MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars

  • 5704 Antworten
  • 2204325 Aufrufe
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1000 am: 22. September 2012, 15:21:35 »
Weiss jemand, mit welcher Software man am besten die Bayer-Filter aus Curiositys Raw Daten in Farbbilder zurückrechnen kann ?

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

ronald

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1001 am: 22. September 2012, 17:19:21 »
Anaglyph aus zwei MAHLI-Bildern:



 :o

Und ein Blick nach ? :


Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1002 am: 22. September 2012, 18:06:26 »
Phobos- und Deimostransit von Sol 42 in einer Sequenz aus jeweils 3 Bildern:


Phobostransit Sol 42. Hier sind am frühen Morgen die Sterne noch sichtbar. Die Sequenz hat Artefakte wg. notwendiger starker Korrekturen.


Deimostransit später am gleichen Sol 42. Hier ist sogar ein Sonnenfleck zu erahnen ...

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8779
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1003 am: 22. September 2012, 18:14:42 »
Hallo zusammen,
diese beiden Bilder von "Jake Matijevic" sind an Sol 46, den 22.09.2012 von Curiosity mit der MAHLI-Kamera aufgenommen worden.


Credit: NASA/JPL-Caltech/Malin Space Science Systems
in sehr groß:
https://images.raumfahrer.net/up025239.jpg
Quelle:
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0046MH0010001001E1_DXXX&s=46

diese Aufnahme finde ich sehr faszinierend :)

Credit: NASA/JPL-Caltech/Malin Space Science Systems
auf das Bild im Link klicken
https://images.raumfahrer.net/up025241.jpg
Quelle:
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=0046MH0009001000E1_DXXX&s=46

Hallo @alswieich und @ronald
sehr gute Bilder habt Ihr von " Jak" gezaubert. :)

mit begeisterten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1004 am: 22. September 2012, 20:16:02 »
Ein Nachtrag zum Phobos-Transit. Die Sterne neben der Sonne oben in der Sequenz sind echt ! Hier die entsprechende Simulation von "Eyes on the Solar System" am Morgen des Sol 42:




Es handelt sich bei den hellen Objekten oberhalb der Sonne um Jupiter und einen besonders hellen Hintergrundstern. Die Simulation ist gegenüber der Realität lediglich um die vertikale Achse gespiegelt.

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1005 am: 22. September 2012, 20:19:38 »
Anaglyph aus zwei MAHLI-Bildern:




Woah! Hohlräume ....   8)

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1006 am: 23. September 2012, 01:20:32 »
Mahlzeit!


... Bei dem schwarzen Rahmen handelt es sich nicht um eine Vignettierung - das Bild ist einfach nicht beschnitten worden. Abgesehen davon verstehe ich den Ärger nicht - es sind ja schließlich raw Bilder ...
Dem möchte ich widersprechen. Die Vignettierung ist in allen vier Ecken sehr gut zu erkennen und wozu die schwarzen Balken an den Seiten gut sein sollen weiß ich nicht. Sie sind übrigens auch noch leicht schief. Das Bild hat eine Auflösung von 1.648 × 1.200 Pixeln. Davon werden weniger als 1480 x 1200 Pixel für Bildinformation benutzt. Man hat also einen schön großen Sensor und nutzt ihn nicht voll aus. Desweiteren wird ein informationsloser Bildteil sinnloserweise über das überlastete Deep Space Network übertragen. Das ist für mich eine Fehlkonstruktion. Vielleicht ist es ja möglich, dass der Rechner vor der Komprimierung und Übertragung der Bilder zur Erde die überflüssigen Bildteile rechts und links wegschneidet. Entsprechende Software müsste dafür natürlich erst noch geschrieben und getestet werden und die dafür nötige Rechenleistung muss natürlich auch vorhanden sein.
Der Begriff Raw Images (Rohbilder) ist hier etwas zweideutig gewählt, da die Bilder vor der Übertragung zur Erde komprimiert werden und somit keine Rohbilder mehr sind. Da aber wiederum diese auf der Erde empfangenen Bilder ohne weitere Bearbeitung veröffentlicht werden nennt sie die NASA so.
Aber da die Bilder nunmal so sind wie sie sind müssen wir damit leben. Und ich bin froh, dass es diese Bilder gibt.

