Sonnensegel

  • 105 Antworten
  • 46413 Aufrufe

Offline Makemake

  • ****
  • 447
Re: Sonnensegel
« Antwort #100 am: 03. Februar 2016, 20:16:22 »
Die Mission zu den Trojanern scheint mir eher ein Studienziel zu sein. Es gibt einige Veröffentlichungen und Vorträge in denen das genannt wird, aber in diesem: http://issfd.org/2015/files/downloads/abstracts/084_Saiki.pdf zB weiß von einer Sample Return Mission mit Start in den frühen 2020ern gesprochen mit Rückkehr in den späten 2050ern.
Scheint eher die Skizze einer Mission zu Sun, die das Maximum der Sonnensegeltechnologie ausreizt.

Offline rok

  • *****
  • 3009
Re: Sonnensegel
« Antwort #101 am: 03. Februar 2016, 21:29:09 »
Als Alternative wird in dem Artikel eine one-way-Mission zu den Jupiter-L4-Asteroiden dargestellt, die ca. 12 Jahre dauern soll:

http://issfd.org/2015/files/downloads/papers/084_Saiki.pdf

Aber auch dieses Projekt ist solartechnisch noch recht konservativ, da es darauf beruht, flexible Solarmodule auf eine Folie zu kleben.

Die Technik ist "heute" (in 5/2014) eigentlich bereits weiter:

https://www.ise.fraunhofer.de/de/presse-und-medien/presseinformationen/presseinformationen-2014/organische-photovoltaik-am-laufenden-meter-2013-eu-projektpartner-zeigen-sechs-meter-lange-folie-auf-lopec-in-muenchen?set_language=de

Hier wird ein Verfahren beschrieben mit dem sich auch große und "leichte" Folienflächen in einem "Rolle-zu-Rolle-Prozess" kostengünstig bedrucken lassen.

Robert

geändert: deutsche Version eingestellt

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3725
Re: Sonnensegel
« Antwort #102 am: 29. April 2016, 14:43:58 »
Diese Technik ist zwar kein Sonnensegel aber würde auch den Sonnenwind, bzw. die darin enthaltenen Protonen nutzen:
"NASA beginnt mit Grundlagenforschung zum E-Sail
Mit Sonnenwind durchs All segeln. Von der Theorie bis zur Anwendung ist es da noch ein weiter Weg. Immerhin hat nun die NASA auf der Suche nach neuen Antrieben für Flüge an den Rand des Sonnensystems das Konzept eines E-Sails in ihr Forschungsprogramm aufgenommen."

Weiter geht es in einem Artikel von Roland Rischer:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26042016203017.shtml

Liebe Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Re: Sonnensegel
« Antwort #103 am: 29. April 2016, 14:53:26 »
Die Technik ist "heute" (in 5/2014) eigentlich bereits weiter:

Hier wird ein Verfahren beschrieben mit dem sich auch große und "leichte" Folienflächen in einem "Rolle-zu-Rolle-Prozess" kostengünstig bedrucken lassen.

Jedoch hauptsächlich für Architekturanwendungen. In wie weit sich das in Weltraum-Umgebungen nutzen lässt, ist eher fraglich.
Auf zu neuen Ufern.

*

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 3725
Re: Sonnensegel
« Antwort #104 am: 05. April 2021, 17:20:47 »
"DLR: Segel im Sonnenwind

In einem gemeisamen Projekt mit der NASA testete das DLR erfoglreich Masten für entfaltbare Satellitenstrukturen im Flugzeughangar in Braunschweig. Langfristiges Ziel der Kooperation ist der Test der entwickelten entfaltbaren Strukturen im Weltall. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Aufgerollte Masten
(Bild: DLR (CC-BY 3.0))


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032021073433.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

honk

  • Gast
Re: Sonnensegel
« Antwort #105 am: 03. Juli 2021, 16:29:27 »
Interssante neue Studie von Garber et al (https://arxiv.org/pdf/2106.14319.pdf) zu einer Sonnensegel-Mission zu einem eventuellen nächsten interstellaren Besucher dieses Sonnensystems - innerhalb der nächsten 10 Jahre. Das Konzept sieht dreieckige modulare Segelflächen vor, die fächerartig aufgespannt werden; dies soll die bekannten Probleme beim Entfalten großer Folienflächen vermeiden. Bilder hierzu z.B. https://twitter.com/coreyspowell/status/1411225849425170432