MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars

  • 5623 Antworten
  • 2054107 Aufrufe
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1775 am: 06. Januar 2013, 22:48:49 »
Ja, die Seite enthält nur tote Links, aber sie funktioniert (im Prinzip). Allerdings was hat das jetzt mit Curiosity zu tun? Da geht es doch auch nur allgemein um den Mars.

Gruß
Peter


Nachtrag: Alles was unter nasa.gov zu finden ist war für mich schon immer ein Rätsel. Ist irgendwie alles nicht nur ein bisschen durcheinander. Erscheint mir irgendwie planlos aufgebaut.

*

Offline klausd

  • *****
  • 11428
    • spacelivecast.de
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1776 am: 06. Januar 2013, 22:51:10 »
was hat das jetzt mit Curiosity zu tun?

Guck mal den dritten Link im ersten Bild von mir. Dort soll es angeblich zu Curiosity RAW Bildern gehen... Aber nix is...  :-\

Wollte doch nur mal fragen, ob das bei Euch auch so ist. Ich mach doch keinen neuen Thread auf dafür...

Gruß, Klaus

Marslady

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1777 am: 06. Januar 2013, 22:52:15 »
Hm, tja, wenn Du " oben" unter der Leiste Multimedia anklickst, erscheint-Raw (das funktioniert)  und eben Images, bis jetzt hab ich eigendlich noch nie Oppy-Aufnahmen da entdeckt.
 Kuddelmuddel ?

Mfg Marslady

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1778 am: 06. Januar 2013, 23:05:15 »
... Kuddelmuddel ? ...
Das kenne ich bei nasa.gov nicht anders. Da darf wahrscheinlich jeder mal Seiten einfügen und wieder woanders hin verschieben und dort was ändern undundund ...
Dagegen hilft nur eins: Wenn man eine interessante Seite gefunden hat muss man sie unbedingt abspeichern. Man findet sie sonst niemals wieder. Seit dem neuen Design bei nasa.gov ist die Lage noch viel schlimmer geworden.

Gruß
Peter


P. S.: Wie kommt man zum Beispiel zu dieser Seite? Beginnend bei http://www.nasa.gov. Viel Spaß bei der Klickorgie! ???

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8369
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1779 am: 07. Januar 2013, 15:14:27 »
Hallo zusammen,
an Sol 150, den 7.01.2013, hat Curiosity die Bürste, "Dust Removal Tool" (DRT) zum Entfernen der oberen Staubschicht von dem Grundgestein "Ekwir_1" benutzt. Anschließen erfolgte eine APXS-Messung.

mit der linken Front Hazcam beobachtet Curiosity den Einsatz der Bürste"Dust Removal Tool" (DRT).
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=FLA_410807686EDR_F0051902FHAZ00206M_&s=150

http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0150MH0075001001E1_DXXX&s=150

Die Arbeit der Bürste an "Ekwir_1" wurde mit der Mars Hand Lens Imager (MAHLI) dokumentiert.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0150MH0163000004R0_DXXX&s=150

eine sehr nahe Ansicht des gebürsteten Gesteins "Ekwir_1" mit der  Mars Hand Lens Imager (MAHLI)
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0150MH0163000000R0_DXXX&s=150

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Edit:Bezeichnung des Felsen hinzugefügt
« Letzte Änderung: 08. Januar 2013, 11:28:09 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1780 am: 07. Januar 2013, 16:08:41 »
Ein bisschen Bewegung bei den sonst so trockenen Bildern von Sol 149
(Marsdatum: 47. August 31; Erddatum: 06. Januar 2013):

Instrumentenarm:



Bürsteneinsatz vorher - nachher:



Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline Majo2096

  • *****
  • 902
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1781 am: 07. Januar 2013, 16:50:13 »
Bürsteneinsatz vorher - nachher:

Ich gehe mal davon aus der dokumentierte Bürsteneinsatz eine Vorbereitung für den Einsatz des Bohrers ist da man hier ja dann den Stein/Fels untersuchen will un nicht den Staub darauf.

Möglicherweise wenn die Wissenschaftler mit dem Ergebnis des Bürsten Test zufrieden sind werden wird schon bald der Bohrer eingesetzt werden.