Bilders? Da war doch noch was ... ach ja:

Die nachgereichten Bilder der Mastkamera von SOL44:




... und die Bilder der Lupenkamera von SOL46:




Bilderquelle: http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?s=
Wie immer die Grau-Anaglyphen für rot/cyan-, rot/grün- und rot/blau-Brillen und die farbigen MPO-Dateien für alle, die die entsprechende 3D-Hardware haben bzw. die Bilder für andere 3D-Möglichkeiten mit Hilfe des StereoPhoto Makers nutzen möchten.


Gruß
Peter

*

Offline redmoon

  • *****
  • 4293
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1007 am: 23. September 2012, 19:27:44 »
Hallo,

auch am heutigen Sol 47 hat Curiosity den Felsblock "Jake Matijevic" mit den am Roboterarm montieren Instrumenten untersucht : 


Image Credit :  NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems

Größere Version :  https://images.raumfahrer.net/up025304.gif  ( 4,2 MB )

Die vier Einzelbilder, angefertigt am heutigen Tag zwischen 10:55:28 und 12:01:18 MESZ ( 11:45:36 bis 12:49:40 lokaler Marszeit im Gale-Krater ) von der linken Navigationskamera des Rovers, dokumentieren den Einsatz des APXS-Spektrometers und der MAHLI-Kamera.

Die dabei angefertigten Aufnahmen der MAHLI-Kamera findet Ihr - soweit bereits zur Erde übermittelt - hier : 
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?s=47&camera=MAHLI  ( aktuell 64 Aufnahmen, 11 davon in voller Größe )

Schöne Grüße aus Madrid - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Chewie

  • Raumcon Administrator
  • *****
  • 1211
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1008 am: 24. September 2012, 17:10:55 »
Das ist für mich eine Fehlkonstruktion. Vielleicht ist es ja möglich, dass der Rechner vor der Komprimierung und Übertragung der Bilder zur Erde die überflüssigen Bildteile rechts und links wegschneidet. Entsprechende Software müsste dafür natürlich erst noch geschrieben und getestet werden und die dafür nötige Rechenleistung muss natürlich auch vorhanden sein.
Der Begriff Raw Images (Rohbilder) ist hier etwas zweideutig gewählt, da die Bilder vor der Übertragung zur Erde komprimiert werden und somit keine Rohbilder mehr sind.

Also ich würde den Begriff Fehlkonstruktion nicht so leichtfertig benutzen. Es hat bestimmt gute Gründe warum die Konstruktion genau so durchgeführt wurde. Die "überflüssigen Bildteile" werden außerdem durch die Komprimierung auf nur wenige Prozent des Gesamtbildes eingedampft und dürften daher kaum Speicher- und Übertragungskapazität verschwenden.
« Letzte Änderung: 26. September 2012, 10:57:03 von Chewie »
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

*

Offline redmoon

  • *****
  • 4293
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1009 am: 24. September 2012, 17:42:34 »
Hallo,

Curiosity ist übrigens wieder "on the road"...  Das "Beweisfoto" der Navigationskamera vom heutigen Sol 48 : 
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=NLA_401756635EDR_F0042394NCAM00307M_&s=48 

Schöne Grüße aus Madrid - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8779
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1010 am: 24. September 2012, 17:52:10 »
Hallo @redmoon,
ja, :) 
bye bye "Jake Matijevic"

