider drauf verzichten müssen.

Zitat
Risse im Brennstoff sind beim Hybrid relativ egal. Schließlich wird nur eine konstante Menge Oxidator zugeführt. Wenn die Brennstoffoberfläche steigt, dann ändert sich das O/F-Verhältnis, aber es kann nicht mehr chemische Reaktion geben, da nicht mehr Oxidator vorhanden ist.
Da hast freilich recht, hier wiederum hatte ich zusehr an Feststoffbooster gedacht. Aber trotzdem werden Risse halt nicht erwünscht sein, gibt vermutlich irgendwie zumindest Instabilitäten.
Aber wie das letzte Video zeigte, bringts Nylon auch nicht.

Über die Effektivität der Kombination Nylon/N2O tät ich auch gern mal irgendwo was nachlesen  ;D

adamski

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #969 am: 15. Juni 2014, 02:38:51 »
Google will sich an Raumfahrt-Firma beteiligen

Das US-Unternehmen Virgin Galactic will den Weltraum-Tourismus massentauglich machen. Dies könnte mit Geld eines prominenten IT-Unternehmens geschehen: Google. Laut Sky News verhandeln die beiden Firmen bereits seit Monaten, eine Übereinstimmung könnte mit zwei Hauptelementen bald folgen.



Zum Thema findet Ihr den Link hier unten !

http://derstandard.at/2000002024098/Google-soll-mit-Weltraumfahr

Quelle: derStandard.at


Hier ist nochmal die Englische Version von skyNews
http://news.sky.com/story/1280919/google-in-talks-to-take-virgin-galactic-stake


*

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 974
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #970 am: 15. Juni 2014, 07:30:13 »
Hört sich interessant an! :) Ich würde das Thema aber eher in "Bemannte Raumfahrt" oder "Unternehmen, Organisationen, Programme" einordnen.
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Online TWiX

  • *****
  • 2064
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #971 am: 15. Juni 2014, 11:02:07 »
Hi!
Also, zunächst einmal wäre ich für eine Einordnung des Threads unter Unternehmen und Programme. Warum, dazu gleich. Zunächst einmal zu dem Virgin-Galactic-Deal mit Google: Der Suchmaschinengigant will wohl mit rund 30 Mio Dollar direkt bei VG einsteigen, wobei das einem Anteil von etwa 1,5% am Unternehmen bedeutet. Der Marktwert von VG beläuft sich dann, gemessen an dem, was Google zahlen will, auf fast 2 Milliarden Dollar. Die zweite und größere Komponente stellt ein Joint-Venture zwischen Google und VG dar, in das Google einige hundert Millionen Dollar pumpen will, um Zugang zu Welttraumtechnologie zu bekommen.
Allerdings ist das nicht Googles einziges Investment im Raumfahrtbereich: Google hat am 10. Juni angekündigt, dass man für rund 500 Mio USD das Erdbeobachtungs-Startup Skybox Imaging kaufen möchte.
Quelle: http://spacenews.com/article/financial-report/40869google-to-buy-skybox-for-500-million
P.S.: Ich bin mir ganz sicher, dass es zu der VG-Sache ebenfalls einen Artikel bei SpaceNews gab, aber ich finde dort nur noch den Verweis ("from the wires") auf den Artikel von Sky News...
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

adamski

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #972 am: 18. Juni 2014, 03:06:57 »
Google investiert in Raumfahrtsektor

Der Suchmaschinen- und Smartphoneriese steht vor größeren Investitionen im Raumfahrtbereich. So steigt Google durch die Übernahme von Skybox Imaging in die kommerzielle Erdbeobachtung ein und denkt über eine Beteiligung an Virgin Galactic nach.


http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16062014205619.shtml


McFire

  • Gast
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #973 am: 18. Juni 2014, 12:32:25 »
Da kann uns dann Google endlich auch von oben begucken. Bzw. wir die Nachbarin hinter der Schilfmatte beim Sonnen.  ;D
Als nächstes kommt dann Google Quadcopter. Auch in Schlafzimmerfenster schaun kann interessant sein ;)

*

Offline tobi

  • *****
  • 20437
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #974 am: 01. Juli 2014, 11:54:03 »
WK2 fliegt wieder:
http://www.parabolicarc.com/2014/06/30/whiteknighttwo-air-mojave-today/

In SS2 soll ein Heliumtank und ein Methantank zusätzlich eingebaut werden. Das Methan ist für eine saubere Verbrennung und das Helium für einen sauberen Shutdown des Triebwerks. SS2 könnte im August wieder fliegen, berichten Quellen.