TauCeti

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1782 am: 07. Januar 2013, 19:14:03 »
...
Diese hellen, glitzernen Gesteins-Einschlüsse (von Cauteti schon mal gepostet ) geben den Wissenschaftlern doch Rätsel auf, da man sie Wissenschaftlich noch nicht einordnen kann, man hat diese fast durchsichtig wirkenden Mineralien ja schon mehrfach beobachten können, und sie in dieser Form
im Marssand nicht vermutet.

JPL-Sprecher Guy Webster gegenüber NBCNews.com : Das Objekt scheint " ein Teil des Felsens " zu sein, keinesfalls Teile des Rovers selbst oder der Lande-Einheit.

Nun, ich hoffe, Cury wird irgendwann " Wissenschaftliche Aufklärung " liefern...

http://www.space.com/19143-mars-flower-curiosity-rover-photos.html 


Mfg Marslady

Dazu ein neuer Link!

http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Curiosity-fotografiert-seltsame-Mars-Blume-id23401826.html

Zitat
Mars-Rover
 
"Curiosity" fotografiert seltsame "Mars-Blume"
 
Der Mars-Rover "Curiosity" hat auf dem Roten Planeten mal wieder etwas Rätselhaftes fotografiert. Noch weiß niemand, worum es sich bei der "Mars-Blume" handelt.

Gertrud meinte ja , das wären ganz normale Steine, offensichtlich ist es nicht so und niemand weiß was das ist!

Ich frage mich nur warum die Nasa diese "Mars-Blume" nicht anbohrt, dann wüßte man wenigstens ob es wirklich ein stein ist oder vielleicht eine Gallertartige Masse oder gar etas glasartiges?

Nur warum macht die Nasa nichts oder macht sie gerade was an einem dieser Mars-"Blumen" nur es weiß öffentlich noch keiner was davon?

Laut meiner logik müsste man sowas anbohren und analysieren wenn man nicht weiß was das ist!

« Letzte Änderung: 07. Januar 2013, 19:15:50 von Pirx »

Offline Majo2096

  • *****
  • 902
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1783 am: 07. Januar 2013, 19:56:51 »
Laut meiner logik müsste man sowas anbohren und analysieren wenn man nicht weiß was das ist!

Also anbohren würde Ich das erst mal nicht vielleicht ist es Mettalisch ?

Weiß Jemand ob Curiosity Metalle bohren kann (oder hat er nur Holzbohrer)

Aber kann man nicht APXS-Messung anwenden? oder die Laser Kanone scharf machen dann könnte man au sicherer Entfernung das Feuer Eröfnnen.

Könnte es nicht Aluminium sein ? Als nartürlich vorkommender Rostoff ???

*

Offline Martin

  • *****
  • 2904
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1784 am: 07. Januar 2013, 20:24:54 »
Also anbohren würde Ich das erst mal nicht vielleicht ist es Mettalisch ?

Es ist mit Sicherheit kein Metall. Wie Gertrud richtig geschrieben hat, ist es ein Gesteinsfragment. Fuer mich sieht es aus wie ein Stueck Quarz (der unebene Bruch wuerde auch passen), es gibt aber auch eine grosse Anzahl anderer transparent erscheinender heller Minerale. Also kein Grund zur Aufregung.

Martin

PS: Alluminium kommt in der Natur nur sehr sehr sehr selten gediegen (d.h. elementar) vor. Man kennt es nur aus stark reduzierenden vulkanischen Umgebungen als winizge Einsprenglinge und Blaettchen. Details zum Mineral Alluminium: http://www.webmineral.com/data/Aluminum.shtml
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

MichiBaba

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1785 am: 07. Januar 2013, 20:28:29 »
Also erst einmal gibt es eine ganze Reihe von Mineralen, die härter als z.B. Eisen oder gar Stahl sind.
Mir sieht dieser Gesteinseinschluss sehr nach einem Mineralkorn aus. Welches Mineral dies nun genau ist bleibt abzuwarten.