Credit: NASA/JPL-Caltech
https://images.raumfahrer.net/up025351.JPG

Curiosity soll nach der Aussage von Scott Maxwell Tosol mit der Fahrt von 42 Meter alle bisherigen Rekorde schlagen. :)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

*

Offline HausD

  • Media HausD
  • *
  • 13644
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1011 am: 24. September 2012, 18:03:29 »
Also ich würde den Begriff Fehlkonstruktion nicht so leichtfertig benutzen. Es hat bestimmt gute Gründe warum die Konstruktion genau so durchgeführt wurde. Die "überflüssigen Bildteile" werden außerdem durch durch die Komprimierung auf nur wenige Prozent des Gesamtbildes eingedampft und dürften daher kaum Speicher- und Übertragungskapazität verschwenden. 

Eine Vignettierung tritt immer dann auf, wenn Objektiv und Sensor nicht genau aufeinander abgestimmt sind.
Das scheint mir hier der Fall zu sein:
-man hatte ein gutes Objektiv mit geeigneten mechanisch-optischen Eigenschaften und einen geeigneten Sensor, strahlenfest, mechanisch hoch beanspruchbar, optisch-elektrisch hoch zuverlässig...
-aber beides passte nur mit dem Kompromiss der Vignettierung, neu zu machen ging nicht, von Zeit und Geld her nicht machbar...
... das ist meine Sicht auf den "Konstruktionsfehler", ich nenne es mal "Konstruktionsmangel" mit dem man leben kann (und nun auch muss)!

Gruß, HausD

Offline T.D.K.

  • *****
  • 565
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1012 am: 24. September 2012, 19:20:49 »
Das Bild hat eine Auflösung von 1.648 × 1.200 Pixeln. Davon werden weniger als 1480 x 1200 Pixel für Bildinformation benutzt. Man hat also einen schön großen Sensor und nutzt ihn nicht voll aus.
Ich weiß jetz nicht genau wie der Sensor aufgebaut ist (müßte man mal den Datasheet lesen) , aber ich habe noch einen Kodak Sensor mit Bayer Pattern rumzuliegen wo ich auch 2 Angaben zu den Pixeln habe, Tatsächliche und Effektive.
Einige Pixelreihen am Rand sind nicht nutzbar und dienen zu Kalibrierung.
Allerdings höhrt sich 1648 zu 1480 recht viel an weil bei meinem Sensor sind es genau 12 Reihen auf einer Seite die man nicht nutzen kann.
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht?

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1013 am: 24. September 2012, 23:15:53 »
Sol 48 (50. Juni 31 auf dem Mars / 24. September 2012 auf der Erde): Mars Science Laboratory setzt seine Fahrt nach Glenelg fort.



Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

NCC1701

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1014 am: 24. September 2012, 23:27:19 »
Sol 48 (50. Juni 31 auf dem Mars / 24. September 2012 auf der Erde): Mars Science Laboratory setzt seine Fahrt nach Glenelg fort.

Grüsse, Udo

Danke Udo,
die haben es wohl wilrklich eilig...


klausd

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1015 am: 25. September 2012, 02:59:08 »

Eine Vignettierung tritt immer dann auf, wenn Objektiv und Sensor nicht genau aufeinander abgestimmt sind.

Eine Vignettierung tritt immer auf bei relativ niedrigen Brennweiten. Selbst bei extrem großen Linsen (kleine Blendenöffnung). Und dann bekommt man wieder Probleme mit der Schärfe. Mal mehr, mal weniger deutlich. Wenn der Typ vom Objektiv bekannt ist, lässt sich übrigens diese Vignettierung super wieder mit Software herausrechnen. Sogar eine Perspektivverzerrung kann man rausrechnen in gewissen Rahmen.

Gruß, Klaus

*

Offline HausD

  • Media HausD
  • *
  • 13644
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1016 am: 25. September 2012, 08:13:08 »
Eine Vignettierung tritt immer auf bei relativ niedrigen Brennweiten. ...
Hallo Klaus,
... aber auch bei großen Brennweiten(s.u.), wenn die sog. Austrittspupille (Sensorsichtfeld) größer als die Eintrittspupille (Objektiv-Öffnung) ist, und man merkt es bei rechteckigen Bilder zuerst an den Eck-Verschattungen.
Was du beschreibst und was man herausrechnen kann sind die "Fischaugen-Effekte", sphärische und ev. chromatische Aberrationen der Optik.
Vignettierung dagegen sind fest mit dem mechanisch-optischen Aufbau des Objektivs und Bild-Sensors verknüpft - was man nicht sieht, kann nicht herausgerechnet werden.
(Eigene Erfahrung :
Kamera-Gehäuse von Hersteller #1 + Objektiv 200 mm von Hersteller #2 [billiger als von #1]     = Vignettierung
Kamera-Gehäuse von Hersteller #1 + Objektiv 180 mm von Hersteller #1 [5x teurer als von #2] = keine Vignettierung  )

Beste Grüße, HausD

*

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • *****
  • 8779
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1017 am: 25. September 2012, 11:35:27 »
Hallo Zusammen,
in diesem Bild des Chemcam Mikro-Imager (RMI) von Sol 46, den 22.09.2012, ist gut sichtbar, dass die automatische Scharfeinstellung an dem Sol gescheitert war. Die Chemcam Diagnosedaten werden zur Fehlerermittlung untersucht.

Credit: NASA/JPL-Caltech/LANL
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=CR0_401581956EDR_F0042100CCAM01046M_&s=46

Es wurde eine erfolgreiche Fokussierung durchgeführt.
An Sol 48, den 24.09.2012 wurde "Jake Matijevic" mit dem RMI aufgenommen.

Credit: NASA/JPL-Caltech/LANL
https://images.raumfahrer.net/up025346.JPG
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=CR0_401752266EDR_F0042106CCAM01048M_&s=48

Mit dem Alpha Particle X-ray Spectrometer (APXS) wurden die Daten von "Jake Matijevic" erfolgreich ermittelt. Die Bilder mit der Machli Kamera sind ja eindruckvoll gelungen. :)

Credit: NASA/JPL-Caltech/MSSS
auf das Bild im Link zur starken großen Ansicht klicken. :)
https://images.raumfahrer.net/up025348.jpg
Quellen:
http://www.nasa.gov/mission_pages/msl/multimedia/pia16221.html
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2012-300
Die ersten  Messungen der Marsatmosphäre mit dem Massenspektrometer von SAM wurden auch durchgeführt.

Nach einer Twittermeldung setzt Curiosity die Fahrt in Richtung Glenelg rückwärts fort.
https://twitter.com/LeeCuriosity/status/250447503655325696

Mit den besten Grüßen
Gertrud 
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

klausd

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1018 am: 25. September 2012, 13:11:40 »
Vignettierung dagegen sind fest mit dem mechanisch-optischen Aufbau des Objektivs und Bild-Sensors verknüpft

Ich verwechsle keinen Fischaugeneffekt mit Vignettierung. Es reicht eben schon aus, wenn die Blende (und die Mastcam hat eine bewegliche Blende soweit ich weiß) aufgerissen wird um diese Randabschattungen zu bekommen. Dafür kommt aber eben mehr Licht rein. Blende klein = kaum Vignettierung, gleichmäßigeres Bild, aber dafür eben gleichmäßig dunkler. Und das passiert bei einem teuren Objektiv vielleicht später, aber es passiert auch. Mein 50mm f/1.4 (effektiv 80mm wegen APS-C-Cropfaktor von 1.6) macht es zumindest bei voll aufgerissener Blende auch (und das trotz APS-C).