Offline Majo2096

  • *****
  • 902
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1786 am: 07. Januar 2013, 20:34:27 »
genau wierd man das wohl nur sagen können wenn man die mineralogische Zusammensetzung bestimmt das würde APXS-Messung, dem Laser, und dem Bohrer gehen aber welches verfahren am besten geeignet ist weiß ich nicht.

Wenn nicht gemessen wierd können wir fiel Spekulieren allerdings es nie wieklich wissen
von daher Messen müssen wir warten bis sie Messen

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8369
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1787 am: 07. Januar 2013, 20:39:43 »
Hallo Zusammen,
es ist eine Aufnahme der Mars Hand Lens Imager (MAHLI), sie ist eine Lupenkamera und einem Mikroskop zu vergleichen.
Somit ist die Auflösung schon sehr groß und diesen kleinen Winzling von Stein, (dabei bleibe ich), anzubohren, ist von der Winzigkeit her kaum möglich. Der Bohrer ist für das Steinchen zu groß. Der Bohrer bohrt im Gestein, zerkleinert das Gestein und befördert es innerhalb in einer Schnecke in das Analysegerät CHIMRA.
Das Orginalbild:
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0132MH0163000010R0_DXXX&s=132
Von diesem Felsen stammt die obrige Aufnahme.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0132MH0163000008R0_DXXX&s=132

Hier könnt ihr Die MAHLI-Kamera nachlesen.

zu dem "Powder Acquisition Drill System" (PADS) hat Ralph-Mirko Richter einen sehr gut erklärenden Bericht im Portal geschrieben. Das Probenentnahmesystem

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1788 am: 07. Januar 2013, 20:44:52 »
Mahlzeit!


Das letzte Bild eines 360°-Panoramas der linken Mastkamera von SOL 137 ist angekommen und hier das Ergebnis:
Eigentlich ist dieses Panorama 25159 * 6216 Pixel groß. Aber da die Bilder so scharf auch wieder nicht sind und sich ein so großes Panorama nur mit starken Qualtätseinbußen auf 10 MByte komprimieren lässt (Größenbeschränkung bei abload.de) habe ich es um 50 % verkleinert. Nun ist dieses Panorama hier aber nur 8000 Pixel breit. Das wiederum liegt an der Größenbeschränkung der Galerie hier im Forum. Das eigentliche 50-%-Panorama gibt es nur hier:

Der aufmerksame Betrachter wird feststellen, dass es sich NICHT um ein 360°-Panorama handelt. Es fehlt am linken oder rechten Rand (wer die Wahl hat ...) ein Stück. Und das aus folgendem Grund: Die von mir verwendete Software hat aus den 111 Einzelbildern zwar ein Bild generiert, aber Panorama würde ich das nicht nennen. Bessere Begriffe wären Murks oder Computerkunst. Einige dieser sehr seltsamen Ergebnisse werde ich in den nächsten Tagen im Bereich "Raumfahrt - mal nicht ganz so ernst" präsentieren.
...
Beinahe vergessen: Das fehlende Stück für oben links oder rechts:
Bilderquelle: http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/
Bitte auch immer im Hinterkopf behalten, dass "meine" Bilder nur der beschaulichen Unterhaltung dienen und wissenschaftlichen Betrachtungen nicht standhalten.


Gruß
Peter


P. S.: Curiosity hat an den SOLs 137, 138 und 141 auch ein riesiges 3D-Panorama angefertigt. Allerdings fehlt von der rechten Mastkamera noch dieses einzelne Bild: http://mars.jpl.nasa.gov/msl-raw-images/msss/00141/mcam/0141MR0820064000E1_DXXX.jpg. Sobald es angekommen ist beginne ich mit der "Dreidimensionalisierung".

TauCeti

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1789 am: 07. Januar 2013, 21:15:12 »
Also anbohren würde Ich das erst mal nicht vielleicht ist es Mettalisch ?

Es ist mit Sicherheit kein Metall. Wie Gertrud richtig geschrieben hat, ist es ein Gesteinsfragment. Fuer mich sieht es aus wie ein Stueck Quarz (der unebene Bruch wuerde auch passen), es gibt aber auch eine grosse Anzahl anderer transparent erscheinender heller Minerale. Also kein Grund zur Aufregung.

Martin

PS: Alluminium kommt in der Natur nur sehr sehr sehr selten gediegen (d.h. elementar) vor. Man kennt es nur aus stark reduzierenden vulkanischen Umgebungen als winizge Einsprenglinge und Blaettchen. Details zum Mineral Alluminium: http://www.webmineral.com/data/Aluminum.shtml



Also anhand des fotos kann man ganz sicher nicht die festigkeit ermitteln und somit auch nicht sagen dwss es ein stein ist,  man weiss offiziell nicht was es ist

« Letzte Änderung: 07. Januar 2013, 21:38:34 von Martin »

TauCeti

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1790 am: 07. Januar 2013, 21:33:31 »
@gertrud
die nasa weiss offiziell nicht was das ist,  woher du?

Es könnte auch gallerartig und weich sein oder glasartig

MichiBaba

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1791 am: 07. Januar 2013, 22:00:11 »
@TauCeti: Na und? Wieso sollte man nicht aufgrund seiner Erfahrung Rückschlüsse ziehen dürfen? Klar, kann alles mögliche sein. Allerdings ist schlicht und einfach die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir es hier mit einem Mineralkorn zutun haben. Ich persönlich glaube auch nicht, dass es ein Quarzkorn bzw. ein Quarz-Phenokrist ist (wäre eine "Sensation", bei den sonst eher basaltischen Vulkaniten bzw. Tuffen auf dem Mars) aber theoretisch möglich und ich würde mich sehr freuen mich in dem Punkt geirrt zu haben.

*

Offline Martin

  • *****
  • 2904
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1792 am: 07. Januar 2013, 22:45:55 »
Ich persönlich glaube auch nicht, dass es ein Quarzkorn bzw. ein Quarz-Phenokrist ist (wäre eine "Sensation", bei den sonst eher basaltischen Vulkaniten bzw. Tuffen auf dem Mars) aber theoretisch möglich und ich würde mich sehr freuen mich in dem Punkt geirrt zu haben.

Ich will mich hier ja auch nicht auf Quarz festlegen, selbst Apatit waere nicht ganz abwegig in mafischen Gesteinen. Aber ich kann mir schon einige Umgebungen auf dem Mars vorstellen, wo sich Quarz bilden kann. Wenn die mafischen Magmen Wasser enthalten und in Oberflaechennaehe entgasen, koennte man sich durchaus die Entstehung von Quarzgaengen vorstellen, ebenso durch Interaktion mit Oberflaechenwasser. Es koennte auch durchaus differenziertere Magmen geben in groesseren Intrusivkomplexen. Wenn man mal die Verteilung von Throium und Kalium als proxy fuer differenzierte Magmatite nimmt, gibt es schon Bereiche wo man sowas erwarten koennte.

Thorium: http://137.78.99.23/spaceimages/details.php?id=PIA04257
Kalium: http://137.78.99.23/spaceimages/details.php?id=PIA04255
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

MichiBaba

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1793 am: 08. Januar 2013, 10:09:11 »
@Martin: Schöne Korrelation :) - kann natürlich schlicht an dem Alter der Gesteine liegen. Ich fänds jedenfalls sehr spannend, wenn wir Gesteine stark differenzierter Magmen/Laven finden würden. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass es sich bei dem X-Körnchen um etwas Sekundäres handelt. Mal schauen...

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8369
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1794 am: 08. Januar 2013, 11:50:23 »
Hallo zusammen,
von der, an Sol 150, den 6.01.2013, gebürstete Stelle auf dem Gestein "Ekwir_1"

ist jetzt eine sehr nahe Aufnahme des gebürsteten Bereichs von den Stein "Ekwir_1" veröffentlicht worden.
Nachdem die Bürste Dust Removal Tool (DRT) den Staub von dem Felsen befreit hatte, nahm die Mars Hand Objektiv Imager (Machli)  mit Detailaufnahmen die Textur und Farbe von dem Gestein "Ekwir_1" auf. Dieses Bild von Sol 150, den 6.01.2013, ist eines der höchsten Auflösungen der MAHLI aus einer Entfernung von etwa 1 cm zur Oberfläche des Gesteins. Es werden Frakturen,weiße Adern,Gruben und dunkle Körner in dem Fels sichtbar. Es sind auch die nach dem Bürsten verbliebene Klumpen und Staubkörnchen zu sehen. Der Maßstabsbalken links unten zeigt 2 Millimeter an.

Credit:NASA/JPL-Caltech/MSSS
 http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA16566

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Majo2096

  • *****
  • 902
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1795 am: 08. Januar 2013, 13:28:45 »
Wenn man jetzt hier bohren würde würde dann das Ergebnis gut sein oder noch durch die Sandkörner getrübt ?
ob sie wohl eine Bohrung hier durchfüren ?

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1796 am: 08. Januar 2013, 14:18:54 »
ob sie wohl eine Bohrung hier durchfüren ?
Könnte sein: "The rover team is also evaluating rocks in that area as potential targets for first use of the rover's hammering drill in coming weeks."

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-009&cid=release_2013-009

Grüsse, Udo
 
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

TauCeti

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1797 am: 08. Januar 2013, 18:40:17 »
@TauCeti: Na und? Wieso sollte man nicht aufgrund seiner Erfahrung Rückschlüsse ziehen dürfen? Klar, kann alles mögliche sein. Allerdings ist schlicht und einfach die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir es hier mit einem Mineralkorn zutun haben. Ich persönlich glaube auch nicht, dass es ein Quarzkorn bzw. ein Quarz-Phenokrist ist (wäre eine "Sensation", bei den sonst eher basaltischen Vulkaniten bzw. Tuffen auf dem Mars) aber theoretisch möglich und ich würde mich sehr freuen mich in dem Punkt geirrt zu haben.

ahso

also wenn einer anhand seiner "Erfahrung" einfach mal behaupten würde das wäre organisch, dann wäre das Geschrei hier groß,  aber einfach mal behaupten das wäre ein normaler Stein, wo nichtmals die Nasa weiß was das ist, das ist O.K. oder?

*

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • *****
  • 4293
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1798 am: 08. Januar 2013, 20:08:56 »
Hallo,

der am Sol 150 "gebürstete" Bereich der Marsoberfläche wurde anscheinend auch mit dem APX-Spektrometer untersucht. An dem vor rund einer Stunde zu Ende gegangenen Sol 151 der Mission hat sich Curiosity dann um etwa 66 Zentimeter nach vorne bewegt und sich dabei der "Kante" von Yellowknife Bay ein kleines Stück genähert.


Image Credit :  NASA, JPL-Caltech

Dieses Bild wurde am 8. Januar 2013 um 08:41:46 MEZ mit der rechten vorderen Gefahrenerkennungskamera aufgenommen.
Größere Version :  http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=FRA_410902651EDR_F0051916FHAZ00302M_&s=151

Der Zweck dieses Manövers bestand wohl darin, dass dadurch ein anderer Bereich der unmittelbar vor dem Rover liegenden Gesteinsformation in die "Reichweite" des Roboterarmes und der daran befestigten Instrumente gelangte, welcher jetzt ebenfalls erst einmal analysiert werden wird...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Martin

  • *****
  • 2904
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1799 am: 08. Januar 2013, 20:33:08 »
ahso

also wenn einer anhand seiner "Erfahrung" einfach mal behaupten würde das wäre organisch, dann wäre das Geschrei hier groß,  aber einfach mal behaupten das wäre ein normaler Stein, wo nichtmals die Nasa weiß was das ist, das ist O.K. oder?

Doch, es wurde gesagt es ist Bestandteil des Gesteins. Es ist nicht bekannt, um was es sich fuer ein Mineral es sich genau handelt, aber das ist ist auch nicht gewiss fuer das Steinchen rechts unten in der Ecke. Oder links oben. Weil man nicht jedes Steinchen analysieren kann und will. Fuer die MSL Jungs reicht offenbar "part of the rock". Und sie haben bestimmt eine Menge mehr verschiedene Gesteine und Minerale gesehen als Du, um dies beurteilen zu koennen. Und falls es keine neuen wirklichen Erkenntnisse zum Thema gibt, koennen wir uns bitte wieder dem Tagesgeschehen zuwenden?

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de