Gruß, Klaus

*

Offline HausD

  • Media HausD
  • *
  • 13644
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1019 am: 25. September 2012, 14:12:30 »
Hallo Klaus,
Vignettierung dagegen sind fest mit dem mechanisch-optischen Aufbau des Objektivs und Bild-Sensors verknüpft
... 
Das sagt genau auch dein Bild: maximale Öffnung des Objektivs und "Pupillen"-Öffnung des "Auges" -Sensons stimmen nicht überein ...
Zitat
...  Ich verwechsle keinen Fischaugeneffekt mit Vignettierung.  ...
Steht bei mir auch nicht; so viel, dass du das nicht verwechselst, traue ich dir auf jeden Fall zu!!!
Trotzdem würde ich gern nochmal zur Diskussion stellen, ob nicht doch zwei zusammen  kompromissbehaftete Bauteile den Effekt erzeugen und ob man den Effekt bewusst mit in Kauf genommen hat.

Gruß, HausD

klausd

  • Gast
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1020 am: 25. September 2012, 15:38:13 »
Trotzdem würde ich gern nochmal zur Diskussion stellen, ob nicht doch zwei zusammen  kompromissbehaftete Bauteile den Effekt erzeugen und ob man den Effekt bewusst mit in Kauf genommen hat.

Auffällig ist auf jeden Fall, wie weit hinter der ersten Objektivlinse der Sensor liegt. Und das auch bei dem "Weitwinkel". Durch diese lange Röhre vor dem CMOS-Chip entsteht ja fast zwangsläufig ein Lichtabfall am Rand und sogar eine Verengung des Sichtfeldes, den der CMOS eigentlich abbilden kann.

EDIT:

Eventuell spielt der Strahlenschutz eine Rolle und deswegen liegt der Sensor so weit hinten und versteckt wie möglich. Was durch Strahlung mit CMOS-Sensoren passieren kann, sehen wir ja auf der ISS. Teilweise alles voller kaputter Pixel bei so manchem Foto / Video.

Gruß, Klaus

*

Offline HausD

  • Media HausD
  • *
  • 13644
Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1021 am: 25. September 2012, 15:48:15 »
Hallo Klaus, hallo Marsbilderfreunde!
Jou, genau an einen derartigen Umstand hatte ich gedacht... und war dann auf: - die wollten das so! -gekommen. Es ist nicht das optische Optimum, doch die Bauteile der Kamera schaffen die Strapazen des Fluges, der Landung und (hoffentlich) eine lange Zeit Bilder von vorort auf dem Mars zu senden. Da ging wohl die Zuverlässigkeit über die Vignettierung!

Beste Grüße, HausD

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1022 am: 25. September 2012, 19:43:25 »
Mahlzeit!


Viele gute Gedanken von euch zu der Bildqualität. Und dazu ein
... Aber da die Bilder nunmal so sind wie sie sind müssen wir damit leben. Und ich bin froh, dass es diese Bilder gibt. ...
Dazu hier ein Bilderpaar, das von der Lupenkamera am SOL47 aufgenommen wurde:




... und eines, das von den Mastkameras am SOL42 aufgenommen wurde:




Bilderquelle: http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?s=
Wie immer die Grau-Anaglyphen für rot/cyan-, rot/grün- und rot/blau-Brillen und die farbigen MPO-Dateien für alle, die die entsprechende 3D-Hardware haben bzw. die Bilder für andere 3D-Möglichkeiten mit Hilfe des StereoPhoto Makers nutzen möchten.


Gruß
Peter

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1023 am: 25. September 2012, 19:45:06 »
Ende Sol 49 für Curiosity auf dem Mars. Glenelg kommt näher, das Geländer wird rauher ...



Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Antwort #1024 am: 26. September 2012, 13:29:14 »
Wie cool ist das denn ?

Marsmond Phobos am abendlichen Marshimmel, fotografiert von Curiosity an seinem Sol 45:




Ausschnittsvergrößerung aus obigem Bild. Man sieht sogar einzelne Krater auf Phobos.

Siehe auch hier: http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=608


Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu